Posts tagged "iPad 2"

Was sagt die Gerüchteküche zum neuen iPad?

Die Gerüchte rund um das neue iPad nehmen wieder zu… Angeblich soll ja am 7. März 2012 der Vorstellungstermin von Apple sein. Wie immer im Yerba Buena Center in San Francisco. Einige Leute gehen sogar soweit, dass sie behaupten im Besitz des Scripts zu sein, wie der Tag genau ablaufen wird, welche Produkte vorgestellt werden und welche Gäste anwesend sein sollen… Natürlich wird dieses wertvolle Dokument bei Amazon als kindle Buch verkauft… Mal sehen was die Gerüchteküche sonst noch so aufgewärmt hat für uns:

Prozessor: A5X oder darf’s ein bisschen mehr sein?
Zuerst war es ganz klar, dass das neue iPad 3 mit einem neuen A6 Prozessor kommt. Nun ist aber ein Foto aufgetaucht mit dem vermeintlichen iPad Board und einem A5X Prozessor. Also doch kein Quad-Core Prozessor? Nur ein Dual-Core mit verbesserter Grafikleistung? Natürlich gerät damit auch der Name iPad 3 ins wanken… Vielleicht nur ein iPad 2X oder iPad 2HD?

iPad A5X

Retina, so gut wie sicher…
Etwas scheint sich aber aus all den Gerüchten zu bestätigen. Das neue iPad kommt mit einem Retina Display. In diese Richtung gab es in der Zwischenzeit sehr viele Fotos und Meldungen aus unterschiedlichen Quellen. Demnach hat das neue Apple Tablet mit der gleich Bildschirmgrösse eine Auflösung von 2048 x 1536 Pixel. Im Vergleich zu den aktuellen 1024 x 768 Pixel eine beachtliche Steigerung.

Apple iPad 3 Bildschirm Apple iPad 3 Auflösung

Aussehen bleibt gleich
Man kann wohl ruhig davon ausgehen, dass das neue iPad im grossen und ganzen gleich daher kommt wie in der vergangenen iPad 2 Ausgabe. Auch das belegen vermeintliche Bilder aus China und zerstören damit viele Mockups, welche behaupten, das neue iPad sehe dem iPhone 4/4S ähnlich…

iPad 3

Bessere Kamera
Auch davon kann man wohl ausgehen. Die aktuelle Kamera ist eher bescheiden und es wäre wohl ein leichtes diese anzupassen, auf angeblich 8MP. Obwohl ich persönlich nicht der Meinung bin, dass die iPad-Kamera ähnliche Qualitäten wie diejenige des iPhone 4S haben muss. Denn wer schiesst schon Fotos mit dem iPad? Ok, zwei Fälle habe ich schon erlebt, aber nur weil gerade keine andere Kamera zur Hand war… Wenn eine Kamera verbessert werden müsste, dann wohl die Front-Kamera für FaceTime und Co.

Tipp von Chefkoch
Der Chefkoch in der Gerüchteküche weiss, die Suppe wird nie so heiss gegessen, wie diese gekocht wird… Daher halte ich mich daran, die heisse Suppe jeweils etwas abkalten zu lassen, bevor diese abgeschmeckt wird. Auch für das neue iPad gab es schon so viele Gerüchte, welche jetzt nicht mehr gelten… Machen wir es doch wie die Engländer. Geniessen wir aktuelle Hard- und Software und trinken gemütlich einen Tee bis zum kommenden Apple Event, oder bis uns Apple völlig überrascht wie mit Mountain Lion.

 

iDesk – Wenn der Schreibtisch mit dem iMac kommuniziert

iDesk Braun

Sicher kennt jeder von euch den Microsoft Surface Tisch. Ich kenne keinen Geek, der nicht gerne genau so einen Tisch zuhause hätte. Fotos und Videos anschauen, der Tisch erkennt die Geräte wie Smartphone, Tablet oder sonstiges darauf und baut eine Verbindung auf um deren Inhalte auf dem Tisch anzuzeigen…

Drüben bei MacLife ist man nun noch einen Schritt weiter gegangen und hat das Design des Microsoft Surface verbessert, bzw. in einen Arbeitstisch umgewandelt und mit dem darauf platzierten iMac verbunden. Somit ist der Tisch Ein-, wie auch Ausgabegerät für den iMac. Die Tastatur und sogar iOS Geräte wie das iPad 2 oder iPhone 4S werden vom Tisch erkannt und darüber mit dem iMac verbunden. Der Tisch selber kann dafür Inhalte vom iMac darstellen wie Tabellenkalkulationen, Dateiordner und so weiter… Übrigens, ein Trackpad oder eine Magic Mouse bräuchte es dann nicht mehr bei einem Multitouch-Desk.

iDesk Blue

Ein wirklich sehr spannendes Konzept, aber leider eben nicht mehr und nicht weniger als eine Vision. Visuell umgesetzt hat das ganze Adam Benton. Vielleicht dürfen wir so was noch erleben… Damit der iDesk aber gut funktioniert, muss der Tisch immer schön aufgeräumt sein. Wäre zumindest ein Ansporn für mich im Home-Office etwas mehr Ordnung zu haben.

Magnus – Schöner iPad 2 Halter

Magnus iPad Halter

Am Wochenende ist mir der wohl schönste iPad 2 Halter über den Weg gelaufen, den ich je gesehen habe. Schlicht, einfach, elegant, unauffällige. Aber funktioniert das? Die Macher von Magnus haben sich die Magnet-Technologie des SmartCover zu Nutzen gemacht. An der gleichen Seite, an der das SmartCover festgemacht wird, kann auch Magnus angebracht werden. Und so steht das iPad wie von Zauberhand auf dem Schreibtisch.

Magnus

Das ganze funktioniert natürlich nur, wenn das iPad 2 nicht in einer Hülle steckt. Da bin ich zum Glück im Vorteil mit meiner Abneigung gegenüber Hüllen. Ein weitere Nachteil ist, Magnus besteht zum grössten Teil aus Aluminium und daher federleicht. Wenn man das iPad 2 von Magnus trennen möchte, braucht es zwei Hände, man kann das Apple Tablet nicht so einfach aus der Halterung nehmen und davon gehen. Der Kostenpunkt liegt bei knapp 50 US-Dollar.

Auf einem aufgeräumten Schreibtisch, im besten Fall neben einem iMac, sieht Magnus mit dem iPad 2 aber sehr sexy aus. Gut gemacht Ten One Design.

(via)

Probleme mit dem Home Button? So kann der Button neu kalibriert werden.

Home Button kalibrieren

Aus dem Umfeld höre ich immer wieder mal, dass der Home Button beim iPhone nach einer gewissen zeit nicht mehr so gut funktioniert, wie er es am Anfang getan hat. Drüben beim iDownloadBlog wurde nun eine Anleitung und ein Video veröffentlicht, wie man den Home Button neu kalibrieren kann, sofern der Button nur unter einem Softwareproblem leidet… Und zwar müsst ihr wie folgt vorgehen:

  1. Öffnet eine App, welche von Apple mit dem iPhone geliefert wird. Im Beispiel wird die Aktien-App verwendet.
  2. Haltet den Power Button solange gedrückt, bis der „Ausschalten“-Slider erscheint.
  3. Dann den Home Button solange drücken, bis der Homescreen erscheint.

Hier wird das ganze noch als Video veranschaulicht:

Den Kommentaren nach hilft dieser Trick tatsächlich. Wie sind eure Erfahrungen?

iPad Ständer aus Bleistiften basteln

Pencil Stand Front

Irgend jemandem muss es irgendwann einmal furchtbar langweilig im Büro gewesen sein. Oder man hat dringend einen iPad-Ständer benötigt aber nicht das passende Kleingeld dafür aufbringen können und musste kreativ sein… Egal wie es dazu kam, die Idee ist überzeugend.

Mit gerade einmal sieben Bleistifte und eine Handvoll Gummis werden benötigt um den speziellen iPad-Ständer Namens Pencil Stand aufzubauen. Obwohl das Konstrukt doch sehr nach Pfahlbauer aussieht, ist es erstaunlich stabil und rutschfest. Wie genau der Ständer aufgebaut wird zeigt das folgende Video:

Sparfüchse können sich die Bleistifte und Gummis selber besorgen. Entweder entwendet man die Teile aus dem Büro, was ich übrigens strengstens nicht empfehle, oder man kauft das Material in der nächsten Papeterie ein. Eine weitere Lösung ist, dass man alles, inklusive Anleitung und einer hochwertige Filztasche (erhältlich in fünf verschiedenen Farben), für kleine EUR 9.95 kauft.

Pencil Stand Back

Ob selbst gebastelt oder gekauft, der Bleistift-iPad-Ständer ist sicher ein Hingucker und vielleicht sogar ein kreatives Weihnachtsgeschenk für die Liebsten mit einem iPad 2.

Apple Geschenketipps zu Weihnachten

Geschenketipps zu Weihnachten

Das grosse Fest rückt unweigerlich näher und wie immer stellt sich für meisten von uns die Frage, was schenke ich meinen Liebsten denn zu Weihnachten? Hier ein paar Denkanstösse rund um Apple-Produkte, denn wie eine Studie von Nielsen gezeigt hat, wünschen sich die meisten Kinder zwischen sechs und zwölf Jahren ein Apple Produkt zu Weihnachten. Satte 44% der befragten Kinder möchten ein iPad 2, noch 31% würden sich über einen iPod touch freuen und 27% hätten gerne ein iPhone.

  • iPad – Das Apple-Tablet welches von allen nur belächelt wurde hat eine neue Kategorie im Bereich Computer und Unterhaltung geschaffen. Kaum ein Tablet-Hersteller konnte Apple bisher das Wasser reichen. Das Multifunktionale iPad 2 hat viel Power und bedeutet Spass für die ganze Familie.
  • iPad Smart Cover – Wenn es etwas kleiner ausfallen soll, oder man einem iPad 2 Besitzer eine Freude machen will, könnte das iPad 2 Smart Cover dazu beitragen. Das Smart Cover weckt automatisch das iPad 2 auf, wenn es geöffnet wird und wechselt es in den Sleep mode, sobald es geschlossen wird. Zum Tippen oder Betrachten von Videos kann das Smart Cover gefaltet werden und ist somit in idealer Ständer für das Tablet.
  • Apple TV – Gerade wenn in der Familie schon so einige iOS-Gerät vertreten sind, macht die Apple TV viel Freude. Damit kann man so ziemlich alle Inhalte vom iPhone, iPod touch oder iPad auf den heimischen Fernseher bringen. Oder mal eben Filme aus YouTube oder Vimeo und Bilder aus Flickr in HD-Qualität ansehen.
  • MacBook Air – Nicht wenige der kleinen Notebooks werden dieses Jahr unter dem Tannenbaum liegen. Das wohl dünnste, leistungsfähigste und schönste Notebook kommt aus dem hause Apple und kann ich persönlich als ständiger Begleiter nur wärmstens empfehlen.
  • iPod shuffle – Das Einsteiger-Modell eignet sich hervorragend für Sportler, welche keine grossen Erwartungen an Bedienungsfunktionen haben, sondern am liebsten per Zufall Musikstücke, beispielsweise während dem joggen, hören.
  • iPod nano – Anspruchsvoller wird es mit dem iPod nano – FM-Radio, eine Uhr mit 18 verschiedenen Zifferblatt-Designs zur Auswahl oder die perfekte Integration von Nike+ sind nur einige der interessanten Features des wohl kleinsten Multi-Touch Gerätes der Welt.
  • iPod touch – Gerade bei Kids ist der iPod touch ein sehr beliebtes Gerät. Nicht wegen der Musik, sondern wegen der Spiele. Denn der iPod touch hat viele Spiele im App Store bereit. Von kostenlos bis ein paar Rappen und wenige Franken. Viel günstiger als eine Playstation Portable oder so.
  • iPhone 4S – Warum nicht ein iPhone 4S? Es gehört meiner Meinung nach immer noch zu den edelsten Smartphones.
  • iTunes Geschenkkarten – Wer ein iPod touch, iPad 2 oder iPhone hat, der kommt nicht um den iTunes App oder Music Store. Somit hilft eine iTunes Geschenkekarte jedem iOS-Gerät-Besitzer, egal ob CHF 30, 50 oder 100.-
  • Apple Magic Trackpad – Es könnte der Maus-Ersatz sein. Zumindest bei mir musste sich die Maus zurückziehen und das Feld dem Trackpad überlassen. Mit etwas Übung kann man mit dem Trackpad auch komplizierte Arbeiten in Photoshop erledigen. Ich ziehe das Trackpad definitiv der Maus vor!
  • Apple World Travel Adapter Kit – Wer jemanden unter den Liebsten hat, welche/r viel reist, dann könnte sich die Person über das Travel Adapter Kit freuen. Damit im Gepäck muss man ich in keinem Land mehr sorgen machen das iPhone, das MacBook Pro, den iPod touch oder das iPad laden zu können.
  • Apple Wireless Keyboard – Klein aber edel. Mit der kleinen Tastatur ist man an keine Kabelbegrenzungen mehr gebunden.
  • Apple’s Magic Mouse – Wer dennoch eine Maus braucht, sollte sich die Magic Mouse mal ansehen. Klein, fein, Touch-Oberfläche und doch sehr qualitativ gebaut.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Und nicht vergessen, für den persönlichen Touch könnt Ihr die iPods oder das iPad mit einer Gravur auf der Rückseiten kostenlos versehen lassen! Mehr Tipps zu Weihnachtsgeschenken gibt es im Apple Store selber.

iPhone 4 vs. iPhone 4S

iPhone 4S

Das iPhone 4S wird im Oktober 2011 ausgeliefert. Bei der Vorstellung des neuesten Apple Smartphone gab es einmal mehr einen Aufschrei. Alle haben ein neues, aussergewöhnliches und innovatives iPhone 5 erwartet, doch gezeigt wurde „nur“ ein iPhone 4S. Ist das wirklich alles und lohnt es sich nun als iPhone 4 Benutzer ein „upgrade“ auf das neue iPhone 4S?

Die Reaktionen aus dem Internet erinnern mich stark an die Präsentation des iPad 2. Auch damals hat die Gemeinschaft mehr erwartet. Schnell wurde ähnliche Tablets herangezogen und  die eingebauten Teile miteinander verglichen. Das iPad 2 hat im direkten Vergleich von Zahlen eigentlich verloren. Die tatsächlichen Tests haben aber gezeigt, dass iPad 2 hatte mehr drauf. Warum? Weil das iPad 2 und die zugehörige Software bestens aufeinander abgestimmt wurde.

iPhone 4S vs. Samsung Galaxy SII
Auch das iPhone 4S wurde natürlich sofort mit dem Android-König Samsung Galaxy SII verglichen. Auch sprechen die Zahlen für das Android Gerät und Samsung reibt sich die Hände. Insbesondere wenn demnächst ein neues Modell auf den Markt kommt… Dennoch würde ich mal sagen, abwarten und Tee trinken. Erst wenn wir das neue iPhone 4S in den Händen halten können, können wir genau sehen und messen, ob die Zahlen recht behalten oder ob sich das Blatt wendet wie beim iPad 2.

Ein grosser Bildschirm bringt Probleme mit sich…
Ein kleiner Hinweise noch zum Bildschirm. Nicht wenige hätten sich einen grösseren Bildschirm gewünscht. Das wiederum wäre ein Nachteil in der Bedienung. Jetzt kann an beinahe jede Stelle des Bildschirms mit dem Daumen greifen und so die Eingaben sichern. Wäre der Bildschirm grösser, müssten man immer zwei Hände benutzen für die Benutzung.

Upgrade auf iPhone 4S?
Nun, natürlich muss das jeder für sich entscheiden. Hätte man direkt nach der iPhone-Keynote eine Umfrage gestartet, bzw. die Meinungen aus dem Internet ausgewertet, so hätte man die Produktion herunter drosseln können. Aktuelle Vorbestellungen zeigen aber was ich schon Anfang an befürchtet habe, das iPhone 4S ist ein weiterer Kassenschlager!

Aber vergleichen wir mal das iPhone 4 und iPhone 4S anhand der Spezifikationen:

  iPhone 4 iPhone 4S
Farbeschwarz und weissschwarz und weiss
ProzessorA4A5 Dual-Core
SpeicherJetzt: 8GB
Vorher: 16GB und 32GB
16GB, 32GB und 64GB
Arbeitsspeicher512 MB512 MB
AbmessungenHöhe: 115.2 mm
Breite: 58.6 mm
Tiefe: 9.3 mm
Höhe: 115.2 mm
Breite: 58.6 mm
Tiefe: 9.3 mm
Gewicht137 Gramm140 Gramm
FunktechnologieEntweder GSM oder CDMA

GSM Model: UMTS/HSDPA/HSUPA (850, 900, 1900, 2100 MHz);
GSM/EDGE (850, 900, 1800, 1900 MHz)
CDMA Model: CDMA EV-DO Rev. A (800, 1900 MHz)
802.11b/g/n Wi-Fi (802.11n 2.4GHz only)
Bluetooth 2.1 + EDR
GSM und CDMA

UMTS/HSDPA/HSUPA (850, 900, 1900, 2100 MHz);
GSM/EDGE (850, 900, 1800, 1900 MHz)
CDMA EV-DO Rev. A (800, 1900 MHz)4
802.11b/g/n Wi-Fi (802.11n 2.4GHz only)
Bluetooth 4.0
LokalisierungAssisted GPS
Digital compass
Wi-Fi
3G
Assisted GPS
Digital compass
Wi-Fi
Cellular
Bildschirm3.5-inch Retina Bildschirm mit Auflösung 960x640 Pixel bei 326 ppi und einem Kontrast von 800:1.3.5-inch Retina Bildschirm mit Auflösung 960x640 Pixel bei 326 ppi und einem Kontrast von 800:1.
Kamera5-MP Kamera mit 720p HD Videoaufnahme und LED-Blitz8-MP Kamera mit Autofocus
Gesichtserkennung,
LED-Blitz, 1080p HD-Aufnahme, Video-Stabilizierung, Front-Kamera (VGA)
BatterieGespräche: Bis 7h bei 3G
Standby: Bis 300h
Internet: Bis 6h bei 3G
Video: Bis 10h
Audio: Bis 40h
Gesprächszeit: Bis 8h
Standby: Bis 200h
Internet: Bis 6h bei 3G
Video: Bis 10h
Audio: Bis 40h
SoftwareiOS 5
Ohne Siri
iOS 5

Ich denke ein Upgrade wird sich so ähnlich anfühlen wie von iPhone 3G auf iPhone 3GS. Es war ein unglaublicher Unterschied in der Geschwindigkeit und auch die Kamera war damals besser. Die Kamera ist auch mein Hauptargument beim kommenden Upgrade, neben den Prozessoren und Siri. Hochauflösendes HD, bessere Fotos, Bildstabilisatoren und vieles mehr… Es gibt einen Grund weshalb 90% meiner Fotos mit einem iPhone aufgenommen wurden.

Ich persönlich werde den Kauf empfehlen. Und Ihr? Wartet Ihr noch oder wechselt Ihr auf iPhone 4S?

iPad 2 TV Spot: Now

Apple hat einen weiteren Werbespot für das iPad 2 veröffentlicht. Ob man mit den Werbespots den Kauf noch ankurbeln will bis das neue iPad 3, eventuell noch vor Weihnachten, kommt? Meiner Meinung nach, kommt erst 2012 das iPad 3. Andererseits muss sich Apple sputen um sich gegen die Mitbewerber behaupten zu können…

Geniale iPad Pens

Nicht nur das iPad hat sich weiter entwickelt, auch die Stifte dazu, mit welchen man das iPad, neben den eigenen Finger natürlich, bedienen kann. Das tolle am iPad ist ja die Tatsache, dass man nicht zwingend einen Stift braucht um das iPad zu bedienen. Dennoch gibt es eben zusätzlich die Möglichkeit gewisse Dinge mit Eingabegeräten zu erledigen.

Die ersten Stifte waren eher mühsam als hilfreich, doch jetzt kommt eine zweite Generation an Stiften. Beispielsweise der Doceri Stylus wie oben im Bild gezeigt. Der Stift wurde nicht ans iPad gebunden, damit er nicht geklaut wird oder verloren geht. Die Verbindung zum iPad stellt sicher, dass während dem schreiben nur der Stift als Eingabegerät verwendet werden kann und nicht die Hand. Somit kann man mit der Hand so breit auf dem iPad aufliegen wie man will, es wird nicht als Eingabe interpretiert. Der Doceri Stylus soll ab Ende Juni 2011 erhältlich sein und wird voraussichtlich wohl nur mit der zugehörigen Software funktionieren.

Ein weiterer iPad Stylus ist in der Kickstarter Plattform entwickelt worden und heisst MORE/REAL Stylus Cap. Hier werden keine ganzen Stifte mehr angeboten, sondern nur die Vorderteile, welche man über x-beliebige, normale Stifte stülpen kann.

Und noch ein weiteres Projekt simuliert mit dem nomadbrush einen ganz normalen Pinsel. Das könnte vor allem für Designer, Kreative und maler interessant sein, denn das iPad bietet nicht weniger Möglichkeiten an um auch künstlerisch tätig zu sein.

Habt Ihr einen Stylus im Einsatz beim iPad? Warum habt Ihr Euch für oder gegen einen Stylus entschieden?