Posts tagged "macbook air"

MacBook Air startet nicht mehr. Was tun?

Kürzlich wollte ich mich auf das Lehrgang-Modul Corporate Blogs vorbereiten, welches ich als Dozent an der SOMEXCLOUD halten darf. Wie immer hab ich den Bildschirm aufgeklappt und den Power-Button getätigt… und nichts ist passiert. Ein schlechter Moment nur wenige Stunden vor dem Kurs…

MacBook Air 13-Zoll (Mitte 2013)

Der erste Versuch

Zuerst einmal den Power-Button etwas länger drücken. Nichts… Dann sogar 10 Sekunden lang gedrückt gehalten, losgelassen und normal den Button getippt… Noch immer nichts. Der dunkle, schwarze Bildschirm bleibt.

Kurz kam mir der Gedanke: Das war’s! Mein treues 13″ (Mitte 2013) hat den Geist aufgegeben. Zum einen war ich etwas in Panik, weil in ca. 6 Stunden der Unterricht beginnt und ich gerne über das MBA präsentieren wollte, aber mit dem Pro war ein Ersatzgerät in meiner Tasche dabei. Lediglich ein Adapter von auf HDMI müsste ich noch schnell auftreiben. Über die Daten hab ich mir keine Sorgen gemacht. Auf dem Air war nur das nötigste, der Rest liegt in der Cloud, ebenso ein Backup. Im Gegenteil. Das tote MacBook Air ist ein toller Grund ein neues MacBook beim persönlichen, privaten CFO zu beantragen.

Der zweite Versuch

Aber ganz aufgegeben hab ich das MacBook Air noch nicht. Ich konnte es einfach nicht akzeptieren, dass nach 9 Jahren -Erfahrungen zum ersten mal ein Gerät mit einem Hardware-Defekt abgeschoben werden muss… Als Lösung bei nicht-startenden MacBook wurde das Zurücksetzen vom SMC (System Management Controller) empfohlen. Einfach die Tastenkombination Umschalttaste-Ctrl-Wahltaste und gleichzeitig den Ein-/Ausschalter drücken. Danach alle Tasten los lassen und dann erneut den Ein-/Ausschalter drücken um den Mac einzuschalten. Ausser einem leisen „klack“ ist nichts passiert. Noch immer kann ich das MacBook Air nicht starten.

Die Lösung

Irgendwann nimmt man alle möglichen Hilfsmittel an um ein Problem zu lösen. Ein neues MacBook passt grad nicht in die Finanzplanung, daher muss das MBA wieder laufen. In der Apple Support Community bin ich dann auf eine spannende Diskussion gestossen. Gemäss diesem Erfahrungsbericht musste man nicht nur, wie oben beschrieben, den SMC zurücksetzen, sondern durch kräftiges schütteln den SMS (Sudden Motion Sensor) erwecken.

THEN SHAKE IT LIKE YOU MEAN IT!

Gesagt, getan. Nach dem SMC Reset hab ich einen Finger zwischen MacBook Air Body und Bildschirm gehalten und den Deckel, soweit wie möglich, geschlossen. Dann in alle Richtungen geschüttelt, hingestellt und den Power-Button gedrückt. Und siehe da, der Bildschirm ging an und auch die Festplatte hat sich wieder angesprochen gefühlt.

Ist wirklich alles in Ordnung?

Um sicher zu sein, hab ich das MacBook Air dann noch mit dem Apple Diagnostic Tool durchgecheckt. Dafür einfach den Mac ausschalten und dann wie folgt vorgehen:

  1. Power-Button drücken um den Mac zu starten.
  2. Sofort die Taste „D“ drücken und halten bis das Diagnose-Tool startet.
  3. Je nach gewählter Sprache, erfolgt ein „Checking your Mac“ Bildschirm in deiner Sprache.
  4. Wenn „No issues found“ erscheint ist alles in Ordnung. Wenn nicht, dann folgt den Bildschirm-Anweisungen.

Wie es schien, hat mein MacBook Air eine holprige Zeit hinter sich und dieser kleine Trick hat geholfen. Nachträglich betrachtet kann ich es mir nicht so genau erklären, ob das schütteln tatsächlich was genützt hat. Nirgends sonst konnte ich eine ähnliche Beschreibung finden um den SMS zurückzusetzen oder ähnliches. Dennoch ist die Lösung eine beliebte Antwort im Apple Forum und bei mir hat es nachweislich geholfen das Problem zu lösen.

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht? Oder habt ihr ungelöste Probleme mit Apple Hardware?

Apple MacBook mit neuesten Prozessoren, längerer Batterielaufzeit und in Roségold.

Apple MacBook 2016

Eben noch gab es Spekulationen, dass das aufgefrischte MacBook demnächst kommen könnte und schon liefert ein update. Das wurde mit den neuesten Prozessoren, verbesserter Grafikleistung, schnellerem Flash-Speicher und einer zusätzlichen Stunde Batterielaufzeit aktualisiert. neben den Farben Gold, Silber und Space Grau kommt nun noch das beliebte Roségold dazu.

Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple, freut sich über das Update:

MacBook ist der dünnste und leichteste Mac, den wir jemals gebaut haben – und ist unsere Vision der Zukunft des Notebooks. Die Kunden werden dieses Update des MacBook mit den neuesten Prozessoren, schnellerer Grafik, schnellerem Flash-Speicher, verlängerter Batterielaufzeit und dem wunderschönen Finish in Roségold lieben.

Apple MacBook

Das aktualisierte MacBook verfügt über Dual-Core Intel Core M Prozessoren der sechsten Generation bis zu 1,3 GHz, mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 3,1 GHz und schnellerem 1866 MHz Arbeitsspeicher. Die neuen Intel HD Graphics 515 liefern eine bis zu 25 Prozent schnellere Grafikleistung und mit dem schnelleren PCIe-basierten Flash-Speicher fühlen sich alltägliche Aufgaben, wie das Starten von Apps und Öffnen von Dateien, noch reaktionsschneller an. Und mit jetzt bis zu 10 Stunden drahtlosem Web-Browsing und bis zu 11 Stunden iTunes Filmwiedergabe ist das MacBook der perfekte Begleiter für ganztägiges Arbeiten unterwegs.

Das MacBook verfügt über den unglaublich kleinen und vielseitigen USB-C-Anschluss zum Laden, zur Datenübertragung und zur Videoausgabe in einem einzigen Anschluss, der einem Drittel der Grösse eines herkömmlichen USB-Anschlusses entspricht.

Nach Einführung des USB-C-Anschlusses am Macbook ist das Ökosystem von Apple sowie von Dritthersteller-USB-C-Zubehör stetig gewachsen und bietet Nutzern zusätzliche Flexibilität und Möglichkeiten. Leider gibt es aber nach wie vor sehr wenige Geräte mit USB-C-Anschluss. Etwas was Apple eigentlich sehr schnell ändern könnte, wenn man die neuen iOS Geräte mit USB-C ausstatten würde.

Für die drahtlose Welt entwickelt ist das MacBook mit den neuesten drahtlosen Technologien ausgestattet, darunter eingebautes 802.11ac Wi-Fi und Bluetooth 4.0 für eine schnelle drahtlose Konnektivität. Es ist perfekt geeignet für das Streamen von Inhalten vom MacBook auf ein mittels AirPlay, den schnellen Austausch von Dateien per AirDrop oder um kabellose Kopfhörer zu nutzen.

Preise & Verfügbarkeit

Das MacBook ist ab heute über Apple Online Store und ab morgen über die Apple Retail Stores und ausgewählte autorisierte Apple Händler verfügbar. Das MacBook mit 1,1 GHz Dual-Core Intel Core m3 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten von bis zu 2,2 GHz, 8GB Arbeitsspeicher und 256GB Flash-Speicher ist ab CHF 1’399.- und mit 1,2 GHz Dual-Core Intel Core m5 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 2,7 GHz, 8GB Arbeitsspeicher und 512GB Flash-Speicher ab CHF 1’699.- erhältlich. Weitere Konfigurationsmöglichkeiten beinhalten einen 1,3 GHz Dual-Core Intel Core m7 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten bis zu 3,1 GHz. Weitere technische Spezifikationen und Zubehör sind online unter www.apple.com/macbook verfügbar.

Kleines Update auch beim MacBook Air

Apple hat heute ausserdem 8GB Arbeitsspeicher zum Standard bei allen Konfigurationen des 13-Zoll gemacht.

 

Glitty – Das MacBook mit Holz veredeln.

Achtholz Folien für das MacBook von Glitty

Holz ist ein warmer und schöner Werkstoff, mit dem man gerne hohe Qualität assoziiert und für Veredelungen von technischen Geräten braucht. Kein Wunder kommt man da auf die Idee, ein MacBook aus Aluminium mit ein bisschen Holz zu veredeln. Auf die Idee gekommen ist der 19 jährige Mehdi Izemmour aus Fribourg. Der junge Schweizer macht gerade noch seine Lehre als Mediamatiker, nebenbei hat er sein Unternehmen Glitty erfolgreich aufgebaut.

Die Folien aus Kirsch– und Nussbaumholz sind nur 0,3 Millimeter dick und werden auf ein MacBook Pro Retina oder MacBook Air, jeweils 15 oder 13 Zoll, aufgeklebt. Einmal angebracht hat man seinem MacBook eine sehr individuelle Oberfläche verpasst und damit einen echten Hingucker geschaffen.

Bis es soweit war, musste der Jungunternehmer aber einige Rückschläge in Kauf nehmen. Zum einen hat man ihn wegen seines Alters nicht ernstgenommen, zum anderen hätte er die Folien aus echten Holz gerne in der Schweiz herstellen lassen. Aber alle Schweizer Unternehmen haben abgewunken, sowas sei unmöglich… Möglich gemacht hat es dann ein Unternehmer in Amerika. Spannend ist, dass die Geschäftsbeziehung über’s Internet gestartet wurde. Bis heute haben sich die Beiden noch nie persönlich getroffen.

Man munkelt bereits, dass Mehdi bald mit neuen Ideen aufwarten wird. Wir sind gespannt und drücken dem jungen Schweizer beide Daumen!

via Watson

Ein kreatives MacBook-Case aus LEGO.

MacBook LEGO Case

Ich mag Apple-Produkte und auch LEGO. Und da geht es nicht nur mir so. Bei Kickstarter ist nun ein Projekt aufgetaucht, was die beiden Vorlieben zusammen bringt. Ein MacBook-Case aus LEGO.

Das Case ist kein offizielle LEGO Produkt, aber damit kompatibel. Die grosse Platte lässt zu, dass man die Rückseite des MacBook Pro oder MacBook Air jederzeit im Design anpassen kann. Man kann sich Visitenkarten oder Stifthalter dran basteln, Logos abbilden oder sich sonst kreativ austoben.

Heute: Spring forward. Was dürfen wir erwarten?

Apple Keynote Spring forward

Heute Abend ab 18 Uhr startet eine weitere Apple Keynote, dieses mal mit dem Titel Spring forward. Einen Live-Ticker gibt es von meiner Seite her nicht, denn die ganze Keynote wird in Bild und Ton von Apple übertragen. Alles was man braucht ist ein Safari-Browser oder eine Apple TV.

Aber was dürfen wir heute Abend von Apple erwarten?

Apple Watch

Alle Gerüchte gehen dahin, dass heute Abend die Apple Watch mit allen Details, insbesondere Verfügbarkeit und Preise, vorgestellt wird. Mit etwas Glück kann die Apple Watch heute bereits bestellt werden. Zumindest in den Hauptmärkten von Apple, also USA, UK, Hongkong, Deutschland und Frankreich. Vielleicht darf sogar die Schweiz bereits bestellen? Mal schauen. Falls ihr noch nicht sicher seit, welche Apple Watch ihr mit welchem Armband kombinieren möchtet, dann kann der folgende Apple Watch Konfigurator helfen.

Apple Watch Apps

Passend zur Apple Watch werden auch diverse herausragende Apps vorgestellt welche perfekt mit dem iPhone und der Apple Smartwatch zusammen arbeiten.

iOS 8.2

Damit das iPhone wie gewünscht mit der Apple Watch kommunizieren kann, braucht es ein Update auf iOS 8.2. Dieses soll definitiv heute ausgerollt werden. Was wiederum dafür spricht, dass man die Apple Watch zeitnah bestellen kann.

iPad Pro

Weiter brodelt in der Gerüchteküche ein Gericht, wonach Apple an einem iPad Pro arbeitet welches grösser als das aktuelle iPad Air sein, über zusätzliche Anschlüsse wie USB 3.0 verfügen und näher an einen MacBook-Ersatz kommen soll. Meiner Meinung nach dürfen wir ein neues iPad frühestens im Herbst 2015 erwarten.

MacBook Air Retina

Ebenfalls in der Gerüchteküche wartet ein MacBook Air mit 12-Zoll Retina Bildschirm. Vielleicht heute, vielleicht auch aber eher an der WWDC im Juni 2015.

Neuer Beats Music Streaming Service

Apple arbeitet bereits an einem neuen Musik Streaming Service, basierend auf Beats Music. Man hat zuerst vermutet, dass der neue Music Service heute präsentiert wird, wahrscheinlich wird das neue Beats Music aber ebenfalls an der WWDC 2015 vorgestellt.

One more thing…?

Was fehlt noch in der Liste? Was könnte Apple noch heute Abend vorstellen? Eure Inputs sind hier unten in den Kommentaren gerne willkommen!

Betonklotz für das MacBook Pro und MacBook Air.

Massive Stand aus Beton

 

Im letzten Sommer haben die Jungs von hardwrk einen Prototyp des Massive Stand aus Beton für das MacBook Pro und MacBook Air verlost. Weil die Macher aber so viele positive Rückmeldungen bekommen haben, hat man beschlossen in eine erste Kleinserie zu gehen mit dem über 5 Kilogramm schweren Betonklotz. Der Halter ist, wie auch das kleine Massive Dock für iPhone, aus feinstem Beton handgearbeitet. Ein funktionaler Hingucker auf dem Schreibtisch. Wer sich dafür interessier, hardwrk bittet einen Einführungsrabatt exklusiv über deren Webseite an.

Na? Schmückt der Massive Stand demnächst euren Schreibtisch daheim?

Projekt Neptun mit 15% Rabatt auf MacBooks.

Projekt Neptun

Studentinnen und Studenten dürfen wieder jubilieren. Ab sofort bis und mit 9. März 2015 gibt es satte Rabatte auf Apple Produkte. Auf alle MacBook Air und MacBook Pro mit vordefinierter oder eigenen Konfiguration gibt es nicht weniger als 15% Rabatt. Wer seine Studienzeit lieber mit einem iPad verbringen möchte, bekommt 6% Rabatt. Kein schlechtes Angebot. Alle anderen Apple Angebote gibt es zum üblichen Ausbildungspreis, was immer noch ein Franken günstiger ist als im Apple Store.

Und wenn ihr jetzt nicht sicher seid, ob ihr auch vom Projekt Neptun profitieren könnt, hier ist alles ganz genau beschrieben.

iReview 06/2015

 

Renato Mitra Kandersteg

Eine Woche im Schnee geht noch schneller vorüber als sonst so. Dennoch hat es für den einen oder anderen Artikel noch gereicht. Zuerst hab ich mich gefragt, was kostet es eigentlich so eine App zu erstellen. Eine Website gibt ungefähr Auskunft darüber für’s erste Grob-Budget. Und wieder einmal wurde gezeigt, dass auch Top-Analysten sich irren können. Sehr nützlich ist der Rabatt von 15% auf alle iTunes-Karten. Damit kann man sich das iTunes Guthaben günstig auffüllen. Und wenn wir schon bei günstig sind, noch heute kann man das MacBook Air mit bester Ausrüstung für 200 Franken günstiger haben.

Was mich schon länger beschäftigt hab ich heute mal niedergeschrieben, meine Erfahrung und meine Meinung zu der Versicherungs-App Knip. Mein persönlicher Nutzen fehlt gänzlich, dafür gebe ich sehr viele Informationen über meine Versicherung ab. Was habt ihr für Erfahrungen?

Was sonst noch in der vergangenen Woche erwähnenswert war, dass steht im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 06/2015. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.

200 Franken günstiger: Apple MacBook Air 13-Zoll.

Berühre das MacBook Air
Es ist Ende Monat. Und dann ist es Zeit für eine neue Aktion! Mobile Computer ersetzen immer mehr die stationären, unbeweglichen Desktop-Computer und müssen kaum mit Nachteilen auffallen. Lediglich die Bildschirmgrösse kann ein Thema sein. Aber an Power fehlt es kaum. So auch beim heutigen Modell. Ein MacBook Air mit einem 13,3-Zoll Bildschirm, einem kräftigen Intel i7, 1.7GHz Prozessor, 8 GB Arbeitsspeicher und einer 512 GB SSD-Platte. Grafisch unterstützt wird das MBA mit einem Intel HD Graphics 5000 und verfügt über die üblichen Anschlüsse und Technologien.

  1. Legt das MacBook Air in den microspot.ch-Warenkorb auf der Website
  2. Vom Warenkorb weiter zur Kasse
  3. Ein Login erstellen oder mit dem bestehenden Login anmelden
  4. Lieferadresse ausfüllen
  5. Beim Kaufprozess „Kasse“ kann der Gutscheincode erfasst werden
  6. Und dafür braucht ihr im Feld „Gutscheincode“ nur folgenden Promocode (ohne Anführungs- und Schlusszeichen) einzugeben:

„apfelblog10“

Die Aktion gilt vom 28. Januar 2015 bis und mit 8. Februar 2015. Wie immer ist die Aktion für Apfelblog.ch-Leser gedacht und natürlich dürfen auch deren Freunde, Bekannte unv Verwandte davon profitieren. Wenn ihr also jemand kennt, dem das Angebot entgegen kommt, dann teilt den Link weiter. Wie immer noch der Hinweis: Wenn das Interesse und die Nachfrage an der Aktion sehr gross wird kann es sein, dass es Lieferfristen bis zu drei Wochen geben wird. Wir bitten daher um etwas Geduld und Nachsicht.

Wird das MacBook Air 12″ so kompakt?

MacBook Air 12"

 

Neue Gerüchte zum mutmasslichen MacBook Air 12″ machen die Runde und Michael Steeber von 9to5Mac hat das ganz visualisiert. Wie man den Bildern ansieht, wirkt der Bildschirm grösser, weil der Rahmen verjüngt wurde.

 

MacBook Air 12" im Vergleich

Das vermutete MacBook Air 12″ soll auch erheblich dünner werden. Das hat zur Folge, dass die Lautsprecher sichtbar oberhalb der Tastatur platziert sind. Die Tastatur selber nimmt die ganze Breite ein und lässt kaum Platz für einen Rand. Das Trackpad soll angeblich verbessert werden. Was genau das Trackpad nun neu oder besser kann, weiss man allerdings nicht so genau.

MacBook Air 12" Tastatur

Die Tastatur soll in der gewohnten Grösse sein, so dass der Benutzer sich nicht an kleinere Tasten gewöhnen muss. Lediglich die Abstände der Tasten wurden etwas verringert und gewisse Funktionstasten neu platziert.

MacBook Air 12" im Profil-Vergleich

MacBook Air 12" Profil

 

Ziemlich frech hingegen sind die Seiten des neuen MBA. Angeblich hat es da, wegem dem reduzierten Gehäuse, nur noch Platz für einen Audio- und einen USB-Anschluss. Nun, es würde mich tatsächlich sehr wundern wenn Apple den MagSafe-Anschluss und vor allen den Thunderbolt-Anschluss tatsächlich fallen lassen würde! Mindestens hier muss ich ein grosses Fragezeichen setzen!