Posts tagged "macbook pro"

MacBook vs. MacBook Pro 13″.

Kürzlich wurde ich auf Twitter gefragt, wie ich das MacBook Pro im Vergleich zum MacBook finden würde. Da hatte ich schnell eine Meinung, wollte mir aber Zeit nehmen die beiden Apple Notebooks genauer zu vergleichen, weil das für mich ebenfalls eine entscheidende Frage war, in welchen mobile Mac ich zukünftig investieren wollte…

Das MacBook

Keine Frage, das MacBook mit dem 12″ Retina-Bildschirm (2304 × 1440 Pixel) ist ein wahres Leichtgewicht unter den Notebook. Nur maximal 13,1 Millimeter dick, 0,9 Kilogramm schwer, bzw. leicht und eine Batterielaufzeit von rund 10 Stunden. Für mich persönlich war das MacBook relativ rasch als MacBook Air Ersatz definiert.

MacBook 2015


Bei genauer Betrachtung stellt sich dann aber eines relativ rasch heraus, in Sachen Performance gab es Abstriche.  Maximal ein 1,3 GHz Dual-Core Intel Core m7 Prozessor (Turbo Boost bis zu 3,1 GHz) konnte verbaut werden und auch die Intel HD Graphics 515 Grafikkarte kommt nicht unbedingt mit viel Power. Sie tut ihren Dienst auf dem MacBook, bei externen Bildschirmen wird es schon schwieriger. Grosse Curved Screens können beispielsweise nicht unterstützt werden.

Das MacBook Air hatte da mit dem 2,2 GHz Dual-Core Intel Core i7 Prozessor und der Intel HD Graphics 6000 Grafikkarte schon mehr Power und auch die Laufzeit der Batterie ist mit 12 Stunden besser.

Der Preis liegt bei voller Ausrüstung und 256 GB Speicher bei CHF 1’674.-

Das MacBook Pro 13″

Das kleinere MacBook Pro mit dem 13,3″ Retina Display (2560 x 1600 Pixel) ist natürlich etwas grösser aber mit 14,9 Millimeter nur leicht dicker. Beim Gewicht schlägt das MBP mit 1,37 Kilogramm aber stärker zu. Bei der Performance kann man aber nicht meckern. In der vollen Ausrüstung kommt das MBP mit einem 3,3 GHz Dual‑Core Intel Core i7 (Turbo Boost bis zu 3,6 GHz) Prozessor, hat bis 16 GB Arbeitsspeicher und kommt mit einer Intel Iris Graphics 550 Grafikkarte.

MacBook Pro 15" mit Touch Bar

 

Die Adapter-Schlacht

Wir alle kennen die Fotos und Witze über die grosse Auswahl an USB-C Adapter. Auch Apple hat mir zur Sicherheit für den MacBook Pro Test eine Handvoll Adapter mitgeschickt. Allerdings, bisher vergebens. Die Adapter und Kabel liegen noch in der Originalverpackung. Noch hab ich keinen benötigt, denn Drucker und Daten sind bei mir alle kabellos für das MBP zugänglich.

Die Touch Bar

Bisher gefällt mir die Touch Bar sehr gut. Unter dem Strich ist es besonders eine Hilfe für Menschen, die mit den zahlreichen Tastenkombinationen nicht klar kommen. Die Touch Bar passt sich immer dem verwendeten Programm und dem Interface an. Sobald ein Video läuft, egal ob auf Facebook oder YouTube, wird die nötige Bedienung eingeblendet. Auch der Touch-ID Sensor gefällt mir prima. Wir sind es uns ja bereits gewohnt über den Fingerabdruck das iPhone oder iPad zu entsperren, das geht nun auch beim MacBook Pro. Aber zur MacBook Pro Touch Bar kommt demnächst noch ein separater Artikel mit vielen Details.

Der Preis liegt bei voller Ausrüstung und 256 GB Speicher bei CHF 2’549.-

Mein Fazit: MacBook vs. MacBook Pro 13″

Das MacBook überzeugt durch seinen geringen Abmessungen und dem kleinen Gewicht als mobiles Endgerät welches man fast immer und überall dabei hat. Abzüge gibt es in der Wertung für die geringe Performance. Für die meisten Office-Arbeiten reicht es bestens, wer aber visuelle Arbeiten erledigen muss wie Bildverarbeitung, Videos oder gar Musik, der kommt rasch an die Grenzen. Spätestens dann sollte der Gang zum MacBook Pro 13″ angemacht werden. Vom Gewicht her spürt man das MBP zwar intensiver, von den Abmessungen her sind die Vergrösserungen glücklicherweise gering. Performance hat man mehr, sofern man in die optionale Aufrüstung investiert. Ob sich der Preis von rund 1’000 Franken lohnt, muss jeder Benutzer für sich entscheiden.

Das neue MacBook Pro mit Touch Bar inspiriert…

Gestern hat mir Apple Schweiz das neue MacBook Pro mit der Touch Bar zukommen lassen. Die nächsten Tage werde ich das Apple Notebook im Alltag testen. Eines hat das MBP bereits erreicht. Es hat mich zu zahlreichen Blog-Beiträgen inspiriert. Seit zwei Stunden bin ich am schreiben, schreiben, fotografieren und schreiben…

Das neuen MacBook Pro mit Touch Bar

ApfelBlog.ch auf der MacBook Pro Touch Bar

Habt ihr konkrete Fragen zum MacBook Pro mit der Touch Bar? Sehr gerne teste ich für euch und beantworte die Fragen nach bestem Wissen und Gewissen.

MacBook Pro und die Adapter.

Es ist noch nicht lange her, da hat Apple die neuen MacBook Pro vorgestellt. Wie bereits beim MacBook verzichtet Apple auf gewisse Anschlüsse und setzt voll und ganze auf USB-C, bzw. Thunderbolt. Das verunsichert viele Anwender. Wer gerne ältere Peripherie an die neuen MacBook Pro anschliessen möchte muss daher auf einen von vielen Adapter zurück greifen. Es verunsichert nicht nur, man macht sich auch gerne darüber lustig.

Da bleibt für mich die Frage: Macht man sich zurecht über Apple lustig? Oder räumt Apple nur endlich auf mit dem Wildwuchs an teilweise veralteten und unnötigen Stecker und Schnittstellen? Bereits mit meinem MacBook Air habe ich nur einen Adapter benötigt, vom Display-Port zum HDMI für den Beamer. Aber selbst den Adapter hab ich kaum mehr benötigt dank WLAN-Beamer und anderen Lösungen wie AirPlay und Co.

Jahr für Jahr verlangt das Volk Innovationen von Apple und beklagt sich dann wenn Apple alte Standards in Frage stellt und neue, schnellere und bessere Lösungen bringt. Das haben wir bereits mehrmals beim iPhone beobachten können, jüngst beim MacBook Pro.

iPhone 7

Ich glaube, für Innovationen müssen Firmen wie Apple, Google und Co. nicht nur tolle Produkte bringen, sondern die Menschen müssen sich auch verändern in der Nutzung. Einigen fällt es leichter, andere können von alt eingesessenen Technologien nicht los lassen. Aber so war das schon immer. Von der Einführung der Bücher, die Veränderung vom Pferd auf den Zug, bzw. Automobil bis hin zu den Roboter… Nicht alle sind  können gleich mit Veränderungen umgehen.

In ein, zwei Jahren werden wir uns darüber lustig machen, dass man eigentlich viel zu lange diese alten Stecker verwenden musste… Oder seht ihr das anders?

100 Franken günstiger: MacBook Pro 13″.

Apple hat erst kürzlich die neuen MacBook Pro angekündigt. Für das MacBook Pro Einsteiger-Modell darf ich euch heute eine Aktion anbieten. Das MacBook Pro mit eine 13″ Retina-Display (2560×1600),  2.0 GHz Dual Core Intel Core i5 Prozessor, 8 GB Arbeitsspeicher, 256 GB SSD Speicher und einer Intel Iris Graphics 540 Grafikkarte kostet bei Apple CHF 1699.-, bei microspot.ch CHF 1649.- und mit dem ApfelBlog.ch-Rabattcode nur noch 1599 Franken.

Folgendes ist zu beachten. Das MBP Einsteigermodell hat noch die Funktionstasten und keine Touch Bar. Weiter kann microspot.ch microsoft.ch, wegen den andauernden Lieferengpässen, nur maximal 10 Stück für die Aktion zur Verfügung stellen. Wer zuerst kommt, malt zuerst! Und so könnt ihr von der Aktion profitieren.

  1. Leg das MacBook Pro in den microspot.ch-Warenkorb auf der Website
  2. Vom Warenkorb weiter zur Kasse
  3. Ein Login erstellen oder mit dem bestehenden Login anmelden
  4. Lieferadresse ausfüllen
  5. Beim Kaufprozess „Kasse“ kann der Gutscheincode erfasst werden
  6. Und dafür braucht ihr im Feld „Gutscheincode“ nur den Promocode „apfelblog28“ einzugeben

Jetzt bestellen!

Die Aktion dauert bis und mit dem 6. November 2016. Wie immer dürft ihr eure Freunde, Feinde, Bekannten und Verwandten natürlich über diese Aktion benachrichtigen und profitieren lassen.

 

Neues, dünnes MacBook Pro mit Touch Bar und Touch ID.

macbook-pro-touch-bar-apfelblog

Apple hat gestern das bislang dünnste und leichteste MacBook Pro vorgestellt – mit einer neuen Bedienoberfläche, die die traditionelle Leiste von Funktionstasten durch ein Multi-Touch-Display in Retina-Qualität namens Touch Bar ersetzt. Das neue MacBook Pro verfügt über Apples bisher hellstes und farbenreichstes Retina Display, bietet die Sicherheit und den Komfort von Touch ID, eine reaktionsschnellere Tastatur, ein grösseres Force Touch Trackpad und ein Audiosystem mit doppelt so grossem Dynamikbereich. Es ist zudem das bisher leistungsfähigste MacBook Pro, mit Quad-Core- und Dual-Core-Prozessoren der 6. Generation, bis zu 2,3-facher Grafikleistung gegenüber der Vorgängergeneration, superschnellen SSDs und bis zu vier Thunderbolt 3-Anschlüssen.

Touch Bar

Die Touch Bar kann Tabs und Favoriten in Safari anzeigen, schnellen Zugriff auf Emojis in Nachrichten ermöglichen, eine einfache Art zum Bearbeiten von Bildern oder zum schnellen Springen durch Videos in der Fotos App bieten und noch viel mehr. Je nach App, auch bei Drittanbietern, ändert sich die Touch Bar mit den Funktionen wie wir es bereits vom Smartphone kennen.

touch_bar_apple_pay-pr

Touch ID

In den Ein-/Ausschalter integriert ist ab sofort der Komfort und die Sicherheit von Touch ID, eine Funktionen, die Kunden beim Einsatz von iPhone und iPad zu schätzen gelernt haben. Sobald der Fingerabdruck in Touch ID auf dem MacBook Pro registriert wurde, kann man den Mac mit einer einzigen Berührung schnell freischalten, zwischen Benutzerkonten wechseln und sichere Käufe mit Apple Pay im Internet vornehmen. Touch ID ermöglicht das schnelle, exakte Ablesen des Fingerabdrucks und verwendet hochkomplexe Algorithmen, um den Fingerabdruck im Secure Element des neuen T1-Chips von Apple zu erkennen und die Übereinstimmung festzustellen.

Phil Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple, freut sich über das neue MacBook Pro:

Diese Woche ist der 25. Geburtstag von Apples erstem Notebook; über die Jahre hinweg hat jede Generation neue Innovationen und Fähigkeiten eingeführt und dazu passt es, dass diese komplett neue Generation des MacBook Pro den bislang grössten Sprung nach vorne macht. Mit der bahnbrechenden neuen Touch Bar, dem Komfort von Touch ID, dem besten Display aller Zeiten in einem Mac, leistungsstarker Performance, verbessertem Audio, blitzschnellem Speicher und Thunderbolt 3-Anschlüssen in unserem dünnsten und leichtesten Pro-Notebook, ist das neue  MacBook Pro das fortschrittlichste Notebook, das jemals gebaut wurde.

Dünnstes und leichtestes MacBook Pro aller Zeiten

Aufbauend auf mit MacBook eingeführten Innovationen kommt das neue MacBook Pro in einem neuen Gehäuse-Design mit einer komplett aus Metall bestehenden Unibody-Konstruktion, das ein robustes und kompaktes Notebook schafft, das erstaunlich dünn und leicht ist. Mit einer Höhe von nur 1,49 cm ist das 13″ MacBook Pro um 17 Prozent dünner und hat 23 Prozent weniger Volumen als die vorherige Generation und ist mit nur 1,36 Kilogramm um nahezu ein halbes Pfund leichter. Das neue 15″ MacBook Pro ist gerade einmal 1,55 cm hoch und damit bei 20 Prozent weniger Volumen um 14 Prozent dünner und wiegt mit nur 1,81 Kilogramm fast ein halbes Pfund weniger als bisher.

macbook-pro-2017-apfelblog

Apples hellstes und farbenreichstes Notebook-Display

Das bislang beste Display in einem Mac liefert Bilder, die lebendiger wirken, noch mehr Details zeigen und realistischer erscheinen als je zuvor. Mit 0,88 cm genauso dünn wie ein MacBook-Display, liefert das Retina-Display des neuen MacBook Pro eine Helligkeit von 500 Nits. Das bedeutet eine um 67 Prozent stärkere Helligkeit als die Vorgängergeneration und einen um 67 Prozent höheren Kontrast; darüber hinaus ist es das erste Display in einem Mac-Notebook, das einen grösseren Farbumfang unterstützt. Und mit energiesparenden Technologien wie einer grösseren Pixel-Blende, einer variablen Bildwiederholrate und energieeffizienteren LEDs verbraucht das Display 30 Prozent weniger Energie als zuvor.

Das bisher leistungsstärkste MacBook Pro 

Leistungsstarke Prozessoren, hochmoderne Grafik, blitzschnelle SSDs, Highspeed-Speicher und eine fortschrittliche thermische Architektur sorgen für die überragende Leistung in einem exorbitant dünneren Gehäuse. Die Intel Prozessoren der 6. Generation Dual-Core Intel Core i5 mit eDRAM, Dual Core Intel Core i7 mit eDRAM und Quad Core Intel Core i7 bieten Prozessorleistung auf höchstem Niveau bei gleichzeitigem energiesparenden Einsatz. Das neue 15″ MacBook Pro verfügt über eine leistungsstarke diskrete Radeon Pro-Grafik, die bis zu 2,3-mal mehr Leistung als die vorherige Generation liefert, während das 13″ MacBook Pro mit Intel Iris Graphics bestückt ist, die bis zu zwei Mal schnellere Leistung als zuvor liefert. Alle Modelle verfügen über SSDs mit Lesegeschwindigkeiten von sequentiell über 3GBps und Thunderbolt 3, das Datenübertragung, Ladevorgang und doppelte Bandbreite bei der Videoübertragung in einem einzigen Port vereint, so dass Anwender mit nur einem Kabel ein 5K-Display ansteuern und das  MacBook Pro mit Strom versorgen können.

Das neue MacBook Pro ist schnell, aber reicht es auch für Virtual Reality?

Was mich schon länger wurmt, bis her haben Hersteller von Virtual Reality Lösungen noch keine kompatible Devices für Mac anbieten können. Warum, weil die Mac nicht die nötige Grafikleistung erbringen konnten. Ich bin gespannt ob Oculus, HTC und Co. mit den neuen MacBook Pro nun genügen Leistung bekommen oder ob wir noch immer die virtuelle Realität den PCs überlassen müssen…

macbook-pro-family-apfelblog

Preise & Verfügbarkeit

  • Das 13″ MacBook Pro, erhältlich ab CHF 1.699.-, umfasst einen 2,0 GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten von bis zu 3,1 GHz, 8GB Arbeitsspeicher und 256GB Flash-Speicher und wird ab heute ausgeliefert.
  • Das 13″ MacBook Pro mit der revolutionären Touch Bar und Touch ID, erhältlich ab CHF 1.999.-, umfasst einen 2,9 GHz Dual-Core Intel Core i5 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten von bis zu 3,3 GHz, 8GB Arbeitsspeicher und 256GB Flash-Speicher und wird in 2-3 Wochen ausgeliefert.
  • Das 15″ MacBook Pro, erhältlich ab CHF 2.699.-, umfasst die revolutionäre Touch Bar und Touch ID, einen 2,6 GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessor mit Turbo Boost-Geschwindigkeiten von bis zu 3,5 GHz, 16GB Arbeitsspeicher und 256GB Flash-Speicher und wird in 2-3 Wochen ausgeliefert.

700 Franken günstiger – MacBook Pro 15-Zoll

15-Zoll MacBook Pro Retina

Heute gibt es eine weitere von ApfelBlog.ch und . Viel Power für unterwegs! Das mit 15,4-Zoll Display. Angetrieben wird das MBP von einem Intel Dual-Core i7 Prozessor der vierten Generation mit 2.5 GHz, dazu kommen noch 16 GB Arbeitsspeicher. Der Flashspeicher bietet Platz für 512 GB.

Dieses MacBook Pro gibt es bei für CHF 2699.- Franken. Bei microspot.ch gibt es das selbe Modell für CHF 2294.- und für ApfelBlog.ch Leser mit dem entsprechenden Rabattcode für nur CHF 1999.-! Also rund 700 Franken günstiger als bei Apple.

  1. Leg das MacBook Pro in den microspot.ch-Warenkorb auf der Website
  2. Vom Warenkorb weiter zur Kasse
  3. Ein Login erstellen oder mit dem bestehenden Login anmelden
  4. Lieferadresse ausfüllen
  5. Beim Kaufprozess „Kasse“ kann der Gutscheincode erfasst werden
  6. Und dafür braucht ihr im Feld „Gutscheincode“ nur den Promocode „apfelblog25“ einzugeben

Jetzt bestellen!

Die Aktion dauert bis und mit dem 31. Juli 2016. Wie immer dürft ihr eure Freunde, Feinde, Bekannten und Verwandten natürlich über diese Aktion benachrichtigen und profitieren lassen.

Zum Schluss noch ein Hinweis, wie immer: Wenn das Interesse und die Nachfrage an der Aktion sehr gross wird kann es sein, dass es Lieferfristen bis zu drei Wochen geben wird. Wir bitten daher um etwas Geduld und Nachsicht.

 

iReview 22/2016

Letzten Freitag und Samstag durfte ich Radio Argovia als Social Media Manager beim Radio Argovia Wäscht unterstützen. Content wie Filme, Animationen, Fotos und Text für Facebook, Instagram und Twitter erstellen, aber auch Fragen und Kommentare beantworten. Es war eine intensive aber auch sehr tolle Erfahrung. Selten bekommt man die Möglichkeit so nahe an die Artisten zu kommen und sich im ganzen Gelände frei zu bewegen. Es war aber auch eine sehr lehrreiche Zeit für mich. Ich konnte viele Erfahrungen sammeln und Learnings daraus ziehen. Wart ihr auch am ?

Radio Argovia Fäscht

Radio Argovia Fäscht, Bildquelle: Radio Argovia

Aber auch die Welt von hat sich in der vergangenen Woche weiter gedreht. Am Montag startet die Entwickler-Konferenz WWDC wie immer mit einer Keynote. Es werden diverse Neuigkeiten erwartet. Der Fokus liegt aber ganz klar bei den Betriebssystemen und erweiterten Schnittstellen. Mit etwas Glück gibt es noch die eine oder andere neue Hardware-Ankündigung, kann aber gut sein, dass diese News erst später und separat verkündet werden.

Verbesserungen beim Apple App Store wurden sogar bereits vor der angekündigt. Ein Bestandteil der WWDC könnte sein, dass die Schweiz als eines der nächsten Apple Pay Länder angekündigt wird.

Und jemand hat es sich zur Aufgabe gemacht, Google Maps und Apple Maps ganz genau anzuschauen und gegeneinander zu vergleichen. Wirklich sehr, sehr detailliert.

iReview 17/2016

Wer hat’s gemerkt? Diese Woche war wieder mehr los hier im ApfelBlog.ch! Es gab auch einiges zu berichten. Die Woche hatte für nicht gerade rosig begonnen. Wie erwartet musste Apple zum ersten mal seit Jahren rückläufige Absätze und Gewinne verkünden. Aber Apple, wie auch die Analysten, sind zuversichtlich das es bald wieder besser wird. Neben dem 7 dürfte auch das iPhone Upgrade Programm für lockere Portemonnaie sorgen. Übrigens… Gemäss Phil Schiller sollte man nicht von „drei iPads“ sprechen, sondern von „drei Geräte“…

Dann hab ich mich noch geirrt… Ich dachte die Diktierfunktion seit erst seit kurzem in aufgeschaltet. War sie aber nicht. Somit auch kein Vorbote für Siri auf Apple TV in der Schweiz. Eigentlich schade. Dafür hat die Daten von vielen Tausend Wetterstationen gebündelt und der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

Nur noch heute: MacBook Pro Aktion

Heute noch könnt ihr von der tollen Aktion profitieren. Knapp 600 Franken günstiger bekommt ihr ein voll ausgestattetes Mac Book Pro mit einem 13-Zoll Retina Display. Aber nur noch heute!

Was sonst noch in dieser Woche erwähnenswert war, steht im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 17/2016. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.

Übrigens, noch mehr nützliche Artikel rund um Apple gibt es jeweils beim ApfelBlog.ch Twitter-Account: @apfeltweet. Und wer nichts verpassen möchte, der lädt sich die ApfelBlog.ch App für iOS und Android herunter.

591 Franken günstiger: MacBook Pro mit 13″ Retina Display.

Es ist mal wieder an der Zeit ein tolles Angebot für einen schnellen, mobilen Mac anzubieten!


MacBook Pro 13" Retina Display

Das MacBook Pro mit dem 13-Zoll Retina Display, 3,1 GHz Dual-Core Intel Core i7 Prozessor, 16 GB Arbeitsspeicher und 1 TB Flash-Speicher kostet im Online Store stolze CHF 2939.-. Das selbe Modell kostet im Store nur noch 2648 Franken und mit einem -Gutscheincode von ApfelBlog.ch sogar nur noch CHF 2348.-!

  1. Leg den MacBook Pro in den microspot.ch-Warenkorb auf der Website
  2. Vom Warenkorb weiter zur Kasse
  3. Ein Login erstellen oder mit dem bestehenden Login anmelden
  4. Lieferadresse ausfüllen
  5. Beim Kaufprozess „Kasse“ kann der Gutscheincode erfasst werden
  6. Und dafür braucht ihr im Feld „Gutscheincode“ nur den Promocode „apfelblog23“ (ohne Anführungs- und Schlusszeichen) einzugeben

Die Aktion dauert bis und mit dem 1. Mai 2016. Wie immer dürft ihr eure Freunde, Feinde, Bekannten und Verwandten natürlich über diese Aktion benachrichtigen und profitieren lassen.

Jetzt bestellen!

Zum Schluss noch ein Hinweis, wie immer: Wenn das Interesse und die Nachfrage an der Aktion sehr gross wird kann es sein, dass es Lieferfristen bis zu drei Wochen geben wird. Wir bitten daher um etwas Geduld und Nachsicht.

 

Let us loop you in – Apple Event am 21. März 2016

Apple hat gestern die Einladung für den nächsten Apple Event verschickt. Mit einem eher blassen Visual und dem Motto Let us loop you in lässt Apple viel Raum für Spekulationen. Die Vermutungen gehen von der Infinity Loop Strasse rund um das Apple Headquarter in Cupertino über ein Comeback des iPod touch mit der Loop-Handschlaufe bis hin zur Apple Watch… Der Event ist aber auch darum spannend, weil der Event genau einen Tag vor dem einberufen des Gerichts im Fall FBI vs. Apple stattfindet.

Was dürfen wir erwarten?

Wenn man die Gerüchte und Produkt-Zyklen anschaut dann ergibt sich folgende Auflistung:

  • Ein 4-Zoll iPhone SE als Einsteiger-Modell
  • Nachfolger zum iPad Air 2, eventuell neu als kleines iPad Profit Stift und Tastatur
  • Neue Apple Watch 2 oder zumindest neues Zubehör
  • MacBook Pro, ist nun ziemlich genau seit einem Jahr gleich geblieben

Wie immer gilt aber, je weniger man sich auf zweifelhafte Gerüchte verlässt, desto mehr Spass macht der Event. Ziemlich sicher wird es aber eine flammende Rede zum Thema Privatsphäre und Schutz der persönlichen Daten gegenüber Behörden geben.

Übrigens, gibt es auch ziemlich lustige Interpretationen darüber, was die Einladung für versteckte Botschaften hat.