Posts tagged "update"

Heute: iOS 10 und watchOS 3

Guten Morgen, es warten Updates auf euch! Wie an der letzten Apple Keynote angekündigt, gibt es heute zwei entscheidende Updates für euch. Beide Betriebssysteme hab ich in allen Beta-Phasen getestet. Ich hab kein so solides Betriebssystem währen der Beta-Phase erlebt wie iOS 10. Aber auch watchOS 3 hat keine Probleme bereitet und über beiden Systeme hinaus gab es nur eine App in meiner Sammlung, welche nicht funktionsfähig war, seit einem Update vor wenigen Wochen gab es dann aber gar keine Einschränkungen mehr.

iOS 10

iOS 10

iOS 10 bringt ein umfassendes Update für Nachrichten mit neuen Funktionen um mit Freunden und Familie Nachrichten auszutauschen. Siri hat durch das Zusammenspiel mit Apps neue Möglichkeiten zum Interagieren und 3D Touch kann an neuen Orten angewendet werden. Die neu gestalteten Apps für Karten, Fotos, Apple Music und News sowie die Home App für Smart-Home können sich sehen lassen! iOS 10 eröffnet darüber hinaus mit den APIs von Siri, Karten, Telefon und Nachrichten Entwicklern unglaubliche Möglichkeiten, wodurch Anwender viel mehr als bisher mit den Apps machen können, die sie am liebsten nutzen.

Mein Fazit: Zwar sind viele Funktionen den Android-Benutzer bestens vertraut, das mindert meiner Freude an iOS 10 aber keinesfalls. Das angepasste Design gefällt mir sehr gut. Die Musik App, aber auch die Karten App sind für meinen Geschmack viel zugänglicher als zuvor. Für mich besonders magisch, dass das iPhone beim anheben sofort aufleuchtet.

watchOS 3

watchOS 3 - Watch Faces

watchOS 3 verfügt über eine deutlich verbesserte Leistung, sodass es nun noch einfacher ist, beliebte Apps sofort zu starten. Dies ist entweder vom Zifferblatt oder dem neuen Dock aus möglich, welches aktuelle Informationen bereits aktualisiert im Hintergrund anzeigt. Neue Fitness- und Gesundheits-Funktionen beinhalten die neue Breathe App, die entwickelt wurde um Nutzer dazu zu ermutigen, sich während des Tages einen Moment Zeit zu nehmen, um Atemübungen zur Entspannung und Stressreduktion einzulegen. Die Aktivitätsapp beinhaltet jetzt die Möglichkeit zum Teilen, Vergleichen und Wetteifern, um Freunde und Familie zu motivieren. Ausserdem gibt es zusätzlich zu den speziell auf sie zugeschnittenen Trainings ein speziell entwickeltes Erlebnis für Rollstuhlfahrer, um die Aktivitätsringe zu schliessen.

Mein Fazit: Die Performance-Verbesserung kann man tatsächlich spüren, insbesondere beim Starten von Apps. Ein paar neue Zifferblätter hat es auch gegeben, leider fehlt immer noch die Möglichkeit, dass begnadete Designer ihre eignen Zifferblätter eingeben können.

Und wie gefällt euch iOS 10 und watchOS 3? Was meint ihr zum neuen iOS 10 Design und den Funktionen?

iReview 13/2016

Letzte Woche war leider immer noch von dem grossen Links-Bug die Rede und man musste sich bis Ende Woche auf eine Lösung gedulden. In verschiedenen Ländern wurde das kleine und das bereits ausgeliefert. Ich darf mir die beiden Kleinen nächsten Donnerstag etwas genauer anschauen und auch einige Tage testen. Wenn Ihr Fragen dazu habt, dann nur her damit!

Was sonst noch in dieser Woche erwähnenswert war, steht im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 13/2016. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.

OS X El Capitan ab 30. September 2015 als kostenloses Update verfügbar.

MacBook El Capitan Homescreen

Apple hat heute bekanntgegeben, dass OS X El Capitan, die neueste grosse Version vom Mac Desktop Betriebssystems, ab Mittwoch, 30. September als kostenloses Update für Mac-Nutzer verfügbar sein wird. El Capitan baut auf den wegweisenden Funktionen und dem Design von OS X Yosemite auf. Es entwickelt das Mac-Erlebnis mit Verbesserungen bei Fenster-Management, integrierten Apps und Spotlight-Suche weiter und verbessert die Performance, um tägliche Aktivitäten – wie das Starten von und das Wechseln zwischen Apps, das Öffnen von PDFs bis hin zum Zugriff auf Mail – schneller und besser zu machen.

Craig Federighi, Senior Vice President Software Engineering von Apple, hat wieder einmal guten Grund für eine fröhliche Stimmung:

Menschen lieben es ihre Macs zu benutzen, und einige der wichtigsten Gründe sind die Leistungsfähigkeit und die Benutzerfreundlichkeit von OS X. El Capitan verfeinert das Mac-Erlebnis und verbessert die Performance in vielen kleinen Dingen und das macht einen grossen Unterschied. Das Feedback auf unser OS X Beta Programm ist unglaublich positiv gewesen und wir denken, dass Kunden ihre Macs mit El Capitan noch mehr lieben werden.

MacBook El Capitan Safari Notes

Weiterentwicklung des Mac-Erlebnisses

Mit El Capitan wird das meiste, was man mit einem Mac macht, noch einfacher und intelligenter. Ein verbessertes Mission Control vereinfacht es, alles was auf dem Mac geöffnet ist, anzusehen und zu sortieren. Mit einer einfachen Wischgeste verteilt Mission Control alle Fenster auf einer Ebene, sodass das benötigte Fenster noch schneller zu finden ist. Wenn der Desktop voll wird, kann ein Fenster einfach an den oberen Rand des Bildschirms gezogen werden, um einen neuen Space zu erstellen und die Arbeit zu verteilen. Und die neue Split View-Funktion füllt den kompletten Bildschirm automatisch mit zwei App-Fenstern nebeneinander, sodass mit beiden Apps ohne Ablenkung gearbeitet werden kann.

MacBook El Capitan

Spotlight wird in El Capitan sogar noch intelligenter. Man kann Spotlight jetzt dazu verwenden, um Aktienkurse, Wetterlage und -vorhersagen, Sportergebnisse, Spielpläne, Tabellen und sogar Informationen zu einzelnen Sportlern abzurufen. Ausserdem können mit Spotlight Dateien gesucht werden, indem man ganz natürlich fragt. Einfach „E-Mail von Harrison im April“ oder „Präsentation, an der ich gestern gearbeitet habe“ eintippen und Spotlight hilft dabei, exakt das zu finden, wonach gesucht wird. Das Spotlight-Fenster kann in der Grösse verändert werden, um mehr Ergebnisse anzuzeigen, oder auf dem Desktop überall hin bewegt zu werden.

Die in OS X integrierten Apps sind in El Capitan sogar noch besser. Safari verfügt jetzt über Website-Pins, um die Lieblingsinternetseiten geöffnet und aktiv zu halten, sowie über einen neuen Mute-Button, um Audiowiedergabe eines jeden Tabs stumm zu schalten. Mail führt Smart Suggestions ein, welches sich Namen oder Ereignisse in einer Mail-Nachricht merkt und den Nutzer dazu auffordert, diese mit einem Klick den Kontakten oder dem Kalender hinzuzufügen. Ausserdem können Nachrichten jetzt mit einer Wischgeste wie in iOS gelöscht und mehrere Mails gleichzeitig in Vollbild-Ansicht organisiert werden. In Fotos können nun Orte bearbeitet, mehrere Bildbeschreibungen auf einmal geändert und Alben nach Datum oder Titel sortiert werden. Die Bildbearbeitung kann mit Drittanbieter-Erweiterungen der Lieblingsentwickler aus dem Mac App Store auf ein neues Level gebracht werden.

El Capitan verfügt über eine völlig neue Notizen-App, mit der Fotos, PDFs, Videos und andere Dateien per Drag & Drop in eine Notiz verschoben und Inhalte unmittelbar aus anderen Apps, wie Links aus Safari oder Orte aus Karten, über das Share Menü eingefügt werden können. Einfach zu erstellende Checklisten helfen dabei wichtige To-Do-Einträge zu verfolgen und die neue Anhangsübersicht organisiert Anhänge auf einen Blick, um das Finden gesuchter Inhalte zu erleichtern. Mit iCloud bleiben Notizen synchron, sodass man Notizen auf einem Gerät erstellen und diese auf anderen Geräten bearbeiten oder Punkte abhaken kann.

Verbesserungen der Systemleistung

OS X El Capitan verbessert die Systemleistung des Macs, um viele der Dinge, die man täglich erledigt, schneller und besser zu machen. Metal, die bahnbrechende Grafiktechnologie von Apple, beschleunigt Core Animation und Core Graphics, um das Rendern auf Systemebene um bis zu 50 Prozent und die Effizienz um bis zu 40 Prozent zu steigern, was zu schnellerer Grafikleistung bei alltäglichen Anwendungen führt. Metal nutzt ausserdem die CPU und GPU voll aus und liefert dabei eine bis zu 10-fach bessere Draw Call-Performance für ein gehaltvolleres und flüssigeres Erlebnis in Spielen und professionellen Apps.

Preis & Verfügbarkeit

OS X El Capitan ist ab Mittwoch, 30. September als kostenloses Update im Mac App Store verfügbar. El Capitan unterstützt alle Macs, die 2009 und später eingeführt wurden sowie einige Modelle, die 2007 und 2008 vorgestellt wurden.

Quelle: Pressemitteilung Apple Schweiz

 

watch OS 2 für die Apple Watch ist da.

Mit einer gehörigen Portion Verspätung kommt nun endlich watchOS 2 für die Apple Watch. Angeblich soll eine kritische Sicherheitslücke dafür gesorgt haben, dass watchOS 2 nicht zusammen mit iOS 9 ausgeliefert werden konnte. Nun ist es da. Aber was ist anders bei dem neuen Apple Smartwatch Betriebssystem?

Apple Watch watchOS 2

Apple watchOS 2 ist das erste grosse Software-Update für die Apple Watch. Neben neuen Zifferblätter mit Zeitraffervideos aus verschiedenen Grossstädten gibt es auch sogenannte App-Komplikationen von Drittanbietern, neue Funktionalitäten in Mail und native Apps von Drittanbieter.

Fröhliches updaten wünsch ich euch…

Update für die Apple Watch auf Watch OS 1.0.1

Apple Watch Sport von Renato Mitra

Heute hab ich das erste Update für die Apple Watch eingespielt. Watch OS 1.0.1 heisst die aktuelle Software für die Apple Watch. Damit das Update gemacht werden kann muss das gekoppelte iPhone in der Nähe der Apple Watch sein, zudem soll die Apple Smartwatch mindestens noch 50% Akku-Ladung haben. Gemäss Update-Prozess muss die Apple Watch auch mit dem Connector (Ladekabel) verbunden sein. Hier unterscheiden sich aber die Berichterstattungen. Zum einen heisst es, dass es ohne Kabel ging, zum anderen eben nur mit Kabel. Bei mir wurde das Update tatsächlich erst gestartet, als die Apple Watch mit dem Connector gekoppelt war.

Einiges wurde für die neue Software erneuert und verbessert. Unter anderem Siri, das Messen der Aktivitäten, die Berechnung der Kalorien, Berechnung bei Lauf-Training, die Bedienungshilfen und die Anbindnung von Dritt-Apps. Zudem kamen Emojis dazu und sieben neue Sprachen.

Update auf Yosemite 10.10.2 und iOS 8.1.3

OS X Yosemite 10.10.2 Update

Apple hat heute zwei Updates für die Betriebssysteme herausgegeben. Hier sind die Neuerungen auf einen Blick zu sehen:

OS X Yosemite 10.10.2

  • Löst ein Problem, durch das WLAN-Verbindungen unterbrochen werden konnten
  • Löst ein Problem, durch das Webseiten langsam geladen werden konnten
  • Behebt ein Problem, durch das Spotlight entfernte E-Mail-Inhalte geladen hat, wenn die Einstellung in Mail deaktiviert war
  • Verbessert die Audio- und Videosynchronisation beim Verwenden von Bluetooth-Kopfhörern
  • Ermöglicht das Navigieren in iCloud Drive mit Time Machine
  • Verbessert die VoiceOver-Sprachleistung
  • Löst ein Problem, durch das VoiceOver beim Eingeben von Text auf einer Webseite Zeichen wiederholte
  • Behandelt ein Problem, das dazu führen konnte, dass bei der Eingabemethode unerwartet die Sprachen gewechselt wurden
  • Verbessert die Stabilität und Sicherheit in Safari

Das Update kann über das App Store Programm geladen werden. Es ist ein Neustart erforderlich.

iOS 8.1.3

  • Belegt beim Ausführen eines Software-Updates weniger Speicherplatz.
  • Behebt ein Problem, das verhindert hat, dass einige Benutzer ihr Apple-ID-Passwort für die Apps „Nachrichten“ und „FaceTime“ eingeben konnten.
  • Behandelt ein Problem, durch das Spotlight keine weiteren App-Ergebnisse anzeigen konnte.
  • Korrigiert ein Problem, durch das beim Arbeiten mit dem iPad keine Multitasking-Gesten mehr verwendet werden konnten.
  • Fügt neue Konfigurationsoptionen für standardisierte Tests für den Bildungsbereich hinzu.

Das Update kann über Einstellungen -> Allgemein und Softwareaktualisierung geladen werden. Danach ist ein Neustart des iPhone, iPad oder iPod touch erforderlich.

Schon geladen?

Habt ihr die Updates schon geladen? Besonders spannend ist, dass Apple das Update-Problem bei wenig Speicherplatz erkannt und verbessert hat.

Update: OS X Mavericks 10.9.3

OS X Mavericks 10.9.3

Apple hat heute Abend ein Update für OS X Mavericks veröffentlicht. Apple empfiehlt das Update, jedoch gilt es zuerst, ein Backup zu machen! Doch was bringt OS X Mavericks 10.9.3?

  • Verbesserte Unterstützung der 4K-Anzeige auf Mac Pro (Ende 2013) und MacBook Pro mit 15″ Retina Display (Ende 2013)
  • Synchronisieren von Kontakten und Kalendern zwischen Mac- und einem iOS-Gerät über eine USB-Verbindung.
  • Optimierte Zuverlässigkeit bei VPN-Verbindungen über IPsec.
  • Safari 7.0.3 enthalten

Als Bonus dazu wird auch gleich iTunes auf 11.2 gehoben mit Verbesserungen vor allem im Bereich Podcasts. Und ein RAW-Kompatibilitäts-Update sorgt für sorgenfreien RAW-Fotos-Import von aktuellen Kameras.

iOS 7.1 mit CarPlay ist da.

iOS 7 CarPlay

CarPlay

Das Aushängeschild von iOS 7 ist das Zusammenspiel von iOS und der Apple Auto-Software CarPlay. Das ist ganz besonders wichtig, wenn ihr in nächster Zeit einen neuen Mercedes, Volvo oder Ferrari kauft… Scherz beiseite. Im aktuellen Jahr folgen noch einige Modelle von diversen Auto-Hersteller mit CarPlay. Mehr zu dem Thema hab ich bereits hier verbloggt, auch mit Video.

Sonstige Änderungen

  • Das auffälligste sind wohl die vielen kleinen Anpassungen bezüglich Design. Insbesondere bei Anrufen, bzw. der Telefon-App, beim Lock-Screen oder wenn man iOS mal abschalten will zeigen sich viele Design-Anpassungen.
  • Die Kamera-App nimmt automatisch HDR-Fotos auf.
  • Die Kalender-App wurde übersichtlicher.
  • Siri lässt sich manuell steuern, in dem man den Home-Button während dem Sprechen gedrückt hält. Lässt man den Button los, fängt die Analyse sofort an und wartet nicht noch ab, ob ihr eventuell doch noch was sagen möchtet.
  • iTunes Radio – Hierzu gibt es eine Vielzahl von Erklärungen seitens Apple. Leider konnte ich noch nicht prüfen, ob iTunes Radio nun auch in der Schweiz aufgeschaltet wurde.
  • und vieles mehr…

Bugfixes

  • Ein bekannter Home-Screen Bug wurde entfernt.
  • Der Touch-ID Fingerprint arbeitet nun (noch) zuverlässiger.
  • Verbesserte Leistung beim iPhone 4
  • und mehr…

Jailbreak?

Nein, der Jailbreak funktioniert mit iOS 7.1 aktuell grad nicht mehr. Wer gerne jailbreaken möchte, der sollte noch zuwarten mit dem Update.

Apple TV 6.1

Und wenn wir schon beim Software aktualisieren sind, die Apple TV hat noch ein fälliges Sicherheitsupdate erhalten.

Sonst noch was?

Was ist nach eurer Meinung noch erwähnenswert? Hab ich was wichtiges vergessen?

Software-Aktualisierung auf OS X 10.8.4

Update OS X 10.8.4

 

Eben hat Apple die Software-Aktualisierung von OS X 10.8.4 für Mac veröffentlicht. Das Update wurde in den letzten Wochen und Monaten intensiv getestet und der Abschluss der Tests fand gestern sein Ende. Das Update bringt Verbesserungen in Unternehmens-WLAN, bei der Kalender App in Verbindung mit Exchange, FaceTime, besseres VoiceOver und korrekt funktionierender Ruhezustand nach BootCamp. Auch Safari hat ein Update auf 6.0.5 erhalten. Alle Neuerungen und Verbesserungen gibt es hier auf einen Blick.

Weil die Veränderungen so tiefgreifend in OS X sind, ist nach der Installation ein Neustart erforderlich. In diesem Sinne, happy updating!

Endlich 4G/LTE mit dem iPhone 5 im Swisscom Netz [Updated]

Apple hat gestern überraschend das Update auf iOS 6.1 freigegeben, kurz nach dem eine weitere Beta für die Entwickler veröffentlicht wurde. Das neue mobile Betriebssystem hat keine neuen Features, sondern nur Erweiterungen und Verbesserungen. Was uns in der Schweiz am meisten interessiert, mit iOS 6.1 können alle Kunden des Schweizer Mobilfunkanbieters Swisscom endlich 4G, bzw. LTE nutzen. Leider noch nicht flächendeckend in der Schweiz, aber immerhin in den Grossstädten und den Touristischen Orten.

Aber nicht nur in der Schweiz. Insgesamt wurde die LTE-Unterstützung für 36 zusätzliche iPhone-Mobilfunkanbieter auf der ganzen Welt hinzugefügt. Und Phil Schiller, Vice President Worldwide Marketing von Apple, freut sich:

iOS 6 ist das weltweit fortschrittlichste mobile Betriebssystem und mit fast 300 Millionen iPhone-, iPad- und iPod touch-Geräten mit iOS 6 in nur fünf Monaten könnte es die beliebteste neue Version eines Betriebssystems in der Geschichte sein. iOS 6.1 bringt LTE-Unterstützung in weitere Märkte auf der ganzen Welt, sodass sogar noch mehr Nutzer ultraschnelles Browsen mit Safari, FaceTime Videotelefonate, iCloud-Angebote und iTunes- und App Store-Downloads geniessen können.

Auch die Swisscom hat das Update bestätigt mit einer Mitteilung an die Journalisten:

Swisscom Kunden können ab sofort mit ihrem iPhone 5, ihrem iPad Mini und ihrem iPad der neusten Generation mit 4G/LTE-Geschwindigkeit ins mobile Internet. Apple hat mit dem Update iOS 6.1 die 4G/LTE-Funktion auf diesen Geräten freigeschaltet.

Die Swisscom bietet bisher als einzige Schweizer Mobilfunkanbieterin ihren Kunden das schnelle 4G/LTE-Netz. Die neue Mobilfunktechnologie 4G/LTE ermöglicht nicht nur deutlich höhere Geschwindigkeiten, sondern auch höhere Kapazitäten. So können mehr Swisscom Kunden gleichzeitig mehr Daten schneller übertragen. Heute bietet Swisscom eine 4G/LTE Abdeckung von über 20 Prozent. Bis Ende 2013 können 70 Prozent der Bevölkerung das neue Netz von Swisscom nutzen.

Aber auch die Apple TV hat ein Update erhalten
Neben dem Support für Bluetooth Keyboards und iTunes Cloud hat man auch ein bisher unbekanntes Gerät entdeckt: AppleTV3,2. Sieht ganz danach aus, als ob Apple eine neue Apple TV Box mit einem A6 Prozessor demnächst veröffentlichen könnte.

Update – LTE Aktivieren
Wenn bei Euch der LTE-Schalter noch nicht vorhanden ist, bzw. ihr keine LTE-Verbindung habt, dann geht mal unter Einstellungen > Allgemein > Info und schaut nach ob bei Netzbetreiber „Swisscom 14.1“ steht. Wenn ncoh die Version 14.0 angegeben ist, dann erscheint gleich ein Update-Hinweis. Danach funktioniert es.