Posts tagged "update"

iTunes 11

iTunes 11

Da ist es nun, das neue iTunes 11. Endlich. Nach einem Monat Verspätung war es gestern über die Softwareaktualisierung erhältlich. Das allgemeine Fazit bei meinem gestrigen Facebook-Post ist irgendwas zwischen „schön“ und „gewöhnungsbedürftig“. Einige versuchen auch mit aller Macht das iTunes wieder so zu gestalten, dass es wie vorher aussieht… Da schlägt dann das Gewohnheitstier im Menschen durch…

Ich mag Veränderungen und bin daher angenehm überrascht von neuen Look & Feel von iTunes. Es wurde sehr Visuell und alle Funktionen in die dunkelgraue Leiste oben gepackt. Auch die Darstellung der mit iTunes verbundenen Geräte ist schön visualisiert und informativ. Im Moment komme ich sehr gut ohne Seitenleisten aus, welche man über das Menü „Darstellung“ wieder einblenden könnte.

Die grossen Bilder sind auch sehr schön, bloss habe ich das Gefühl, dass einige der Alben-Covers etwas verpixelt aussehen. Wird wahrscheinlich daran liegen, dass die Labels und Vertriebe noch nicht die ganzen neuen Bilder hochgeladen haben. Hoffentlich sind die Pixelbilder auf dem Retina Display einigermassen erträglich…

Passend zum neuen iTunes wurde auch die Remote App neu gemacht und kommt hübscher und funktionsreicher daher.

Wie gefällt euch das neue iTunes? Lieber wieder alles wie beim alten, oder gefällt euch das neue Design?

Heute: iOS 6

20120919-184443.jpg

Jetzt ist es soweit. Apple lässt iOS 6 auf das Massenpublikum los. Ich konnte iOS über die letzten Beta-Versionen hinaus testen und bin mit der aktuellen Version ziemlich zufrieden. Ich konnte beispielsweise Verbesserungen im Akku-Verbrauch feststellen, zumindest in der endgültigen GM-Version.. Auch die Passbook App ist sehr gelungen und freue mich auf viel Inhalt dazu. Lediglich die Karten App von Apple macht mir ein bisschen sorgen… Nicht alle Länder habe alle Funktionen von iOS 6. Eine Übersicht gibt es hier.

Ich bin auf eure Feedbacks gespannt…

Mountain Lion Update auf 10.8.1 wartet im Mac App Store

Mountain Lion 10.8.1

Im Mac App Store wartet ein Update auf euch. Das erste Update für OS X Mountain Lion auf die Version 10.8.1. Heute ist auch durchgesickert, dass Apple und ausgewählte Entwickler bereits an dem nächsten update tüfteln, der Version 10.8.2. Folgendes kann Apple zum aktuellen Update sagen:

Das 10.8.1 Update wird allen Benutzern von OS X Mountain Lion empfohlen. Es behebt allgemeine Systemprobleme und verbessert die Stabilität und Kompatibilität Ihres Mac. Zu den Verbesserungen gehören:

  • Der Migrationassistent wird nicht mehr unerwartet beendet.
  • Die Kompatibilität beim Verbinden mit einem Microsoft Exchange-Server in Mail wurde verbessert.
  • Audiosignale werden jetzt korrekt über einen Thunderbolt-Monitor wiedergegeben.
  • iMessages werden jetzt korrekt versendet.
  • Der Verbindungsaufbau zu SMB-Servern mit langen Namen erfolgt jetzt korrekt.
  • Die Eingabe von Pinyin-Zeichen wurde verbessert.

Das Update kommt relativ schmal daher. Daher ist der Download schnell abgeschlossen. Viel Spass beim Update!

OS X Mountain Lion Up-to-Date Programm für neue Mac

OS X Mountain Lion Up-to-Date Programm für neue Mac

Ja, jetzt steht es fest… Meine Interpretation aus persönlichen Informationen und eine Prisse an gutem Glauben haben sich als falsch erwiesen und Mountain Lion ist letzte Woche nicht ausgeliefert worden. Nun ja, kann passieren. Dann wird es wohl, wie es aus amerikanischen Kreisen heisst, doch der 25. Juli 2012.

Aber worauf ich eigentlich raus will. Einige von euch haben ihr Geld in ein Mac Book Pro Retina gesteckt, und das wohl vor nicht all zu langer Zeit. Da brummt jetzt noch der gute alte König Lion drauf. Wer seinen Mac nun aber nach dem 11. Juni 2012 gekauft hat, der hat ein Anrecht auf ein kostenloses Upgrade auf OS X Mountain Lion. Apple selber erklärt das so:

Alle Kunden, die ab dem 11. Juni 2012 ein qualifiziertes neues Mac System bei Apple oder einem Apple Autorisierten Händler gekauft haben, können das OS X Mountain Lion Up-to-Date Upgrade kostenlos über den Mac App Store erhalten.
Das Up-to-Date Upgrade muss dafür innerhalb von 30 Tagen nach dem Kauf des Mac beantragt werden. Kunden, die zwischen dem 11. Juni 2012 und dem Datum der Verfügbarkeit von Mountain Lion im Mac App Store einen qualifizierten Mac kaufen, können das Upgrade innerhalb von 30 Tagen ab der offiziellen Freigabe von OS X Mountain Lion beantragen.
Besuche diese Seite wieder, wenn das Upgrade im Juli erhältlich ist, und hol dir dein Mountain Lion.

Also, voraussichtlich am 25. Juli 2012 die Seite http://www.apple.com/de/osx/uptodate ansurfen und das kostenlose Mountain Lion Betriebssystem holen.

Apple Online Store – Wir sind bald wieder da. [Updated]

Wir sind bald wieder da.

Heute Morgen begrüsste mich ein freundliches „Wir sind bald wieder da.“ im Apple Online Store. Nun stellt sich natürlich wieder einmal die Gretchen-Frage: Ist es nur eine Wartungsarbeit, oder kommt was Neues? Immer hin wäre da noch mein Tipp offen, dass diese Woche bereits OS X Mountain Lion verteilt wird. Die amerikanische Gerüchteküche geht aber erst von nächster Woche aus…

An Hardware-Updates glaube ich im Moment nicht, obwohl ich mich bekanntermassen riesig über ein iMac Update freuen würde. Naja, bleibt uns wohl nur übrig abzuwarten mit was uns Apple denn überraschen wird. Irgendwelche Tipps von eurer Seite?

Update 12:55
Der Shop ist wieder da, aber ohne erkennbare Veränderung. Demnach dürfte es sich tatsächlich nur um Wartungsarbeiten gehandelt haben, bzw. um Vorbereitungen für den Release von OS X Mountain Lion nächste Woche.

Warum ist Mountain Lion nicht kostenlos?

Mountain Lion

Peter Oppenheimer, er Finanzchef von Apple, hat im Sommer 2011, während der Vorstellung der Quartalsergebnisse, angekündigt, dass es zu einem neuen Umgang mit Betriebssystemupdates kommt. Die Rede war davon, dass OS X Lion das letzte Betriebssystem sei, für das man als Benutzer noch bezahlen müsse. Was durchaus Sinn macht, wenn man einen Blick auf iOS wirft.

Dank den kostenlosen Updates ist sichergestellt, dass die Mehrheit der Benutzer in relativ kurzer Zeitspanne ein Update auf das aktuelle OS machen werden. Sofern die Hardware das zulässt. Das wäre ein wichtiger Schritt gegen die Softwarefragmentation und hilft auch den Entwicklern sich stets auf das aktuelle OS konzentrieren zu können, ohne noch „unnötige“ Abwärts-Kompatibilitäten sicherstellen zu müssen.

Oppenheimer müsste das erwähnen, weil das Auswirkungen auf interne Buchungen hat. Damit Apple die amerikanischen Bilanzierungsregularien einhalten kann, muss für jeden verkauften Mac 22 US-Dollar zurückgestellt, bzw. umgebucht werden, welche intern für die Entwicklung neuer Features investiert werden.

Klingt alles nach kostenlosen Updates. Aber das haben wir uns zu schön ausgemalt wie es scheint… Denn kurz darauf erwähnt Oppenheimer auch noch:

When we deliver Mac OS X Lion to customers, we are now including the right to receive future unspecified minor software upgrades and features, when and if the become available for both the Mac operating system and our suite of Mac OS iLife applications. We will continue to charge for standalone sales of our periodic major OS upgrades – such as Lion – as well as major upgrades of iLife.

Somit will man bei Major Upgrade, beispielsweise auf Mountain Lion, eben doch noch ein paar Dollar haben und schieb lediglich dazwischen kostenlose Updates nach… Also bleibt eigentlich alles beim alten für uns Benutzer und lediglich in der Finanzverwaltung von Apple gab es Änderungen…? Es scheint so. Schade eigentlich.

Immerhin hat Microsoft den Vorteil auch erkannt und bietet das neue Windows 8 Update zum kleinen Preis an. Mit diesem kleinen Trick bringt man die Benutzer nämlich wesentlich schneller voran auf die nächste Version in kürzerer Zeit zu wechseln… Demnächst werden sie noch entdecken, dass man eigentlich nur eine Version vom OS braucht und nicht verschiedene mit unterschiedlichen Funktionen…

Erste Erfahrungen mit OS X Mountain Lion

Mountain Lion - Benachrichtigungen

Der ApfelBlog.ch Leser und registrierte Entwickler Marco hat sich den Berglöwen installiert und teilt mit uns seine ersten Erfahrungen. Unter anderem gibt es noch so einige unschöne Elemente, insbesondere wenn man OS X Mountain Lion in der deutschen Sprache verwenden möchte…

  • Notification Center Einstellungen funktionieren nicht in Deutsch. Muss in englisch ausgeführt werden.
  • Schön gemacht: Beim kopieren von Dateien hat man nun den Verlauf des Kopie-Status in der Datei, bzw. in den Dateien selbst. Werden mehrere Dateien kopiert, so sind die fertig kopierten Daten sofort und vollumfänglich nutzbar ohne auf die restlichen Daten warten zu müssen, wie das bis jetzt der Fall war.
  • Messages für Mac bekommt per Push, wies scheint automatisch auch bei geschlossener App, einen roten Marker mit der Anzahl verpassten Nachrichten hin… Leider funktioniert das Notification Center da noch nicht mit, sondern nur wenn die App auch wirklich läuft. Wahrscheinlich wird das aber noch gefixt bis in den Sommer.
  • Notes scheint sauber zu funktionieren und nach einem Update des bestehenden Systems hab ich trotzdem noch die alte App „Notizen“, die ich entsprechend definitiv dann überflüssig finde, jedoch einfach löschen lässt. Wahrscheinlich wird aber auch hier Apple noch eine Nachbesserung bringen.
  • Mail zickt noch ein bisschen rum hab ich das Gefühl. Neu können auch bestimmte Absender als „Very Important Person“ gekennzeichnet werden. Diese Mails erhalten automatisch einen gelben Stern.
  • iCloud hat „Accounts“ spendiert bekommen… Idee ist gut aber funktioniert nicht wirklich sauber in Kombination mit Notes und Mail. Will vor allem Notes jedes mal meine E-Mail komplett neu konfigurieren…
  • Ansonsten sehr flüssig und vor allem der Boot wirkt mir sehr schnell, egal ob beim Mac Pro oder dem Macbook Pro.

Aus gutem Grund wird Mountain Lion im Moment nur den Entwickler zur Verfügung gestellt mit dem Hinweis, dass das neue Betriebssystem nicht auf produktiven Macs installiert werden sollte. Wie der erste Erfahrungsbericht zeigt, gibt es noch so einige Baustelle welche behandelt werden müssen bevor der finale Release im Sommer veröffentlicht werden kann…

Hat jemand von Euch auch schon schon Mountain Lion installiert und kann von seinen Erfahrungen berichten? Am besten gleich hier unten als Kommentar veröffentlichen. Ich freue mich über viele weitere Inputs.

Mac OS X 10.7.3 Update behebt Wi-Fi Probleme

Mac OS X 10.7.3 Update

Apple hat gestern Nacht überraschend das Update zu Mac OS X 10.7.3 veröffentlich. Dieses Update behebt allgemeine Probleme im Betriebssystem, verbessert die Stabilität, Kompatibilität und Sicherheit des Mac und kann daher nur empfholen werden.

Gemäss Apple wurden folgende Änderungen vorgenommen:

  • Unterstützung für Katalanisch, Kroatisch, Griechisch, Hebräisch, Rumänisch, Slowakisch, Thailändisch und Ukrainisch
  • Behebung eines Problems beim Verwenden von Smart Cards für die Anmeldung bei OS X
  • Behebung eines Authentifizierungsproblems mit Verzeichnisdiensten
  • Behebung eines Problems mit der Kompatibilität bei der Dateifreigabe mit Windows

Wer sich die Mühe macht, auch die ausführlichere Update-Beschreibung zu lesen, der erkennt das es noch weitere Änderungen gab:

  • Address an issue printing Microsoft Word documents that use markup
  • Address a graphics performance issue after sleep on some earlier iMacs that use ATI graphics
  • Resolve a Wi-Fi connection issue when waking from sleep
  • Address an issue that may prevent Safari from opening before joining a wireless network
  • Fix a potential issue authenticating to an SMB DFS share
  • Include RAW image compatibility for additional digital cameras

Von dem Problem, dass die Wi-Fi Verbindung verloren geht nach dem man den Mac aus dem Sleep-Modus geholt hat, hab ich schon gehört, war aber persönlich nicht davon betroffen. Ich denke diese Fehler-Behebung könnte schon Grund genug sein das Update einzuspielen. Hattet er sonstige Probleme? Wurden diesen nach dem Update behoben?

Apple hat iOS 5.0.1 veröffentlicht

Die Sehnsucht nach dem neuen Update auf iOS 5.0.1 war gross. Viele erhoffen sich, dass sich die Akku-Leistung durch das Software-Update verbessert. Ich konnte iOS 5.0.1 seit ein paar Tagen testen und tatsächlich hat sich meine Akku-Leitung wesentlich verbessert. Während ich an den Tagen zuvor knapp 12 Stunden durchgekommen bin, bin ich nun nach 12 Stunden bei 70% bis 60% restlichen Strom in der Batterie.

Natürlich gibt es das Software-Update nun auch „Over the Air“. Bedeutet, für das Update müsst Ihr das iPhone nicht zwingend an einen Computer mit iTunes hängen sondern könnt einfach über „Einstellungen“ > „Allgemein“ > „Softwareaktualisierung“ prüfen ob ein neues Update verfügbar ist. Ist der Fall eingetreten, wird das Update direkt heruntergeladen und installiert. Am besten vergewissert Ihr Euch vor dem Update aber, dass in der iCloud ein aktuelles Backup vom iPhone liegt.

iOS 5.0.1 beinhaltet folgende Verbesserungen und Fehlerbehebungen:

  • Behebt Fehler, die die Batterielaufzeit beeinträchtigten
  • Fügt Multitasking-Bedienung für das iPad 1 hinzu
  • Behebt Fehler mit Dokumenten in der Cloud
  • Verbessert die Spracherkennung bei der Diktierfunktion für australische Benutzer

Das Software-Update ist für folgende Produkte kompatibel:

  • iPhone 4S
  • iPhone 4
  • iPhone 3GS
  • iPad 2
  • iPad
  • iPod touch (4. Generation)
  • iPod touch (3. Generation)

Weitere Informationen zum Sicherheitsinhalt dieses Updates befinden sich auf der Website von Apple: http://support.apple.com/kb/HT1222?viewlocale=de_DE

Probleme bei den Updates?

Update

Seit gestern wurden diverse Updates auf diversen Apple Geräten freigegeben. Angefangen hat alles mit dem iTunes 10.5 update, darauf folgten, iOS 5 (auch für die Apple TV), OS X 10.7.2, Aperture 3.2 und iPhoto 9.2. Mal abgesehen von den dutzenden von iOS Apps Updates… Die Updates kommen alle über unterschiedliche Wege wie iTunes, Mac App Store und Mac OS X Softwareaktualisierungen. Wahrscheinlich waren es aber zu viele Updates und zu viele Leute auf der Welt wollten so schnell wie möglich von den Updates profitieren… Denn nicht wenige Benutzer beklagen sich über mysteriöse Fehlermeldung bei den Downloads oder während der Installation. Meistens liegt der Fehler darin, dass die Server bei Apple schlicht und einfach überlastet waren, bzw. sind. Dagegen helfen zwei Möglichkeiten:

  • Geduld – Nehmt es sportlich und versucht es heute, Morgen oder am Wochenende nochmal.
  • Alternativer download – Führt die Installation von Hand aus
Dafür Müsst Ihr die Software manuell downloaden, siehe Liste unten, einfach die „alt“-Taste gedrückt halten und in iTunes auf „Check for update“ beim iPhone klicken. Dann könnt Ihr die herunter geladene Datei auswählen und so von Hand installieren. Dann sollte es auch keine Probleme mit den Server geben.