Posts tagged "wwdc"

iReview 22/2016

Letzten Freitag und Samstag durfte ich Radio Argovia als Social Media Manager beim Radio Argovia Wäscht unterstützen. Content wie Filme, Animationen, Fotos und Text für Facebook, Instagram und Twitter erstellen, aber auch Fragen und Kommentare beantworten. Es war eine intensive aber auch sehr tolle Erfahrung. Selten bekommt man die Möglichkeit so nahe an die Artisten zu kommen und sich im ganzen Gelände frei zu bewegen. Es war aber auch eine sehr lehrreiche Zeit für mich. Ich konnte viele Erfahrungen sammeln und Learnings daraus ziehen. Wart ihr auch am ?

Radio Argovia Fäscht

Radio Argovia Fäscht, Bildquelle: Radio Argovia

Aber auch die Welt von hat sich in der vergangenen Woche weiter gedreht. Am Montag startet die Entwickler-Konferenz WWDC wie immer mit einer Keynote. Es werden diverse Neuigkeiten erwartet. Der Fokus liegt aber ganz klar bei den Betriebssystemen und erweiterten Schnittstellen. Mit etwas Glück gibt es noch die eine oder andere neue Hardware-Ankündigung, kann aber gut sein, dass diese News erst später und separat verkündet werden.

Verbesserungen beim Apple App Store wurden sogar bereits vor der angekündigt. Ein Bestandteil der WWDC könnte sein, dass die Schweiz als eines der nächsten Apple Pay Länder angekündigt wird.

Und jemand hat es sich zur Aufgabe gemacht, Google Maps und Apple Maps ganz genau anzuschauen und gegeneinander zu vergleichen. Wirklich sehr, sehr detailliert.

WWDC 2016 Keynote am 13. Juni 2016.

Bill Graham Civic Auditorium

hat nun offiziell zur WWDC 2016 Keynote eingeladen. Los geht’s mit der Keynote im historischen Bill Graham Civic Auditorium. Dort sollen all die Entwickler und geladenen Journalisten mehr über die Zukunft von , , , und erfahren.

Was darf man erwarten?

Nun, die Gerüchteküche hat wieder einige Menüs welche serviert werden können. Unter anderen könnte das nächste OS X neu unter vermarktet werden. Natürlich wird auch eine Vorschau auf das im Herbst erscheinende iOS 10 erwartet. Siri soll verbessert und in OS X verbaut worden sein aber auch mit einem für die Entwickler ausgestattet werden, soll eine Überarbeitung erhalten haben, neue sind im Anmarsch und passend dazu wären auch ein neues Thunderbolt Display nicht verkehrt.

Man darf aber nicht vergessen, die ist in erster Linie von Apple für die Entwickler. Es geht weniger um Hardware, sondern um Software. Es geht darum wie all die Entwickler noch bessere Programme für die Apple-Welt entwickeln können.

Auf welche Features wartest Du in iOS und macOS, allenfalls watchOS und tvOS?

WWDC 2015 Keynote mit iOS 9, OS X El Capitan und Apple Music.

Beats One

Bildquelle: The Verge

OS X El Capitan

Spotlight wurde verbessert, es gibt neue Build-In Apps und das Fenster Management wurde verbessert. Es fängt mit kleinen Verbesserungen an wie beispielsweise, wenn man den Cursor sucht, braucht man lediglich ein bisschen hin und her zu bewegen und der Cursor wird grösser und zeigt sich. Spotlight wurde durch das ganze OS X verbessert. Man kann nach Präsentationen suchen, welche Phil erstellt hat zum Thema El Capitan und schon ist die Auswahl eingeschränkt. Oder nach Mails suchen von Phil, welche man ignoriert hat… Tabs im Safari können gepinnt werden und sehr nützlich ist auch, dass man in allen Tabs die Musik abschalten kann.

Die Performance wurde einmal mehr verbessert. Beispielsweise werden Apps 1,4 mal schneller geladen als bei Yosemite. Mit Metal for Mac wird die Grafik beim Mac schneller. Beispielsweise das Rendering funktioniert mit Metal for Mac 40% schneller.

Das kostenlose Update auf OS X El Capitan ist für Developer per sofort verfügbar,  im Juli kommt die öffentliche Beta und ab Herbst ist OS X El Capitan für (fast) alle Mac-Benutzer.

iOS 9

Das neue mobile Betriebssystem von Apple soll besser und schneller werden und zudem neue Apps beinhalten.

Siri verarbeitet 1 Milliarde Anfragen pro Woche. Aber Siri soll uns in Zukunft unterstützen mit Proactive Assistant. Siri lernt von unserem Verhalten und kann fast automatisch Tisch-Reservationen oder Kalender-Einträge machen. Oder wenn ein Anruf eingeht und die Nummer ist nicht in den Kontakten, so sucht Siri in den Mails, ob die Nummer irgendwo enthalten ist und gibt an, wer eventuell hinter der Nummer steckt. Für die Suche gibt es eine Schnittstelle, damit die Entwickler ihre Inhalte besser zur Verfügung stellen können.

iOS 9

Bildquelle: The Verge

Die proaktive Siri hat einiges was Google bereits kann. Drüben bei The Verge scheint man den Unterschied so u definieren.

A lot of the same ideas Google has for Android, but it looks like all the smarts are happening on the phone in Apple’s apps, instead of in Google’s cloud.

Und tatsächlich sollen die ganzen Informationen auf dem Gerät abgehandelt werden und nur da! Keine Verbindung zur Apple ID oder anderen Apple Services und schon gar nicht mit Dritt-Apps.

Apple Pay

Auch an Apple Pay wurde gearbeitet. Weitere Stores, Banken und Plattformen sind auf den Zug aufgesprungen. Nächsten Monat soll UK für Apple Pay aufgeschaltet werden. In dem Schneckentempo könnte es noch eine ganze Weile dauern bis wir in der Schweiz von Apple Pay profitieren dürfen…

Wallet

Kennt ihr Passbook noch in dem man Konzerttickets, Flugtickets und Gutscheine digital ablegen konnte? Weil es nun eben mehr kann heisst die App neu Wallet. In Zusammenarbeit mit Apple Pay kommt Apple dem Ziel näher das herkömmliche Portemonnaie abzuschaffen.

Apple Maps

Ob man’s glaubt oder nicht, Apple arbeitet noch immer an den Apple Maps. Zu Anfang hatte Apple den Fokus auf Autofahrer. Jetzt wechselt der Fokus auf ÖV-Benutzer. Die Karten bekommen einen neuen Layer mit den Strecken und Haltestellen von Zügen, U-Bahn, Busen und allen anderen öffentlichen Verkehrsmittel. Das ganze beginnt in den grössten Städten in Amerika und China. Hat man noch Apple Pay, kann man sich den Weg berechnen, zeigen lassen und dazu das passende Ticket lösen.

News

In iOS 9 kommt eine neue App Namens News. News bringt personalisierte Neuigkeiten auf eine schöne und übersichtliche Art und Weise. Zu Anfang kann man angeben welche Medien wie Magazine, Blogs und Themen einem gefallen. Magazine und Zeitungen können das Design bestimmen mit einer Vielzahl von Möglichkeiten, Schriften und Animationen

The articles can come from anywhere, but the best ones are built in Apple News format.

Je mehr Artikel man liest, desto besser lernt news was einem gefällt. Dank einem Explore-Tab kann man neue Kanäle und Themen entdecken. Apple möchte mit der News App alle News Reading Apps überflüssig machen… Da zweifle ich dran! Je nach Möglichkeit wie einfach Publisher und Blogger die Inhalte zur Verfügung stellen können, vielleicht sogar mit Bezahlungsfunktionalität? Immerhin, die App lernt nur innerhalb der App, ohne Verbindung zu Apple oder die Apple ID. News ist zu Anfang nur in US, UK, und Australien verfügbar.

iOS 9 auf dem iPad

Schreibt man mit dem iPad einen Text und muss den Cursor verschieben, so musste man aus dem Tastatur-Bereich in den Textbereich wechseln. Jetzt kann man mit zwei Finger auf der Tastatur hin und her fahren und hat sofort ein Trackpad auf dem iPad.

Multitasking auf dem iPad

Das war längst überfällig… Der Bildschirm kann nun aufgeteilt werden in zwei Flächen und in jedem Teil eine App laufen lassen. Wenn man mag, kann man beide App miteinander benutzen, dank Multitouch… Endlich kann man Video überlagert zu anderen Apps sehen. So kann man beispielsweise einen Blog-Artikel zur WWDC schreiben und in einer Ecke den Live-Stream anschauen. Leider ist der Splitview nur beim iPad Air 2 verfügbar. Das etwas kleinere SlideOver gibt es für alle neueren iPad.

iOS 9 ist kleiner aber grösser!

Die Grösse vom neuen iOS wurden von grossen 4,6 GB auf 1,8 GB herunter geschrumpft. Die Sicherheit wurde verbessert, die Batterie-Nutzung verlängert die Performance spürbar verbessert.

HomeKit in iOS 9

Das Thema HomeKit wurde sehr, sehr kurz angesprochen. Eigentlich wurde nochmals erwähnt, dass man mit iOS 9 über die iCloud sicher und einfach auf HomeKit-Geräte zugreifen kann. Hier hätte ich etwas mehr erwartet, insbesondere während einer Entwickler-Konferenz.

CarPlay

In CarPlay können nun Apps der Autohersteller ganz einfach integriert werden. Somit platziert sich Apples CarPlay als volles Betriebssystem für das Unterhaltungssystem.

Swift

Die neue, einfache Programmiersprache wird Open Source. Den meisten von euch könnte das egal sein, für die Entwickler, insbesondere für die Programmiersprache ist das aber ein grosser, grosser Schritt.

iOS 9 für alle!

iOS 9 kommt als Public Beta. Wer sich als Beta-Tester registriert, kann ab July das neue mobile Betriebssystem von Apple bereits nutzen: http://beta.apple.com iOS 9 ist für alle Geräte, welche bereits iOS 8 unterstützt haben.

Der App Store

Apple feiert 100 Milliarden App Downloads im Apple App Store. Eigentlich unglaublich wenn man denkt, dass man beim ersten iPhone vor 8 Jahren noch gar keinen App Store hatte. Insbesondere Steve Jobs war gegen die Möglichkeit, dass dritte Entwickler Programme für das iPhone schreiben können. Zum Glück konnten sich die Apple Mitarbeiter durchsetzen und Jobs davon überzeugen, dass die Apps wichtig werden könnten. Und sie wurden wichtig, sehr wichtig. Wahrscheinlich immer noch der Grund warum das mobile Windows in der Schweiz noch immer an der 3% Marktanteil-Grenze kratzt…

Der durchschnittliche Benutzt hat nicht weniger als 119 Apps… Ich musste selber nachschauen und siehe da… Ich hab 185 Apps. Hätte ich nicht gedacht…

watchOS 2

Vor sechs Wochen hat Apple die Apple Watch auf den Markt gebracht. Bereits jetzt kann Apple über die Weiterentwicklung sprechen.

We believe in technology designed for the wrist.

Watch Faces

Selbstverständlich kommen neue Zifferblätter. Unteranderem mit einem Foto als Hintergrund, einem ganze Album oder mit einem Timelaps, angepasst auf die aktuelle Zeit von Grossstädten.

über Complications kann man sich selber die nötigen Informationen zusammen stellen. Entwickler können Informationen aus ihren Apps zur Verfügung stellen. Speziell ist Time Travel. Dreht man die digitale Krone kann man in der Zeit rückwärts oder vorwärts „reisen“ um beispielsweise Termine in der Zukunft zu sehen oder das Wetter am Abend.

Friends, Apple Pay, Wallet, Video und Siri

Apple hat bemerkt, dass Apple Watch Träger wahrscheinlich mehr als 12 Freunde haben, daher kann man sich unterschiedliche Sets an Freunden zusammenstellen. Aber auch Siri wurde noch besser. Man braucht lediglich zu sagen, dass man nun ein paar Runden durch den Park drehen möchtest und schon ist die Workout-App bereit. Apple Pay und Wallet steht der Apple Watch natürlich zur Verfügung.

Native Apps

Apps werden unabhängig vom iPhone. Wo immer es Sinn macht kann die komplette App auf der Apple Watch laufen. Informationen werden über WLAN bezogen. Die Apple Watch kann auf HealthKit, HomeKit und alle Sensoren wie Taptic Engine, Mikrofon, Digitale Krone, etc. zugreifen, bzw. die Entwickler über die zur Verfügung gestellten Schnittstellen.

watchOS Verfügbarkeit

Entwickler können bereits die Beta-Version laden, die normalen Benutzer müssen sich bis in den Herbst gedulden für das kostenlose Update.

One more thing… Apple Music

Will man Music Streamen gibt es Plattformen, für Videos gibt es weitere Plattformen und noch weitere Netzwerke um den Künstler zu folgen. Jimmy Iovine hat Apple um eine Plattform gebeten welche alle diese Anforderungen verbindet. Apple Music ist ein revolutionärer Musik-Service, eine 24/7 Global Radio (Beats One) und verbindet Fans mit Künstler. Das alles kommt in der bereits bestehenden Apple Music App. 

Apple Music

Bildquelle: The Vergebeats-on

Alle Künstler können/müssen/dürfen nun noch einen weiteren Kanal bespielen. Es reicht nicht mal eben den Musik-Katalog auf iTunes zu laden. Nun dürfen die Artisten noch die Fans bespassen. Ähnlich wie auf Facebook kann man auch in Apple Music’s Connect Fotos und Video nur für die Fans hochladen. Die Fans können liken oder kommentieren. Ein kleines Musik-Social-Network…

Apple Music Verfügbarkeit

Apple Music wird in über 100 Länder gestartet im Juni. Im Monat kostet Apple Music kleine 9,99 Dollar. Für die ersten drei Monate sogar kostenlos. Ein Apple Music Familien Abo für bis zu sechs Personen gibt es für nur 14.99 USD. Sogar Android Benutzer dürfen ab Herbst 2015 Apple Music nutzen. Endlich mal eine Apple App für Android.

Mein persönliches Fazit zur WWDC 2015

Nicht nur Google hat das Problem an der eigenen Entwicklerkonferenz die Developer von den Neuerungen zu überzeugen. Auch bei Apple gab es oft nur sehr verhaltenes Klatschen. Die grösste Begeisterung hat Swift ausgelöst, dass es nun Open Source sein soll. watchOS sind nette Erweiterungen, welche auch durchaus bei der ersten Version hätten ausgeliefert werden können. Die Neuerungen in OS X und iOS sind evolutionäre Entwicklungen, aber keine Revolutionen mehr…

Immerhin, mit Apple Music kommt endlich das Streaming, sogar ein eigenes Radio von Apple mit den wohl talentiertesten DJs! Schade hat der Sony Chef bereits gestern sowas angekündigt… Beats One, Apple Music und Connect ist wesentlich mehr als das alte Ping!, lebt aber Ende des Tages von der Interaktion der Fans und Künstler. Ich bin gespannt wie sich Connect behaupten wird… Ein positiver Aspekt, Apple bietet nun auch Inhalte für Android Benutzer an.

Apple kopiert Google. Google kopiert Apple.

Apple iOS und Google Android kopieren sich gegenseitig.

Die beiden Grosskonzerne Google und Apple beherrschen den Smartphone Markt. Zumindest was das Betriebssystem angeht. In Sachen Geräten hat Samsung noch ein Wörtchen mitzureden, da ist Google noch ein bisschen abhängig. Aber rein auf das mobile Betriebssystem herunter gebrochen gibt es eben fast nur Google und Apple. Und auch hier wird kräftig abgeschaut und kopiert. So will 9to5mac wissen, dass an der diesjährigen Apple Worldwide Developers Conference (WWDC) das neue iOS 9 mit einer Funktion wie Google Now ausgestattet werden soll. Ansatzweise hat auch iOS 7 und iOS 8 das schon gemacht, dass das System sich gemerkt hat, wann man jeweils zur Arbeit fährt und schon mal den Verkehr ausgelesen hat. Gewohnheiten der Benutzer soll das System analysieren und so eine Voraussage machen können, was der Benutzter als nächstes benötigt. Welche Funktion soll in den schnellen Zugriff gebracht werden? Welche Informationen benötigt der Smartphone-Besitzer? Alles Dinge welche Google Now bereits kann. Wird iOS 9 viele Funktionen nun von Google Android kopieren?

Wahrscheinlich werden einige der Neuerungen von iOS 9 den Android-Benutzer bekannt vorkommen. Ähnlich erging es den iOS-Benutzer an der vor wenigen Tagen durchgeführten Google I/O. Egal ob App-Berechtigungen, Google Pay oder Google Photos… Alles wurde bereits an der WWDC 2014 erzählt. Was noch fehlt ist Health und HomeKit.

Wahrscheinlich sind wir in Sachen Software tatsächlich an einem Punkt angekommen, an dem die Konzerne sich gegenseitig inspirieren und verbesserte Kopien auf den Markt bringen. Wir als Konsumenten können davon profitieren. Sollte einer der beiden Konzerne eine neue tolle Funktion bringen, die Fans des Mitbewerbers können spätestens ein Jahr später ebenfalls davon profitieren, nur besser.

 

iReview 22/2015 – Apple Watch Puls.

 

Workout mit der Apple Watch

Das letzte und erste Apple Watch Update hat vor allem deswegen für Aufmerksamkeit gesorgt, weil es mit der neuen Software nur noch unregelmässig den Puls aufgezeichnet hat. Wie man jetzt erfahren konnte war das Absicht von Apple. Um zuverlässigere Daten zu erhalten, wird die Apple Watch nur noch den Puls in Ruhephasen aufzeichnen, damit die Daten besser miteinander verglichen werden können. Ein klassischer Fall von: „It’s a feature, not a bug!“

Wo im Haus wird der meiste Strom verbraucht? Das will Neurio wissen. Die Installation bei mir ist gemacht und demnächst gibt es den ersten Erfahrungsbericht. Mit einem etwas kryptischen SMS kann man das iPhone zum Neustart erzwingen. Da werden Freunde schnell zu Feinden, es gibt aber einen Workaround gegen das SMS und Apple wird wohl bald ein Update nachschieben. Kennt ihr den Unterschied zwischen Google Photos und Apple Photos? Ich hab euch eine kleine Gegenüberstellung gemacht.

Das neue MacBook Pro mit dem 15″ Retina-Display hat ein Force Touch Trackpad erhalten und gibt es jetzt für nur kurze Zeit 350 Franken günstiger als bei Apple. 

Was sonst noch in dieser Woche erwähnenswert war, steht im ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 22/2015. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.

Apple Worldwide Developers Conference #WWDC15 startet am 8. Juni 2015.

Apple WWDC 2015

Apple hat heute bekannt gegeben, dass die 26. jährliche Worldwide Developers Conference (WWDC) vom 8. bis 12. Juni im Moscone West in San Francisco stattfinden wird. Auf der WWDC kommt die Entwickler-Gemeinde von Apple zusammen, um mehr über die Zukunft von iOS und OS X zu erfahren. Hier wird ihnen dabei geholfen, weiterhin innovative Apps zu entwickeln. Die WWDC bietet mehr als 100 technische Sessions, über 1’000 Apple-Ingenieure und Hands-On Labs, die die Entwickler dabei unterstützen neue Technologien zu integrieren und ihre Apps zu optimieren sowie die Apple Design Awards, die die besten Apps aus dem vergangenen Jahr präsentieren.

Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple, freut sich auf die diesjährige WWDC15

Der App Store hat ein wirklich erstaunliches Ökosystem erschaffen, welches das Leben von Kunden für immer verändert und Millionen von Jobs auf der ganzen Welt ermöglicht. Wir haben unglaubliche neue Technologien für iOS und OS X, die wir mit unseren Entwicklern auf der WWDC und auf der ganzen Welt teilen wollen und können es kaum erwarten, die nächste Generation der Apps zu sehen, die sie erschaffen.

Entwickler können Tickets ab sofort bis Freitag, 17. April 2015 um 19 Uhr über die WWDC Webseite beantragen. Tickets werden per Zufallsverfahren an die Teilnehmer ausgegeben, ihren Status erfahren die Entwickler am Montag, 20. April 2014 14 Uhr. Zusätzlich werden bis zu 350 WWDC-Stipendien vergeben, die Studenten und Mitgliedern von teilnehmenden STEM-Organisationen auf der ganzen Welt die Chance geben, ein kostenloses Ticket zu bekommen.

Das Angebot der WWDC 2015 umfasst:

  • über 100 technische Sessions, die von Apple-Ingenieuren zu einer grossen Auswahl an Inhalten zu den Themen Entwicklung sowie Anwendung und Integration der neuesten iOS- und OS X-Technologien präsentiert werden;
  • die Unterstützung von mehr als 1.000 Apple-Ingenieuren in über 100 Hands-On-Labs und Veranstaltungen, um Entwicklern auf Code-Ebene Hilfestellung zu geben, einen Einblick in neueste Entwicklungstechniken zu bieten und Ratschläge zur Optimierung ihrer iOS- und OS X-Apps zu geben;
  • die neuesten Innovationen, Features und Funktionen von iOS und OS X, und, wie man die Funktionalität, Leistung, Qualität und das Design einer App verbessert;
  • die Möglichkeit tausende gleichgesinnter iOS- und OS X-Entwickler aus der ganzen Welt zu treffen – im vergangenen Jahr waren mehr als 60 Länder vertreten;
  • eine Serie von Zusammenkünften der Teilnehmer mit einem Fokus auf besondere Themen mit speziellen Gastrednern und Aktivitäten;
  • die Teilnahme an inspirierenden Lunch-Time-Sessions mit führenden Köpfen und Multiplikatoren aus der Welt der Technik, Wissenschaft und Unterhaltung; und
  • die Apple Design Awards, die iPhone-, iPad-, Apple Watch- und Mac-Apps auszeichnen, die durch exzellente technische Umsetzung, Innovation und hervorragendes Design überzeugen. 

Ausgewählte Sessions der World Wide Developers Conference werden im Lauf der Woche live über die WWDC Webseite und die WWDC App gestreamt, um mehr Entwicklern auf der ganzen Welt Zugang zu den neuesten Informationen in Echtzeit zu geben. Videos aller technischen Sessions werden am Ende des jeweiligen Tages bereit gestellt.

Weitere Informationen und Updates sowie die Möglichkeit zur Beantragung eines Tickets findet man auf der Worldwide Developers Conference 2015 Webseite (developer.apple.com/wwdc).

iReview 23/2014 – WWDC, iOS 8 und OS X Yosemite.

 

WWDC Apple Keynote Pizza Beamer Geek Meetup 2014

Das war sie nun, die WWDC 2014 Keynote von Apple. Wie erwartet ohne Hardware-Ankündigung, dafür tolle Features und Schnittstellen im Bereich der Software. Und weil wir keine Lust hatten alleine vor dem Bildschirm die Keynote zu gucken, haben wir das WWDC Apple Keynote Pizza Beamer Geek Meetup in’s Leben gerufen und zusammen die News aus Cupertino angeschaut. Lustig war’s und dank der App Groopic konnten wir sogar ein Gruppen-Foto mit allen Teilnehmer machen. Danke für das Bild Sigi.

Im Vorfeld war schon klar, iOS 8 und OS X Yosemite 10.10 sind die Stars der WWDC 2014. Mit dem neuen SDK und der vorsichtigen Öffnung von iOS gegenüber Dritt-Apps hat aber niemand gerechnet. Meine Begeisterung zum neuen SDK, spürt man hoffentlich auch in der zeitnahen Zusammenfassung der WWDC 2014 Keynote. Und wer die Keynote verpasst hat, die wäre nun auf YouTube. Ein neues tolles Feature von iOS 8, es wird angezeigt, welche App am meisten Batterie-Saft verbraucht.

Das Dilemma von iOS, Android und Windows ist hier sehr schön veranschaulicht. Mit dem neuen SDK und iOS 8 könnte Apple aber im Bereich Customization aufholen. Und nach der Beats-Übernahme spielt Apple eine wichtige Rolle im neusten Beats-Werbespot. In Sachen Marketing scheint der Plan ausgegangen zu sein. Apple bekommt Zugang zu den Top-Sportler der Welt und die Jugendlichen finden Apple nun cooler als zuvor.

Und zum Schluss noch ein Tip für alle Blogger. Wenn ihr zuwenig Kommentare habt, dann schreibt einen Artikel in dem ihr euch irrt… Dann gibt es auf allen Plattformen viel Feedback. =)

Was sonst noch so erwähnenswert war in der vergangenen Woche, habe ich euch hier imApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 23/2014zusammen getragen. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.

WWDC 2014 – Write the code. Change the world.

WWDC 2014 Banner

Apple bereitet das Moscone Convention Center in San Francisco auf die anstehende Apple Worldwide Developers Conference 2014 vor und schmückt das Gebäude mit Banner. Und wie jedes Jahr versuchen alle geheime Botschaften aus den Bannern zu lesen wie aus einem DaVinci Code. Das ist zum einen amüsant, zum anderen dennoch spannend.

Am Montag dürften sicher OS X 10.10 und iOS 8 ein Thema sein. Während es beim mobilen Betriebssystem um neue Kernfunktionen wie Healthbook oder Smart Home gehen könnte, dürfte das Mac Betriebssystem eine Designanpassung verpasst bekommen. Wie der Titel

Write the code. Change the world.

schon sagt, es wird wohl mehr um Software als um Hardware gehen.

Livestream

Apple bietet wieder einen Livestream der Keynote an. Dafür wird mindestens ein Safari 4 auf OS X v10.6 oder neuer verlangt, oder Safari auf iOS 4.2 oder neuer. Wer den Stream über Apple TV sehen möchte braucht mindestens eine Box der zweiten oder dritten Generation mit der Software-Version 5.0.2 oder neuer. Hier gibt es alles zum nachlesen.

Ein echtes Meetup

Damit aber nicht jeder alleine vor dem Computer sitzen muss um die Keynote zu sehen, gibt es dieses Jahr wieder ein gemeinsames auf den Beamer starren und dabei eine Pizza essen. Gemeint ist das WWDC Apple Keynote Pizza Beamer Geek Meetup! Wer noch dabei sein möchte, es hat noch freie Plätze und verspricht wieder ein lustiger Abend unter gleichgesinnten zu werden.

An der kommenden WWDC wird es richtig spannend. [Updated]

Apple Worldwide Developers Conference

Jede WWDC bringt Überraschungen mit sich. Sei es frische Software, oder neue, glänzende Hardware. Und seit letzter Woche können wir sicher sein, auch in diesem Jahr dürfen wir so einiges erwarten. Schuld daran ist der Apple Chef persönlich. Denn er hat während der Bekanntgabe der zweiten Quartalszahlen für 2014 folgendes verlauten lassen:

We will have some really great stuff in the fall and all across 2014.

Aber auch sonst lässt Cook die Spannung steigen. Er sagt, dass man ganz nah an der Einführung einer neuen Produktserie ist. Aber abgesehen von dem mystischen Produkt, nennen wir es einmal iWatch, was dürfen wir an der Worldwide Developers Conference (WWDC) am 2. Juni 2014 noch erwarten?

  • MacBook Air – Das dünnste MacBook wurde zuletzt im Juni 2013 einer Frischekur unterzogen. Es wäre also durchaus ein Produkt, dass an der WWDC angekündigt werden dürfte und sogleich auch verfügbar sein könnte. Die Rede ist von einem Retina-Bildschirm, einer neueren Prozessoren-Generation von Intel und einem neuen, dünneren Gehäuse. Man rätselt auch darüber, ob es in Zukunft nur noch ein 12-Zoll MacBook Air geben könnte, weil damit mehr Bildschirm gegeben wäre, die Mobilität aber dennoch unterstützt wird.
    Update: Eben wurde das neue MacBook Air im Apple Online Store veröffentlicht.
  • Mac mini – Der günstigste Desktop Mac, mal abgesehen von unserer kleinen Aktion, ist schon längst überfällig. Das letzte Update hat der kleine Mac im Oktober 2012 erhalten. Zumindest die Innereien müssten aufgefrischt werden mit neuen Prozessoren, vielleicht auch der Möglichkeit nach mehr Arbeitsspeicher. Ob man den Mac mini, mit all den Anschlussmöglichkeiten noch kleiner machen kann, das weiss nur Apple.
  • Apple TV – Die Zahlen sprechen für das Produkt. Das Hobby von Apple ist längst kein Hobby mehr und seit Steve Jobs in seiner Biografie zitiert wurde, dass er das Fernsehen geknackt hätte, bzw. revolutionieren möchte, warten sowieso  alle gespannt auch eine neue Apple TV mit neuen Services.
  • iPod Familie – Bekommen die iPod in diesem Jahr noch ein Update? Schon möglich. Wohl nicht alle Modelle und auch erst im Herbst. Die iPods werden normalerweise jeweils erst gegen Ende Jahr aufgefrischt.
  • Mobile Payment – Mit iTunes hat Apple bereits einen ersten Schritt in ein weit verbreitetes Zahlungssystem gewagt. Über verschiedene Wege kann das Konto bei iTunes mit Guthaben aufgeladen werden. Dieses Guthaben könnte man auch mit mehr als nur Musik, Bücher, Zeitschriften, Apps und Filmen verwenden. Warum nicht über das iTunes Guthaben Tickets kaufen für Konzerte oder den öffentlichen Verkehr.
  • iOS 8 – Ein Video-Konzept zeigt was wir ungefähr erwarten dürfen. Das Design wird nur konsequenter angepasst und bleibt dem Stil von iOS 7 treu. Neue Funktionen dürften dazu kommen, so dass ein iPhone 6 oder eine iWatch voll in die Software integriert ist.

Das sich Apple aber auch gerne Zeit lässt bei der Entwicklung von neuen Geräten und Modellen, das dürfte soweit bekannt sein. Tim Cook hält das gerne auch so fest:

We care about every detail and it takes us a bit longer to do that. That’s always been the case. It means more to us to get it right than to be first.

Man braucht nicht der Erste zu sein bei einem neuen Service, oder einem neuen Gerät. Wichtig ist, dass man es richtig macht und bis in die Details ausgearbeitet hat. Das erklärt beispielsweise auch, warum all die Tablets vor dem iPad bereits schon in Vergessenheit geraten sind und kaum jemand an den Erfolg des iPad geglaubt hat damals. Vielen Menschen ist auch nicht bewusst, dass es vor dem iPad Tablets gab. Oder das es vor dem iPhone schon Touchscreen Smartphones gab.

Gemeinsam macht es mehr Spass!

Ich denke die WWDC 2014 könnte richtig spannende werden. Und damit sich nicht alleine vor dem Bildschirm freuen muss, haben David und ich auch in diesem Jahr wieder ein Apple Keynote Pizza Beamer Geek Meetup organisiert. Die Teilnahme ist kostenlos, ausser man möchte eine Pizza essen, lediglich eine Anmeldung hätten wir gerne.

Aber wieder zurück zur WWDC. Was denkst du wird an der Keynote noch vorgestellt?

Save the date: Apple Keynote Pizza Beamer Geek Meetup.

WWDC Apple Keynote Pizza Beamer Geek Meetup

 

Was im letzten Jahr so ganz spontan aus einer Idee von David entstand, soll auch in diesem Jahr wieder stattfinden: Das WWDC Apple Keynote Pizza Beamer Geek Meetup! In diesem Jahr werden wieder einige Neuerungen aus Cupertino erwartet und darum schauen bei einer Pizza zusammen auf den grossen Beamer und hängen an der Lippe von Tim Cook. Weil es zusammen einfach mehr Spass macht.

Die WWDC 2014 Keynote findet am 2. Juni 2014 statt und sollte um 19 Uhr starten. Wir treffen uns ab 18:30 Uhr in der Agentur MySign in Olten. Ich werde vorgängig noch eure Vorlieben der Pizzas einholen und diese bestellen. Ein freies WLAN ist vorhanden, Getränke gibt es auch, also fehlen nur noch die „Geeks“.

Wer sich jetzt schon anmelden möchte, der kann das hier tun:

P.S.: Wer ein lustiges Rahmenprogramm hat, oder gerne einen Preis für ein Spiel sponsoren möchte, darf sich gerne bei mir melden. So ein Mac Pro wäre doch noch ein netter Preis für eine Schätzfrage…