2 Cinema Displays an einem MacBook Pro

Mac 10. Januar 2011

author:

2 Cinema Displays an einem MacBook Pro

Ich arbeite gerne mit vielen Bildschirmen. Gerade als aktiver Social Media Manager mit mehreren Kunden ist es wichtig immer ein Auge auf die Aktivitäten der betreuten Marken zu haben. Somit ist ein Monitor schon mal belegt mit einem oder zwei Social Media Monitoring Dashboards. Der zweite Bildschirm ist dann für die tatsächliche Arbeit. Bei mir daheim ist das MacBook Pro an ein 24″ LED Cinema Display angehängt. Auf dem Cinema Display wird gearbeitet und auf dem 15″ MacBook Pro laufen die Internet-Aktivitäten. Manchmal ist dieser Bildschirm aber einfach zu klein… Daher hab ich mir mal überlegt, kann man eigentlich zwei Cinema Displays an ein MacBook Pro hängen? Die kurze Antwort wäre: Ja, mit einem Adapter dazwischen.

Beim oberen Bild wurde der Adapter Matrox DualHead2Go eingesetzt. Die Installation gestaltete sich, nach Aussagen von Blog TNPham.ch, relativ einfach. In meinen Augen hat die Lösung aber einen klaren Nachteil. Ein Desktop ist verteilt über zwei Bildschirme. Das heisst, die Menüleiste oben zeiht sich über beide Bildschirme. Auf dem linken Bildschirm ganz Links kann man ins Apple-Menü wählen und auf dem rechten Bildschirm ganz rechts kann man die Suche eingeben. Bei zwei 24″, oder 27″ LED Cinema Displays ist das ein laaaaanger Maus-Weg! Zudem unterstützt der Adapter nur 2x 1920 x 1200 Pixels in der Auflösung. Eigentlich schade wenn das 27″ LED Cinema Display eine Auflösung von 2560 x 1440 Pixels unterstützt. Das wäre ja die reinste Verschwendung.

Bei diesem Bild ist es wie es sein sollte. Drei Screens (inklusive MacBook Pro) und die Menüleiste auf nur einem Bildschirm. Gelöst wurde das ganze aber nicht mit Apple Display, sondern mit zwei Benq E2200Hd Bildschirmen auf speziellen Ständer. Als Adapter wurden zwei ViBook eingesetzt. Mit ViBook+ kriegt man eine Unterstützung bis 1920 x 1200 Pixel hin. Leider ist die Leistung noch immer unter der Möglichkeit eines 27″ LED Cinema Display von Apple. Aber auch andere Adapter wie EVGA oder Diamond oder DisplayLink kommen nicht an die 2560 x 1440 Pixel heran.

Einzig der Dual Link Vi von Gefen scheint die Leistung zu erbringen. Aber ich glaube, bevor ich hier eine Fehlinvestition tätige, Frage ich lieber mal bei Apple selber an der Genius Bar nach. Die werden doch sicher schon mal so einen Fall gehabt haben. Vielleicht hat ja auch schon jemand von Euch eine ähnliche Erfahrung gemacht wie man zwei Cinema Displays ohne Qualitätsverlust an ein MacBook Pro anschliessen kann?

ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.
19 Comments
  1. ;-) multi multi tasking ;-)

  2. Yasin

    Ich würde auch gerne wissen, was die beste möglichkeit ist. Ich hoffe da kommt dann ein update mit der besten möglichkeit sodass ich das dann auch bestellen kann :D

  3. Toni

    ich habe auch ein MacBook, aber wer kauft sich schon den Display bei Apple? die sind ja total überteuert... 27" von Apple 1100 Fr. dafür kriege ich 3 "normale" 27" Bildschirme

  4. Thom

    Interessantes Problem, dass du da lösen willst. Ich habe aber das gefühl, dass du dies auch mit deinem erwähnten Adapter "Dual Link Vi von Gefen" nicht hinkriegen wirst. In den Specs steht eine unterstütze Auflösung von 3840 x 2400. Wenn du das durch zwei teilst, landest du wieder bei den 1920 x 1200. So oder so, wird ein solcher Adapter, nach meinem Verständnis, deinem MacBook Pro nur vorgaukeln können, er sei ein Bildschirm, um das Signal danach auf zwei Schirme aufzuteilen. Unter folgedem Link siehst du auch, dass die maximale Auflösung bei DVI 3840 x 2400 beträgt: http://en.wikipedia.org/wiki/Digital_Visual_Interface

  5. Martin Rechsteiner

    Da wär ich auch gespannt auf eine lösung, an meinem iMac arbeite ich schon mit zwei Monitoren, jetzt möchte ich aber am MacMini auch einen zweiten anschliessen und stehe da vor dem gleichen rätsel;-(

  6. Fries

    @Toni: Deine aussage ist leider falsch, suche nach einen Monitor der die selbe Größe und, ganz besonders, die selbe Auflösung hat wie der Apple LED Cinema. Ich selber habe einen LG gefunden der um ganze € 49,- billiger war und die halbe helligkeit und kontrast hatte, und im übrigen sind es mir die € 49,- wert das ein Netzteil und USB-Hub für mein MacBook Pro eingebaut sind. Trotzdem suche ich auch nach einer Lösung die auch mit 2 Multi-Touch Monitoren funktionieren würde

  7. Das wär cool für mein Studio. Aber soweit ich weiss haben die meisten Produzenten nur einen Apple Screen oder aber 2 andere

  8. Jan

    Heu! Wer hat denn den Artikel verfasst? Ich würde mich gerne mal mit dem/einem "Social Media Manager" unterhalten :-)

  9. Päsci

    @ Fries Stimmt so nicht ganz... schau mal hier: http://digitec.ch/ProdukteDetails2.aspx?Reiter=Bilder&Artikel=185649 Würde mal sagen (ausser die klein geringere helligkeit) siehts ziemlich gleich aus... Gruss Päsci

  10. Stephan

    Ich würde mir nen zweiten 27" Imac kaufen und das MBP und den Imac über eine Tastatur und Maus mit Synergy bedienen. Hab ich Jahrelang mit einer DOSe und einem G5 so gemacht. Der Nachteil: Man kann keine Fenster nahtlos auf den anderen Monitor schieben. Der Vorteil: Man hat getrennte Rechenpower - auf einem Monitor importiert man gerade größere Menge Bilder in Lightroom und auf dem anderen kann man weiterhin lockerflockig in Photoshop arbeiten.

  11. sergey

    Das ist eigentlich eine gute Frage, vor allem da ich momentan auch mit dem Gedanken spiele einen zweiten zusätzlichen Schirm an mein MBP anzuhängen. Die Lösung würde mich dann wundernehmen. ;)

  12. Renato

    Der Verfasser und Social Media Manager bin ich. Du kannst einfach hier die Kontakt-Funktion im Blog benutzen um mir zu schreiben.

  13. Johannes

    Hey, ich bin mal so frei und poste mal was in deinen Blog. Sieht super aus! Ich bin auch seit einige Zeit mit Wordpress beschaeftigt einige Sachen sind mit aber noch fremd. Dein Blog ist mir da immer eine grosse Anregung. Weitermachen!

  14. Fries

    @Päsci: Du hast leider übersehen das es ein einfacher TFT ist und noch kein LED ist - viele halten die LED-Technik nicht für das wahre, ich find sie, trotz dessen das sie noch in dem anfangsstadium ist, sehr gut. Vor allem die farbwiedergabe ist genial. Leider kostet die gleiche Leistung mit LED-Technologie noch ein gutes Eckerl mehr - und bei Apple bekommt man was für sein Geld

  15. Felix

    Benutzt du aktuell dein MacBook Pro, oder dein Cinema Display als Hauptmonitor (mit Dock und Menüleiste)?

  16. Renato

    @Felix: Wenn das MB ans Display geschlossen ist, dann ist das Display der Hauptmonitor mit Menü und allem.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.