Notice: Undefined variable: local_arr in /home/mitranet/public_html/apfel/wp-content/plugins/wp-auto-affiliate-links/WP-auto-affiliate-links.php on line 42

Amazon läutet das Ende des QR-Code ein mit dem Fire Phone.

Apple 19. Juni 2014 1 min read

author:

Renato

Amazon läutet das Ende des QR-Code ein mit dem Fire Phone.

Reading Time: 1 minute

Der QR-Code. Ein Haufen von Pixel, angeordnet in einem Quadrat, galt lange als DIE Brücke zwischen Offline und Online. Ich persönlich konnte mich nie damit anfreunden und wahr schon seit längerem der Meinung, dass es möglich sein muss, nur mit der Kamera ein Plakat, ein Flyer, eine Zeitschrift, eine Weinflasche, einen Zeitungsartikel oder sonst einen Gegenstand zu fotografieren, bzw. fokussieren und dann gleich ein digitaler Mehrwert aufgerufen wird. Ganz ohne App. Ohne lange Erklärungen und Apps die nur ganz bestimmte Dinge erkennen können.

Genau hier setzt Amazon an und bringt meiner Meinung nach eine echte Evolution mit dem Fire Phone. Google hat erste Ansätze mit Goggles umgesetzt, aber leider auch nur als eigene App. Weil Google ja nur verhalten in der Hardware-Entwicklung mitmacht. Das Fire Phone hat einen Hardware-Button mit welchem man sofort die Kamera mit dem Scanner aktivieren und damit Gegenstände erkennen kann.

Wenn es nach mir ginge, dürfte Apple hier gerne mitmischen. Denn auch Amazon hat noch Verbesserungspotential: Es werden nur Dinge erkannt, welche es in der Welt von Amazon gibt. Hier wäre eine Schnittstelle nett, dass Plakatgesellschaften, Autohersteller und die ganze Industrien entscheiden können, was passiert wenn ihre Produkte, Anzeigen und Abbildungen erkannt werden. Welcher digitale Inhalt soll dann aufgerufen werden?

So stelle ich mir die perfekte Verbindung zwischen Offline und Online vor… Was meinst du? Alles Träumerei, oder gibt es eine Chancen, dass wir das noch erleben dürfen?

Renato

Renato Mitra ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.
12 Comments
  1. domi

    konsumiert, konsumiert! - einen zusätzlichen knopf, nur für diesen aufschrei? nein danke!

  2. lu.

    Die Technik als solches ist ja wie im Artikel erwähnt weder neu noch sonderlich ausgereift. Den weg, der Amazon geht, ist aber für den Benutzer der falsche. Wenn ich einen Pingpong tisch fotografiere, will ich den nicht kaufen (weil es wohl bereits mein Gerät ist, dass ich fotografiere). Viel mehr möchte ich dann ein paar gute Tipps vorgeschlagen bekommen oder geschichtliche Hintergründe darüber erfahren. Oder wenn ich ein Auto fotografiere, dass es mir die genauen technischen Daten wiedergibt. Alles andere ist nur Marketinggag und - wie es domi schon sagt - reine Konsumhetze.

  3. Haben will!!! (Also das was du beschrieben hast - gut das Fire phone kommt natürlich auch in den Haushalt - irgendwie)

  4. Haru

    Das erkennen von Dingen ist das eine. Aber ich finde es einfach praktisch in der gedruckten Werbung, bei Ausstellungen usw. direkt auf die Infos zu kommen. Es wäre doch ein einfaches die integrierte Foto App von Apple automatisch damit auszurüsten, dass ein QR Code ohne eine App zu öffnen erkannt wird.

  5. Das Superschaf

    Schaut euch die Keynote von Amazon an. Firefly ist echt imposant. Es erkennt nicht nur Artikel aus Amazons Laden, sondern auch Kunstwerke, Telefonnummern, URLs und mehr. Dazu können Entwickler das Framework nutzen, um ihre eigenen Apps damit zu verbinden. Amazon scheint hier einen riesigen Schritt der Konkurrenz voraus zu haben. Sie haben extrem viel künstliche Intelligenz in diese Technologie einfliessen lassen. Natürlich sähe ich so etwas auch gerne von Apple. Es würde mich aber überraschen, wenn die dies so gut (wie in der Amazon Demo) hinbekommen - ausser sie wären schon seit ein paar Jahren dran. Es gibt hier einige Anzeichen: Beispielsweise sind Apple Geräte extrem schnell im Erkennen von iTunes Gutscheinen. Oder die Apple Store App funktioniert super um Barcodes mit der Kamera zu erfassen und gleich zu bezahlen. Man kann also gespannt sein...

  6. Das Superschaf

    Firefly ist übrigens eine separate App. Die Funktion ist nicht in die Kamerafunktion eingebaut! Es werden also nicht Objekte in Euren Fotos erkannt. Es funktioniert eigentlich sehr ähnlich wie Siri.

  7. Renato Mitra

    Da hast du noch nicht fertig gedacht... Bzw. wie ich erwähnt habe, die Lösung von Amazon kann noch verbessert werden. Es geht in meiner Idee um Mehrwert! Also Tipps, Anleitungen, nützliches Zubehör und so weiter...

  8. Renato Mitra

    Darum meine ich, es ist noch nicht fertig gedacht... Der Mehrwert! Das ist es was geliefert werden muss. Google hätte alle Infos!

  9. Benjamin

    Das bieter doch Google mit Goggles schon seit Jahren an. Einfach Buchtitel fotografieren und hopp, hast du alle Infos zum Titel, Autor, Inhalt und kannst bei Bedarf direkt auf Amazon kaufen. Ich sehe nicht klar, worin der Mehrwert von Firefly ist. Aber vielleicht habe ich die Firefly-Geschichte noch nicht richtig verstanden.

  10. Pinacol

    #Nahe Zukunft: Ich geh in die Migros, scan meinen Einkauf ein und Amazon liefert mir die Lebensmittel billiger und schneller. Mein Gefühl sagt mir, dass Amazon auch da einsteigen will. Viel fehlt nicht mehr. Beim Einkaufen mit dem Fire Phone im MediaMarkt oder Interdiscount geht das schon :)

  11. Renato Mitra

    Kann sein, obwohl Lebensmittel noch eine andere Sache ist als Elektronik, Bücher und Gadgets.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.