AppleCare+ nun auch in der Schweiz

AppleCare+ nun auch in der Schweiz

AppleCare+

AppleCare+ gibt es nun auch in der Schweiz. AppleCare bietet den Schweizer Kunden zusätzlich zu den nach ZGB gewährten Recht, innerhalb von zwei Jahren ab Übergang der Ware zum Kunden, eine kostenlose Reparatur, einen kostenlosen Austausch, einen Rabatt oder eine Rückzahlung durch den Händler zu erhalten, wenn das gekaufte Produkt zum Zeitpunkt des Übergangs nicht dem Kaufvertrag entspricht.

AppleCare+ deckt die Reparatur oder den Austausch des iPhone, iPad, iPod touch oder iPod classic ab, was bis zu zwei Reparaturanfragen bei unabsichtlicher Beschädigung umfasst, für die nur Servicegebühren von je CHF 85 für ein iPhone, CHF 59 für ein iPad bzw. CHF 35 für ein iPod touch oder iPod classic  anfallen. Ausserdem werden Reparaturleistungen für Batterien erbracht, deren Leistung 50 % oder mehr unter der Originalspezifikation liegt. Mit AppleCare+ Apple Experten bei der Fehlerbehebung für iPhone, iOS, iCloud und iPad Apps von Apple helfen.

Bisher habe ich noch keine AppleCare und auch kein AppleCare+ Versicherung bei Apple gekauft. Welche Erfahrungen habt ihr damit gemacht? Sinnvoll oder überflüssig?

  • chris

    deckt apple care auch den ungeliebten glasbruch bei idevces ab?

  • Merlin

    Ja. Ziemlich alles außer Verlust und Diebstal

  • Oli

    Ich hatte bis jetzt nie Probleme wenn ich mit einem Defekt im Apple Store aufgetaucht bin, bin ich schon mehrmals kulant behandelt worden. Beispielsweise wurde mir die Apple TV ausserhalb der Herstellergarantiezeit neu ausgetauscht.
    Das ist echt toll an Apple, auch sonst, bekommt man bei iPhones ohne Mucken refurbished Geräte. Bei anderen Anbieter kann man sich darauf einstellen, sich wochenlang vom Gerät zu verabschieden, weil es in Reparatur geschickt werden muss.

    Fazit: Ich würde weder Apple Care noch Apple Care+ abschliessen.
    Erstens, weil Apple an der Geniusbar äusserst kulant auftritt und zweitens, da seit Januar 2013 eine zweijährige Gewährleistungspflicht gilt (OR 210).

  • Ian Steiner

    Hatte auf meinem Mac Book Pro 15″ Apple Care… zum Glück! Nach ca. 2.5 Jahren verabschiedete sich der Grafik-Chip. Dank Apple Care wurde die defekte Hardware kostenlos Ausgetauscht. Kosten +/- 1000.-

  • André

    Ich habe insofern mal positive Erfahrungen mit AppleCare gemacht, dass eine defekte TimeCapsule, bei welcher die normale Garantie schon lange abgelaufen war, durch die AppleCare vom MacBook Pro noch „mitversichert“ war und somit gratis ersetzt wurde.

    Die AppleCare Versicherung, die ich für das MacBook Pro abgeschlossen habe, bezieht sich nämlich nicht nur auf das MacBook selber, sonder auch auf gewisse zusammen mit dem MacBook genutzte original Apple Produkte. Ich glaube z.B. die CinemaDisplays würden auch darunter fallen.

    Fand ich noch cool in den Moment, als ich das erfahren habe.. ;-)

  • Rolf

    Ich habe letzte Woche für mein iPhone 5s einen Apple Care protectionplan abgeschlossen.Gestern als ich das erfahren habe ! Wollte ich ein Upgrade machen.Das war leider einbischen kompliziert, der alte Plan musste storniert werden inkl Rückvergütung und danach konnte ich einen Apple Care + abschliessen .

  • Angelika

    Ich habe, weil sehr viel neue Technik drin war, die noch nicht sicher erprobt war, Care fürs Mac Book pro Retina 15 und für den neuen Imac Ende 2012 abgeschlossen. Ob ich es je brauche, wird sich zeigen. Allerdings kann ich bestätigen, dass Apple auch ohne sehr kulant reagiert. Das Display des vorigen IMacs wurde 2 Monate nach Ablauf der gesetzlichen Garantie anstandslos durch Apple getauscht. Für ein altes bei Ebay gekauftes MBP bekam ich kostenfrei SnowLeopard, damit das Book auf Mountain Lion aufgerüstet werden konnte. Und ne telefonische Serviceleistung zur Behebung eines Problems auf dem alten IMac bekam ich auch ohne dafür ein kostenpflichtiges Serviceticket zu benötigen.
    Beim Care + fürs IP5S bin ich noch im Zweifel. Ich hab meine Geräte immer sehr pfleglich behandelt und beim Weiterverkauf sahen die immer noch aus, wie grade frisch von Apple geliefert. So jetzt auch das IP5 in schwarz – was ja lt. Medien sooooo empfindlich war. Also hab ich die Garantie bislang nie benötigt. Allerdings ist die Bruchversicherung natürlich schon interessant und auf den Zeitraum gerechnet deutlich günstiger als andere Versicherungen. Die schließen zwar auch Diebstahl ein — aber ich denke, wenns im Ernstfall ans Bezahlen geht, werden diese typischen Versicherungen tausend Gründe finden um nicht oder zu wenig zu zahlen.
    Ich hab mal mit Care telefoniert — es ist tatsächlich auch möglich, z.B. nächstes Jahr, wenn die Garantie noch läuft und man sein 5S wegen eines 6er verkaufen will und der neue Käufer nicht bereit ist für den Restgarantie zu zahlen, die Care + für die Restlaufzeit erstatten zu lassen um dann eine neue für das 6er abzuschließen, da die Care + ja an das Gerät gebunden und somit nicht auf das neue Device übertragen werden kann.

    Insofern überlege ich jetzt sehr stark ob ich die nicht doch zur Sicherheit abschließe. Montag kommt mein 5S bei mir an und dann hab ich noch 30 Tage für diese Überlegung.

  • Angelika

    Also eine kleine Korrektur nach erneutem Anruf bei Apple. Die Care+ wird weder auf ein anderes Gerät übertragen, noch erfolgt eine Rückerstattung z.B. wenn man nach einem Jahr ein neues IPhone kauft und z.B. über Flip4New die an der Garantie nicht interessiert sind oder ein Käufer nicht fürs IPhone wegen der Garantie mehr bezahlen möchte, für die Restlaufzeit erstattet.
    Ich persönlich behandele meine Apple-Geräte wie rohe Eier, weshalb sie selbst nach 2 Jahren (mein 3GS) oder 3 Jahren mein MBP und IMac (im vergangenen Jahr weiter verkauft) noch wie frisch von Apple geliefert aussehen. Ich werde also für IPhone und Ipad wohl auch weiterhin auf die Care+ verzichten.

  • Pingback: iReview 40/2013 › ApfelBlog()