Apple

Datenschutz – Welche Daten hat Apple von dir gespeichert?

23. Mai 2018

author:

Renato

Datenschutz – Welche Daten hat Apple von dir gespeichert?

Für Tim Cook und Apple sind die Privatsphäre und die Daten der Benutzer sehr wichtig. Er wird nie müde über die Wichtigkeit und den Schutz der Daten zu referieren. Tatsächlich scheint Apple einer der wenigen Technologien-Giganten zu sein, die nicht versuchen die Daten der Benutzer zu monetarisieren. Doch eines hat Apple bisher gefehlt. Die Möglichkeit, das Apple-Benutzer die Daten Ihrer Apple-ID einsehen können.

Heute, gerade noch rechtzeitig vor der Einführung der neuen Datenschutzverordnung in der EU, hat Apple ein Datenschutz-Tool für Benutzer mit einer Apple-ID veröffentlicht. Einmal angemeldet, kann man hier unterschiedliche Services starten: https://privacy.apple.com

Das Apple Datenschutz Tool
  • Kopie deiner Daten anfordern – Hier kannst du all deine Daten, welche du Apple zur Verfügung gestellt hast, abrufen.
  • Deine Daten korrigieren – Gibt es Informationen, die du korrigieren möchtest? Hier gibt es alle Informationen, wie du vorgehen musst. War bisher schon möglich über appleid.apple.com, den Mac und iOS-Geräten sowie über iTunes und Apple Online Store Konto-Einstellungen.
  • Deinen Account deaktivieren – Wenn du deine Apple-ID vorübergehend deaktivieren möchtest, hier gibt es die Möglichkeit.
  • Deinen Account löschen – Wenn du gar nicht mehr willst, dann gibt es hier die Möglichkeit den Account und alle damit verbundenen Daten komplett zu löschen.

Was weiss Apple über mich?

Apple und ich, wir kennen und bereits seit rund 11 Jahren. kein Wunder weiss Apple einiges über mich. Welche Apps ich mag, welche Musik, was für Filme ich sehe und vieles, vieles mehr. Was genau, das will ich wissen und hab daher eine Kopie meiner Daten angefordert. Gleiches hab ich übrigens auch schon bei Google und Facebook getan. Wirklich spannend welche Informationen die Unternehmen über einen sammeln.

Was genau Apple von mir weiss, dass werde ich erst in ein paar Tagen erfahren. Meine angeforderten Daten sind, gemäss einer vorsichtigen Schätzung seitens Apple, in rund sieben Tagen zum Download bereit… Weitere Informationen zu den Datenschutz-Bemühungen von Apple gibt es hier: https://www.apple.com/chde/privacy/

Wirst du deine Daten anfordern und mal schauen was Apple von dir gesammelt hat?

Renato

+Renato Mitra ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.
2 Comments
  1. Jonny Appleseed

    Es ist schön, dass Apple nachzieht, wenn auch erst unter regulatorischen Zugzwang, und nun ebenfalls die Möglichkeit anbietet Einsicht in die über einem gesammelten Daten zu nehmen. Vielleicht ist es sogar eines der wenigen aktuellen Beispielen bei welchem Apple politisch-regulatorischem Druck zugunsten des Datenschutzes nachgegeben hat - in den meisten Fällen passierte leider ja Gegenteiliges (Verhinderung des Vertriebs von iOS-Applikationen welche CallKit verwenden bzw. VPN-Verbindungen herstellen in bestimmten Märkten; Ãœbertragung der Kontrolle aller 'iCloud'-Kundendaten an einen staatlich kontrollierten Drittanbieter (GCBD) in Mainland-China, etc.).

  2. Jonny Appleseed

    @Renato Kleines Detail am Rande: Könntest du vielleicht bei sich bietender Gelegenheit die Information teilen ob selber zusammengestellte 'Apple Music Playlist' Informationen sich (in einem maschinenlesbaren Format) ebenfalls unter https://privacy.apple.com/ herunterladen liessen..? Ich interessiere mich nämlich dafür, inwiefern die Datenportabilitätsvoraussetzung in der DSGVO auch den Effekt hat, dass Nutzer bald einfacher (also ohne die mässig-tollen 'Transfer-Utilities') zwischen den versch. Musik-Streaming-Diensten hin- und herwechseln können. Weiss jemand wie sich dies beim Konkurrent Spotify verhält; die müssten sowas ja nun eigentlich auch anbieten?

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.