Babyphone für das iPhone

Withings Smart Baby Monitor

Verschiedene Apps für das iPhone, welche als Babyphone funktionieren gibt es ja bereits wie Sand am Meer. der Nachteil bisher war aber immer, dass die Kamera nicht in der Nacht funktionierte und das man ein iPhone neben das Baby-Bett stellen musste. Nun, nicht jeder hat ja ein iPhone zu viel oder möchte auf seines verzichten um als Kamera degradiert zu werden…

Das wird sich nun ändern, denn Withings.com, die Macher der berühmten Internet-, Twitter- oder iPhone-Waage, haben neben einem Blutdruck-Messgerät mit iPhone-Anschluss auch noch gleich ein Babyphone angekündigt. Und was für eins: Withings Smart Baby Monitor.

Das kleine hübsche Teil kann natürlich direkt mit dem iPhone, iPad, iPod touch und auch mit Android Geräten angesteuert werden. Das iPhone kann als Fernbedienung zum Smart Baby Monitor gesehen werden. Über eine grosse Distanz kann man mit dem iPhone die Bilder der Kamera sehen oder sich alarmieren lassen, wenn das Baby schreit. Im Smart Baby Monitor ist so einiges eingebaut:

  • Geräuschdetektor (Mikrofon)
  • Bewegungsmelder (Kamera)
  • Kamera mit Infrarot-LED für Nachtsicht
  • Temperaturmessung
  • Messung der Luftfeuchtigkeit
  • Lautsprecher um beruhigende Schlafmusik abzuspielen

Soviel zum technischen Teil. All die Informationen können nun natürlich noch ausgewertet werden und genau das macht die zugehörige App. Aus all den Informationen wird ein Profil geschaffen wie gut das Baby in der Nacht geschlafen hat. Wie ich Withings kenne, werden das sehr ansprechende Grafiken sein. Weiter können personalisierte Alarme erstellt werden bei welchen Vorkommnisse ein Alarm ausgelöst werden soll. Beispielsweise wenn das Baby schreit, oder wenn die Temperatur zu hoch ist…

Kurz gesagt, dass Babyphone bietet alles was ein technisches Vater-Herz sich wünscht. Hätte es das schon vor neun Monaten gegeben, ich hätte es gekauft, zumal das aktuelle Babyphone regelmässig mein WLAN stört. Gemäss den Hersteller soll der Smart Baby Monitor erst im März auf den Markt kommen. Kaufen werde ich das Teil aber sicher. Denn auch dann kann das bei mir noch ein Thema sein. Eventuell lässt sich der Baby Monitor auch umfunktionieren in eine Alarmanlage oder eine Überwachung der Katzentür… Die Möglichkeiten sind unbegrenzt und irgendwas plausibles wird mir schon einfallen.

  • Mgandalf

    Das hätte es mal früher geben sollen….
    Was habe ich nicht alles ausprobiert.

    Bin auf deinen Bericht gespannt.

  • Marcel Widmer

    Überwachung der Katzentür? LOL. Oder Aufzeichnung der Kühlschrankbenutzung, um mein „Schneuggen“ am Abend in den Griff zu bekommen :-)

  • mike

    und wie genau funktioniert das Ding? muss ich es ins wifi netz hängen? muss eine App laufen während der Nacht?

  • marc69

    Falls Dir dann keine Anwendungsmöglichkeit mehr einfällt, gäbe es ja auch noch die Möglichkeit, dem jetzigen Kind ein Brüderchen oder Schwesterchen zur Seite zu stellen… ;-)

  • Pusche

    In der Praxis stell ich das Ding ins Bett zu meinem Sohn??!! Ja genau träumt weiter!
    a)würde er damit spielen und b) in der Nacht durch’s hin-und herwälzen umwerfen oder draufliegen.

    Ganz zu schweigen von der Strahlenbelastung. Da kann ich ja gleich den Router zu ihm ins Bett legen ;-)

  • Ja oder man benutzt das hier als Kamera um ein Studio zu überwachen. Könnte daher auch für Musiker interessant sein :-) !

  • dem

    Jesss das iphone im babyzimmer. Gute Idee. I leg meins auch ab und zu in die Mikrowelle. Soll den Babys extrem guttun. Achja und an ein Ekg würde ichs auch noch anschliessen. Oder gleich in die neonatologie Zügeln.

  • Michelle Goldmayer

    Das Ding mag ja eine schöne Spielerei sein. Für die Väter. Aber braucht man so etwas wirklich? Ein normales Baby Phon ist doch eigentlich schon eine prima Sache. Will ich denn wirklich ein Schlafprofil für mein Baby anlegen. Und wenn ja, was mache ich damit. Ich kann so etwas auch nur dann brauchen, wenn ich etwas verändern oder vergleichen kann. Und wie das Baby schläft, kann ich nicht ändern, also wieder mal mehr ein Spielzeug für technikverliebten Väter.

  • Pingback: Apple- & iPhone-Wochenrückblick (KW 03) @ Shop4iPhones-Blog()

  • Mel

    Und wo gibt’s das tolle Gerät?
    Ich kann’s leider nirgends finden…

  • Andre

    Naja, wer sagt denn dass man das Ding direkt neben das Kind stellen soll??? Allerdings frage ich mich, ob das Design wirklich so bleibt? Ich vermisse eine Art „Infrarot-Scheinwerfer“, denn mein Kind schläft selten im Hellen.

    Naja und es gibt wirklich viele Anwendungsgebiete. Z.B. wenn man bei Gesellschaftspielen in Führung liegend mal kurz aufs Klo muss (mit iPhone versteht sich) ;o)

    Und an alle die aktuell danach suchen: angekündigt ist es für Herbst. Also dauert noch ein wenig. Ich gehe allerdings von Spätherbst aus, da man es sicher gleich für iOS 5 programmieren wwerden will.

  • caree

    gibts da was ähnliches? kann nicht noch bis Herbs 2011 warten… :-(

  • mal schauen

    Das Teil ist bestellt und wird demnächst ausprobiert!

  • Florine

    Wieso technikverliebte Väter…? Ich bin eine technikverliebte Mutter, und das Gerät lässt auch mein Mutter(!)-Herz höher schlagen, @Michelle.

    Und wieso? Es geht ja nicht primär darum, die Tempi zu messen und ein Schlafprofil anzulegen. Das sind Zusätze, die man bei Bedarf nutzen kann, sie haben halt das Mögliche aus dem Gerät rausgeholt. Ist doch gut? Weiss man ja nie, wofür man es noch brauchen könnte.

    Und als Babyphone taugt es (laut meiner Recherche) viel. Wie waren nun eure Erfahrungen? Dass man das iPad als Fernbedienung hernehmen kann, ist halt schon Gold wert! So was tolles!