Das iPhone wird in der Schweiz teurer

iPhone 18. November 2008

author:

Das iPhone wird in der Schweiz teurer

Klammheimlich haben Orange und Swisscom die Preise für das iPhone angehoben, wie die Netzwoche zu berichten weiss. Betroffen sind nur die Geräte welche ohne Abonnement über den Ladentisch gehen. So hat Orange die Preise bereits am 4. November angehoben auf 999 Franken für die 8GB-Version, bzw. 1199 für die 16GB-Ausgabe. Die Swisscom hat es jetzt dem Mitbewerber gleich getan und die Preise von 519 auf 799 Franken für das 8GB iPhone, bzw. von 619 auf 899 Franken für das 16GB iPhone erhöht. Dafür ist neu ein Prepaid-Guthaben von 100 Franken bei dem easy liberty uno Prepaid-Paket dabei. Und warum tut man das?

Laut Swisscom sah man sich gezwungen, die iPhone-Preise dem europäischen Durchschnitt anzupassen, um dem vermehrten Missbrauch des Angebots und dem Weiterverkauf der Swisscom-iPhones in Drittländern zu begegnen.

Auf was ich aber immer noch vergeblich warte ist, dass die Swisscom in ihre iPhone-Tarife noch ein paar Gesprächsminuten und SMS gratis beigeben. Von mir aus darf die Swisscom auch ein paar MB Datentransfer dafür weg nehmen.

ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.
13 Comments
  1. Levent

    Auf was ich aber immer noch vergeblich warte ist, dass sich Sunrise auch wieder einmal zum iPhone äussert. Der "Infoservice" hat sich zuletzt im September gemeldet. Wenn es so weiter gehen sollte, wechsle ich zu Swisscom...

  2. Dany

    ich würde dir eher empfehlen ein iphone bei ebay zu kaufen. Orange hat (k)eine 3g Abdeckung und swisscom ist mir zuteuer. Ich denke swisscom und orange haben die Preise nur wegen sunrise kunden erhöht. Bei digitec kannst du ja schauen was der unterschied ist im Preis vom iPhone von den 3 Anbietern

  3. floop

    schweinerei! zum glück hab ich schon eins. das ist einfach nichts anderes als eine kundenverarschung! einmal haben wir etwas billiger als unsere nachbarn im ausland schon wird das geändert...

  4. Freeak

    Mir ist das eigentlich egal. Wenn man es mit anderen Ländern vergleicht, ist es immer noch günstig...

  5. Hacked 2G

    Sauerei so etwas! Zum Glück habe ich mein 2G unlocked und bin völlig zufrieden. Muss die Spinnerei nicht mitmachen.

  6. Guru

    Eben weil es hier günstiger ist als in den Nachbarländern, kommen alle hierher, kaufen einige und verhökern sie wieder teurer im Ausland. DAS ist eine Sauerei, die "iPhone-Touristen" haben uns das Ganze eingebrockt, auf die muss man sauer sein. Ich käme mir als Anbieter auch ziemlich verarscht vor bei so einem Missbrauch, ich finde die Reaktion nur verständlich. Die Anbieter verkaufen das iPhone günstig, haben aber gar nix davon, weil viele gar nicht über ihr Netz telefonieren. Die aktuellen Preise sind mehr oder weniger normal für Smartphones dieser Klasse.

  7. Martin Thomas

    Die Erklärung/Ausrede von Orange zur Preiserhöhung ist durch und durch amüsant.

    Orange hatte schon anfangs November die Preise für neue iPhones ohne Vertragsbindung nach oben korrigiert. [...] «Damit wollen wir die Kunden bevorzugt behandeln, die bei uns ein Abonnement abschliessen», erklärt Orange-Mediensprecherin Therese Wenger den Entscheid. Source: 20min.ch
    Die 'bevorzugte Behandlung' besteht also darin, dass der künftige Orange-Abonnementskunde froh sein darf, dass ihn sein iPhone nicht auch mehr kostet - Aha... interessant ;-) Die Sache wird ja für die Abonnementskunden in keinster Weise günstiger, sondern lediglich für die Prepaid-Kundschaft teurer.

  8. Remo

    Bei den Preisen kann mann sich ja gleich ein iPhone 16GB ohne Simlok bei digitec bestellen. Das ist billiger...

  9. Mc'e

    @Levent Wie mir im Sunrise-shop gesagt wurde, werden sie definitiv kein iPhone anbieten. Bin nun auch ein Überläufer geworden und hab zu swisscom gewechselt.

  10. John Prono

    "Laut Swisscom sah man sich gezwungen, die iPhone-Preise dem europäischen Durchschnitt anzupassen, um dem vermehrten Missbrauch des Angebots und dem Weiterverkauf der Swisscom-iPhones in Drittländern zu begegnen." Ja, aber wer kauft sowas? Simlock? Netlock? Ist was an mir vorbeigangen? Devteam? oO

  11. blu

    @Mc'e BITTE lasst doch endlich einmal diese wischiwaschi Gerüchte.. Dieser oder Jener hätte folgendes gesagt.. Aber wenn man freiwillig zu Swisscom wechselt, der hats vielleicht nicht besser verdient.. saludas

  12. Guru

    Vielleicht.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.