Der iPod stirbt aus.
iPod sterben aus.

Grafik by PED

Es ist wohl ein offenes Geheimnis, dass ein Grossteil der iPod Familie am aussterben ist. Dem iPod verdankt Apple eine nie vermutete Rückkehr als Hersteller von elektronischen Geräten. Mit dem kleinen aber feinen MP3-Player hat Apple gezeigt, dass man sehr wohl noch in der Lage ist, gute Geräte mit einer einfachen Bedienung herzustellen. Eher per Zufall entdeckte Apple dann die Möglichkeit, selber Musik für den ipod zu verlaufen und damit die Musikbranche neu zu definieren. Gemäss Apple gab es nie den Masterplan zuerst den iPod, dann das iPhone und dann das iPad herzustellen. Das eine ergab das andere…

Nun aber kommen die MP3-Player in Bedrängnis, denn jedes iPhone und jedes iPad hat bereits einen iPod-Player integriert. Warum also sollen die Konsumenten neben dem iPhone noch einen iPod haben? Zumal der Trend immer weiter Richtung Musik-Streaming-Angeboten aus dem Internet geht. Einzig der iPod touch kann noch mithalten als kleines Game-Device oder eben der Möglichkeit zumindest per WLAN ins Internet zu gehen. Für den iPod classic, iPod nano und iPod shuffle sieht es aber düster aus… Und das obwohl sich der iPod nano von Generation zu Generation neu erfunden hat…

Braucht ihr neben dem iPhone, dem Computer und dem iPad noch einen iPod?

Bildquelle: PED, Fortune

  • Felix Kunsmann

    Also ich hab ja meinen iPod Classic immer noch im Auto hängen, weil ich nur darauf meine Msuiksammlung unterbring. Das iPhone hat nur ne Auswahl drauf, wenn ich wirklich mal ohne Auto unterwegs bin.

  • hpw

    Ja, und dann ist da noch die Frage des Akkus – wenn ich unterwegs viel Musik höre (oder Podcasts schaue), dann reicht der iPhone-Akku nicht bis am Abend – deshalb immer noch iPod für die Musik.

  • Ich habe ebenfalls noch den Classic mit 160GB in Betrieb, der Akku ist einfach um längen besser als der vom iPhone. Daher immer dabei wenn ich unterwegs bin, das „Mehrgewicht“ stört mich in keinster Weise.

  • Sascha Käser

    Auch ich nutze noch den Classic mit 160GB, dies vor allem im Auto. Das iPhone nutze ich eher selten um Musik zu hören und wie bereits von meinen Vor-Schreibern erwähnt, ist die Akku-Leistung einfach zu gering.

  • Stimmt. Im Auto hängt auch noch ein iPod für die Musik. Aber für unterwegs sorgt das iPhone für Musik. Ich hab den Vorteil, dass ich entweder im Auto, Zug oder Büro sicher einmal das iPhone an den Strom hängen kann.

  • Philipp

    Ich hatte insgesamt bis jetzt 3 iPod Nano und 3 iPod Shuffle und alle haben ihren Dienst gut geleistet (wie gesagt, der Akku macht es aus, bzw. das der Player nicht so viel Strom frisst).
    Vom Design und der Bedienung her, sind die MP3 Player top und in meinen Augen ungeschlagen, einzig und allein der Preis macht vielen Angst und ist auch für mich inzwischen einfach zu hoch. 170€ für einen iPod Nano? Was ist da los?
    Massentaugliche Elektronik Produkte waren es mal, aber inzwischen sind es nur noch teure Statussymbole (MP3 abspielen kann jeder Player, somit greifen viele zum 20€ Player von Aldi in der schlechten iPod Nachmache)

  • Mic

    iPod Classic mit der gesammt Musik im Auto und den Nano für`s Joggen da soll es möglichst leicht und klein sein. Ich will sie nicht missen.

  • René

    Ich würde meinen Nano sehr vermissen, brauche ihn täglich (joggen und bike to work). Ich brauche mir betreffend Akku keine Sorgen zu machen, der hält mehrere Tage bei mir.

  • Beat

    Ich nutze den iPod nano vor allem in den Ferien. Am Strand das iPhone zu benutzen ist mir zu schade – das bleibt im Safe für den Notfall. Auch sonst: So schnell mal den Nano für etwas Entspannung oder zum Einschlafen, Meditieren ist auch ganz gut.

  • Ich nutze die iPods auch noch: Ein iPod touch hängt im Auto (am Audi music interface), den iPod shuffle benutze ich beim Sport und meine Frau benutzt einen iPod nano mit ihrer eigenen Musik-Mediathek, weil auf ihrem iPhone meine Mediathek liegt. Wäre schade, wenn es die iPods in Zukunft nicht mehr gäbe… Musik-Streaming ist für mich persönlich nichts – wohne auf dem Land und hab eine LTE-Volumenbegrenzung.

  • CornelS

    ich nutze zwar kein iPod, aber ein mp3 Player von Cowon (J3), warum? Weil ich damit 60 Stunden Musik hören kann ohne aufzuladen :).
    Würde ich mit dem Smartphone auch noch Musik hören, müsste ich alle 5 Stunden wieder aufladen.
    Deshalb bleibt mir der klassische mp3-Player noch ein wenig erhalten. Nachteil, kein Musik streaming über z.B. Spotify. Aber damit kann ich im Moment noch leben.

  • Znuk

    Yep, einen Ipod classic 80GB. Den hatte ich aber auch vor dem Iphone und dem Ipod. Heute würde ich höchstens noch einen kleinen zum Joggen kaufen.