Die ApfelBlog-App wird eingestellt. Das Blog bleibt.

Apps 20. Oktober 2018

author:

Die ApfelBlog-App wird eingestellt. Das Blog bleibt.

Vielleicht erinnert ihr euch noch an die Ankündigung Ende 2015, dass es nun eine App für ApfelBlog.ch gibt? Ich wollte meine eigenen Erfahrungen machen mit eine Blog-App und bin nun zum Schluss gekommen, keine weiteren Ressourcen in die App reinzustecken. Das Blog ApfelBlog.ch selber bleibt natürlich wie gewohnt verfügbar.

ApfelBlog.ch lesen auf der ApfelBlog.ch App
ApfelBlog.ch App auf dem iPad

Von der Lösung von Appful.io bin ich nach wie vor überzeugt. Ein toller Service, benutzerfreundliches Design und preislich fair. Da es aber keine Blogger-Lösungen mehr gibt, weil diese preislich nicht selbstragend sind für die Macher, muss ich leider verzichten. Von anfänglichen 37 Euro im Monat würde es mich nun 107 Euro kosten. 

Die Entscheidung wurde mir also quasi abgenommen. Zwar bin ich zufrieden mit dem Downloads und den Interaktionen, dennoch ist es mit den Preisanpassungen für mich nicht mehr lohnenswert.

Lohnt sich eine App für ein Blog?

Nachdem ich nun meine eigenen Erfahrungen machen durfte habe ich folgende, persönliche Empfehlung. Hat man ein Blog, mit mehreren Tausend Visitors pro Tag, so kann es schon mal eine Überlegung wert sein. Darunter kann ich sagen, lasst es sein. Ausnahmen sind Blog mit einer sehr starken Community und einer technischen Zielgruppe. Weiter ist es dann aber wichtig, dass man «wichtigen» Inhalt zu bieten hat. Wie eben zeitlich beschränkte Aktionen. Meistens laden sich die Benutzer nur darum solche Apps herunter. Einfach nur News, dazu gibt es selten Grund sich eine App zu laden…

Erstaunt hat mich, dass sich rund 60% der App-Benutzer für die Push-Meldungen angemeldet haben. Normalerweise ist das etwas, was die Benutzer gerne deaktivieren.

So bekommst du alle Nachrichten von ApfelBlog.ch

Besten Dank für die Treue liebe App-Benutzer. Wer sich auch in Zukunft zeitnah über neue Publikationen und die tollen Aktionen informieren will, der kann ApfelBlog.ch auf Facebook Fan werden, auf Twitter folgen, den RSS-Feed abonnieren oder sich für den Newsletter anmelden. 

Wie sind deine Erfahrungen mit solchen spezialisierten Apps? Nett, oder auch nützlich? Wirst du die ApfelBlog.ch-App vermissen, oder hast du sie gar nie gebraucht? Danke für dein Feedback.

ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.
2 Comments
  1. iPhibse

    Ich war bzw. bin auch einer, der hauptsächlich wg. den Microspot-Aktionen kommt. Die App habe ich nie benutzt. Es gab schlichtweg keine sonstigen Gründe, hierher zu kommen. Für aktuelle Apple-News gibts mehrere Alternativen (2 davon mit sehr guten Apps) und wenn hier nichts gepostet wird, gibts leider auch keinen Grund, öfters vorbeizusehen. Man muss dem Besucher etwas bieten; von Nichts kommt leider nichts. Entweder du bietest tagesaktuelle News, was riesigen Aufwand bedeutet oder du bietest interessante Artikel in hoher Qualität wie bspw. Alex Olma.

  2. Jonny Appleseed

    Ich erachte eine plattformspezifische Applikation dann für sinnvoll, wenn diese dem Nutzer einen Mehrwert gegenüber der plattformagnostischen Web-Lösung bieten kann. Dies ist, insbes. im Lichte von PWAs, modernen Web-Technologien etc., immer seltener der Fall. Die meisten Dienste- bzw. Inhalteanbieter könnten und sollten demnach auf plattformspezifische Applikationen verzichten und die so allenfalls frei werdenden Ressourcen in einen zeitgemässen Web-Auftritt stecken.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.