Die Würfel sind gefallen – MacBook Pro und LED Cinema Display

Mac 5. Mai 2010 2 min read

author:

Die Würfel sind gefallen – MacBook Pro und LED Cinema Display

Reading Time: 2 minutesMacBook Pro und LED Cinema Display

„Alea iacta est“ – Die Würfel sind gefallen! Meine Entscheidung nach der Ablösung meines alternden iMac ist nun entschieden!  Ich habe mich für die Variante MacBook Pro 15″ i7 mit einem Hi-Res Glossy Display und einem LED Cinema Display entschieden. Wie gesagt habe ich meine Erfahrungen schon gemacht mit zwei Rechner (iMac & MacBook Air) und bin immer wieder über die Synchronisation gestolpert. Auch die doppelten Updates und doppelten Programminstallationen sind nicht gerade ein Vorteil.

Warum bloss ein Apple LED Cinema Display?
Ganz ehrlich, aus Bequemlichkeit! Der Bildschirm von Apple ist zwar übertrieben teuer, aber passt perfekt zum MacBook. Und ich spreche hier nicht von Ästhetik oder Design, obwohl dies ja auch zu trifft. Mit nur einem Kabel kann man das MacBook mit Strom versorgen, sorgt für mehr USB-Anschlüsse und das Bild wird auch übertragen auf den grossen Monitor. Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist, dass man den Stromadapter von MacBook Pro immer in der Reisetasche belassen kann. Denn daheim sorgt der Cinema Display für den nötigen Strom.

Das MacBook Pro
Zuerst war für mich der Prozessor entscheidend. Ein i7 muss es im Minimum sein. Mit dieser Anforderung ging das Rennen für die 15″ und 17″ Modelle weiter. Jedoch 17″ für meinen Geschmack etwas gross für unterwegs. Daher war die Entscheidung schnell für das MacBook Pro 15″ i7 mit 8GB Ram und einem Hi-Res Glossy Widescreen Display gefällt. Der mStand steht ja zum Glück bereits daheim und wartet nun auf das neue MacBook Pro.

Wie weiter?
Zuerst einmal heisst es abwarten. Meine Sonderwünsche für das MacBook Pro sorgt für eine verlängerte Wartezeit. Aber es gibt noch vieles zu organisieren. Da wäre einmal der Transfer der Daten vom iMac auf das neue MacBook Pro. Klar, ich könnte einfach ein Firewire-Kabel zwischen die beiden Rechner hängen und schon ist das MacBook mit allem bestückt, wie der iMac. Ich könnte auch das Backup aus der Time Machine auf das MacBook ziehen und hätte gleich wieder die bekannte Umgebung bereit… Allerdings möchte ich die Gelegenheit nutzen um unnötigen Balast abzuwerfen. Dank dem MobileMe Account kann ich zumindest die meisten Einstellungen, Mail, Kontakte, Termine, etc. auf das MacBook nehmen und dann mir die gewünschten Programme installieren. Eventuell wird auch die iTunes Bibliothek ausgelagert um so mehr Platz für sonstige Daten auf dem MacBook zu haben. Denn wenn ich Musik unterwegs hören möchte, dann passiert das wohl eh über das iPhone.

Derweilen mache ich mir auch schon Gedanken über die Wallpaper. Kennt Ihr schöne, aufregende oder tolle Dual-Screen-Wallpaper mit einer Mindestauflösung von 1680 x 1050, bzw. 1920 x 1200 Pixel?

Renato Mitra ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.