EarPods – Mal rein gehört

EarPods by Renato Mitra

Gestern hab ich zum ersten mal die neuen EarPods ausprobiert. Diese können nämlich schon seit Tagen über den Apple Online Store eingekauft werden, im Gegensatz zum neuen iPod touch und iPod nano, welche nur vorbestellt werden können.

Schon seit längerer Zeit stört es mich, dass Apple immer mehr Wert auf gute Musikqualität legt mit noch besseren Datei-Formaten, jedoch aber die Kopfhörer mindere Sound-Ausgabe bieten. Das wollte man nun mit den neuen EarPods verbessern und wie Jony Ive in dem Produktvideo erklärt, wurde dazu auch einige Anstrengungen unternommen.

Apple gehört zu den grössten Auslieferern von Kopfhörer. Kein Wunder, denn bei fast jedem iGerät ist ein Paar der Apple-Kopfhörer dabei. Und das sind einige Millionen Verkäufe pro Quartal. Es wird also schwierig sein eine Kopfhörer-Form zu entwickeln, welche höchste, qualitative Ansprüche hat und dann noch in möglichst alle Ohren passen… Der Spagat scheint aber gut gelungen zu sein.

Was mir aufgefallen ist, ist die für Apple untypische Plastikhülle, in welcher dann die Transportbox mit den EarPods verpackt sind. Meiner Meinung nach hätte es gereicht, die EarPods nur in der Transportbox zu verkaufen. Hier wäre also noch etwas potential die Transportkosten zu senken und das Verpackungsmaterial zu reduzieren.

Wie schon erwähnt, kommen die EarPods in einer Transportbox, auch beim iPhone 5 und höchstwahrscheinlich auch bei allen anderen iGeräten. Für mich persönlich kann ich nur sagen, ich werde die Box wohl nie brauchen, auch wenn ich es heute wieder geschafft habe einen schier unlösbaren Knoten in die neuen EarPods zu machen…

Beim ersten Hörtest wahr ich positiv überrascht. Durch die Keynote und einige erste US-Reviews waren meine Erwartung hoch an die neuen Apple Kopfhörer, aber ich muss sagen: Apple sind die EarPods sehr gut gelungen. Die Bässe sind recht ordentlich für so kleine Kopfhörer. Ein kurzer Vergleich mit 120 Franken Marken-Kopfhörer haben mir gezeigt, die EarPods können trotzdem kleinen Preis von CHF 35.- sehr gut mithalten.

Natürlich wird das Standard-Design in einer aufwändig ermittelten Standard-Grösse sicher nicht für jeden iGerät-Besitzer passen, dennoch hat Apple hier wieder einmal etwas frisches gewagt und alle anderen Kopfhörer-Hersteller gezeigt: Es geht auch anders!

  • papelero

    Inwiefern anders?

  • lom

    Ich glaub eher die andern Herstellern haben Apple schon lange gezeigt, das ihr Ding scheisse war.

  • Raphael

    Da wird einfach jeder Mist den Ive und die anderen rauslassen hundermal wiederholt bis jeder meint, das habe noch nie jemand gemacht.
    Glaubt ihr iFreaks echt, dass die anderen Hersteller von Kopfhörer sich noch nie Gedanken gemacht haben wie man die Kopfhörer baut die in möglichst viele Ohren passten Natürlich nicht, das hat ja Apple erfunden!

  • Artemidis

    LOL, ganz ruhig Raphael…
    Niemand behauptet hier, dass Apple was erfunden hat ausser du selbst. Jeder Hersteller macht Kopfhörer so, dass sie den meisten Leuten passen, bisher ist das aber niemandem so wirklich gelungen. Apple macht hier einen Versuch genau wie andere Hersteller das tun, wenn du dich dadurch angegriffen fühlst, dann solltest du vielleicht keine Apple Blogs lesen.

    Die Kopfhörer sind für den normalen Verbraucher wahrscheinlich völlig ok genau so wie viele andere Kopfhörer auch. Wer Wert auf Qualität legt, hat eh andere Kopfhörer zu Hause…

    @Renato
    So unüblich ist die Verpackung nicht, schon die In-Ear-Kopfhörer von Apple waren so verpackt.

  • papeler0

    Ausserdem erinnert mich die Verpackung an die des Nexus… Für mich ein klarer Rückschritt, bin mir wie der letzte Trottel vorgekommen, bis ich diese Platikhülle endlich entfernen konnte…

  • mrzer0

    Jetzt mal ehrlich? Ist es so schwierig die Thumbnails auf entsprechender Grösse zu optimieren? Das sieht ja schrecklich aus auf der Hauptseite mit den Artikelbildern. Alles andere als professionell.

  • @mrzero: Besten Dank für Dein Feedback. Grundsätzlich ist es nicht so schwer. Das Script welches dafür zuständig ist musste ich abschalten weil ich zu viele Besucher auf dem Blog habe und dadurch eine sehr grosse Server-Auslastung erfolgt ist. Was das Blog extrem langsam gemacht hat. Aktuell bin ich an einem Redesign und hoffe es bald aufschalten zu können. Sorry für die visuellen Umstände.

  • Pingback: iReview 38/2012 - ApfelBlog()