Eine neue Chance für Safari?

Eine neue Chance für Safari?

 

Safari 6

Apple hat zeitgleich mit dem OS X Mountain Lion auch gleich eine neue Version von Safari veröffentlicht in der Version 6. Neben Verbesserungen in Sachen Stabilität, Kompatibilität und der Sicherheit, es wurden 121 Sicherheitslücken geschlossen, kommen auch noch andere Neuerungen und Verbesserungen zum Zug:

  • Intelligentes Suchfeld. Safari verwendet jetzt ein Feld für die Eingabe von Suchen und Webadressen.
  • Offline-Leseliste. Safari sichert komplette Webseiten in Ihrer Leseliste, sodass Sie auch dann weiterlesen können, wenn Sie keine Internet-Verbindung verfügbar haben.
  • Bitte nicht folgen. Safari kann besuchte Websites auffordern, Ihnen nicht online zu folgen.
  • Neuer Kennwortbereich. Verwalten Sie Ihre gesicherten Anmeldeinformationen für Websites im neuen Bereich «Kennwort».
  • Baidu. Die führende chinesische Suchmaschine Baidu ist jetzt für chinesische Benutzer als Option integriert.

Was mich wirklich beeindruckt ist das schnelle und wirklich klevere „intelligentes Suchfeld“. Es weiss fast noch schneller als Google Chrome und ich, was ich da eigentlich fertig schreiben möchte. Auch spannend, aber für die meisten von euch erst mit iOS 6 verfügbar, sind die iCloud Tabs. Wenn ihr mal mit dem iPhone was recherchiert, dann braucht ihr nicht mehr den Link per Mail an den Mac zu senden, sondern könnt die geöffneten Tabs vom iPhone bequem am Mac öffnen.

Die neuen Features und insbesondere das neue Handling, die verbesserte Sicherheit und die Schnelligkeit bringt mich einmal mehr zur Frage, soll der Safari Browser nach vielen Jahren wieder mein Standard-Browser werden? Ganz am Anfang meiner Umsteiger-Karriere war er das, wurde dann auch Gewohnheit von meinem ehemaligen Windows-Leben von Firefox abgelöst. Heute ist der Firefox nur noch überladen, langsam und instabil. Später dann kam der Google Chrome Browser zum Zug weil er einfach schnell und übersichtlich war. Und jetzt stellt sich die Frage, Chrome oder Safari 6. Im Moment bekommt der Safari eine Chance sich zu behaupten…

Was ist euer bevorzugte Browser?

  • Yannic

    Das wechselt bei mir monatlich. Momentan wieder Safari. Letzten Monat verwendete ich Chrome. Spricht ja nichts dagegen sich abzuwechseln :)

  • dudi

    Naja, es wurde auch bitter Zeit, dass Apple die Adressleiste verbessert. Das machen andere Browser schon lange viel besser, und gerade im neuen Firefox hat sich das Handling nochmals vereinfacht.

    Ansonsten denke ich nicht, das andere Browser komplett überfrachtet sind. Das geschieht nur durch die User, die 20 Millionen Addons nachinstallieren. Da in deinem Screenshot oben auch eine Menge von Addons scheinbar zu sehen sind: Funktioniert Safari auch noch genauso flüssig mit 10 Addons?

  • Ralf

    Hallo,

    ich bin vor vier Jahren auf Mac umgestiegen und habe aus Gewohnheit den Firefox weiter genutzt. Wie schon erwähnt wurde der aber mit jeder neuen Version verschlimmbessert. Mit Chrome kann ich mich nicht so recht anfreunden (hatte schon mehrere Anläufe). Jetzt nutze ich Safari und bin ganz zu frieden. Der FF kommt nur noch beim Videos laden auf Youtube zu Einsatz (DownloadHelper Addon). Habe schon nach einer Erweiterung für Safari gesucht, aber irgendwie wollen die nicht so richtig funktionieren.

    Ich wünsch euch nen schönen Tag.

  • Oliver

    Seit es Chrome für das iPhone gibt, verwende ich überall Chrome

  • Ich habe, egal welcher Browser immer vier Fenster auf und in diesen jeweils ca. 20 Tabs offen. Bei meinen beiden Hauptfenstern sind es sogar noch mehr. Und da kommt der Punkt warum ich mit dem Chrome Browser nicht gerne arbeite.
    Hier im Printscreen sieht man was ich meine http://cl.ly/image/2s460g3Q2b0P noch ein Tab mehr offen und ich sehe nicht mal mehr die Favicons.

    Auch kann der Safari besser mit sovielen offenen Tabs umgehen als der Chrome, dieser hängt sich damit immer wiedermal auf.

    Sicherlich ist das kein übliches Problem, kenne nicht viele die so viele offene Tabs haben zum arbeiten, aber bei mir ist es der Fall und deshalb ist für mich schon seit langem der Safari der Hauptbrowser.

  • Joesephine

    Dass Safari keine Google-Suche in der Adresszeile zuliess, fand ich einfach nur schwach, da ich regelmässig so surfe. Nachdem ich nach einer Weile mit Ffox von dessen Tempo angeödet bin, surfe ich gerade mit Chrome – auch wenn mich der Absender „Datenkrake“ etwas stört..

  • tho

    Primärbrowser:
    + Safari (auch schon wegen iOS)

    Sekundärbrowser:
    – vormals Firefox (auch noch wegen alten Zeiten)
    + neu Chrome

  • rosenkrieger

    Mir erging es ähnlich wie dir. Für lange Zeit war Chrome mein Standard-Browser. Seit Mountain Lion ist es jedoch wieder Safari. Da ich auch iOS6 einsetzte ist das Zusammenspiel mit iCloud-Tabs einfach genial.

    Auch die Universalbar für URLs & Suche war längst überfällig. Aber auch die Safari-Tabs mit Gestensteuerung ist eine sehr schicke Möglichkeit zwischen den geöffneten Tabs hin & her zu wechseln.

  • Cornel

    bei mir ist Chrome Standard und seit es Chrome als App für iOS gibt nutze ich überall Chrome. Und mit dem Jailbreak ist es auch mein Standardbrowser auf dem iPhone.

  • Dave

    Fürher auf dem alten MacBook verwendete ich Chrome, jetzt durch das Retina bin gezwungener maßen auf Safari umgestiegen, bereue es aber bisher keine Sekunde. Läuft super stabil und schnell!

    @Rosenkrieger: Wie funktioniert bei dir das Zusammenspiel mit den iCloud-Tabs? Bei mir wird nichts angezeigt…

    Gruß

  • Tobi

    Safari.
    Firefox als Alternative, benutz ich vergleichsweise aber selten. Mit Google Crome hab ich nie angefangen, mir gefällt das Google Interface grundsätzlich nicht, auch bei Google Plus halte ich mich trotz Anmeldung nie auf.

  • joyz

    @renato

    bin damals gleichzeitig wie du auf mac umgestiegen, da vista nicht in frage kam. Und so nebenbei bemerkt, ist das einer der besten Entscheidungen die ich treffen konnte, hat mich in allen Lebenslagen motiviert!
    Als reingeborener Windows95 User und langjähriger XP User wobei man bei beiden nicht nur User sondern auch Bastler sagen dürfte, bin ich von Anbeginn skeptisch an den Mac gegangen. Aber seit Intel verbaut ist und dann kam ja noch das iPhone…

    So zurück zum Thema,

    bin einfach mal nur froh das ich keinen Netscape Browser mehr brauche. Geschweige von einem Internet Explorer mir musste alles gefallen lassen;)
    Firefox wahr deshalb viele Jahre mein treuer Begleiter. Aber nach meinem empfinden her hat er sich zuwenig produktiv(innovativ) weiterentwickelt. Weshalb ich auf meinem ersten Mac den Firefox nur anfangs benutzte um gewisse alte Denkmuster zu durchführen. Was dann aber wieder viel effizienter mit Safari ging, und sich dann Safari klar bewährte. Die verfluchte URL und Suchleiste, da hatte ich es schwer, was mich langsam aber sicher in Richtung Chrome steuerte, nach einem (LEIDER) missglückten Versuch mit Opera!!Schade!! Aber wie es so wollte funzte der Chrome doch nicht ganz so wie ich wollte, nach vielen kläglichen Einstellungsversuchen war Safari wieder respektive immer noch mein treuster MAC und iPhone Browser.
    Mit den neuen Features bewährt und optimiert sich alles! Perfekt!

    Ich habe auch OmniWeb und anderen eine Chance gegeben, doch die ist nicht erwähnenswert.

    Momentan doch Chrome auf dem iPhone, aber nur bis iOS6 ;))

  • Vor einiger Zeit bin ich auf Chrome umgestiegen und seither blieb es dabei. Vorher benutzte ich lange den Safari.

    Chrome bietet mir alles, was ich brauche, ist schnell, zuverlässig, übersichtlich.

    Da ich im Moment mit Chrome zufrieden bin, werde ich ihn auch beibehalten. Aber ich will nicht ausschliessen, dass sich meine Entscheidung irgendwann wieder zugunsten des Apfel-Browsers verändern wird, je nachdem, wie sich die Browser entwickeln.

  • Bodo

    Safari 6 bekommt auch von mir eine Chance, gerade wegen des intelligenten Suchfeldes. Außerdem freue ich mich auf die iCloud Tabs.

    Chrome ist jetzt mein Zweitbrowser.

    Mal sehen, ob Safari 6 auch in Sachen Geschwindigkeit überzeugen kann.

  • Ich nutze hauptsächlich Chrome, bin aber gerade dabei mich mehr mit Safari zu beschäftigen, da Chrome auch regelmäßig meine Ressourcen frisst. Allerdings sind da so Kleinigkeiten die mich noch ein wenig zögern lassen. Ich vermisse Favicons in den Tabs und im Kontextmenü ist „Öffnen im neuen Tab“ an 2. Position. Dann hatte ich schon mehrfach das Problem das das Öffnen im neuen Tab über das Kontextmenü den Absturz von Safari verursachte, sogar reproduzierbar bei einigen aufzurufenden URLs. Also noch bin ich nicht 100% überzeugt, aber es geht in die richtige Richtung.