Es grünt so grün, das neue MacBook

Apple ist immer noch bemüht seine Grünen Absichten der Kundschaft zu präsentieren und das nicht ohne Grund. Aus Marketing-Gründen hackt Greenpeace seit ein paar Jahren auf Apple herum, obwohl Greenpeace selber Lenovo Geräte einsetzt, welche durchaus schlechter Abschneiden in der Umweltverträglichkeit als die Computer von Apple. Und warum? Weil Greenpeace sparen will…! Sparen auf Kosten der Umwelt?

Aber ich schweife vom Thema ab. Die MacBooks sollen die grünste Notebook-Familie sein und auch sonst versucht sich Apple sehr transparent zu geben wenn es um den Umweltschutz geht. Kennt jemand andere Computer welche so auf die Rücksicht zur Natur konzipiert wurden?

  • Levent

    Ich kenne auch noch einen anderen grünen computer: iMac!

  • Hans

    Klar Aluminium ist kann man wieder einschmelzen, aber wie viel Energie nötig ist für die Herstellung des Alublocks und wie viel davon dann mit der CNC Fräse wieder heraus gefräst wird erzählt Apple natürlich nicht.
    Dell ist wohl auch ziemlich gut bezüglich Umweltschutz. Die haben ein eigenes Programm für die Rückführung der Geräte, was vor allem in Amiland wichtig ist da das nicht staatlich geregelt ist wie in der Schweiz

  • Levent

    Immerhin gibts laut Apples „A Greener Apple“ 10% auf einen neuen iPod, wenn man den alten iPod zum Recyceln abgibt:

    we even offer customers a 10% discount on a new iPod when they bring their old iPod to our stores for proper disposal.

  • Marketing

    Ein grosser Teil des Erfolges von Apple kann auf das aktive und auch intelligente Marketing zurückgeführt werden – die Innovation ist nur ein Teil; es glaubhaft und mit dem richtigen Image unter die Leute zu bringen ein weiterer.
    Wer sich jedoch ernsthaft mit der Materie der Nachhaltigkeit und Umweltschutz von Computer-Herstellern auseinandersetzt wird rasch feststellen, dass der Umweltschutz bei fast allen Herstellern ohne Ausnahmen sehr gering ist. Recycling-Konzepte sind ein Fremdwort, Energieeffizienz ebenso, usw. Man muss nur einmal die Artikel lesen die nicht auf der Herstellerseite bereitgestellt sind bzw. nicht gesponsert wurden (da gibt es auch einige Spezialisten). Auf alle Fälle finde ich es relativ bedenklich, wenn absolut offensichtlich viel mehr Geld in Marketing und ‚grünes Image‘ gesteckt wird als in aktive & umweltschonende Herstellung / Konzepte selbst. Und noch bedenklicher finde ich, dass die Leute immer alles glauben. „Apple sagt A – dann muss es ja stimmen“ :)

  • fidel

    kann mir jmd bitte die Formulierung: „aus Marketing-Gründen“ erklären

  • @Marketing: Das stimmt schon. Nur darüber berichten was man tut genügt sicher nicht, aber man „verpflichtet“ sich in gewissem Masse zu der Einhaltung des kommunizierten, während andere Hersteller lieber ruhig sind und weiterhin giftige Stoffe in die Geräte verbauen wie beispielsweise Nintendo.

    @fidel: Würde Greenpeace sich über Dell oder Lenovo beschweren, dass deren Geräte nicht umweltfreundlich sind, dann würde das keinen einzigen Journalisten hinter dem Ofen hervor locken. Beklagt man sich aber über Apple, dann gibt es hunderte von Berichten!

  • fidel

    Ganz ehrlich: ich bin sau froh das es Greenpeace gibt.

    Und wenn die These stimmt und die Gesellschaft so sackdumm ist das es nur so geht …. dann gerne weiter auf Apple einhaken :D

    Das Ziel empfinde ich hier deutlich wichtiger hehe.

    Wobei ich die These das Journalisten nur bei Apple-News hellhörig werden irgendwie überbewertet empfinde. Die Frage ist doch: auf welche Quellen beruft man sich. Wer z.b. primär Mac-orientierte Quellen konsumiert kriegt sicher eher dieses Bild wie ein Linux-User.

    Nur so mein Gefühl

  • Peter

    Greenpeace? Hört mir doch auf damit! Lenovo? Aha, Wasser predigen und dann Wein trinken! Einfach weil jetzt Apple überall im Gespräch ist, ist’s gut, dagegen zu motzen. Denkt daran: Jetzt ist wieder Sammelzeit für Spenden! Im Januar wird’s dann wieder still! (ich warte immer noch auf Pfarrer Sieber: Jammern, es sei bald alles aus und vorbei und dann gibt’s wieder viel Geld. Damit dann wieder Ruhe ist für 2-3 Jahre und dann dasselbe von vorne). Trotzdem finde ich gut, was Pfarrer Sieber macht, aber dieses ewige Gejammer!

  • Freak

    Hallo

    Ich muss mich hier melden, weil ich momentan nicht mehr ins Forum komme. Seit zwei Abenden komm ich n ciht mehr durch den Browser ins Hotmail oder auch auf Facebook. Gestern nicht auf Apfelblog.ch. Komischerweise von meinem MacBook mit Safari sowie mit meinem Windowsrechner mit XP. Ein Kumpel von mir hatte aber keine Probleme über Wireless sich auf Hotmail einzuloggen und E-Mails zu senden und zu empfangen.

    Hatte schon einmal die Probleme? Hab auch gestern ziemlich lange gegoogelt… leider erfoglos…