Get Better, Steve Jobs!

getbetterstevejobs

Es war ja nur eine Frage der Zeit bis die Websites aus dem Boden spriesen, welche Genesungswünsche für Steve Jobs entgegen nehmen und (eventuell) auch weiterleiten.

Eine sehr schöne und schlichte Website gibt es auf www.getbettersteve.com. Hier kann man seinen Namen eintragen lassen. Sympatisch an der Seite ist, dass man nicht die Mailadresse hinterlassen muss, man also nicht befürchten muss, dass man demnächst zugespamt wird. Dafür kann man, wenn man das will, eine Webadresse hinterlassen. Die Seite ist auch ohne weitere Werbung oder Schleichwerbung versehen wer das Machwerk ins Internet gestellt hat.

Schon einige Zeit vor www.getbettersteve.com hat The unofficial Apple Weblog (TUAW) eine Aktion ins Leben gerufen. Da darf man seine Genesungswünsche per Audio-File auf einen Server laden, oder eine Genesungskarte auf Flickr hinterlassen.

So oder so wünsche auch ich Steve Jobs eine gute und schnelle Genesung und wünsche mir für Apple, dass der Laden auch ohne Steve wie gewohnt brummt. Früher oder später muss das Unternehmen aus Cupertino nämlich ohne Mr Jobs auskommen, von dem her ist das die ultimative Bewährungsprobe. Alles Gute!

  • Nette Idee, diese Website! Werde mich sicher auch eintragen ;-)
    gute besserung!

  • Steinie

    Mal im Ernst, es gibt doch wohl wichtigeres als sowas?
    Es gibt genug Krankheit, Hunger etc auf der Welt, welches nicht wahrgenommen wird. Aber wenn ein Herr Jobs krank wird, ist das gleich ganz schlimm. Die Arbeit sollte man besser in die Unterstützung von humanitären Projekten stecken…

  • JTM

    Danke, Steinie! Ich bin ganz deiner Meinung!

  • Es liegt ja auf der Hand das solche Aktionen keinen Nutzen bringen, sondern lediglich eine Marketing-Aktion sind! Geholfen wird mit solchen Seiten niemandem. Auch wenn man eine „Get Better, Africa!“ Seite aufmacht, ist den Leuten noch immer nicht geholfen.

    Leider gibt es auch viel zu viele zweifelhafte Organisationen oder solche mit einem grossen, teuren Verwaltungsapparat, welche die tatsächlichen Spenden schmälern. Ich habe das Glück ein Ashram für verwaiste, oder arme Kinder in Indien direkt und ohne Vermittler unterstützen zu dürfen. Das Ashram gibt den Kinder Kleider, Nahrung, Unterricht und die Perspektive auf eine Zukunft.

  • Tabaluga

    Zitat: “’Sympatisch an der Seite ist, dass man nicht die Mailadresse hinterlassen muss, man also nicht befürchten muss, dass man demnächst zugespamt wird.“‘

    Hmm… was sagt uns das??? 2 Zeilen unter ‚Leave a Reply‘? *grins*

    Mail (will not be published) (required) ;-)

    °tab

  • Marketing

    Vermutlich wurde die Seite am Ende noch von der Marketing-Abteilung von Apple initiiert; der Aufwand beträgt einige Minuten für die Website; der Effekt jetzt wieder von Hundertausenden Websites erwähnt zu werden natürlich riesig. Naja..

  • UMTS Notebook

    Guten Besserung auch von mir, lieber Steve. Ich habe dir viel zu verdanken!