Gridk.it – Designer dürfen sich freuen.

Gridk.it – Designer dürfen sich freuen.

Im Webdesign heisst es aktuell: Mobile First! Jede Website sollte bequem per Smartphone oder Tablet aufrufbar sein, ohne dass man die Texte heran zoomen muss um diese ohne Mikroskop lesen zu können. Dafür gibt es dann Mobile optimierte Seiten, oder ein Responsive Design wie hier im ApfelBlog.ch welches sich im Design dem Endgerät anpasst. Damit man sich im Webdesign auf das wesentlichste beschränkt gilt eben: Mobile First!

Ein spannender Ansatz dazu bringt mein Arbeitskollege mjshoo, besser bekannt als Michel Mäder. Er entwickelt gerade ein Grid für Mobile-Webdesign, aktuell mit dem Fokus iPhone. Die Idee hinter gridk.it ist, dass man als Designer immer sehr viel Zeit benötigt um all die Elemente wie Buttons, Icons, Layout Images, weitere Standard-Elemente oder AGB’s wieder und wieder Screen für Screen herstellen muss. Weil Mischu selber von dem Dilemma betroffen ist, baut er ein riesiges Set, selbstredend in höchster Qualität, auf in dem all die immer wieder Wiederkehrenden Standard-Elemente im Rohzustand vorhanden sind. Natürlich wurde alles streng nach den neuesten Erkenntnissen der Usability-Regeln erstellt. Der Designer braucht die Elemente dann lediglich noch im Grid anzuordnen und nach eigenem Geschmack auszuschmücken. Auch eigene Elemente können ganz einfach ins Package integriert werden.

gridkit

Wer sich für das gridk.it interessiert, der kann sich hier einschreiben und wird dann über die Veröffentlichung des Kits per Mail informiert. Natürlich kann man auch die Facebook Seite oder den Twitter Account abonnieren. Ich empfehle allen, die sich für Webdesign, insbesondere Mobile Design interessieren einen Blick ins Kit zu werfen. Auch Android-Anhänger dürfen sich dann bald mal freuen wenn das gridk.it ausgebaut und erweitert wird.

  • Benjamin

    Freu mcih sehr auf diese tool!

  • exeswiss

    Ja da bin ich auch gespannt. Vorallem weil aus meiner Sicht doch viele MobileThmes zu wenig bieten und ich deshalb meist doch zur klassischen Darstellung wechsle. Daher ärget es mich vorallem wenn es MobileThmes gibt, welche diese Option nicht bieten.

  • Ich bin auch leidtragender dieses Themas und scheue noch den Aufwand alles selber zu machen. Von daher hoffe ich, dass er sich Zeit lässt und es richtig macht und bloss nicht wieder eine der abertausenden halbgaren Lösungen produziert.
    Dann könnte das echt klasse werden :-)

    Gruss,
    Jens

  • Pingback: iReview 39/2013 - ApfelBlog()

  • mjshoo

    Hey Jens

    Ich kann dich beruhigen, wenn ich mich mit einer halbgaren Lösung zufrieden geben würde, wäre das Ding schon längst online!:-)

    Musst dich also noch etwas gedulden, dafür wird es sich lohnen!

    Gruss
    mjshoo

  • Pingback: Weekend Reader Woche 39 | fime()