Grosse Änderungen bei Apple

Apple 30. Oktober 2012

author:

Grosse Änderungen bei Apple

Scott Forstall

Apple hat gestern Nacht einige Veränderungen in der Organisation und der Besetzung der wichtigsten Stellen beim Apfelkonzern in Cupertino vermeldet. Es gibt zwei personelle Abgänge mit welchen man so sicher nicht gerechnet hat. Scott Forstall, ehemals verantwortlich für die Entwicklung von iOS, und der neue Retail Chef John Browett werden Apple verlassen. Browett war nur wenige Monate im Amt, hat aber mit Fehlentscheidungen nicht gegeizt. Beispielsweise wollte er Stellen streichen in den Stores um mehr Gewinn zu erwirtschaften. Das kam nirgends gut an und seine Entscheidung wurde schnell rückgängig gemacht. Bei Scott Forstall sucht man die Fehler bei Siri und der Karten App. Apple hat bisher noch nie so schlechte Produkte abgeliefert und dafür ist in letzter Instanz Forstall verantwortlich. Man sagt auch, dass Scott Forstall kein einfacher Mensch sei und er auch keinen Grund sah sich für das Karten-Fiasko zu entschuldigen… Natürlich gibt es zu den beiden Abgängen bei Apple keine offizielle Stellungsnahme.

Aber ich denke hier zeigt sich ein Merkmal von CEO Tim Cook: Probleme werden nicht lange schön geredet und Entscheidungen auf die lange bank geschoben. Wo Probleme entstehen, da werden sie auch schnell gelöst.

Was aber viel wichtiger sind die Veränderungen innerhalb der Organisation:

  • Jony Ive wird neben seiner Rolle als Leiter Industrial Design auch die Leitung für Human Interface (HI) über das ganze Unternehmen übernehmen. Damit sollte in Zukunft wieder alles wie aus einem Guss und zeitlos aussehen. Insbesondere die iOS Apps von Apple hat unterschiedliche Designs wenn man sich nur mal das Game Center, Kalender und Mail anschaut…
  • Eddy Cue bekommt neben iTunes Store, App Store, iBookstore und iCloud neu auch die Verantwortung für Siri und Maps. Damit sind alle Online-Services von Apple zusammengefasst bei einer Person.
  • Craig Federighi übernimmt die Leitung für iOS und OS X. Damit ist ein deutliches Zeichen gesetzt, dass die beiden Betriebssysteme mehr zusammen gehören und man wahrscheinlich noch nicht den Stand erreicht hat, welchen man angestrebt hat.
  • Bob Mansfield wird eine neue Gruppe mit dem Namen „Technologies“ übernehmen, welche alle bisherigen Apple Wireless Teams über das ganze Unternehmen in einer Organisation zusammenfasst. Man habe hier ambitionierte Ziele für die Zukunft.

Tim Cook ist zuversichtlich mit den Änderungen richtig aufgestellt zu sein für die Zukunft:

We are in one of the most prolific periods of innovation and new products in Apple’s history. The amazing products that we’ve introduced in September and October, iPhone 5, iOS 6, iPad mini, iPad, iMac, MacBook Pro, iPod touch, iPod nano and many of our applications, could only have been created at Apple and are the direct result of our relentless focus on tightly integrating world-class hardware, software and services.

Die Gruppe, Services, Aufgaben und Verantwortlichkeiten scheinen mir so gut organisiert zu sein. Ich bin gespannt welche Früchte diese neue Aufstellung tragen wird.

(via PR-Mitteilung Apple Schweiz)

ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.
8 Comments
  1. Macfee

    Was dem Bericht bzw. Artikel fehlt, ist der Hinweis dass Scott Forstall (SJ Ziehsohn bei Apple) diesen Veränderungen zum Opfer gefallen ist. Das kann positiv sein - kann aber auch bedeuten, dass man bei Apple mehr und mehr dazu übergeht, die harten Linien von SJ gegen die Harmoniesucht eines TC zu tauschen. Ich bleibe da skeptisch - denn die Weichspülung von TC, die sich auch darin zeigt, dass jeder Kritikfurz öffentlich mit Statements beantwortet wird (absolut nicht Apple-Typisch) gefällt mir persönlich überhaupt nicht.

  2. Denis

    schöner artikel, renato! ich war eig. etwas enttäuscht über apples entscheidung bezüglich scott, nach deinem artikel bin ich jedoch zuversichtlich, dass die umstrukturierung auf lange zeit positiv sein wird!

  3. Renato

    @Macfee: Ich glaube nicht das Tim wirklich auf jede Kritik eingeht und sich über all entschuldigen will. Schliesslich hat man klar den optischen Laufwerken den Kampf angesagt ohne wenn und aber. Aber hätte Apple nicht auf die schlechte Karten App reagiert, dass wäre wirklich mehr als arrogant gewesen.

  4. Massimo

    Pflichte Renato bei. Arroganz kann sich nicht einmal eine Kultmarke wie Apple leisten. Diese Einstellung hat schon andere globale Unternehmen in die Bedeutungslosigkeit gestürzt.

  5. Macfee

    @Renato -- stimmt einerseits -- aber auch auf die optischen Laufwerke hat man reagiert: Ben Schiller erklärt den Wegfall des optischen Laufwerks. Solche Erklärungen gab es unter Steve nicht -- das wurde gemacht und aus die Maus. Jetzt wird alles erst groß erklärt und entschuldigt und Statements abgegeben, die Steve nie für nötig erachtet hat. Ich persönlich fand Steves harte Linie diesbezüglich besser. Wir werden sehen, wie weit Apple mit anderer Strategie und der Demontage von Steve Prinzipien einschließlich Leuten die ihm ähnlich sind kommen wird.

  6. Cornel

    schlussendlich hat ja auch Tim die Karten App gut geheissen und für den Launch freigegeben. Denn wenn Tim nicht wusste wie schlecht die Karten sind, läuft gewaltig was falsch bei Apple.

  7. augen_arbeiter

    Wie immer gut informiert und dann auf den Punkt gebracht. Darum lese ich deinen Blog sehr gerne - Danke!

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.