Happy Emoji Day!

Apple 17. Juli 2018

author:

Happy Emoji Day!

Heute ist World Emoji Day! Die farbigen Icons sind aus der modernen Kommunikation kaum mehr wegzudenken. Die einen finden, wir fallen zurück in’s Zeitalter der Hieroglyphen, andere entdecken die Zeichen als sprachunabhängiges Kommunikationsmittel. Apple zeigt sich modern und aufgeschlossen, denn alle Verantwortlichen sind, zumindest für heute, nicht mit einem schönen Foto-Portrait abgelichtet, sondern mit Ihren Memoji.

Apple Leadership as Emoji
Die Verantwortlichen von Apple als Memoji
Renato Mitra Memoji
Renato Mitra als Memoji

Wer hat bereits sein persönliches Memoji? Voraussetzung dafür wäre natürlich iOS 12.

ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.
9 Comments
  1. Jonny Appleseed

    'Emoji Day' ...I couldn't care less: Irgendwie ist das mit dem Prioritätensetzten bei diesem Unternehmen (Apple) ziemlich aus der Bahn geraten - gäbe es nicht genug relevanteren Mist zu welchem sie sich, sei es auch nur ihren ach so geschätzten Kunden zuliebe, mal öffentlich äussern könnten.?!

  2. Renato

    Der World Emoji Day ist keine Erfindung von Apple. Man arbeitet, zusammen mit anderen Unternehmen, an den internationalen Standards weiter um zum Emoji Day werden jeweils neue Emoji vorgestellt. Aber falls es dir noch nicht aufgefallen ist, Apple äussert sich sehr selten. Und so dürfte es wohl auch zu deinen Anliegen keine Äusserungen geben. Für Probleme gibt es aber den Support. Dort kann man sich melden und helfen lassen. Noch effizienter, und meist auch kulanter, wird dir vor Ort in einem Apple Store geholfen. Am besten aber vorher einen Termin vereinbaren.

  3. Rolf

    Manchmal sollte man es einfach etwas lockerer angehen ! Ich finde es jedenfalls positiv das sich Apple diesen Spass erlaubt! Und es ist ja eh nur für heute! Morgen dürfen sie sich wieder ernst präsentieren :-)

  4. Jonny Appleseed

    @Renato Mein Frust liegt weniger bei den unschuldigen Emojis (oder bei dem von dir angesprochenen Unicode-Konsortium) als bei dem Unternehmen, das, wie du ebenfalls festhältst, sich 'sehr selten' (man könnte gar sagen praktisch nie) zu offensichtlich vorhandenen Problemen bei seinen Produkten (Geräte und/oder Services) äussert, jedoch dann aber die Musse findet seine 'Leadership'-Seite mit den besagten Emojis umzugestalten. Dazu fällt mir nur ein Zitat (aus einer vergangenen Presseansprache) ein: 'Only Apple can do that!' - denn wohl jedes andere Unternehmen wäre längst harscher zur Rechenschaft gezogen worden, von den Medien und n.b. auch von seiner eigenen Kundschaft. Dieser lasche Umgang mit Apple ist schlecht für alle Konsumenten - für Apple-Nutzer (zu welchen ich derzeitig, auch privat, nach wie vor noch zähle) da die Produkte besser sein müssten und für Nicht-Apple-Nutzer, da der Konkurrenzdruck von Apple besser sein müsste.

  5. Rolf

    @Jonny Appleseed ich weis nicht ob es an meinem Alter liegt ! Aber je älter ich werde umso mehr muss ich mich über solche Äusserungen aufregen! Apple ist eines der erfolgreichsten Unternehmen die es gibt! Also müssen sie ja etwas richtig machen! Und was ich mit Apple zu tun hatte konnte ich mich noch nie beklagen.Mir wurde immer nach bestem Wissen und Gewissen geholfen und stets freundlich und zuvorkommend.Klar gab und gibt es hie und da diverse Probleme die vielleicht nicht gleich kommuniziert wurde ! Na und das machen andere auch ! Wenn ich mit Apple ein Problem habe Führungs technisch und sogar weil mich seine Produkte nicht mehr überzeugen dann ist handeln angesagt und somit muss gewechselt werden.Mir käme es nicht in denn Sinn Apple so zu kritisieren aber dennoch seine Produkte zu nutzen! Vielleicht sollten sie sich bei Apple bewerben als Pressesprecher , Produkte Tester ,oder als jemanden den Apple wieder auf den rechten Weg bringt und ihnen die Prioritäten wider mal klarmacht! Und ihnen den Ernst des Lebens wieder lernt ! Dieser Kommentar ist ja nicht böse gemeint aber ich habe da meine Probleme bei Personen die sich wichtiger nehmen als sie sind:-)

  6. Jonny Appleseed

    @Rolf Herzlichen Danke für die vielen, sicherlich sehr nett gemeinten Schlussfolgerungen, Rat- und Vorschläge an mich bzw. meine Person betreffend. Ich würde gerne auf eine Ihrer Aussage zurückkommen, ohne dass ich diese jedoch speziell nur mit Ihrer Person verknüpfen wollte; sie sagen: "Mir käme es nicht in denn Sinn Apple so zu kritisieren aber dennoch seine Produkte zu nutzen!". Man könnte meine obige Beanstandung einer zu unkritischen Kundschaft nicht besser unterstreichen. Im Übrigen halte ich auch den häufig angeführten, vielleicht etwas gar naiv anmutenden, dogmatischen Glauben an die Smith'sche unsichtbare Hand im heutigen Consumer-Tech-Markt für problematisch (vgl. u.a. Ihre diversen Anführungen zum angeblichen Zusammenhang zwischen wirtschaftlichem Erfolg eines Unternehmens und dessen Kundenorientation bzw. folgend der Änderung des Nachfragerverhaltens im idealen Markt), da es diese besagte Marktausgangslage (Ebenbürtigkeit von Anbieter und Nachfrager) zurzeit kaum noch ernsthaft vertreten werden kann (der vielerwähnte 'Lock-In' bei Apple/Google/Amazon/Microsoft/... wäre da als Beispiel zu nennen). Umso mehr erlaube ich mir also, gerade als Konsument und deren Kunde, auch Apple weiterhin fundiert und auf der Ebene von Tatsachen in den Bereichen zu kritisieren, wo sich das Unternehmen m. E. verbessern müsste (und dies im vollen Bewusstsein, dass darüber vielleicht die eine oder andere, ältere oder jüngere Person ggf. sich dann darüber etwas enervieren mag ;-)

  7. Rolf

    @Jonny Appleseed ich finde mich eigentlich nicht unkritisch! Naiv und dogmatisch erst recht nicht! Sehen Sie jedem das seine! Sie sind auch nicht mit den Machenschaften von VW einverstanden und kaufen dennoch das neuste Modell von Ihnen obwohl das Preis Leistung für sie schon lange nicht mehr stimmt! Aber eben jedem das seine! Könnte man sie auch fast als unkritischen und dogmatischen Kunden anschauen der bei Apple bleibt obwohl ihm einiges nicht passt aber dennoch grosses trara rauslässt das die andern es nicht merken .Oder sogar mit Besserwisserischen Kommentaren versucht noch Eindruck zu schinden aber bei allen klappt das halt nicht :-) wenn ich mit etwas nicht zufrieden bin dann kaufe ich es nicht mehr und belehre den Hersteller nicht wie es besser gänge ! Das ist für mich konsequent und kritisch das andere hat schon mit Größenwahn zu tun ;-)

  8. Jonny Appleseed

    @Rolf Ich sehe, dass wir wohl, in der Sache wie auch in der Form, eine grundlegend andere Haltung in punkto Feedback-Kultur pflegen. Trotzdem danke ich Ihnen, dass Sie Ihre Meinung(en) mit mir hier geteilt haben. Ich hoffe Sie konnten Ihren 'Emoji Day' - trotz allfällig zwischenzeitlicher Aufgebrachtheit - gebührend geniessen :-)

  9. Rolf

    Jonny Appleseed kein Problem :-) ich sehe es genau so ! Und um mich in Aufgebrachtheit zu bringen braucht es doch schon ein bisschen mehr ! Den Emoji Day habe ich eigentlich gar nicht gefeiert ;-) ich hatte wichtigeres zu tun;-)

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.