HomePod ab 9. Februar in USA, im Frühling in Deutschland. Und wann in der Schweiz?

HomePod 23. Januar 2018

author:

HomePod ab 9. Februar in USA, im Frühling in Deutschland. Und wann in der Schweiz?

Am 9. Februar soll der HomePod in USA, Australien und Grossbritannien in den Verkauf gehen. Vorbestellungen können am Freitag bereits entgegen genommen werden. Weiter kündigte Apple an, dass der Smart-Speaker später im Frühling auch in Deutschland erhältlich sein soll. Nur über die Schweiz, da schweigt man sich aus. Aus gutem Grund!

Siri und die Schweiz.

Als Schweiz sollte man nicht so schnell mit einem offiziellen Verkauf in der Schweiz rechnen. Der Grund dafür dürfte Siri sein. HomePod besteht quasi nur aus Siri-Funktionen. Und wenn wir uns daran erinnern, welche Siri Funktionen Apple TV in der Schweiz im Vergleich zu USA unterstützt, dann wird rasch klar, dass HomePod für uns vorerst nur ein Speaker sein wird. Ganz ohne smart.

Funktionen werden verzögert ausgeliefert.

Aber auch die Kunden in USA, Australien und Grossbritannien können sich nicht nur freuen. Einige Funktionen wie AirPlay 2 werden erst ein paar Monate später ausgerollt per Software-Update. Heisst konkret, wer zwei oder mehrere HomePod zusammenschliessen möchte für Stereo-Ausgabe oder Multiroom, der muss sich noch gedulden. Ein Plus für uns, dass macht die Wartezeit wesentlich erträglicher.

HomePod, das Bananen-Produkt von Apple?

Früher hat man über Microsoft Witze gerissen: Windows sei ein Bananen-Produkt, es reife erst beim Kunden. Leider kann man den Witz nun auch auf Apple anwenden mit dem HomePod. Ursprünglich hab ich mir überlegt zwei Speaker über Kontakt in USA zu kaufen. Aktuell hab ich es damit nicht mehr so eilig. Denn für mich hat HomePod erst dann einen Wert, wenn Stereo und Multiroom unterstützt wird. Zudem werde ich genau beobachten, ob und wieviele Siri-Funktionen den Weg in den smarten Speaker von Apple finden für Schweizer Kunden.

Mehr Informationen zum HomePod, den Funktionen und Bestellmöglichkeiten gibt es hier: https://www.apple.com/homepod/

ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.
6 Comments
  1. maisen20

    Es ist mittlerweile sowieso eine Frechheit, dass beim Apple TV auch seit Jahren Siri nur sehr eingeschränkt genutzt werden kann! Ein absoluter Witz und da sollte man gegenüber Apple auch mal ein bischen laut werden!

  2. Peter

    Ich vermute hier effektiv einen Reinfall für Schweizer Kunden. Nicht mal auf der Apple TV kann ich Siri nutzen (ausser man trickst). Und wer Sonos hat wird wohl schwer zu überzeugen sein, ohne beidseitige Integration.

  3. Jonny Appleseed

    Geschätzter Renato, ich gratuliere dir zu diesem gelungenen Blog-Beitrag! Ich wünschte mir auch [einen] tollen HomePod und würde mich über ein gelungenes Produkt sehr freuen, doch zurzeit ist [der] HomePod bei manchen mehr die Projektion von Wünschen und Vorstellungen gewisser Eigenschaften als ein praktisch verfügbares, test- und vergleichbares Produkt. Der Markt für 'personal audio-' bzw. 'ambient-computing'-Geräte ist schon jetzt, insbes. in der Preisregion in welcher mutmasslicherweise dann auch ein Apple-Gerät anzusiedeln ist, für den aktuellen Stand der Technik im Consumer-Bereich verhältnismässig gut bewirtschaftet und Geräte anderer Hersteller liefern bereits heute die meisten Funktionen tatsächlich, welche Apple bis dato bestenfalls erst mal in Aussicht gestellt hat, wenn nicht bereits mehr. Der besagte Markt ist aber noch jung und, ich meinte, dass in dem Bereich 'noch viel zu holen ist': Gerade mit dem Fortschreiten der Technik hätte ein Apple-Produkt wohl auch viel Potential, wenn das Unternehmen bestimmte ihm inhärente Schwächen (bspw. Interoperabilität und das Umgehen mit längeren Produktlebenszyklen) zufriedenstellend adressieren kann und seine bisherigen Stärken (bspw. Privacy-By-Design) nicht abbaut sondern festigen kann. Well - wait and see.

  4. Jonny Appleseed

    Apropos (eine Auswahl aktueller, bisheriger) Vaporware von Apple: 1) Hat Apple sich eigentlich je mal wieder zu iMessages in iCloud geäussert (ernst gemeinte Frage)? Dies war ja ursprünglich für iOS11 angekündigt, danach auf später im 2017 verschoben ...und ist nun unter den sprichwörtlichen Tisch gefallen..? 2) AirPower: In wohlweislicher Vorahnung hat Apple dieses Produkt ja auf den vielsagend genauen Termin '2018' angekündigt (hmm, also als ich das letzte mal auf meine Apple Watch schaute, war bereits '2018'!). Eine erwähnenswerte Ironie birgt hierbei in sich, dass das Produkt im vergangenen September tatsächlich unter der Überschrift 'The future is here' zusammen mit dem iPhone X angekündigt wurde, eine Überschrift die in diesem Kontext wohl eher 'The future isn't quite here yet' oder 'The future will be here - next year' heissen müsste :-P

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.