„I’m a PC“ wurde mit einem Mac erstellt

Die Geschichte ist unbezahlbar! Vielleicht habt Ihr es schon gelesen, aber Microsoft hat sich endlich von den lächerlichen Seinfeld & Gates Filmen abgewandt und greift Apple nun Frontal mit eigenen „I’m a PC“ Werbespots an.

Der Flickr-Benutzer LuisDS hat aber eine lustige Entdeckung gemacht. Beispielsweise die Bildergalerie der Werbekampagne auf der Microsoft Website wurden mit Adobe Photoshop CS3 auf einem Mac erstellt!

Klar war das Microsoft peinlich, als das ganze ans Licht kam, und man hat über Nacht die Bilder ersetzt. Dass das schnell und unüberlegt passieren musste erkennt man auch daran, dass die Dateien, mit der selben mässigen Qualität, nun plötzlich anstelle von 272 KB, satte 852 KB schwer sind!

(via)

  • iPhoneUser

    Muahahahaha wie geil ist dass den. Ich lach mich echt gerade krum. Wie du richtig gesagt hast: Unbezahlbar…

    Oder wie eine Firma sagt: Es gibt Dinge die kann man nicht kaufen.

    Tja da würde ich sagen: Die Werbeagentur war halt eine wie viele andere und arbeitet mit einem Mac :)

  • strasse91

    Da sag ich nur peinlich peinlich und nochmal peinlich…

    Werbeagentur = Mac Das ist einfach so. =)

    Finde die Story voll gail… und lache mich auch krum.

  • florian1992

    Wie peinlich ist DASS denn?

    hahahahahahahaha

  • OMG!
    Ich kann nicht mehr! Das ist wirklich arm.

    Aber soweit ich weiss, wurde der Windows 95 Startsound auf einem Mac komponiert.

  • Andreas Hobi

    Naja, war ja anzunehmen, dass Microsoft die Spots nicht selbst erstellt hat (was ja die wenigsten Unternehmen tun) sondern eine Agentur damit beauftragte. Und in kreativen Branchen wird nun mal sehr oft mit Macs gearbeitet.

  • M@C

    Finde das gar nicht so sonderlich lustig.
    Wie Andreas sagte macht das eh eine Werbeagentur und wenn sie denen verbieten würden Macs zu benutzen wäre das auch ziemlich pingelig.

  • Levent

    Alles, was von den Spots rüberkommt ist: „I‘ m a PC. I‘ m a PC. I‘ m a PC. I‘ m a PC. I‘ m a PC. I‘ m a PC. I‘ m a PC. I‘ m a PC. I‘ m a PC………“

  • Freak

    Haha, das ist mal wieder Typisch :)

    Ich glaub, mit dem Spot wollte Microsoft nur zeigen, wie vielfältig ihr Betriebssystem ist.

  • Grave

    ….wie PEINLICH ist dass denn…. niveaulose Blogs abkupfern und dann M$ Bashing für Kleinklassen…..

    Get a Life

  • djmania

    schliesse mich voll und ganz Grave an!

  • @Grave: Warum Bashing? Wir berichten ja nur wie’s ist. Aber schön haben die MS-Freunde auch hier her gefunden…

    Nur mal so nebenbei, den Spot find ich gar nicht mal schlecht! Endlich mal etwas handfesteres als die Seinfeld-Peinlichkeiten. Vielleicht liegt es daran, dass Seinfeld „nur“ 10 Millionen bekommen hat? Ich bin schon auf weitere „I’m a PC“-Spots gespannt. Die können ja nur besser werden, schliesslich haben Sie ja gute „I’m a Mac“-Spots als Vorbild!

    Übrigens hab ich vor Jahren schon mal gelesen, dass die Werbe und Grafikabteilung bei MS mit Macs arbeitet. Von dem her verwundert es also die ganze Geschichte oben gar nicht…

  • blu

    Bilder haben kein Gewicht!
    Zumindest die auf dem Computer nicht.

    Also wohl eher „gross“ ; )

  • Martin Thomas

    @Renato

    1) Denkst du, dass hinter dieser ‚Story‘, die seit kurzem durchs Web geistert und nun auch den Weg auf deinen Blog gefunden hat, substanziell was dran ist… – …oder anders gefragt, welche Aussage willst du (nebst der streng grammatikalischen Auslegung) mit jener ‚News‘ nun wirklich kolportieren?

    2) Wie darf man dich diesbez. verstehen?

    …Microsoft hat sich endlich von den […] Seinfeld & Gates Filmen abgewandt…

    …resp, was verstehst du unter ‚abgewandt‘?

    Grüsse :)
    MT

  • Apfelbaum

    nur mal vorweg, ich benutze Windows zuhause sowie bei der Arbeit ;)

    die Geschichte ist schon witzig, den Werbespot finde ich allerdings wirklich schlecht. Wie Levent schon sagte, mehr als „i’m a pc“ sagt der Werbespot nicht aus :P

  • itsme

    jaja niveauloses gebashing..
    können wird dies nicht mal lassen? kauft man ein iphone und schon wird man auf den blogs als die blöden windowsuser abgestempelt..

    noch besser sind die windowsuser die windows als „windoof“ bezeichnen aber immernoch auf windows sind..

  • apfelblog = appleblog = Apple = computerhersteller

    WIESO nerven sich dann MS-User ausgerechnet HIER über Apple-User, die es lustig finden, dass MS-Werbung auf einem Mac erstellt wurde? Geht doch auf winzigweichblog.ch oder fensterblog.ch, dort gibts sicher genug Nerds mit denen man über Apple lästern kann. Dort lässt sich auch sicher kein Apple-User blicken.

    Get auch ein live!

  • @MT: Wie bereits im Kommentar 11 erwähnt, habe ich schon vor Jahren gelesen (die Source bin ich noch am suchen), dass bei Microsoft die Creative-Abteilung (Grafik und oder Werbung) mit Apple Computer arbeitet. Daher kann ich mir sehr gut vorstellen, dass an der Geschichte auch etwas dran ist! Und sollte tatsächlich, die ganze Mache von einer Agentur erstellt worden sein, dann ist die Wahrscheinlichkeit nochmal um etliches grösser. Denn meine Erfahrung hat gezeigt, je grösser eine Firma, um so mehr Arbeit wird outgesourct!

    Zu Deiner zweiten Frage: Nun „abgewandt“ ist vielleicht übertrieben. Aber meiner Meinung nach waren die beiden Spots mit Seinfeld nur schlecht! Wie gesagt, die „I’m a PC“ Sache gefällt mir besser mit normalen Leuten und Bill dazwischen. Da könnte man noch ein paar Promis einmischen und ein paar lustigere Gründe für PC’s einbauen, noch etwas mehr in Richtung Apple schiessen und dann wäre es, meiner Meinung nach gut! Aber Geschmäcker sind ja unterschiedlich.

  • Guru

    Es sind Promis eingemischt, z.B. Eva Longoria ;-)

  • @MT: Es war eine Agentur welche die Werbespots gemacht, welche selber Macs einsetzte: Agentur Crispin Porter + Bogusky. Aber sie haben auch eine XBox 360 im Büro… =)

    @Guru: Oha, muss ich gleich nochmal schauen in dem Fall…

  • Thomas

    vergesst bitte nicht, dass MS einige hundert Macs in der Entwicklung selber einsetzt.
    betreffend der Agentur und dem Bilder Austausch finde ich nur peinlich, dass man nicht dazu stehen kann. Schließlich verwende ich zum arbeiten auch das optimalste Werkzeug. solche Aktionen sind wirskich unbezahlbar…

  • Martin Thomas

    @Renato

    Okay, fair enough – sollte der Werbeauftrag jedoch tatsächlich extern vergeben worden sein, dann versteh‘ erst recht nicht die ‚Punchline‘ der Nachricht…

    Müsste ein Unternehmen, welches Werbung in Auftrag gibt, sich immer von der beauftragten Agentur zusichern lassen, dass zur/bei Auftragserfüllung keine Konkurenzprodukte eingesetzt werden – ist nicht das Endresultat primär von Bedeutung? (Beispielsweise: Dürfen Designer, welche derzeitig für ‚Zweifel‘ ein Pommes-Chips-Plakat erstellen, nicht nebenbei einige ‚Chio-Chips‘ futtern?)

    Ich versteh‘ manchmal nicht was ‚DIE News‘ hinter jenen Stories sein sollte… aber vielleicht ist dies so eine änliche Sache wie bei den ‚Get-A-Mac-Werbespots‘ (welche ja auch nicht gerade meinen Humor ansprechen) – naja, jedem das seine :-)

    Grüsse,
    MT

    PS: Betr. den Gates-Seinfeld-Ads fragte ich, da sehr viele Quellen im Web berichten, dass diese ‚Serie‘ nicht fortgesetzt werde – ich fand jedoch keine Quelle, die, abgesehen von der reinen Behauptung, ein Indiz/Grundlage für eine solche Aussage bieten würde.

  • Guru

    Werbung wird eigentlich immer an eine Werbeagentur gegeben, desshalb gibt es die auch. Es kommt höchst selten vor, dass eine Firma eine eigene Werbeabteilung hat. Grössere Firmen haben auch mehrere Agenturen, je nach Medium und/oder Region (Microsoft ist u.a. auch bei McCann Erickson). Apple hat z.B. TBWA\Chiat\Day als (Haupt-?) Agentur.

    Werbespots gehen dann zusätzlich über eine Produktionsfirma (manche Agenturen haben eigene) und werden dann wiederum einer andere Postproduction Firma bearbeitet. Dort wird dann auch verwendet, was man hat. Ob Final Cut, AVID, Quantel, Discreet ist eigentlich egal. Es würde mich nicht erstaunen, wenn die Microsoft Spots auf Final Cut geschnitten werden, na und?

    Zur Konkurrenzsituation: eine Agentur darf nur keine Interna (wie z.B. Konzepte) weiterreichen. Es geht nicht nur drum, ob man (persönlich) Konkurrenzprodukte konsumieren darf. Ich habe in einer Postproductionfirma gearbeitet, da haben wir die Werbung für Swisscom, Orange und Sunrise bearbeitet.

    Werbung muss nur gut rüberkommen. Die Leute, die sie machen, müssen sie nicht selber leben. Ich hab auch schon einen gesehen, der mit einer Zigarette in der Fresse „Rauchen schadet“ Grafiken erstellt hat. Kommt im Spot ja nicht rüber.

    Na und? Es ist ja bloss Werbung, und die Leute fallen ja sowieso drauf rein -> Ziel erreicht :-D Die „News“ ist überhaupt keine.

  • @Guru und Martin Thomas
    Müsst ihr alles so ernst nehmen?
    Es beweist mal wieder: Kreative Sachen macht man auf einem Mac.
    Aber die neuen MS-Spots sollen zeigen, dass es auch kreative/“coole“ (das Wort bitte nicht falsch verstehen) Windows-User gibt. Aber trotzdem wird der Spot mit einem Mac bearbeitet & erstellt. Das ist ja Ironie deluxe!

    Und kommt mir jetzt bitte nicht wieder mit irgendeiner Predigt. Man muss gewisse Sachen halt ein wenig anders betrachten… Also sollte man nicht vergessen, dass das ganze ja gängige Klischees unterstreicht.

  • Martin Thomas

    @dulnan

    Es beweist mal wieder: Kreative Sachen macht man auf einem Mac.

    Ich versteh‘ beim besten Willen deine Beweisführung diesbez. noch nicht so ganz ;-)

    Aber die neuen MS-Spots sollen zeigen, dass es auch kreative/”coole” […] Windows-User gibt. Aber trotzdem wird der Spot mit einem Mac bearbeitet & erstellt. Das ist ja Ironie deluxe!

    Eine Aussage rein darauf basierend ‚was gezeigt werden soll‘ ist soweit nichtssagend, da deine Diskussionsbasis bereits eine erste Interpretation deinerseits und nicht die Faktengrundlage ist.

    …Und kommt mir jetzt bitte nicht wieder mit irgendeiner Predigt. Man muss gewisse Sachen halt ein wenig anders betrachten… Also sollte man nicht vergessen, dass das ganze ja gängige Klischees unterstreicht…

    Könntest du den obig-zitierten Satz nochmals (freundlich) umformulieren, so dass die materielle Komponente deiner Aussage etwas besser ersichtlich wird – ich versteh‘ (noch) nicht ganz was du (mir) damit mitteilen willst? Merci :)

    Grüsse,
    MT

  • Guru

    Wieso sprichst Du mich damit an? Wenn ich Medien/Werbung so ernst nehmen würde, müsste ich wohl den Job wechseln. Wenn mich jeder Widerspruch so entzücken würde wohl auch. Ich habe nix gepredigt, nur gesagt wie es ist. Für Aussenstehende mag ein einzelner bekannt gewordener Fall ironisch sein, sowas ist aber ganz normal, ich hab ja noch ein Beispiel genannt.

    Ironisch finde ich zum Beispiel auch, dass ich in einem Apfelblog einen Fehler bekomme, wenn ich via Safari posten möchte.

  • Martin Thomas

    @Guru

    Werbung muss […] gut rüberkommen. Die Leute, die sie machen, müssen sie nicht selber leben […] Es ist ja bloss Werbung, und die Leute fallen ja sowieso drauf rein -> Ziel erreicht :-D Die “News” ist überhaupt keine.

    Jup, kurz und treffend formuliert – Sehe ich in vieler Hinsicht auch so :D

    Grüsse,
    MT

  • Raffi

    Yeah, MT in seinem Element, nur schon DAS macht den Blog lesenswert ;-p

    Ich meine , dass jene Leute, die an dieser Neuigkeit Freude haben, ich gehöre dazu, sich freuen sollen. Die anderen dies nicht witzig finden, sollen halt traurig sein. Aber dies ist reine Geschmackssache, deshalb gibt es keine objektive Pro’s und Con’s. Aus genau diesem Grund sind die Diskussionen sehr erheiternd, da auf BEIDEN Seiten ohne Grundlage drauf los geschossen wird.

    SUPI

    @Renato, mach nur weiter mit solchen Beiträgen, denn die Leser welche das spassig finden werden dir dankbar sein.

  • Ich möchte noch schnell etwas klarstellen. Ich schreibe keine News! Ich bin kein Journalist und das hier ist keine Zeitung, kein Radio und kein Nachrichten-Portal! Es ist ganz klar ein Blog in dem ich mit meiner persönlichen Meinung rund um das Thema Apple, Mac, iPhone, iPod, Apple TV und allen anderen Produkten rund um Mac und Apple mit allem Zubehör berichte. Es sind Erfahrungsberichte dabei und es sind Meldungen dabei welche ich im Web aufgestöbert habe oder mir zugeworfen wurden, welche ich dann weiter kommunizieren möchte.

    Natürlich versuche ich alles nach meinem besten Wissen und Gewissen in aller Richtigkeit darzustellen. ABER, ich kann nicht alles abklären und auch mein Wissen ist nicht unendlich! Vielleicht gibt es Fehler meinerseits, vielleicht trete ich dem einen oder anderen Leser unwissentlich auf den Schlips, aber so ist das Leben. Wir dürfen auch alle eine andere Meinung haben, bloss sollten wir uns trotzdem mit Respekt gegenüber treten und nicht beleidigend werden wie das einige immer wieder hart an der Grenze der Fairness tun…

    So, und jetzt wünsche ich allen einen schönen Sonntag!

  • Martin Thomas

    @Raffi

    Ich bemühe mich sehr, so gut dies umzusetzten ist, obektiv zu argumentieren und dementsprechend auch meine pers. Meinungen, sollte ich jene mit anderen teilen, klar als solche zu kennzeichnen und von der faktenbasierten Argumentation zu differenzieren – sollte mir dies manchmal nicht (genügend gut) gelingen kannst du, oder jeder andere welcher das Bedürfniss hat, mich gerne freundlich auf den konkret zu beanstandenden Fall hinweisen.

    Grüsse,
    MT

  • Guru

    *argh* Text in Firefox geschrieben, copy vergessen und wegen Error alles flöten :-( Der Backbutton in Firefox führt zu einem leeren Feld, nicht wie Safari, der behält alles…

    Renato: ist wirklich alles weg, oder hast Du irgendwo noch mein Post?

  • @ Guru

    Ironisch finde ich zum Beispiel auch, dass ich in einem Apfelblog einen Fehler bekomme, wenn ich via Safari posten möchte.

    Da muss ich dir Recht geben. Habe jetzt 2 mal nacheinander meinen Kommentar neu geschrieben und immer verabschiedet er sich ins Datennirvana…

    Edit: Schon zum dritten Mal…

    Allgemein:
    Nehmt das Ganze nicht immer so ernst! Dass sich hier Apple-Fans tummeln wird wohl jedem klar sein. Und dass diese ja nur so drauf warten auf eine solche Story sollte auch allen klar sein.
    ICH habe meinen Spass an solchen Geschichten.

  • @Guru: Ne ist leider wirklich komplett weg. Da ging was schief, bevor Dein Text überhaupt die Datenbank erreicht hat. Grundsätzlich hat in letzter Zeit die Blogsoftware WordPress Probleme mit dem Firefox. Selbst wenn ich am Beiträge verfassen will, werde ich plötzlich ausgeloggt, und das aber nur mit Firefox!

    Aber was Dir passiert ist, passiert mir auch öfters bei anderen Blogs. Daher wenn ich viel schreibe, dann kopiere ich den Text mit Cmd + C jeweils noch schnell, bevor ich auf den „Senden“ Knopf drücke…

  • @Renato
    Probier mal die wp-comments-post.php so zu bearbeiten, dass bei einem Fehler der Kommentar vom User angezeigt wird

    echo $_POST["comment"]

    Somit kann man diesen dann kopieren und nochmals posten.

  • Guru

    Das mit copy mach ich eigentlich immer, nur gerade jetzt nicht :-( Ich habe ausnahmsweise den Firefox genommen, da es mit Safari gar nicht mehr ging…

    Nein, bei längeren Texten schreibe ich es sogar in ein Stickie und paste es rein…

    Es ist ja ganz ok, sowas witzig zu finden. Nur weil ich es nicht witzig finde, muss ich ja nicht gleich traurig sein, ich wollte lediglich ein paar Hintergrundfakten liefern (hat die jemand überhaupt wirklich gelesen?) und zeigen, dass dies ganz normal ist. Es wird ja sehr viel spekuliert in diesem Blog (liegt ja in der Natur des Fallobstes), aber wenn mal jemand eine Erklärung hat, passt es auch wieder nicht.

    Peinlich und lustig finde ich hingegen sowas:

    Wie peinlich ist DASS denn?

    PS: Safari geht immer noch nicht, wenns jetzt klappt, wars der Firefox…

  • JTM

    Szene Pausenplatz, zwei kleine Kinder:
    Kind 1: „Du bisch doof“
    Kind 2: „Neeei… DU bisch doof…“
    Kind 1: *Zeigt den Finger*
    Kind 2: „…Spiiegeeell…“

    Was das Beispiel soll? Die Spots sind schwach! Wenn man die anderen kopieren muss sagt das nur aus, dass man selbst keine Ideen mehr hat.

  • Geschenkideen

    Da hat sich Microsoft aber ein Eigentor geschossen. Peinlich!