iPad-Leck ist eine AT&T Sicherheitslücke

Apple iPad 12. Juni 2010 < 1 min read

author:

iPad-Leck ist eine AT&T Sicherheitslücke

Reading Time: < 1 minute

Wie diese Woche bekannt wurde, haben unbekannte Hacker das Registrierungsprozedur von AT&T angegriffen und dank einer Sicherheitslücke mehr als 100.000 Mailadressen gesammelt, unter anderem auch von Prominenten und Politiker.

Interessanterweise wird in den Medien meistens vom iPad-Leck, – Datenleck oder -Hack gesprochen. Jedoch hat der Angriff der Hacker eigentlich herzlich wenig mit dem iPad zu tun. Denn der Angriff ging nicht auf das iPad, sondern gegen die Server von AT&T auf welchem sich die iPad 3G-Benutzer, bzw. AT&T Kunden, registrieren mussten. Das Leck liegt also bei AT&T und nicht beim iPad…

Klar, für die Medien klingt es natürlich viel reisserischer wenn man über ein iPad-Datenleck berichten kann, als über ein langweiliges AT&T-Leck… Oder wie man bei TUAW sagt:

„AT&T screwed up“ is a „dog bites man“ headline. „Apple screwed up“ is a „900+ Digg/4300+ retweet“ headline.

Renato Mitra ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.