iPhone 3G entsperren, aber nicht mit ZiPhone!

Während man im Swisscom Tarif Beitrag darüber diskutiert, ob nun die Preise fair seien, oder viel zu teuer, machen sich bereits die Ersten gedanken darüber, ob man denn nicht wieder ein iPhone aus den USA bestellen könnte. Schliesslich soll es die doch dort ab 199, bzw. 299 Dollar geben!

Tatsächlich sollen die neuen iPhone 3G in Zukunft auch in USA nur noch mit Vertrag verkauft werden, auch in den Apple Stores. Natürlich gibt es das iPhone bei AT&T, genau so wie bei der Swisscom, auch ohne Vertrag. Die Kosten sind aber bei beiden Provider etwa identisch mit rund 520 bis 620 Franken. Die Geräte besitzen jedoch ein SIM-Lock auf den jeweiligen Provider.

Keine Frage, das iPhone kann natürlich, wie der 2G-Vorgänger, mit einer entsprechenden Software gehackt werden. Interessanterweise hat gerade in den letzten Tagen der BossPrefs-Entwickler BigBoss scharf auf Zibri und das ZiPhone geschossen:

Ziphone does permanent changes to your phone. Zibri is a terrible coder that stole most the exploits for ZiPhone and did not create them. Zibri admits that he cannot code. Ziphone does work most of the time. But when it does not work, you are most likely left with an unfixable brick. Other jailbreak software such as iLiberty+, Pwnage, will not leave you with a brick. Everything they do can be reverted safely. This means if they fail on you, you just restore and try again. No harm done.

With ziphone, your damage is permanent. It’s a crap shoot. It may work 9 times out of 10, but on that 10th time that it fails out, you can expect to be purchasing a new iPhone. Sounds great right? Indeed, this is so common that the term “ziphoned” actually has meaning (a bricked phone caused by ZiPhone). Check out the google search on the term and see the problems for yourself.

Angeblich soll also Zibri den ganzen Code für ZiPhone munter zusammenkopiert haben und wirklich eine Ahnung zu haben, was wirklich abläuft. Es soll auch immer öfter vorkommen, dass das iPhone dann plötzlich gebrickt ist. Das bedeutet, es geht weder vor- noch rückwärts und kann auch, in gewissen Fällen, nicht mehr Rückgängig gemacht werden. Dafür hat sich schon ein Ausdruck im Web etabliert: Ziphoned!

Es wäre also besser, wenn man zum entfernen des SIM-Lock nicht ZiPhone verwendet, sondern iLiberty+ oder Pwnage.

  • Pingback: Renato Mitra()

  • itsnotme

    ..genau!
    leider gibt’s die offizielle iliberty+ website nicht mehr :(

  • @itsnotme:
    aber mit etwas googlen findest du das programm rasch. ;)

    Naja, war noch nie Fan von ZiPhone, ausser am Anfang, als ich noch nicht wusste, wie schlecht das Programm ist (-> Downgrade des Bootloaders, etc.). iLiberty+ überzeugte mich mehr und PWNage noch mehr.

  • Kennt jemand iNdependence ( http://code.google.com/p/independence/ )?
    Das sieht eigentlich nicht schlecht aus.
    Was sind die Unterschiede von PWNage, iLiberty+ und iNdependence?

  • Gregg

    Ich verwende ziphone wie 99% der Leute da draussen, und mir ist kein Problem bekannt. Da versucht sich doch einer and FUD – Unsicherheit streuen, keine Substanz…

  • Martin Thomas

    Auf’s essenzielle runtergebrochen sollte man festhalten: Leute, die keinen Schimmer davon haben was sie tun, sollten es in den meisten Fällen lieber vorerst lassen… das gilt unter anderem auch fürs Programmieren sowie fürs Verwenden von (bereits vorgefertigtem) (kompiliertem) Code.

  • blu

    @ no. 5

    tja das dürften wohl nur ca 0.001% der Iphone nutzer sein.

  • Shakez

    @Gregg

    Wie bigboss bereits sagt: in 9 von 10 Fällen klappt Ziphone ohne Problem, aber im 10.Fall kann es eben zu Problemen führen.

    bigboss selbst ist ein ausgezeichneter Coder (siehe Bossprefs) und als ich mit ihm zu tun gehabt habe, habe ich nicht das Gefühl gehabt dass er irgendjemanden aus persönlichen Differenzen etwas anhängen könnte.

    iLiberty+ ist meiner Meinung nach das idealste.

  • H. Bart

    …also ich hatte zuerst Probleme mit ZiPhone: beim ersten mal hat es nicht geklappt. Aber nach dem zweiten Durchlauf lief es dann doch. Es gibt also nicht bei jedem 10 Fall einen iPhone-Totalschaden.

    Mein Tipp: vor dem Einsatz einer SW zuerst mal abwarten wie die Reaktionen der Early-Adaptors sind.

  • stuff_ED

    mein „altes“ iPhone wurde auch mit iLiberty+ gehackt :P

  • Frehner

    benutze mehrmals ziPhone sowie auch iLiberty+. Es gab nie Probleme! Das einzige Problem bei solchen Programmen ist meistens der Anwender…