iPhone-Dieb in der Schweiz per MobileMe überführt

iPhone 22. August 2011 2 min read

author:

Renato

iPhone-Dieb in der Schweiz per MobileMe überführt

Reading Time: 2 minutes

Immer wieder kann man in den amerikanischen Medien lesen, dass dank Apple’s „Mein iPhone suchen“ gestohlene Apple iGeräte wieder aufgefunden werden konnten. Letzten Samstag hat sich folgende Szene in Solothurn abgespielt:

Mein Arbeitskollege Maurizio hat in der Badeanstalt in Solothurn Erfrischung bei den sommerliche Hitzetemperaturen gesucht. Als er nach dem Baden zurück zu seinem Liegeplatz kam, musste er feststellen, dass sein iPhone abhanden gekommen ist. Geistesgegenwärtig hat er reagiert und mit einem anderen mobilen Endgerät schnell MobilMe aufgerufen und „Mein iPhone suchen“ gestartet. Zu Fuss ist man dem Ortungssignal dann gefolgt und an eine Bushaltestelle gelangt. Da stand dann ein 14 jähriger Junge welcher man freundlich gefragt hat: „Ähm sorry. Kann das sein, dass du mein Handy hast?“. Dieser meinte dann: „He was? Nö – Hab kein Handy“. Aber das liess sich ja relativ einfach überprüfen. Bei Mein iPhone suchen einfach den Alarmton aktiviert und ratet mal wo es gepiepst hat… In der Hosentasche des 14 Jährigen! „Gib mir mein Handy bitte…“

Natürlich liess Maurizio den kleinen Jungen nicht ohne entsprechende Standpauke gehen. Mehr war aber nicht nötig. Ich denke der Kleine wird es sich in nächster Zeit zweimal überlegen etwas unrechtes zu tun! Ich freue mich, dass die iPhone-Suchfunktion auch einmal in der Schweiz ein erfolgreiches Beispiel gefunden hat.

Dritt-Anbieter haben auch Lösungen erschaffen, welche die mobilen Computer lokalisieren können. Apple selber arbeitet fleissig an der iCloud-Lösung. Da soll man in Zukunft nicht mehr nur das iPhone, das iPad und den iPod touch lokalisieren können, sondern eben auch die Mac-Computer. Je begehrter die Apple Geräte eben sind, desto eher besteht die Chance, dass die Geräte gestohlen werden.

   

Und die Moral von der Geschichte, Diebstahl lohnt sich nicht! Habt Ihr vielleicht auch schon Erfahrungen mit dem aufspüren von Apple Geräten gemacht? Hat es geklappt? Ich würde mich über entsprechenden Berichte freuen.

Renato

Renato Mitra ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.
24 Comments
  1. Jamiri

    Standpauke reicht nicht, ich würde jeden Dieb anzeigen, denn es handelt sich um eine Straftat und nicht um einen kleinen Spass. Der Junge wird beim nächsten Mal cleverer sein und die SIM einfach entfernen, dann hilft auch kein MobileMe mehr.

  2. igazz24

    Nicht direkt..., aber öfter schon mal sichergestellt per "Find my iPhone" das das "geliebte" iPhone auch wirklich zu Hause liegen geblieben und nicht irgendwo unterwegs verloren gegangen ist - äusserst beruhigend ;-)

  3. yimmii

    stimme jamiri zu! ein iphone im wert von bis zu 1000.- zu klauen ist kein Kavaliersdelikt... meinem Bruder ist das selbe bei einem Openair passiert, er konnte seins dann mit mobile me orten und hat seins ohne anstand wieder vom *Finder* zurück gekriegt. Greezn

  4. Mark

    Ich selbst habe schon 2mal erfolgreich je ein iPhone zurückerhalten. Beides verschiedene Geräte von verschiedenen Kollegen. Das 1. Gerät hat ein Kollege 8wahrscheinlich im Suff) verloren. Dank MobileMe und dem akustischen Ton haben wir es dann in einem Wald in der nähe von dem Fest an dem er war gefunden. Das 2. Gerät wurde einem Kollegen von mir im Training (Thaiboxen) aus dem verschlossenen Schrank gestohlen. Da dort 4 Gruppen gleichzeitig trainieren und pro Training ca.10-15 Leute sind, ist das tiemlich schwierig. Also haben wir kurz mit MobileMe mitverfolgt wo das Gerät hin ist und wo es sich dann nicht mehr bewegt hat, haben wir mit den Trainern zusammen geschaut, wer dort in der nähe wohnt. Das war schnell geklärt. Diesem haben wir dann eine Nachricht hinterlassen. Dieser ist dann wieder ins training spaziert und hat gesagt dass ihm das iPhone in seine Tasche gefallen ist und er es erst zuhause als es geklinkelt hat bemerkt habe... komische Geschichte, aber immerhin hatten beide ihr iPhone wieder. Der 3. Dieb hat es dann geschafft und hat das iPhone ausgeschaltet und die SIM wegggeworfen. Das iPhone ist bis jetzt nicht mehr aufgetaucht!

  5. iLiz

    Es reicht nicht, die SIM auszutauschen, um MobileMe zu deaktivieren!! Man muss es entweder "Wiederherstellen" oder in den Mail-Einstellungen "Mein iPhone finden" ausschalten. Wenn man nur die die SIM rausnimmt, ist es immernoch aktiv! Meines erachtens, sollte eigentlich diese Funktion Passwortgeschützt sein! Einer der das iPhone kennt, weiss auch wie man das ausschaltet. Finde ich persönlich ein bisschen schade!

  6. Epicor

    Das erste was man machen sollte ist, dass man das Handy über MobileMe sperrt. Da kann man dann einen 4-stellingen Passwortcode eingeben und das iphone wird gesperrt. Hab das letztens einfach mal zum Spaß mit meinem ausprobiert. Funktioniert einwandfrei. Da hilft auch ein Neustart des Geräts nichts - ohne Code kommt man nicht mehr ins System. Da hilft wirklich nur noch wiederherstellen... Ich denke ja mal, dass die GPS Chips im iphone so etwas wie eine MAC Adresse besitzen. Die "Find my iPhone" Funktion sollte sich direkt mit der MAC Adresse verknüpfen und nicht über irgendwelche Email-Konto-Einstellungen. Sobald das iphone dann eingeschaltet wird (egal welche Sim Card oder ob es wiederhergestellt wurde), kann man es dann orten. Das wäre weitaus besser als die jetzige Lösung.

  7. kl1wdr

    Verstehe ehrlich gesagt beim besten Willen nicht, weshalb er nicht die Polizei eingeschaltet hat. Sorry, aber was soll diese "private Kuscheljustiz"? Auch ein 14-jähriges A-loch hat eine entsprechende Strafe verdient....meine Güte, ich wäre echt ausgerastet, wenn mir sowas passiert wäre!

  8. Epicor

    @ kl1wdr Naja aber andererseits - was passiert mit dem Jungen? Er ist 14, wahrscheinlich noch nicht vorbelastet. Der wird wahrscheinlich nur einen Klapps auf die Finger bekommen und das wars dann... (ich persönlich wär ja dafür, dass dem seine Eltern dann eine Strafe zahlen müssten - am besten für eine wohltätige Organisation, und der Junge sollte Sozialarbeit leisten müssen)... aber so is es leider nicht :(

  9. kl1wdr

    @Epicor Ja, klar, viel wird nicht passieren. Aber ist doch immer noch besser als eine "verpuffte" Standpauke. Denkste, das kratzt diesen Typen ernsthaft...? Ich denke, wer so dreist ist, sowas zu tun, dem gehen solche Standpauken auch am Allerwertesten vorbei. Und ich fange jetzt nicht an über die heutige Jugend zu lästern...

  10. Epicor

    Da kannste schon über die heutige Jugend lästern :D Da gibts genug zu lästern xD Ja klar gehts dem am A**** vorbei... hast eh recht - Polizei rufen und die sollen sich damit rumstreiten... oder ihm eine Lektion verpassen - wär auch noch ne Möglichkeit xD hehe

  11. Martin Rechsteiner

    Das Gesicht von dem kleinen hät ich sehen wollen #ilike

  12. Pinacol

    Er hatte sein iPhone nicht mal gesperrt? tststs! Hier wäre klar die Polizei einzuschalten gewesen. Der wird beim nächsten Diebstahl "Find my iPhone" deaktivieren... der kleine wird da auch was dazu lernen. Und darum IMMER iPhone mindestens mit 4-Zahlen-Code sperren!

  13. mauri

    also... :) das iphone war gesperrt. polizei hätte man informieren können/müssen - bestrafen könnte man einen 14-jährigen doch nicht. wir hätten die eltern informieren müssen, damit sie eine gerechte strafe machen können - in solchen momenten reagiert man vor wut manchmal eben halt anders als man sollte. nächstes weekend dann :)

  14. Dennis

    Mir ist MobileMe auch schon zugute gekommen. Ich habtte einmal mein I-Phone im Bus vergessen gehabt um habe es dank findmyIphone sehr schnell wieder gefunden gehabt! Ist eine tolle sache.

  15. Joe

    Ich hätte definitiv auch die Polizei eingeschaltet. Einer, der die Nerven hat in einer Badi vor allen Leuten aus einer Tasche ein iPhone zu klauen, ist mit dieser "Standpauke" noch lange nicht geläutert.. Vor allem, so lange seine Eltern von nichts wissen. Anyway. Was mich noch wunder nimmt, @Renato: Wie hast du dein Macbook angemeldet und lokalisiert?

  16. Ralph

    Nicht schlecht..... ........ aber ich hät den kleinen auch zur Polizei geschleppt!

  17. Poseidon

    @iLiz: Du kannst die find my iPhone funktion ganz einfach Passwort schützen. Dies würde ich auch jedem empfehlen: Einstellungen-Allgemeint-Einschränkungen, dort kann man die E-Mail Accountänderungen und somit die funktion find my iPhone, passwort schützen. Finde ich persönlich eine super Einstellung. Was ich aber schade finde, dass wen man die codesperre eingeschaltet hat, das iPhone trotzdem ohne Code ausschalten kann. An sonsten hätte nämlich der Dieb wirklich keine chance mehr, bis er zugriff auf einen PC/Mac hat.

  18. Der kleine Tip

    Scheinbar nutzt hier niemand ein Gerät mit Jailbreak, denn setzt man das iOS-Teil in den DFU Mode nützt das beste Passwort nichts mehr. iTunes erkennt dann ein iPhone/iPad im Wartungszustand und es kann ohne Passworteingabe wiederhergestellt werden. Leider..

  19. iDamian

    Mir und drei Kollegen wurde diesen Sommer das Appartement in Spanien ausgeraubt. Dabei gingen natürlich auch alle iPhone 4 in die Taschen der Diebe. Ich hatte zwar die App auf dem iPhone, blöderweise aber die Funktion nicht aktiviert. Hätte mich interessiert, wo sich die iPhones inkl. übrige Beute befunden hätten.

  20. iLiz

    Hey Poseidon!! Danke für den Tip! Auf die Idee wäre ich nie gekommen!!! Dankeschön!! habe das sofort angewendet.... Gruss

  21. Dodooo

    es sollte ne app geben in Cydia die das ausschalten des iphones verhindert....

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.