iPhone Wochenrückblick #3

iPhone 25. August 2008 2 min read

author:

iPhone Wochenrückblick #3

Reading Time: 2 minutes

In der letzten Woche gab es wieder einige Meldungen zum iPhone. Ein paar davon möchte ich Euch natürlich nicht vorenthalten:

Das iPhone kann ganz schön heiss werden
Ich selber hab es auch schon gespürt. Unter Umständen, beispielsweise bei der Benutzung von GPS, kann das iPhone ganz schön heiss werden. Aber das es so heiss werden kann, dass sich das iPhone gleich mal mit einer entsprechenden Meldung verabschiedet, dass ist mir neu! Vielleicht liegt es aber auch an der dicken Schutzhülle?

Das iPhone kann jetzt Copy & Paste
Ein paar ganz schlaue haben eine Kopieren und Einfügen Funktion gebastelt unter dem Namen OpenClip. Leider aber ist OpenClip natürlich nicht via App Store zu beziehen.

iPhone Software 2.0.2 nicht das gelbe vom Ei
Apple wollte die UMTS-Kommunikation mit dem neuesten Update verbessern. Tatsächlich können nicht alle Benutzer eine tatsächliche Leistungssteigerung feststellen. Im Gegenteil, es sind neue Probleme aufgetaucht. Der Akku ist schneller leer, UMTS läuft schlechter oder offizielle Apps verweigern ihren Dienst. Steve Jobs hat bereits reagiert und hat eine Fehlerbehebung für September in Aussicht gestellt.

iPhone Bildschirmfoto
Von Sebastian wurde ich noch darauf aufmerksam gemacht, dass es eventuell nicht allen Iphone-Benutzer klar ist, dass man mit einem simplen Trick Bildschirmfotos mit dem iPhone machen kann:

Dazu drückt man die Sleep/Wake Taste und den Homebutton für 1-2 Sekunden zusammen bis das Display aufleuchtet. Dann hat man im Foto-Verzeichnis das Foto.

Leider werden die Fotos dann nicht von iPhoto erkannt und müssen via Mail vom iPhone an den Mac geschickt werden. Sehr schade!

QuickPWN für Windows iPhone-Hacker
Der ApfelBlog Leser mmemichi hat mich darüber informiert, dass jetzt auch die Windows Benutzer Ihr iPhone mit QuickPWN problemlos freischalten und befreien können.

Das iPhone ist teuer für bestehende Kunden
Die Kommunikationsunternehmen Orange und Swisscom haben den bestehenden Kunden versprochen, ein individuelles Angebot für ein neues iPhone zu machen. Das haben Sie nun. Tatsächlich bezahlen langjährige Kunden mehr für das iPhone als Neukunden. Besonders die Kunden, die für wenig Umsatz sorgen. Wer also wenig telefoniert hat bisher, muss damit rechnen, dass das iPhone rund 110 Franken teurer wird, als wenn man den Anbieter wechselt. Wobei der Wechsel, je nach Vertragsbindung, auch nicht einfacher wird.

Das iPhone ist auch ein Modem
Vorausgesetzt man sein iPhone mit dem Jailbreak befreit, dann kann man das Mobiltelefon auch als Modem benutzen. Spätestens so sollte man auch die grosszügigen, monatlichen Datenverkehr-Volumen runter bringen-

Ich glaube der iPhone Wochenrückblick hat sich etabliert. Zum einen hilft es mir nicht immer über jede kleine Meldung schreiben zu müssen und somit das ApfelBlog zu einem reinen iPhone-Blog „verkommen“ zu lassen, zum anderen ist es sicherlich auch übersichtlicher die letzten Meldungen rund um das Apfel-Mobiltelefon in einem Beitrag zu sehen. Oder was meint Ihr dazu?

Renato Mitra ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.