iPhone X „Notch“: Ärgerlich oder Kult?

iPhone X „Notch“: Ärgerlich oder Kult?

Bald ist es soweit und nicht nur ausgewählte Journalisten und Influencer dürfen das neue iPhone X in den Händen halten, sondern die breite Masse. Dann endlich haben wir auch Gewissheit über den allseits gehassten „Notch“, dem schwarzen Balken für die Sensoren und Front-Kamera. Wie ärgerlich ist dieses Element tatsächlich, oder wird es bald zum kultigen Erkennungsmerkmal vom iPhone X?

Notch als Stilelement

Wenn man die aktuellen Smartphones anschaut dann fällt auf, dass alle Hersteller versuchen das Display bis in die Ecken zu ziehen. Möglichst ohne Balken für Home-Button oder Kamera. Aber das geht (noch) nicht. Also versucht man es zu minimieren so gut es eben geht. Das Resultat ist, dass sich die Smartphones ähneln wie ein Ei dem Anderen.

Android Smartphones

Wer erkennt die unterschiedlichen Marken der Smartphone-Hersteller? Bildquelle: Digital Trends.

Bislang erkannte man das Apple Smartphone noch am runden Home-Button, aber der verschwindet mit dem iPhone X. Wie erkennt man also nun ein Apple Smartphone? Genau: Am Notch.

Ich kann es aber weder bestätigen noch dementieren, dass Apple sich den Notch als Design- oder Alleinstellungsmerkmal ausgedacht hat. Sicher ist, irgendwie musste das Problem mit dem randlosen Bildschirm und der aufwändigen Technik kombiniert werden: Form follows Function! Mit der Lösung, wie es beim iPhone X umgesetzt wurde hat man das gemacht, sich dabei aber auch gleich von den Mitbewerbern abgegrenzt. Wie damals, als sich Apple entschieden hat mit jedem iPod und iPhone weisse Kopfhörer auszuliefern. Bis dahin hatten alle Hersteller schwarze Kopfhörer. Mit den weissen Kopfhörer war sofort klar, diese Person hört Musik mit einem Apple Gerät!

iPhone vs. iPhone X

Nicht einfach eine Notlösung.

Ich glaube nicht, dass der Notch einfach nur eine Notlösung ist. Apple will, dass man die Aussparung ganz klar als solches erkennt und gibt den App-Entwicklern Vorgaben, Beispielsweise dürfen die beiden Ohren links und rechts von der Aussparung nicht schwarz eingefärbt werden. Denn damit würde der Notch quasi verschwinden. Die Ohren sollen sichtbar bleiben.

Dennoch ist es nicht von der Hand zu weisen, dass die Entwickler ihre App teilweise anpassen müssen, Apple hilft hier aber mit verschiedenen Informationen wie hier bei WebKit.

Design für iPhone X

Ist der Notch schon Kult?

In verschiedenen Formen hab ich bereits Apps gesehen, mit denen man sich Hintergrundbilder erstellen kann, welche den Notch quasi nachbilden. Selbst für Android Smartphones gibt es solche Apps. Interessant ist auch, dass viele Journalisten und Nutzer, welche bereits selber in den Genuss eines iPhone X gekommen sind, den Notch gar nicht für störend empfunden haben. Also nur ein Sturm im Wasserglas? Oder ist der Notch doch schon Kult?

App Konzept iPhone X

Ich freue mich das iPhone X bald selber in den Händen zu halten und mein eigenes, echtes Urteil über das etwas spezielle Display beim neuen Apple Smartphone zu machen.

  • Rolf

    Also für Entwickler Ärgerlich und für mich Kult :-) Aber ich glaube anders hätten sie es gar nicht machen können mit diesen Sensoren und Kameras dort oben! Und durchs Display ist wohl noch nicht erfunden !

  • Kamera hinter dem Display? Eher nein. Man hätte natürlich einfach einen Balken stehen lassen können wie bei den Mitbewerbern. Aber eben, dann ist es nur ein Smartphone unter vielen anderen. Und für die Entwickler muss es nicht nur nervig sein. Gibt da bereits einige „kreative“ Lösungen.

  • iPhibse

    Ich wäre auch für das Ausschwärzen der Ohren gewesen, Alleinstellungsmerkmal hin oder her. Die Ohren sehen einfach besch…eiden aus. Im Hochformat gehts ja noch, aber im Querformat (bspw. beim Fotobetrachten oder Videogucken) stört das Ding doch schon sehr, finde ich.

  • iPhibse

    Hast du Beispiele? Die schönste Lösung ist meiner Meinung nach das Ausschwärzen der Ohren, was Apple jedoch verbietet. Wir müssen uns für unsere App auch überlegen, wie wir’s machen. Ich wäre definitiv fürs Ausschwärzen, ganz klar. Falls es von Apple abgelehnt werden sollte, müssen wir einen Umweg finden, wie man’s trotzdem aktivieren kann (EasterEgg, anyone?).

  • Ne, schwarz hat Apple ja ausdrücklich untersagt. Man soll die Ohren erkennen.

  • Maisen20

    Genau sowas hatte ich auch als Idee. Kann man auch in einer Webapp/Webseite ohne grossen Aufwand programmieren.

    Renato, hast Du diese Beispiele über Google gefunden oder wie findet man am Besten solche/weitere Beispiele?

  • Sicher bei Google. Es gibt auch einen App-Design-Wettbewerb https://www.uplabs.com/challenges/iphone-x-challenge/vote

  • iPhibse

    Sowas ist – sofern ich mich richtig erinnere – „verboten“.

  • Andy (iPhone4Swiss)

    Nach nun rund 2 Stunden kann ich sagen, dass man sich schnell daran gewöhnt.
    Das entsperren mit FaceID ist noch etwas ungewohnt aber klappt bisher sehr gut. Mit den gesten welche den Homebutton ersetzen klappt es auch recht gut. Alles Gewohnheit was jetzt ändert.

  • Rolf

    So jetzt habe ich mein iPhone X bekommen! Ich muss sagen ich bin begeistert ! Die Gesten hat man schnell drinn und der Notch finde ich stört gar nicht:-)