iTunes Bibliothek auf iTunes Plus anheben?

iPod, iTunes & Music 7. Januar 2009

author:

iTunes Bibliothek auf iTunes Plus anheben?

Seit der der Keynote gestern wissen wir, dass man neu im Apple iTunes Store alle gekauften Lieder auf iTunes Plus, somit in hochwertiger AAC-Codierung mit 256 KBit/Sek. ohne Brenneinschränkungen und ohne DRM (Digital Rights Management), anheben kann. Und das kann man per sofort.

Ich wollte dem mal nachgehen und sehen wieviel das denn in meinem Fall kosten würde. Im iTunes Store findet Ihr auf der rechten Seite die Box „Alles auf einen Klick“, ganz unten befindet sich der Link „Meine Bibliothek aktualisieren“. Was ich noch nicht heraus gefunden habe ist, was die 90 in der Box soll… itunes-plus

Nach dem Klick auf den Link hat mir iTunes eiskalt vorgerechnet, was ich zu bezahlen hätte, wenn ich denn meine gesamte Bibliothek auf iTunes Plus anheben möchte. Wie es scheint könnte ich in meinem Fall von gesamthaft 473 Titel, 58 Titel und 32 Alben anheben lassen zum lächerlichen Preis von CHF 140.30! library-itunes-plus

In dem Fall verzichte ich wohl vorerst auf die Befreiung meiner Lieder. Natürlich gäbe es da auch alternativen die Songs vom AAC Format zu befreien und als MP3 Dateien umzuwandeln. Oder alle Lieder auf eine CD brennen und als MP3 wieder importieren… Aber ich lass es mal vorerst wie es ist!

ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.
32 Comments
  1. Levent

    Genau, alle Songs so lassen, wie sie sind. Ich merke keinen grossen Unterschied in der Qualität.

  2. Enrico

    Die 90 bedeutet, Du hast 90 Artikel zu aktualisieren: 58 Titel + 32 Alben = 90 Artikel ;-) Enrico

  3. Pinacol

    das ist ja ein schnäppchen ;)

  4. kusmi

    Ich seh nicht ganz ein, wieso ich für die Fehler der anderen (DRM) bezahlen soll? Die sollen den update auf DRM-Free gratis machen - von mir aus auch die Qualität auf 128KBits/s belassen...

  5. Thomas

    Ich habe meine Bibliothek aktualisiert. Ich sehe es nicht ein, weshalb man sich darüber aufregt, dass dieser Service bezahlt werden muss. Schliesslich hat man die Musik zu den alten Bedingungen gekauft (die entsprechende Qualität war einem also mindestens 1.50 Fr. wert). Wenn nun ein Mehrwert dazu kommt, kann man diesen kaufen. Wem dies nicht die 0.50 Fr. wert ist, soll's halt lassen.

  6. Andreas

    Ich war bisher zurückhaltend mit DRM-Songs in iTunes. Trotzdem werde ich die insgesamt wohl etwa 150.- Fr. für das Update (!) auf DRM-freie Songs ausgeben, ohne mich darüber aufzuregen. Wie geschrieben, es handelt sich um ein Update, das zusätzliche Leistung bringt. Warum darf ein Update nichts kosten? Im Übrigen sind noch lang nicht alle Songs in der DRM-freien Variante erhältlich und erscheinen noch nicht im Update. Also sollte man jetzt noch etwas vorsichtig sein, mit dem Einkauf in iTunes. Auch ich habe in den letzten zwei Wochen ein paar DRM-Songs gekauft, für die ich jetzt nochmals Geld ausgeben darf. Was solls, es war ja eigentlich klar, das es so kommen wird. Für Apple ist diese Aktion sicher ein super Umsatzbringer.

  7. Renato

    @Levent: Mir geht es weniger um die Qualitätsverbesserung. Denn ohne high quality Stereoanlage merkt man das eh nicht. @Enrico: Ah... Danke für die Aufklärung!

  8. Renato

    @Andreas: Ich würde die CHF 150 lieber in neue Songs investieren. Oder kopierst Du die Songs so oft, dass Du die vom DRM befreien musst?

  9. Philipp

    ich bin mir nicht ganz im klaren was dass bringen soll..? kann mir das mal einer erklären mit dem DMB zeugs...?

  10. Martin rechsteiner

    Ich darf CHF 475.- bezahlen bis jetzt, sind aber noch lange nicht alle meine gekauften Songs,welche ich in Plus umwandeln kann... Aber ichinvesteiere dies gerne,im Vergleich zu andern Nutzern, höre ich einen gewaltigen unterschied zwischen 128 und 256 kbit/Sek. (Könnte aber auch daran liegen dass ich über Jahre viel Musik gemacht habe und die Ausbildung als Dirigent gemacht habe) Mir ist es auf jedenfall Wert und ich zahle auch gerne wenn ich dementsprechend qualität erhalte... Und meine Kreditkarte hat ja zum Glück ein hohes Limit;-) Gruß Martin

  11. daniel

    Witzbolde sind das einfach Witzbolde....zuerst "schlechtere" Quali verkaufen und dann teures Upgrade...das ist eine geniale Strategie...finde ja nicht das man nichts verlangen sollte...aber soviel ist lachhaft...^^

  12. Martin Thomas

    Apple verabschiedet sich von 'FairPlay' ...na das ist doch mal 'ne Schlagzeile ;-) *g* Glücklich sind und bleiben jedenfalls jene, welche von Beginn weg nie DRM-belastete Musiktitel/Filme erworben haben :)

  13. Nachtmeister

    In sachen Musikangebot ist Apple einfach nur eine Flasche. Ich habe nie und werde nie im Apple Store Musik kaufen, solang das Angebot nicht auf MP3 Files basiert. Und dann noch so ein lächerliches Angebot für ein schweinisches Geld... Da lade ich meine Titel lieder auf andere Wege runter, und zwar in 320 und MP3, so wie es sich für alle Arten von Metal gehört und ich bezahle von anfang an einen fairen Preis, wenn überhaupt.

  14. daniel

    @Nachtmeister: du sagst es, es ist ja nicht mal 320!!!!!!

  15. Jeremy

    Als Idee könnte man auch einfach darauf warten, das Apple wie angekündigt auf das neue Preismodell umsteigt. Laut Medienmitteilung ca. im April und da mehr Songs für weniger Geld als umgekehrt eingestuft werden, dürfte dieser Betrag dann auch noch ein wenig sinken. Also ich für meinen Teil warte mal ab bis das neue Preismodell übernommen wurde. Mit Glück wird das Update dann ein wenig billiger, mit Pech teurer. Machen werde ich es sowieso...

  16. Renato

    @Nachtmeister: Jedoch finde ich es auch nicht fair, Musik aus dem Netz zu, wenn der Künstler nichts davon hat. Ich weiss wie das mit den russischen MP3 Seiten läuft! Die einzigen die da verdienen von den paar Cents sind die Räuber. Und versuch mal als europäischer Künstler oder kleines Label in Russland einen MP3-Shop zu verklagen... Günstig? Ja! Aber nur wenn der Künstler was bekommt. Bei den grossen Labels habe ich keine Angst, die haben genug Geld.

  17. Ralph

    @Renato: Kommt darauf an welche "Künstler" du meinst....... (oder besser welches Grosslabel) - Firmen hatten immer das Gefühl Globalisierung sei nur gut für sie - Wenn ich als Person von der Globalisierung profitieren wollte hies es sofort Illegal, Zusätzliche Abgaben am Zoll oder Garantieverweigerung.... Hat Ihnen aber alles nix gebracht..... ;-) iTunes Songs sind einfach zu teuer aktuell...... da kauf ich mir lieber noch die (nicht kopiergeschützten, aus Prinzip) richtigen CD von kleinen und lokalen Künstlern...

  18. clandestin

    Haben die DRM-freien Songs dann auch kein "Wasserzeichen" mehr? Oder kann Apple, wenn ich den Song weitergebe, erkennen wer den Song ursprünglich gekauft hat? Wenn ich den Song weitergebe und der Kollege den Song in ein Download-Dienst stellt, kann dann erkannt werden, dass der Song von mir ist? Man müsste also sehr aufpassen was mit dem Song passiert. Das konnte zumindest mit DRM nicht passieren.

  19. Martin Thomas

    @clandestin Hab's mir aus Interesse angeschaut -> 'Without DRM' heisst derzeitig lediglich, dass bei den Songs anstatt 'FairPlay' nur noch das Wasserzeichen integriert wird - es beinhaltet nach wie vor die Accountinformation des Käufers sowie das Erwerbsdatum. Gruss, MT

  20. Andreas

    @Renato: Ich gebe dieses Geld gerne aus, für Musik in einem qualitativ besseren, portablen und zukunftssicheren Format aus. Meine iTunes Bibliothek besteht momentan noch vor allem aus gerippten Audio-CDs, die nun ihren Platz im Estrich gefunden haben. Ich setze die Priorität eher auf Qualität statt Quantität, so dass ich bisher bewusst auf geschützte Songs möglichst verzichtet habe. Jedoch ist mir das nicht ganz gelungen, weil es doch viel komfortabler ist, einen Song direkt herunter zu laden, statt ihn erst auf CD zu ordern und dann zu rippen. Zweitens gibt es nicht mehr alle Musik auf CD, vor allem ältere Songs sind nur schwerlich erhältlich.

  21. meymuno

    Kann man auch einzelne Songs upgraden?

  22. florian1992

    ja ich habe das update gemacht und ja ich höre auch die bessere qualität. @Renato: ich kann dir hier nur zustimmen, was du nachtsmeister geschrieben hast. sich "illegal" musik aus dem netz zu saugen, ohne das die künstler auch nur 1 cent daran verdienen, ist eifnach nur UNFAIR.

  23. Nachtmeister

    @florian: Seh ich nicht so. Kleinkünstler unterstütze ich gerne und kaufe auch ihre CD's. Aber der Kommerzmist, der so oder so jeden tag im Radio läuft und ich mir genau so gut aufnehmen könnte, kann ich mir auch ausm Netz saugen. Warum? Die Leute haben Geld, 3 Villas, 5 Ferraris,... Und den SOng haben sie wahrscheinlich nicht mal selber geschrieben und wollen jetzt den grossen Anteil meines Geldes. Ohne mich. Desweiteren gibts ja sogar Künstler die zeigen das es auch anders geht und ihre Alben komplett kostenlos anbieten oder den Kunden anbieten, einen eigenen Preis zu zahlen.

  24. clandestin

    @Nachtmeister Versuche dein Denken doch mal auf deinen Beruf zu projizieren.

  25. Nachtmeister

    Nein, ich habe noch keine Ferraris verdient mit meinem Beruf. Aber ich leihe auch nicht meine "Hände" um ein Programm von jemandem programmieren zu lassen und verdiene dann mit dem Grossanteil damit.

  26. florian1992

    ok, bei diesem punk magst du wohl recht haben.. aber das heisst noch lange nicht, dass wir jetzt alle unsere musik irgendwo auf limewire oder so gratis runterladen können. klar wollen wir es gerne gratis. und jeder von uns hat irgendwo irgendwann sich auch mal ein paar songs sich zugelegt. wie dem auch sei... Vor allem geht das geld ja nicht nur an den künstler... nein! z.b. an den produzenten, verlag etc etc...

  27. florian1992

    mit verlag meinte ich das musiklabel, hab da was vertauscht!

  28. Roman

    Also ich kann nachtmeister verstehen, mir geht es auch so! Für unbekannte, lokale Künstler gebe ich noch so gerne Geld aus, aber dann will ich eine CD! Denn die hat definitv noch bessere Qualität als die 256kb mp3 Files! Wenn es jedoch ein grosses Label, ein grosser Künstler ist, dann erlaub ich mir, das zu saugen... Vielleicht gehe ich dadurch auch an ein Konzert von ihm, das bringt ihm dann viel mehr, denn die Künstler verdienen wirklich fast NICHTS an den Verkäufen!

  29. rokurou

    Das problem ist doch das man die ganze bibliothek aktualisieren muss und nicht einzelne alben wählen kann

  30. phil

    ^^ da bin ich ja froh das ich nur ... ich glaube... 8 oder 10 titel bis jetzt gekauft habe^^ Jungle schützt ; ) grüße an die community

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.