Kaspersky will den Mac vor Viren schützen

Mac 28. September 2009

author:

Renato

Kaspersky will den Mac vor Viren schützen

Die Virenjäger von Kaspersky waren so nett und haben mit einen grünen, knackigen Apfel geschickt. Natürlich nicht ohne Absicht.

Wir erinnern uns, in einem Interview gegenüber dem Spiegel Online meinte Jewgenij Walentinowitsch “Eugene” Kaspersky, Gründer und Chef von Kaspersky, auf die Frage warum denn Apple-Rechner sicherer seien:

Nur, weil sie von den Cyber-Kriminellen bisher kaum beachtet wurden. Aber das kann sich ändern. Denn wenn sich kriminelle Programmierer erst einmal auf Apple- oder Linux-Nutzer stürzen, könnten die zur leichten Beute werden. Das Internet ist ein gefährlicher Ort, und Windows-Nutzer wissen, dass man eine Rüstung tragen sollte. Apple-Nutzer tragen stattdessen Hawaii-Hemden.

Jetzt, so findet Kaspersky, ist es Zeit das auch die Apple Computer geschützt werden. Natürlich mit einer Lösung aus dem Hause Kaspersky. Wie genau der Schutz funktioniert, dass will Kaspersky an einer Pressekonferenz erklären. Trotz der netten Einladung ist es mir leider nicht möglich dafür extra am 7. Oktober 2009 nach München zu fliegen. Ich bin im Oktober bereits in Spanien, Frankreich und Niederlande. Da ist einfach kein Platz mehr für Deutschland… Ich bin mir aber sicher, dass andere Blogger-Kollegen aus Deutschland ausführlich über diese neue Lösung berichten werden.

Renato

+Renato Mitra ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.
14 Comments
  1. Chris

    Ich find den Schutz à la Jack Carver eigentlich recht cool :D

  2. Cirrus

    Ok ich oute mich mal als Windoofs-Nutzer...aber kann da sagen, dass ich mit der Internet Security und Virenschutz von Kaspersky bis dato nur gute Erfahrungen gemacht habe. Ich hatte früher auch mal Norton/Symantec, das war ein Ressourcenfresser par exelence; dann auch mal McAffee (ärgerliche Bugs, blockierte Skype und eine bescheuerte Registrierung). Kaspersky landet zudem immer wieder auf den vorderen Rängen bei Vergleichstest von Virenscannern. Da Macs doch immer mehr verkauft werden, auch wenn es keinen 100% Rüstung gibt, wäre den Mac-Usern doch wengistens eine Lederrüstung statt Hawaii-Hemd zu wünschen. ;-) Darum begrüsse ich den Vorstoss von Kaspersky. Frage mich,wann die ersten Viren für das Iphone auftauchen (da wäre ich denen auch ausgesetzt).

  3. thomas

    cool ... hab jetzt schon seit längerem KIS auf meinem PC laufen und war bis jetzt immer zufrieden! Bin echt gespannt ...

  4. Pusche

    Was für ein geiler Spruch: "Apple-Nutzer tragen stattdessen Hawaii-Hemden.". Hey...mit einem Hawaii-Hemd sind wir wendiger, flexibler und dynamischer als mit einer schweren Ritterrüstung aus dem Mittelalter. Wenn wir was tragen, dann eine leichte,ultramoderne Schutzweste aus Clevlar-Carbon-Verbundmaterial und sicher nicht eine Rüstung aus dem Mittelalter *g*

  5. Chill Musik

    Wenn Herr Kaspersky auch den Flug zahlen würde, dann wäre auch die Reise zur PK interessant. Was kann der Herr denn bloß tolles erfunden haben, dass man sich auf den weiten Weg macht? Mehr als ein anti Viren Programm wird es doch eh nicht sein oder was meint Ihr?

  6. Ca

    Simpel und kostenlos: http://www.iantivirus.com/

  7. Istrien

    Ich finde Kaspersky persönlich nicht umwerfend.

  8. Josef

    @Istrien: Ein Antivirus Programm muss auch nicht umwerfend sein, sonder sicher ;) und das ist Kaspersky meiner Erfahrungen nach zu urteilen auf jeden Fall!

  9. Thomas

    Mhh, ich bevorzuge ja immer noch AntiVir - hatte damit noch nie Probleme : ) Aber Frage finde ich hier eher ob man auf einem MAC oder Linux ein Antiviren Programm unbedingt braucht. Hab auch grad erst im Apfelblog ein entsprechenden Artikel gelesen. Dabei kam halt herraus, dass für MAC wegen der (noch) Minderheit keine Viren entwickelt werden ... Aber lieber Vorsicht als Nachsicht : ) lg, Thomas

  10. otto

    gruss an den herren, werde für seine software keinen einzigen cent bezahlen, auch wenn sich die von ihm genannten kriminellen noch so oft auf mac und linux stützen. komischerweise sind inzwischen jahre verganen, es passiert immer noch nichts. das einzige was dieser herr will, ist seine brieftasche zu stopfen!

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.