Klopf, klopf! Mach den Mac auf!

Apps 8. November 2013

author:

Klopf, klopf! Mach den Mac auf!

Nein. Es handelt sich um keinen dummen „klopf, klopf!“-Witz. Vielmehr wird eine geniale iPhone App vorgestellt. Wie ihr vielleicht wisst, beschäftigen sich einige Entwickler damit, den Mac nicht über ein einfaches Passwort zu entsperren, sondern über ein iOS-Gerät. Beispielsweise hatte ein Autohersteller die Idee, dass der Mac sich selber entsperrt, wenn man mit dem dafür freigegebenen iPhone in die Nähe kommt. Leider wurde daraus nie was. Man sprach von Sicherheitsproblemen, vielleicht war es auch einfach nur ein Marketing-Gag.

Knock!

Jetzt aber kommt mit Knock (Knock iOS App für CHF 4.-)eine ähnliche Lösung. Eine iPhone App und eine Mac App werden miteinander verbunden. Die beiden Apps kommunizieren über Bluetooth LE was extrem sparsam im Verbrauch ist und somit aktiv sein kann ohne negativen Einfluss auf den Akku. Man klopft nach dem Verbinden einfach zweimal auf das iPhone, ohne das es entsperrt oder eine App aktiviert sein muss und schon ist der Mac bereit für die Arbeit. Sofern man sich natürlich in der Nähe befindet.

Sollte das iPhone gestohlen werden, so kann man beim Man einfach via Passwort einsteigen und die Verbindung vom Mac zum iPhone kappen. Das ganze funktioniert mit den neueren Mac Modellen wie MacBook Air (2011 und neuer), MacBook Pro (2012 und neuer), iMac (2012 und neuer), Mac mini (2011 und neuer) und Mac Pro (2013) sowie mit dem iPhone 5S, iPhone 5C, iPhone 5 und iPhone 4S auf der anderen Seite.

Ziemlich cool. Und wenn man das iPhone grad nicht (ver)klopfen mag, so kann man immer und jederzeit das Passwort wie in guten alten Zeiten selber eintragen.

ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.
13 Comments
  1. Pascal Mathys

    Ich finde die Idee im Grundsatz ja super. Technologisch sicher mag es ja auch sein. Aber Bedenken habe ich dennoch. Was passiert, wenn ich bei der Arbeit meinen Mac zwar sperre, das iPhone aber auch auf dem Tisch liegen lasse? Ich würde gezwungen sein, mein iPhone immer auf "Mann" zu haben.

  2. Renato Mitra

    Das stimmt. Andererseits weiss ja nicht jeder, dass man den Mac nun mit klopfen entsperren kann.

  3. Peter Kalberer

    Ich freu mich, wenn ich schon bald alles via iPhone und Fingerscanner entsperren kann.

  4. Michi

    Wenn man sein iPhone am Arbeitsplatz liegen lassen kann, wird es wohl auch keine Gefahr geben das sich jemand Zugriff zu ihrem Mac verschaffen will.

  5. Renato Mitra

    Das wird wohl nicht kommen, es sei denn Apple bringt es. Denn es gibt ja keine Schnittstelle zum Fingerprint. Keine Dritt-App hat Zugriff.

  6. Pascal Mathys

    Naja mein iPhone ist auch mit einem Code gesperrt. Zum klopfen benötige ich den allerdings nicht. Ergo ist herumliegen lassen nicht unbedingt offen zugreifbar lassen. In Kombination aber dann schon.

  7. Pascal Mathys

    Was aber keine Sicherheit darstellt. Ich könnte auch 1234 als Passwort haben, und du weisst das nicht. Machen sollte ich es aber dennoch nicht ;)

  8. Marco Stalder

    Dumme Frage, aber hat jemand das Wallpaper? Find ich sehr chic!

  9. Renato Mitra

    Ganz genau dieses Wallpaper hab ich nicht gefunden, aber hier gibt es ähnliche Bilder: https://www.google.ch/search?tbs=simg:CAESUhpQCxCwjKcIGjQKMggBEgysBIoFsASLBYkFjAUaINKqCEd2lcbH81uqtn-Xhbe0pDt_1BqexjK8_1Pj2OyKWYDAsQjq7-CBoKCggIARIEJwCrtww&q=hubble+telescope&tbm=isch&sa=X&ei=8AWFUsfPBpLN7Aagk4DYDA&ved=0CDYQsw4#q=hubble+telescope&tbm=isch&tbs=simg:CAESUhpQCxCwjKcIGjQKMggBEgysBIoFsASLBYkFjAUaINKqCEd2lcbH81uqtn-Xhbe0pDt_1BqexjK8_1Pj2OyKWYDAsQjq7-CBoKCggIARIEJwCrtww,isz:l

  10. Marco Stalder

    Danke für den Gedankenstoss: http://apod.nasa.gov/apod/image/0304/m17close_hst_full.jpg

  11. Renato Mitra

    Perfekt. Danke für's teilen!

  12. Christian

    Sehr nette Spielerei. Tolle Idee, hab mich sehr gefreut. Leider nur kurz: Knock hat bei mir die Bluetooth Schnittstelle stark verwirrt. Meine beiden Headsets gaben beim Hören zerhackte Signale von sich, viel Rauschen und Knirschen. Die A2DP Schnittstelle scheint sich nicht mit Knock zu vertragen, auch wenn Knock deaktiviert ist. Nach Deinstallation von Knock war alles wieder in Ordnung. Eine echt schöne Idee, aber so für mich nicht nutzbar.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.