Notice: Undefined variable: local_arr in /home/mitranet/public_html/apfel/wp-content/plugins/wp-auto-affiliate-links/WP-auto-affiliate-links.php on line 42

Mac App Store – Fragen über Fragen

Mac 7. Januar 2011 2 min read

author:

Renato

Mac App Store – Fragen über Fragen

Reading Time: 2 minutes

Gestern kurz vor 15:00 Uhr wurde der Download der langersehnten Software Mac App Store von Apple freigeschaltet. Alle Fans haben gierig die Shop-Lösung heruntergeladen um möglichst rasch einen Blick in das Angebot des Stores werfen zu können. Doch das ging nicht bei allen gut…

Einige haben einen nichtssagenden Error 100 erhalten. Doch damit waren Sie nicht alleine. So rätselhaft der Fehler war, umso komischer konnte man den Fehler umgehen, mit einem download. Der Fehler wurde verursacht, weil die Software es nicht geschafft hat, schon vor dem download die zu bestätigende Vereinbarung anzuzeigen. Spätestens wenn man versucht eine (wirklich irgendeine) Software herunterzuladen, poppt das Fenster mit den Vereinbarungen auf.

Interessant war dann auch die Frage, auf wie vielen Macs darf ich die bezogene Software denn überhaupt installieren? Dank einer schlechten Ãœbersetzung wurde in den Geschäftsbedingungen aus „…on any Apple-branded product…“ ein „…auf einem Gerät von…“. Wir gehen jetzt einfach mal davon aus, dass man die Programme auf allen eigenen Macs installieren darf.

Unklarheit bestand auch bezüglich den Updates der Programme. Einen weiteren Vorteil, welchen wir aus dem iOS App Store kennen, bringt der mac App Store. Dieser merkt sofort wenn wir eine veraltete Software-Version eines der über Mac App Store bezogenen Programme verwenden und fordert uns zum download auf. Das erhöht nicht nur die Sicherheit, sondern freut auch unser Benutzererlebnis. Tatsächlich bietet der Mac App Store aber noch keine bezahlten Updates an. Somit sind im Moment alle Software-Updates kostenlos.

Das haben auch die Jungs von Pixelmator entdeckt. Diese haben Ihre Photoshop-Alternative zwar im Mac App Store, jedoch ist diese bewusst nicht kompatibel mit einer, vielleicht, bereits gekauften Version. Die Version, welche im Mac App Store liegt, kann für kurze zeit für nur CHF 33.- bezogen werden. Dafür, so versprechen es die Macher, bekommt man die kommende Version 2.0 kostenlos. Wer im Moment auf den Kauf verzichtet, muss Pixelmator später zum vollen Preis einkaufen, denn die Bildbearbeitungssoftware gibt es in Zukunft nur noch über den Mac App Store!

Etwas unklar ist noch die Tatsache, wenn man den Mac neu aufsetzt, ohne Backup. Erinnert sich der Mac App Store dann, welche Software man bezogen hat und bietet diese zum downloaden an? Oder sind wir hier als Administratoren gefordert und müssen anhand unserer Kreditkartenabrechnung, bzw. Mac App Store Einkaufbelegs die gekauften Apps wieder finden und herunterladen?

Sind Euch noch weitere Probleme oder Fragen zum Mac App Store aufgefallen?

Es bestätigt aber was ich schon befürchtet habe. Der neue Mac App Store hat viele verlockende Vorschläge für frische Software auf dem Mac. Das wird wohl die Kreditkarte strapazieren und Apple hat es einmal mehr geschafft uns schöne Dinge auf dem Tablet zu servieren, damit wir es kaufen.Einfach weil es so schön und vielleicht sogar nützlich ist… Dank dem Mac App Store könnte der Mac aber endlich mal den Ruf verlieren, dass es für diese Art von Computer keine Spiele gibt.

Renato

Renato Mitra ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.
16 Comments
  1. monah

    Ich habe kostenlos den "SMS Sender" runter geladen. Dann wollte ich das Ding mit meinem iPhone konfigurieren. Doch die iPhone App ist Kostenpflichtig! So ein scherz!

  2. @vinschger

    1. werden vorinstallierte Programme erkannt? 2. wenn ja, kann man diese dann auch updaten? Am Beispiel Omnifocus wird dies sehr gut erklärt... leider geht es nicht (auch wenn Programme bei gewissen Herstellern als installiert erkannt werden). http://www.omnigroup.com/blog/entry/mac_app_store_or_omnis_online_store_your_choice/

  3. Andre

    > Sind Euch noch weitere Probleme zum Mac App Store aufgefallen? Oh ja, und diese Seite fasst es glaub ich ziemlich gut zusammen: http://www.lifehacker.com.au/2011/01/why-the-mac-app-store-sucks/

  4. Hanspeter Sieber (via facebook)

    wie sieht es mit Downloads von Trials aus? Da gibt es auch keine Möglichkeit im App-Store...

  5. Markus

    Das mit Pixelmator stimmt mich etwas grimmig, ich habe keine Lust 23€ (iirc) für eine Software zu bezahlen, die ich vor über einem Jahr für um die 50€ gekauft habe. Da verzichte ich dann doch lieber auf Updates, bis jetzt läuft's ja tadellos :(

  6. ad

    "Etwas unklar ist noch die Tatsache, wenn man den Mac neu aufsetzt, ohne Backup. Erinnert sich der Mac App Store dann, welche Software man bezogen hat und bietet diese zum downloaden an?"
    Deine Einkäufe sind doch unter deiner Apple-ID gespreichert. Der AppStore gleicht die Liste deiner Einkäufe mit den Programmen ab, die auf deinem Rechner installiert sind und bietet dir die fehlenden zum Download an. In dem Fall eines neuen Rechners also alle.
  7. ApfelBlog.ch (via facebook)

    Leider nein!

  8. Almajo

    Aperture für 80 Fränkli?? Ja träum' ich denn??? (Nö, ist tatsächlich die Vollversion:P)

  9. Tömu

    Das OS X-update hat bei mir einwanfrei funktioniert. Ich habe danach gleich iPhoto '11 aus dem Mac App Store geladen. Dieses hat dann auch gemerkt, dass ich schon iPhoto '9 installiert habe und mich aufgefordert, meine Mediathek zu aktualisieren, damit alles wieder kompatibel ist. Et voilà: alles funzt bestens, und das für günstige Fr. 17.00. Cool!

  10. Renato

    @ad: Danke für die Aufklärung. @vinschger: Nur die Programme von Apple werden als installiert erkannt. Die von Dritthersteller nicht. @Markus: Mit den 23 Euro bezahlst Du jetzt schon die kommende Version 2, welche für alle kostenpflichtig sein wird. Jedoch dann wieder 50 Dollar... Ist also eine Investition in die Zukunft. @Hanspeter Sieber: Nein, im App Store gibt es keine Trials. Leider...

  11. apfelair

    @Renato "Nur die Programme von Apple werden als installiert erkannt. Die von Dritthersteller nicht." -> Kann ich -nicht ganz- bestätigen... habe mit vor ein paar Wochen "MindNode for Mac" heruntergeladen; der Mac App Store hat dies korrekterweise auch als installiert erkannt. Beim StuffIt Expander hingegen wurde die Installation nicht erkannt....

  12. tioan

    @Rento also wenn man Pixelmator 1 gekauft hat würde version 2 sicherlich nicht wieder 50 € kosten sonder zb. 30 als upgrade preis für bestandskunden. Und genau da ist das größte problem am mas es gibt keibne ordentlichen updates, entweder kostenlos oder eineinstellen zu vollen preis, es fehlt die option der kostenpflichtigen updates. Und für große apps ist es dauerhaft unmöglich kostenlose apps bereitzustellen da die entwicklung einfach teuer ist aber das dann auch bereitskunden nochmal komplett zahlen für eien neue version ist scheisse.

  13. Marc

    Wegen dem neu aufsetzen ohne backup. Man hat ja eine Apple ID womit man die Programme lädt. Kann ja gut sein dass sich nach dem ersten Wiederanmelden nach den Aufsetzen alle bereits gekauften Apps wieder bei den Einkäufen rumtreiben, halt alle noch nicht installiert. ;-)

  14. Vinzent

    Die Scherze auch die iTunes immer machte finde ich manchmal ziemlich ätzend. Aber auch beim Account-Wechsel checkte iTunes, welche Apps ich schon gekauft hatte. Komplett neues Gerät, neuer iTunes Account, nach einer kurzen Synchro war alles klar :-)

  15. Matthias P.

    Ich denke die Installation bereits gekaufter Apps bei einem neuen Mac ist kein Problem. Sobald man sich authentifiziert hat, sieht man bei "Einkäufe" alle mit dem Account gekauften Apps. Solche, die noch nicht installiert sind, kann man mit einem Klick installieren.

  16. Michael

    Und was ist, wenn ich ein Update bewusst NICHT mitmachen möchte und den entspr. Rechner in drei Jahren mal neu aufsetze? Wo bekomme ich dann die "veraltete" Software her? Ein Installationspaket habe ich dank AppStore nicht und ich glaube kaum, dass Apple ewig die Vor-Vorversion im Store zur Verfügung stellen wird. Folge: Update-Zwang ?

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.