Mac OS X auf dem PC dank EFI-X

efi-x-mac-pc
Grafik via removethelabels

Irgendwie war es schon immer der Traum der PC-Benutzer, das Betriebssystem Mac OS X auf einem PC laufen zu lassen. Bisher war das aber nur mit viel Aufwand möglich. Die kleine EFI-X Box soll den Traum erfüllen und alternative Betriebssysteme auf einem Windows-PC zulassen.

efix

Bild: ALPHA Gadget-Blog

Die EFI-X Box muss an einem internen USB-Anschluss, direkt auf der Hauptplatine, angesteckt werden und anschliessend mit einem Klebeband festgemacht werden. Nach einigen Einstellungen im BIOS des Systems ist der Benutzer in der Lage, Mac OS X ab einer legal gekauften Originalversion (Retail-DVD) zu installieren.

Also bleibt es nach wie vor eine Bastlerei! Zu beachten bleibt auch, dass nicht alle Hauptplatinen das Spiel mit sich machen lassen und auch nur die Grafikkarten von ATI und Nvidia unterstützen das gebastel.

Ob sich dieser Aufwand lohnt? Hat jemand Erfahrung mit dieser Box? Ich persönlich bleib lieber bei meinen Geräten aus dem Hause Cupertino, Infinity Loop 1!

(via)

27 Comments Mac OS X auf dem PC dank EFI-X

  1. sEnf

    Was bringt Sie zu der Annahme, dass diese Gerät bei der Installation eines MAC OS auf einen PC hilft? Im Masterbootrecord kann man auch so ohne Probleme auf ein MAC OS verweisen, ohne ein „künstliches“ EFI.

    Normalerweise scheitert so eine Installation eh an den Treibern.

  2. Renato

    Darum:

    Verändern Sie nicht Ihre Gewohnheiten wegen Ihrem Computer, sondern lassen Sie den EFiX-Dongle die Gewohnheiten Ihres Computers verändern…
    …EFiX bringt einen schnellen, multifunktionellen Boot Selektor, mit sich, welcher eine interaktive System-Boot-Auswahl bietet.

  3. jamie oliver

    Also wenn mein jetziger iMac mit mattem Display den Geist aufgibt sicher eine alternative für mich. Den mac pro werde ich niemals kaufen können und ein iMac mit Glossy will ich einfach nicht. Ich hoffe aber mein iMac lebt noch lange und tut seine Dienste weiterhin so reibunglos.

  4. Oli

    So ein Hackintosh ist meiner Meinung nach geeignet, wenn man noch einen alten PC hat und den als Musikbox oder zum Filme schauen verwenden will. Aber sonst scheiterts echt an den Treibern und der nicht kompatiblen Hardware. Ist zumindest meine Erfahrung.

  5. Martin Thomas

    Apple fühlt sich offensichtlich nicht nur nicht in der Lage, ein generisches Betriebssystem zu bauen, welches zu einer Vielzahl unterschiedlicher Hardwarekomponentenkombinationen kompatibel ist, sondern will auch gleich einziger Hersteller der wenigen, kompatiblen Geräte sein um jene dann zu einem, normalerweise marktunüblichen Preis zu verkaufen.

    Jenem, welcher momentan MacOS in einem produktiven Arbeitsumfeld einsetzten will, sei definitiv geraten, ein von Apple assemblierter Computer zu kaufen. Nur, ob man heutzutage, angenommen man stünde mal wieder vor der besagten Wahl (resp. vor einem Kaufentscheid), nach wie vor MacOS auf seinem Arbeitsrechner betreiben will (und, @Renato, ob dies effektiv ‚der Traum der PC-Benutzer‘ sei), sollte man doch etwas kritischer hinterfragen.

    Grüsse,
    MT

  6. TomTom

    Wer, um Himmels willen, will MacOS auf einem PC benutzen? Gerade die Synergie von Apple Hardware und Apple MacOS/X macht doch die echte Mac-Erfahrung aus.

  7. Nachtmeister

    @TomTom

    Also ich bin fest daran interessiert, meine alten Windowskisten auf Mac umzurüsten, um neben meinem iMac noch andere funktionierende Arbeitsmaschinen zu haben.

    Ich hab diesen Donggle shcon länger im Auge. Aber ehrlich gesagt wird ma mit einem Kalyway oder ähnlichem leichter an sein MacOSX kommen. Der Donggle unterstützt wirklich nur eine sehr geringe Anzahl an Motherboards und Grafikkarten. Ausserdem ist das Ding auch noch nicht erhältlich in der Schweiz.

  8. Andreas

    Hab auf meinem EeePC 1000H ohne viel Aufwand OSX 10.5.5 installieren können. Es funktioniert alles Tiptop (Sound, W-Lan, Touchpad mit 2 Fingern, Webcam). Ist aber natürlich trotzdem keinen Vergleich mit einem echtem Mac.

  9. DomiX

    „Wer, um Himmels willen, will MacOS auf einem PC benutzen? Gerade die Synergie von Apple Hardware und Apple MacOS/X macht doch die echte Mac-Erfahrung aus.“

    Kann nur zustimmen, ich würde aus meiner Kiste hier keinen machen, lieber mache ich noch einen Linux daraus, bevor ich OS X sowas antue, damit würde ich mir irgendwie den Spaß selbst nehmen…
    Das Rumgebastel kann ich nämlich überhaupt nicht haben…
    (Womit sich dann Linux auch wieder erledigt hätte… ;-) )

  10. Nachtmeister

    basteln macht spass ;) Zum glück hast du dein „Linux“ entscheid wieder auskommentiert sonst hätte ich einlenken müssen ;)

  11. philstar

    naja es is ein bissl rumbasteln bis alles läuft, aber es rockt doch derb :)
    hab 10.5.5 auf meinem hp notebook google nach „ideneb 1.5.5“ o.ä. fragen

  12. DomiX

    Mich regt das (leider nötige) Rumgebastle an meinem Rechner sowas von auf, auch wenn es nur auf Softwarebasis ist… (Hardeware fehlt sich… NOCH nix)

    Mal ein Programm installieren, oder so, ja, kein Problem, aber das ey…
    Nervt einfach…
    Tut mir leid, mit Windows habe ich keine allzugute Erfahrungen gemacht, ganz zu schweigen davon brauche ich einen neuen Computer, und LInux habe ich die Tage schon getestet, schön und so, aber eben nicht mein Ding…

    Und was ich in den Erfahrungsberichten usw. schon gelesen habe… dann ist das OS X SL (welches ich dann haben werde) sowieso das beste für mich… ^^

  13. TomTom

    @DomiX:
    Genau das war auch der Grund, weshalb ich komplett auf Apple, MacOS, iMac und MacBook konvertiert bin: Ich hatte einfach die Nase voll vom „rumbasteln“. Hatte früher eine Menge PCs entweder gekauft oder gebastelt. Aber irgendwann hatte ich einfach die Nase voll und wollte einfach etwas haben, das läuft, einfach zu verwenden ist und mir keinen Aufwand mehr bereitet. Wahrscheinlich liebe ich deshalb meine Macs so, weil sie einem einfach keine Motivation mehr bieten, selber etwas zu basteln. Mac ist einfach zum gebrauchen da. Vielleicht bin ich auch einfach mittlerweile zu alt (reif?) und kann mich für das „Basteln“ einfach nicht mehr begeistern. Naja, jedem das seine :-)

  14. DomiX

    Also Hardware…
    Das ist eher was für meinem Vater, wenn es darum geht, Windows (oder in diesem Fall doch besser Windoof?) Softwaremäßig wieder zum laufen zu bringen, dann bin wohl eher ich der richtige ansprechpartner, und Windows stylen UND dabei noch dafür zu sorgen, dass es danach noch immer läuft, ist wohl mein größtes können…
    Fehlermeldungen erhalte ich aber dennoch genug, und nur weil ich Outlook in das Tray-Menü minimiert hat, und ich dann fast jedes mal nach dem Aufwecken aus dem Standby den Prozess beenden muss, weil ich sonst nur immer mehr Prozesse starte, statt dass das Programm selber auf geht, sowas und einfach solche Sachen nerven einfach derb…
    Und jetzt kommt der Hammer:
    1. Outlook ist von MS
    2. Die Funktion Outlook ins Tray-Menü zu minimieren ist auch von MS, schon dabei…

    Und dann jammert man, weil Mac nicht kompatibel wäre…
    Da möchte ich einfach mal eine Fangfrage in den Raum stellen:
    Was ist schlimmer: wenn ich mit OS-Fremden Programmen nicht kompatibel bin, oder wenn ich mit Programmen vom eigenen Hersteller nicht richtig zusammenarbeiten kann?
    So mal ganz nebenbei… ;-)
    Und es ist nicht so, dass ich Windows nicht mag oder so, aber es NERVT einfach, und da spreche ich aus Erfahrung!
    So wie andere eine PS oder eine XBox haben, so habe ich dann hald Windows…
    Ich werde es (vielleicht) nur noch zum Zocken benutzen…
    Wenn es bis dahin nicht sogar mit einem Mac geht… ;-)

  15. Nachtmeister

    Man kann ja auf einem Mac Zocken ;) Einfach nicht unbedingt alles auf dem OSX, aber unter Windows läuft auf Mac alles genau so gut wenn nicht noch besser als auf einem PC.

    Nur damit du mir in zukunft die richtigen Wörter verwendets: Mac = Das Gerät
    OSX = Das Betriebssystem (Hier liegt das Zocker Problem, nicht beim Mac selber).

    Aber mal ganz ehrlich, ein Mac muss man einfach andersweitig lieben ;)

  16. DomiX

    Yo!
    Kann zwar (noch) nicht aus Erfahrung sprechen, aber ich glaube du hast recht… ^^
    Wegen der Ausdrücke… Ich werde mein bestes geben… ;-)
    Bloß wie bekomme ich die Spiele auf OSX? ^^
    „Crossover“-Games? Scheint auch nicht alles zu funktionieren…?

    Vermuttlich mit BootCamp, aber mal schauen, was ich bis da hin noch für Möglichkeiten ergeben… ^^

  17. speed

    Ich habe OSX86 auf meinem PC rennen. Es war aber relativ schwer, weil es nicht mit jeder Hardware geht. Auf meinem Blog habe ich ein paar Details dazu geschrieben.

    Freundliche Grüße
    speed

  18. USer

    weiß gar nicht, was ihr an windows so viel basteln müsst, was unter os x dann entfällt?
    ich sehe es nicht!

    egal, habe derzeit auf einen „win“-pc ein tripleboot aus windows xp, mac os x 10.5.6 und linux(debian lenny) und kann unter allen dreien das selbe tun (bis auf mein win-mobile-6-handy syncronisieren), wow können alle, wc3 können alle, office können alle, musik hören können alle, surfen können alle, ich kann auf allen programmieren (und somit auf nur einer maschiene für die gängigen OS meine portable software-bastelei testen ohne VMs o-ä.)

    bin ich jetzt ein böser mensch? zumal mit meine os x – erfahrung auf dem rechner so weit gebracht hat, dass ich beim nächsten rechnerkauf auch ein applegerät in betracht ziehe.

  19. florian1992

    kennt jemand jemanden, welcher diesen „service“ anbietet?
    ich getrau mich das irgendwie nich so zu…

  20. Nachtmeister

    Es ist laut Apples Nutzungsvereinbarungen immer noch illegal, ein OSX auf einem PC zu installieren. Da wirst du dir wohl schon selber helfen müssen ;)

  21. speed

    @florian1992, schreib mir mal eine Mail mit deiner ICQ oder MSN Addy. Könnte dir evt. ein wenig helfen.

    Email: speed0815(at)gmail(punkt)com

  22. mcclone

    naja, beeindruckend wie teilweise herablassend über „billige pc hw“ gelästert wird. Nur zur errinnerung: auch apple’s komponenten kommen von der stange(made in china)…mit dem unterschied, dass sie zur apothekerpreisen verkauft werden.
    ich habe mir das aktuelle brack angebot zugelegt(zusätzlich um 4GB RAM erweitert) und mac os x installiert. Und siehe da, alles funktioniert als wäre es ein „echter mac“ – nur erheblich preiswerter.
    Und nein, ich komme nicht aus der windows ecke(beruflich ja – gezwungen) sondern nutze macs seit ca. 8 jahren(mit allen flops und highlights). Und ja, brack’s hardware ist mit einem aktuellen imac 1:1 nicht vergleichbar – dafür aber das preis-leistungs-verhältnis…;-)
    Nebenbei: basteln ist nicht notwendig. Auspacken – anschliessen – os x installieren – fertig.

Leave A Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.