MacBook Pro im März und aus Liquid Metal?

MacBook Pro Liquid Metal

Neben den Gerüchten rund um das iPhone 5, iPad 2 und iPad 3 broddeln auch die neuen MacBook Pro immer lauter… Zum einen heisst es, dass es im März soweit sein soll mit den neuen mobilen Rechner von Apple. Natürlich sind die neuen Modelle leichter, dünner, günstiger und haben eine bessere Batterielaufzeit. Es wird aber auch von einer Verspätungen gemunkelt, weil Intel die neuen Prozessoren Sandy Bridge Ende Januar zurückrufen musste… Worüber die meisten aber noch im unklaren sind ist die Frage, wird Apple nun mit Unibodys aus Liquid Metal auffahren?

Wir erinnern uns, die Liquid Metal Sache war bereits schon einmal Thema im ApfelBlog und hat unterschiedliche Reaktionen hervorgerufen. Zum einen würde man so einen dunklen Grauton hübsch finden. Zum anderen zweifelt man aber der Wirtschaftlichkeit des neuen Metals. Die aktuellen Beschreibungen auf Wikipedia weisen darauf hin, dass das Material selten und teuer ist. Normalerweise auch eher spröde…

MacBook Pro: Liquid Metal vs. Aluminium

Interessant ist aber die neue Intel Werbung. Darauf wird ein dunkles Notebook gezeigt welches einem MacBook nicht unähnlich sieht. Bloss, aktuell gibt es keine schwarzen MacBook von Apple, zumindest noch nicht. Einige halten das für ein Zeichen, dass Appe bald mit dunklen Liquid Metal MacBook Pro auffahren wird. Zumindest fand der Vektro-Grafiker Dario Crisafulli (hier sind noch mehr Arbeiten) das Thema so spannend, dass er gleich ein Mockup von dem MacBook Pro in Liquid Metal angefertigt hat. Das Bild macht nun aus Italien aus die Runde um die Welt und lässt viele Apple-Fan-Herzen höher schlagen…

So ein dunkles MacBook Pro wäre wirklich nett anzusehen. Vielleicht nicht ganz so dunkel, sonder eher in Anthrazit. Was denkt Ihr? Kommen die neuen Modelle dunkler daher als bisher und eventuell tatsächlich im neuen Liquid Metal? Oder werde es doch nur Änderungen an den inneren Werten sein?

  • Gestern habe ich nach einiger Zeit die Apple Homepage wieder aufgetan. Scheinbar sei sie seit 26.01.2011 so, aber wer ein bisschen auf Verschwörungen programmiert ist, sollte an der neuen Menüleiste einen Zusammenhang mit den Liquid Metal Gerüchten finden können.

  • lu.

    Dass Apple nach ein paar Jahren wieder einmal ein paar Design-Korrekturen macht, liegt für mich auf der Hand – weder iMac noch MacBook wurden designtechnisch gross verändert in den letzten zwei, drei Versionen. Dass es gleich so dunkel sein wird, wage wie Renato zu bezweifeln, aber ein (helleres) Antrazit könnte tatsächlich bald in den Startlöchern stehen…

  • Oli

    Da das Design aller Apple Produkte zeitlos ist, werde ich auch weiterhin an meinem Alu MacBook Freude haben.
    Hoffentlich setzt Apple aber nicht komplett auf Apps, wie das Mockup zeigt. Jedes mal noch das MacBook jailbreaken müssen ist dann doch etwas zu mühsam…

  • schnipsel

    ein kurzer blick nach links richtung usb/ethernet anschlussleiste meines unibody macbook lässt mich zweifeln inwiefern die neue neuen macbooks flacher werden können. vielmehr würde ich mir das trackpad flächenbündig(er) zu dem topcase wünschen sowie ein tastaturfeld in welchem sich keine krümmeln/staub einnisten können.

  • Absolut geiles Teil!!! Wenn doch die Gerüchte nur wahr werden! :nice:

  • An neues Design kann man sich eigentlich immer gewöhnen. Nicht gewöhnen möchte ich mich hingegen an Spiegelbildschirme und hoffe entsprechen, dass Apple weiterhin MacBooks mit matten Bildschirmen anbieten wird … mein Spass am MacBook Air beispielsweise wird massgeblich dadurch getrübt, dass der Bildschirm in vielen Situationen auch bei höchster Helligkeitsstufe (mit entsprechendem Stromverbrauch) noch spiegelt.

  • Seoteo

    ICh bin hochgespannt auf das neue Design. Die Bilder sehen ja schon mal klasse aus. Wird auch langsam mal Zeit das in die Richtung was gemacht wird.

  • Ich werde mit einem neuen MacBook warten, ob jetzt aluminum oder liquid, ich werde beides kaufen, liquid wäre vom gewicht und material her schon cool, nur ist es für meinen geschmack fast ein bisschen dunkel (gut sind nur photos, aber ich lass mich im geschäft gerne vom gegenteil überzeugen *g* sieht ja in natura meist eh noch anders aus als bei bilder – und das sind ja erst mögliche bilder)

  • mr.zer0

    die problematik der seltenheit des materials und den damit verbundenen kosten lässt sich umgehen – man kann ja immer noch auf legierungen und mischungen aus den metallen ausweichen, so dass, wie angedeutet, eher ein helleres grau möglich (anthrazit) wird. und genau da wird das ganze ding auch mMn hinaus laufen.

    andere indizien:
    – die topbar der apple seite
    – man beachte quicktime design, das vor einem jahr erneuert wurde. da stellte sich die frage, wieso von grau jetzt plötzlich auf schwarz? irgendeine erklärung muss in sachen design apple immer haben – auch hier.
    – abwechslung. in solchen sachen ist apple ja sowieso schier revolutionär, also bin ich der meinung, dass apple auch hier wieder der pionier der anthrazit-geräte sein wird.

  • Blickpositiv

    Ehrlich gesagt ist es mir mittlerweile egal ob Liquid Metal oder Alluminium, mein Notebook ist kaputt und ein MacBook muss her!

    Aber Liquid Metal wäre natürlich toll :D

  • Mir gefällts! Fehlt nur noch Liquid Metal in weiß!

  • marc69

    @Marcus Fihlon:

    Den iMer gibt’s gratis dazu…

    @tobiCOM:

    Wenn das so ne Übung wird, wie mit dem weissen iPhone, dann kannst Du noch ein wenig warten…

  • lu.

    Natürlich würde ein schwarzes MacBook schick aussehen – ich könnte mir aber gut vorstellen, dass nicht umbedingt die Geräte, sondern das Betriebssystem (Lion) auf diese Farbe geändert wrid! Wenn man den Werdegang von iPad und Mac Mini anschaut, wurden die erst noch kürzich auf das Macbook-Design angepasst. Apple TV ausgeschlossen, natürlich :)

  • otto

    war wohl nichts, wie bereits geschrieben!

  • Pingback: MacBook Pro: Apple stellt aktualisierte Modelle vor » McNEWS.at()

  • Pingback: Omega Liquidmetal - Tom Schimana()