Mein Mac-Setup für 2013

Mac 21. Dezember 2012
iMac 27"

author:

Mein Mac-Setup für 2013

iMac 27"

Damals im Jahr 2007 hat alles mit einem kleinen, schwarzen MacBook begonnen. Darauf folgte ein iMac, ein MacBook Air, ein MacBook Pro, ein neues MacBook Air und noch ein MacBook Air. Jetzt ist es wieder Zeit mein verhalten am Computer, im Internet, bei der Arbeit, beim Bloggen und anderen Dinge mit Computer und Eingabegeräte zu analysieren und zu definieren mit was ich mein „altes“ MacBook Pro von 2010 ablösen könnte.

Als ich mich für mein aktuelles Mac-Setup entschieden habe, dachte ich an die Vorteile, dass man noch rasch an etwas arbeiten kann, das MacBook Air vom Apple Cinema Display abhängen und auf den nächsten Zug rennen kann. Im Zug dann sind alle Programme und Dateien wieder vorhanden wie zuhause. Auch der zweite Bildschirm war natürlich nett. Aber inzwischen hat sich viel getan. Gerade die Sache mit den synchronen Daten, da hat sich dank der Cloud im Internet viel verändert. Beispielsweise kann ich mit meinem MacBook Air auf fast alles zugreifen was auf meinem MacBook Pro auch vorhanden ist.

Ein Setup mit zwei Bildschirmen, bzw. MacBook Pro und Apple Cinema Display, respektive Apple Thunderbolt Display, ist für auch nicht mehr nötig, denn bereits heute brauche ich den kleineren Bildschirm nur sehr selten. Dann reicht also auch ein grosser Bildschirm mit 27-Zoll. Nicht mehr missen möchte ich allerdings mein MacBook Air. Es ist der perfekte Begleiter für unterwegs. Zudem ist es offener und besser zu bedienen wenn es darum geht Inhalte zu produzieren. Leider hat es dann aber doch wieder zuwenig Power für die schweren Arbeiten daheim. Unter diesen und weitere Erkenntnissen bin daher zu folgenden Setup gekommen:

Home Office: iMac 27″

  • 3,4 GHz Quad-Core Intel Core i7 Prozessor (Turbo Boost bis zu 3,9 GHz)
  • 32 GB 1600 MHZ DDR3 SDRAM – 4x 8 GB (wird selber aufgerüstet)
  • 3 TB Fusion Drive
  • NVIDIA GeForce GTX 680MX mit 2 GB GDDR5 Arbeitsspeicher
  • Apple Magic Mouse Trackpad
  • Apple Wireless Keyboard (Schweiz)

Entgegen früheren Behauptungen, dass ich dann gleich noch ein Apple Thunderbolt Display dazu kaufen, glaube ich nun, dass ein 27″ Bildschirm reichen sollte. Kommt dazu, dass die beiden Geräte nebeneinander nicht gerade wie Bruder und Schwester aussehen. Schade eigentlich. Wie schon oben erwähnt bleibt das MacBook Air erhalten für unterwegs. Was genau mit dem Cinema Display und dem MacBook Pro passiert, dass weiss ich jetzt noch nicht.

Vom neuen iMac bin ich schon ziemlich angetan. Die dünnen Kanten faszinieren irgendwie. Der dicke Bauch in der Mitte mach das ganze dann aber wieder etwas unsexy und wenn man bedenkt, dass die kleinen iMac wegen dem dünnen Design die Möglichkeit verloren haben, dass der Besitzer selber RAM austauschen kann, dann fragt man sich schon, warum ein Desktop Computer so dünn sein muss.

Das grosse schöne, beinahe entspiegelte Display, verzaubert aber und man arbeitet gerne an dem iMac. Aktuell hab ich einen iMac 27″ von Apple zum testen erhalten und bin von der Geschwindigkeit beeindruckt. Könnte auch daran liegen, dass ich tagsüber auch mit PC und zuhause mit einem überladenen, alten MacBook Pro arbeiten muss. Leider muss das gute Stück im Januar wieder zurück zum Absender, aber dann irgendwann kommt dann auch mein neuer iMac.

 

ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.
21 Comments
  1. Luca

    Gut, ich gebe mich mit bescheidenen 21,5'' zufrieden, für mich Otto-Normalverbraucher aber tip top. Gegenüber dem Design war ich etwas skeptisch. Ist mir doch egal wie dick mein Bildschirm ist. Ist ja schliesslich eine Desktop-Variante und muss diese weder rumtragen noch von der Seite anschauen. Aber....!!! Mein Tisch steht an der Wand und der iMac ist entsprechend nah an dieser Wand positioniert. So richtig dahinter sieht man eben nicht. Und so kriegt man fast nur die 5mm-Kante zu Gesicht. Absolut sexy dieses Design. Ich bin hin und weg. Der Sound trotz weniger Gehäusevolumen absolut in Ordnung und das laminierte Display hat dank redesign deutlich gewonnen. Der Vorgänger kommt mir bereits extrem klobig vor, ich möchte meinen also nicht mehr hergeben!

  2. Marco

    Arbeitest Du mit einem Air 11" oder 13"?

  3. Michael

    Wie hast Du es technisch gelöst, dass Su unterwegs auf fast alle Daten vom MacBook Pro zugreifen kannst?

  4. Reto

    Gutes Setup, vernünftiger als Dein letztes Wunschsetup mitsamt Cinema Display. Ich muss mir wohl oder übel noch ein ext. Superdrive zulegen, dann sieht es nicht mehr so harmonisch auf dem Tisch aus (Aber ein optisches Laufwerk im Haushalt brauch ich noch) Welches RAM holst Du dir, würdest Du das bitte posten, wenn es soweit ist? Danke

  5. Hudson

    Ich finde das Setup auch okay -- frage mich aber immer wieder, warum Leute so auf die super schmale Kante abfahren. Ich sitze selber vor einem 27" iMac (Mitte 2011) und ich schaue direkt auf den Screen. Da ist es mir völlig egal, ob das Teil am Rand 5mm oder wie bei mir 30mm dick ist -- das sehe ich in dem Moment nicht und es behindert mich auch nicht beim arbeiten, das es dicker ist. Ganz im Gegenteil: ich kann bequem seitlich eine SD Karte einschieben, ohne das ich mir die Hand verrenken muss oder über den Schreibtisch kriechen muss, um die Karte hinten einzustecken. Für meine Begriffe ist der Slot völlig falsch platziert, auf Kosten eines "oh ist der am Rand aber schmal" Effekts. Und ja, ich nutze den SD Slot recht häufig. Und nein, ich habe keinen externen Reader; warum auch? Den würde ich aber brauchen, wenn ich den neuen iMac hätte -- durfte ich diese Woche bei einem neuem Gerät in der Firma probieren. Was wirklich gut ist, ist der neue Chipsatz und USB 3, macht die Kiste wirklich schnell, aber das alleine reicht mir nicht, um mir jetzt schon einen neuen zu kaufen. Auch das Thema "keine zweite interne Platte" und kein BootCamp mit 3TB Platten hält mich noch davon ab. Ansonsten aber: gutes Setup, ein externes SuperDrive würde ich aber noch ins Auge fassen. Es wird immer Momente geben, wo ich nur eine CD/DVD habe und diese digitalisieren will/muss. BTW: gibt es das SuperDrive inzwischen als USB 3-Gerät?

  6. Martin Rechsteiner

    wow, cooles Setup, hab ich das richtig im Kopf dass du noch einen Praktikanten suchst der deine Rechner auslastet wenn du nicht an ihnen arbeitest #lol Mein Setup ist noch (iMac) aus 2008 und meine MacMinis sind aus dem 2010 kommen langsam auch in die Jahre (24/7 Laufzeit merkt man ihnen schon langsam an).

  7. Marcus

    Falls du nicht weisst, was du noch so alles mit deinem Cinema-Display anstellen möchtest: Wenn der Preis stimmt, kaufe ich es dir vielleicht ab… :-)

  8. DaG

    schoene weihnachts liste :-) !! ein imac kommt bei mir nicht in frage. da ich noch ein 30" apple cinema display habe. hatte glueck, einen monat spaeter, gab es nur noch die 27" cinema. und vor gut einem jahr habe ich mir einen 8-core mac pro angegafft. der loeste mein macbook pro 17" ab, dass war am 30" angeschlossen. und gestern habe ich mein neues macbook pro 15" retina geholt, mit allen was rein ging. mein hobby ist photografieren. dashalb war ich am anfang auch ein wenig skeptisch, da es ja kein mattes display mehr gibt. aber die haben sich beim ersten blick kontakt schnell verfluechtigt. :-) !!

  9. Renato

    @Marco: Ich arbeite mit dem 11" MacBook Air. Für unterwegs die beste Grösse. Zudem muss ich wenig grafisches erledigen. Eher im Web unterwegs, Mails und Konzepte schreiben, Präsentationen bearbeiten und abspielen, etc. Daher reicht mir das 11" absolut. @Michael: Ich greife nicht sooo direkt auf das MacBook Pro zu, sondern synchronisiere gezielte Daten, von denen ich weiss, dass diese auf mehreren Geräten zur Verfügung stehen müssen. Dazu nutze ich diverse Dienste, je nach Inhalte und Dienstleistungen von iCloud, Dropbox und Google Drive. @Reto: Ja, zum Thema RAM gibt es gleich nächste Woche wieder einen Beitrag. Ausführlich und in Farbe.

  10. Daniel Roth

    Ich habe exakt diese Konfiguration im November bestellt und letzten Dienstag geliefert bekommen. Habe die 8GB ausgebaut (wer will?) und durch vier Kingston KTA-MB1600/8G ersetzt. Läuft wie geschmiert das Ding! Und schön ist es auch... und ja, Hudson hat recht, ein externes Laufwerk ist tatsächlich manchmal noch nötig, obwohl ich konsequent alles digitalisiere und auf dem Server speichere...

  11. Sandro

    Ich habe auch den neuen iMac 27" bestellt und muss leider noch 2-3 Wochen warten. Die letzten 4 Jahre arbeitete ich mit einem MacBook Alu. Für einfache Aufgaben, wird es weiterhin in Betrieb sein. Aber ich freue mich sehr auf den neuen iMac. @ Daniel Roth: Wie viel müsste man für die 8Gb Ram springen lassen??

  12. Sandro

    Ich habe mir auch den neuen iMac 27" bestellt, muss aber leider noch 2-3 Wochen warten. Zuvor arbeitete ich mit einem MacBook, das nun etwas in die Jahre gekommen ist aber für einfache Aufgaben noch zu gebrachen ist. @ Daniel Roth: Wie viel müsste man für die 8Gb RAM springen lassen?

  13. Reto

    @Sandro Ich hoffe du kannst dein Setup dann auch nutzen, wenn du deine Frage nicht selbst beantworten kannst ;-) Bei Toppreise 4x 42.25 = 169.-

  14. Sandro

    @Reto: Die Frage habe ich eigentlich gestellt, weil Daniel seine augebauten RAMs anbietet. Um noch eine Frage stellen zu wollen. Ist es möglich die 2x4 Gb Ram, die von Haus aus dabei sind, mit nochmals 2x4Gb zu ergänzen auch wenn diese nicht von denselben Typ sind, aber doch für diesen iMac passen sollten?

  15. Angelika

    Hi Reto -- obiges Setup steht bei mir seit letzten Mittwoch auf dem Schreibtisch. Einzige Abweichung: ich arbeite lieber mit dem Trackpad als mit Maus. Ansonsten gleich -- und seit gestern voll übernommen in Betrieb. Die Spiegelung ist definitiv um Lichtjahre verbessert worden - auch wenn sie mich bei intensivem arbeiten nie gestört hat, da ich dann die Arbeit und nicht die Spiegelung wahrnehme. Geschwindigkeit mit Fusion Drive war für mich jetzt nicht so sehr der Unterschied, da ich bereits im 2010er Imac eine SSD intern verbaut hatte. Dagegen merkt man wohl schon die 32 GB und den I7 Prozessor. Ebenfalls auffällig: während der 2010 immer hohe Temperaturen (das Aussengehäuse war meist ziemlich warm beim Anfassen, bleibt der Neue total cool. --Jetzt hoffe ich nur noch darauf, dass das Display so vom Rest des Rechners abgeschottet ist, dass Umfeldeinflüsse sich nicht mehr, wie beim 2010er von innen auf der Scheibe ablegen können. Also -- rundum zufrieden. ITunes vom einen auf den anderen übertragen, als hätte es den alten nie gegeben -- Windows unter Fusion ohne neue Installationen übertragen -- alles easy und super. Ach so ja -- jetzt glaub ich doch wieder ans Christkind. Immerhin kam der Imac statt wie angekündigt am 28.12. doch noch vor Weihnachten an ;-)

  16. Daniel Roth

    @Sandro: Schick mir doch ein email auf daniel.roth@me.com dann können wir das offline diskutieren.

  17. Daniel Mautz

    Spannender Artikel. Ich werden mich Mac-Setup für 2013 so umstellen, dass ich komplett auf die Gerätschaften aus Cupertino verzichten kann. Wird schwierig werden. Aber was wäre das Leben ohne Herausforderungen? Wer will, kann meinen Weg verfolgen: http://bit.ly/Tlx7un

  18. Cornel

    @Daniel Mautz Das finde ich toll :D. Ich bin auch dabei die letzten Apple Geräte zu verbannen. Ok ich bin immer schon drei gleisig gefahren mit Apple, Win, und Linux, aber Apple wird nun ganz verschwinden und ich werde meine Systemlandschaft auf Win, Android und Fedora ausrichten. Aber wer weiss wenn Apple ihr iOS mal generalüberholt, wird es für mich vielleicht mal wieder interessant für ein Tablet.

  19. lu

    Eventuell eine Frage an alle: Ich überlege mir ein MacBook Pro Retina zu kaufen, möchte aber 2 externe Monitore damit betreiben, ohne dass das Doch in der Mitte der beiden Monitore ist (Matrox dualhead2go). Kennt jemand Monitore von Dritthersteller die bereits einen Thunderbolt anschluss haben? Oder kennt jemand eine Andere Lösung? @Renato, evtl. einen Beitrag wert? :) Danke! P.S. Ich weiss jetzt nicht ob der Kommentar 2 Mal erscheint. Sonnst kannst du einen davon löschen. :)

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.