Mit Apps für iOS verdient man mehr.

Mit Apps für iOS verdient man mehr.

Kürzlich haben die Entwickler der App Monument Valley eine Infografik veröffentlicht mit allen Aufwendungen, Erträge und Downloads. Darin ist zu lesen, dass man für die beiden Versionen der App 852’000 bzw. 549’000 US-Dollar ausgegeben hat. Insgesamt also über 1,4 Millionen USD. Dem gegenüber stehen Einnahmen von insgesamt 5’858’625 Dollar. Von den knapp 6 Millionen Dollar sind 81,7% alleine die Apple-Benutzer verantwortlich. Android Benutzer haben das Spiel wesentlich weniger geladen und damit auch weniger zum Umsatz beigetragen. Auch wenn im Google Play Store mittlerweile mehr Apps zu finden sind als im Apple Store, so bleibt der Apple App Store der lukrativere für bezahlte Apps.

Infografik Monument Valley

  • ted

    vielleicht sind Apple User einfach die grösseren Spieler/Kinder ;)
    Persönlich spiele ich seit etwas mehr als einem Jahr nur noch ein Spiel auf dem Smartphone. Alle anderen habe ich deinstalliert und lade im Moment auch keine neuen herunter.

  • Ich würde das nicht verallgemeinern, denn die Aussage ist ja dass dieser Spiele-Entwickler mit iOS mehr verdient. Deine Aussage ließe sich nur belegen, wenn du neun andere Entwickler mit gleichen Ergebnissen zitieren würdest.

  • Stimmt, der Eindruck entsteht. Ich kenne tatsächlich noch ein paar Entwickler, welche diese Aussage bestätigen können, aber nicht öffentlich. Zumindest ist mir selber keine App bekannt, die bei Google Play finanziell stärker ist als im Apple App Store. Lass mich aber gerne belehren!

  • Noch eine Information bezüglich dem Google Play und Apple App Store Umsatz in den Jahren 2013 und 2014: http://de.statista.com/statistik/daten/studie/180897/umfrage/globale-martkanteile-von-app-stores/

  • Pingback: iReview 04/2015 – App, Kunst und Mac. - ApfelBlog()