Neuer Mac – Daten importieren oder neu aufsetzen?

Neuer Mac – Daten importieren oder neu aufsetzen?

iMac

Im Februar soll es ja soweit sein, dann wird mein Mac-Setup wieder einmal erneuert mit einem der brandneuen 27-Zoll iMac Modellen. Technisch ist in der Theorie schon alles voll aufgerüstet und nun stellt sich die Frage, wie kommen die vielen Daten rüber auf den iMac. Klar, ein jeder neue Mac kann beim Aufsetzen per Backup aus der Time Machine oder aber per Datenübertragung alle Daten vom alten Mac oder Windows PC ganz einfach übernehmen. Je nach Konnektivität dauert das ein paar Stunden und man kann danach weiter arbeiten als wäre nichts gewesen. Nur eben schneller, schöner, grösser und dünner…

Da meine Vorfreude auf den iMac künstlich verlängert wurde, kann ich mir zum Thema „Aufsetzen“ ein paar Gedanken mehr machen. Ich habe mich aber dazu entschieden den iMac komplett neu aufzusetzen. Das alte Profil wurde nun schon viele Jahre immer wieder migriert und Programme und Daten ohne zu überlegen auf den neuen iMac kopiert. Im Sinne einer Aufräum-Aktion will ich nun genau abwägen, welche Daten und Programme auf dem Mac noch gebraucht werden, welche virtuellen Datenleichen endgültig entsorgt werden können, welche Programme ich nicht mehr brauche oder was im Zweifelsfalle archiviert werden muss.

Programme im FinderEs fängt schon bei den Programmen an. Schaut man sich die Dateien im Finder an, sortiert nach „Zuletzt geöffnet“, so kann man sich schon mal ein Bild machen welche Programme man seit der letzten Migration nicht einmal geöffnet hat. Zum Glück sind es bei mir nur ein paar wenige Programme. Das eine oder andere muss aber definitiv über die Klinge springen, auch wenn es nur um ein paar MB Speicherplatz geht. Sicher mit dabei sind Programme wie:

  • Adobe Photoshop
  • Adobe Illustrator
  • Pixelmator
  • Forklift
  • iWork
  • Microsoft Office
  • Google Chrome
  • ShakeHands Conto
  • GrandTotal

  • Alfred 2.0

Sehr viel schwieriger wird es wohl bei den Daten wie Dokumente, Fotos, etc. Aber gerade hier besteht ein riesiges Potential Speicherplatz zu gewinnen und Daten zu löschen, welche so überhaupt nie gebraucht wurden.

Bei diesem Mac werde ich nicht den bequemeren Weg gehen und nur geprüfte und nötige Inhalte übertragen…

  • iMarc

    Hab grad nachgeschaut: Bei meinem 27″ iMac steht nun „am 16.01.2013 versandt“… *freu*

    Ich hab mich eigentlich auch dazu entschieden, den iMac neu aufzusetzen. Wie verhält es sich eigentlich mit den Adobe-Programmen? Kann ich die einfach neu installieren (Lizenz)?
    Denn eigentlich möchte ich den alten iMac in’s Büro nehmen und die Adobe-Programme auch benützen. Geht das?

  • Patrick

    Soweit ich weiss, darfst du die Adobe-Programme auf bis zu zwei Rechnern installieren – vorausgesetzt, beide gehören dir und werden nicht gleichzeitig benutzt…
    Ansonsten kannst du die Lizenz (übers Hilfe-Menu (?)) abmelden und beim neuen Mac anmelden.

  • Ivan Blatter

    Ich setze meinen Mac auch immer neu auf. Ab und zu mal ausmisten tut immer gut.

    Fast alle meine Dokumente sind ohnehin in der Dropbox gespeichert. Musik in der iCloud (iTunes Match), Fotos und Filme auf einer externen Festplatte.

    Diese Aufteilung macht Sinn, da ich nur ein Macbook Air nutze mit 128GB Festplatte.

  • christian

    Bevor ich Stunden und Tage mit Neu-Installationen und Aufräumen verbringe, würde ich mich frage: Warum überhaupt?

    Auf meiner Festplatte sind aktuell 160 gb frei. Unbenutzter Platz ist quasi verschwendet. Und meine Zeit ist mir zu kostbar, um noch mehr verschwendeten Platz zu schaffen.

  • iMarc

    OK, Danke Patrick. Werde mir wohl einmal die Lizenzbestimmungen zu Gemüte führen… ;-)

  • Auch ich habe meinen neuen iMac neu aufgesetzt. Es dauerte rund 2,5 Tage bis die 2 TB Daten kopiert waren, aber es lohnt sich schlussendlich.
    Sogar im Apple Store empfehlen sie eine Neuinstallation anstatt einer Migration.

  • crawn

    Darf ich fragen wann Du ihn bestellt hast und mit welcher Ausstattung? Normaler Store oder Bildung Store?

  • Danny

    Das ist natürlich genau so wie man es machen sollte! :)
    Im Cloud-Zeitalter sollte man die Daten dort (oder sonstwo extern) ablegen und nicht terabyteweise Daten mobil mit sich rumschleppen, ist vor allem auch ein Sicherheitsrisiko.
    Bin immer wieder mit der Situation konfrontiert dass Leute jammern die 256GB SSD sei viel zu klein… dieses Anliegen beruht aber auf einem falschen, veralteten Denkansatz.

  • Werner

    Kann sein, dass ich mich irre, aber gibt es da nicht einen Zwischenweg? Man könnte eine Neuinstallation machen und anschliessend ein Time Machine Backup einspielen. Dort kann man m.E. auswählen, nur die Benutzerdadten und Einstellungen zu übernehmen. So bleiben /Library und /Programme frisch und frei von unnötigem Ballast. Danach kann man wichtige Programme dirket von der Time Machine in den Programme Ordner ziehen. Somit hat man eine saubere Insatllation ohne zuviel Aufwand und alle Einstellungen bleiben erhalten. Ist schon eine Zeit lang her, aber ich glaube das bei meiner letzten Neuanschaffung so geamacht zu haben. Nur eine Idee :-)

    Benutzerdaten und die Einstellungen zu übernehmen, so dass /Library und /Programme frisch sind und frei von unnötigem Balast.
    Benutzerdaten und die Einstellungen zu übernehmen, so dass /Library und /Programme frisch sind und frei von unnötigem Balast.
    Benutzerdaten und die Einstellungen zu übernehmen, so dass /Library und /Programme frisch sind und frei von unnötigem Balast.

  • Werner

    Oh, sorry für den copy/paste Fehler :)

  • Ich habe meinen neuen iMac nach 10 Jahren migrieren auch neu aufgesetzt wegen:

    1. Deinstallationsleichen entsorgen
    2. Nur die wichtigen Programme auf dem neuen Rechner installieren
    3. Bei mehreren 100GB dauert das Kopieren über den Migrationsassistenten mehrere Stunden und in dieser Zeit kann man noch nicht mit dem neuen Rechner spielen (Frust).

    Ich hatte meinen iMac 27″ (3GB Fusion Drive, 16 GB RAM) gleich am ersten Tag bestellt und geliefert wurde er am 20. Dezember.

  • iMarc

    27″ i5 3 TB Fusion Drive + Ext. SuperDrive
    Bestellt am 28.12.2012 im nomalen Store
    Allerdings steht beim Lieferdatum 29.01.2013 oder früher, da die Lieferung „gemerged“ wird (SuperDrive + iMac). Schau’n mer mal.

  • tino

    Hab ein neues Macbook pro.
    Habe das „Transferprogram“ beim ersten Start genutzt. Übernahm einiges vom alten iMac. Hatte leider keine Timemaschine. Würde den neuen auch lieber „frisch und frei“ haben. Aber weiss nicht, wie ich iTunes Musik und Fotos sonst auf den neuen bekomme. ;-(( Kann ich den neuen nochmals komplett löschen und auf Anfang stellen? Danach nur amusik und Fotos drauf,spielen?

  • Armin Albarracin

    Habe grad vorgestern von einem Air auf ein Macbook Pro migriert mit einem Time Machine Backup und sehr gute Erfahrungen gemacht:
    Apple saved my day
    http://apple-critic.com/?p=53