NTFS-Festplatte mit dem Mac lesen und beschreiben.

NTFS-Festplatte mit dem Mac lesen und beschreiben.

NTFS-3G

Habt ihr schon mal eine für Windows formatierte Festplatte an den Mac angeschlossen? Dann werdet ihr eine Nachricht, wie oben abgebildet, zu sehen bekommen. Denn Mac OS X bietet leider standardmässig keine Unterstützung für das Beschreiben von Speicher, welcher mit dem NTFS-Dateisystem von Microsoft Windows formatiert ist. Also muss eine andere Lösung her.

Kürzlich bin ich genau vor diesem Problem gestanden und eine kurze Google-Suche hat mir Tuxera NTFS vorgeschlagen. Ein wirklich einfaches Programm, welches schnell installiert ist, mehrere Tage kostenlos getestet und genutzt werden kann und die volle Lizenz auch nur etwas mehr als 30 Schweizer Franken kostet. Auch Verschlüsselungen sind für Tuxera kein Problem.

Oder welche NTFS-Software für Mac OS X habt ihr im Einsatz und könnt es empfehlen?

  • igazz24

    Tuxera ist auch die Lösung meiner Wahl. Habe auch schon gehört von Paragon, selber auch noch keine Erfahrungen damit (soll etwas günstiger sein). Früher mal auch schon mit NTFS-3G und OSXfuse rumgebastelt, ist zwar kostenlos aber auch eher abenteuerlich und wenig zuverlässig/performant.

  • Habe seit Jahren NTFX for Mac im Einsatz http://www.paragon-software.com/de/home/ntfs-mac/. Bei Macupdate.com wird auch auf eine Freeware hingewiesen, die ich jedoch nicht kenne: http://www.macupdate.com/app/mac/24481/ntfs-3g

  • Steven Glogger

    Ich nutze auch seit langer Zeit „Paragon NTFS for Mac OS X“ und bin zufrieden (http://www.paragon-software.com/de/home/ntfs-mac/) hatte nie Probleme damit und die Kosten (€20) waren ok.

  • schmanat

    Ich verwende auch Tuxera, allerdings habe ich hin und wieder Probleme bei der Performance. Wenn ich zB auf eine HDD mit NTFS kopiere, wird das arbeiten im Finder unmöglich (der Finder hängt sich quasi auf). Nach ca 3 – 5 Sekunden läufts wieder, also alles noch im Rahmen.

  • Miiichaey

    mit NTFS-3G und MacFuse läufts super

  • Gatzby
  • Paragon Für Snow Leopard kostenlos, Mavericks dann 20 Dollar. Sicher eine Alternative.