Outlook für iOS ist vielleicht hübsch, aber gefährlich!

Outlook für iOS ist vielleicht hübsch, aber gefährlich!

Outlook für iOS

Kürzlich wurde Outlook für iOS offiziell im App Store freigegeben. Ich persönlich hatte Outlook für iOS schon im November 2014 zur Verfügung, musste die Tests aber abbrechen, weil die Verbindung mit einem Exchange Server nicht funktioniert hatte. Nun hat sich für mich gezeigt, zum Glück hat es nicht funktioniert!

Wie man in einem Beitrag drüben bei iFun nachlesen kann, geht Microsoft mit Outlook für iOS einen fragwürdigen weg. Zuerst einmal muss man wissen, dass es Outlook für iOS schon früher gab unter dem Namen Accompli. Und Accompli sah schon damals aus wie Outlook heute. Microsoft hat sich die App eingekauft und ein bisschen Microsoft Branding drüber gelegt. Im Endeffekt ist es fast immer noch die damalige Accompli-App mit einer beunruhigenden Tatsache: Die Mails werden nicht direkt vom Exchange- oder Mailserver auf der App angezeigt. Alle Mails werden auf einem Drittserver zwischengespeichert. Angeblich für die Indexierung.

Ich will Microsoft keine Böswilligkeit unterstellen, aber unschön ist die Tatsache auf jeden Fall. Zudem, jeder Ort an die eigenen Mails nochmals abgelegt werden ist ein weiteres Sicherheitsrisiko. Die Drittserver könnten gehackt werden. Im Endeffekt bedeutet das, dass gerade Firmen mit einer einigermassen vernünftigen Sicherheitsbestimmung wohl die Outlook für iOS App verbieten müssen.

Habt ihr die Outlook für iOS App im Einsatz?

  • Was ist nicht ganz verstehe, warum man jetzt so ein Aufstand macht, bei Apps wie Mailbox aber nichts sagt. Den auch die speichern Deine Mails auf deren Server, auf dem Bild ein Auszug aus deren AGB. Diese App gehört Dropbox, sind die nicht auch böse?

  • Eine gute Frage. Ich nutze weder Outlook noch Mailbox. Daher kannte ich bisher beide Probleme nicht. Auch Dropbox gehört nicht gerade zu meinen bevorzugten Lösungen. Wichtig ist, dass jeder bescheid weiss, was mit den Daten geschieht. Ob man es dann nutzt oder nicht, darf jeder für sich entscheiden.

  • Ich habe diese Apps genutzt aber genau aus dem Grund, dass sie meine Mails auch noch selber speichern wieder gelöscht.
    Das mit dem informieren ist richtig und finde ich gut! Aber man sollte nicht nur Microsoft als böse hinstellen, sondern alle Apps die dies tun an den Pranger stellen.

  • ted

    das muss man aber relativieren, die meisten Mail Apps machen genau das Gleiche! Nur bei Microsoft gibt es wieder einen riesen Aufschrei, also ehrlich kaum zu glauben. Ich würde jedenfalls lieber MS meine Daten anvertrauen als irgendeinem kleinen unbekannten App Anbieter.

    Wichtig, ist die Information aber vor allem für Firmen, die jetzt denken es gibt eine offizielle Outlook App. Kenne Firmen die schon gehandelt haben und die entsprechenden Server blockiert haben, damit die Outlook App für Firmenmails nicht funktioniert.

  • Stimmt schon. Microsoft muss jetzt hier als schlechtes Beispiel hinhalten. Aber vielleicht der Beginn, dass man sich in Zukunft mehr und besser darüber informiert, was Apps mit den eigenen Daten macht. Ich unterstelle Microsoft keine bösen Absicht. Es ist einfach wichtig das man informiert ist seine eigenen Entscheidungen machen kann!

  • Pingback: Weekend Reader Woche 5 - Philip Büchler()

  • christian

    Ich denke auch, dass es hier einige Beispiele von Apps gibt, die mit unseren Maildaten ähnlich umgehen. Dass dieser Aufschrei aber jetzt bei Microsoft erst so gross wird, kann ich schon nachvollziehen: Outlook ist im Office ja ziemlich verbreitet. Eine gewisse Beliebtheit der entsprechenden App ist anzunehmen. Umso genauer wird sie dann auch unter die Lupe genommen, da davon wahrscheinlich mehr Leute betroffen sind, und dann auch mit teils heiklen Daten vom Geschäft..

  • pixelforscher

    Weshalb sollte jemand outlook auf seinem iPhone laufen haben? Warum nicht gleich ein Windowsphone?

  • Wer privat lieber ein iPhone hat, geschäftlich aber mit Windows, sprich Exchange Server, arbeiten muss und vielleicht private und geschäftliche Mails gut getrennt haben möchte, der würde vielleicht gerne Outlook laufen lassen auf dem iPhone.

  • pixelforscher

    Danke für die einleuchtende Antwort, Renato :-)

  • pixelforscher

    http://www.netzwoche.ch/de-CH/News/2015/02/09/IT-Service-des-EU-Parlaments-warnt-vor-Outlook.aspx

    „Das EU-Parlament hat die neue E-Mail-App von Microsoft wegen „schwerwiegender Sicherheitsmängel“ gesperrt. Mitarbeiter des Parlaments sollen die App löschen.“