Pixelmator mit hexadezimalen Farbcodes aufwerten

Mac 10. Januar 2009 1 min read

author:

Pixelmator mit hexadezimalen Farbcodes aufwerten

Reading Time: 1 minutepixelmator

Das Grafikprogramm Pixelmator ist eine günstige Variante um auf dem Mac das teure Profi-Tool Adobe Photoshop zu ersetzen. Das Grafik-Werkzeug ist noch relativ jung, kann aber schon so einiges und kann meiner Meinung nach wirklich als Photoshop-Konkurrent verstanden werden.

Ich persönlich habe Pixelmator schon oft und intensiv verwendet. Lediglich eine Sache habe ich bisher sehr vermisst. Als Webdesigner kommt man nur selten an den berühmten hexadezimalen Farbcodes vorbei. Und genau diese Farbcodes kennt Pixelmator nicht. Eine kleine Recherche hat dann ergeben, dass Pixelmator auf den Color Picker von Apple zugreift. Diesen jedoch kann man mit nur wenigen Handgriffen beliebig erweitern:

  1. Zuerst einmal die Website http://wafflesoftware.net/hexpicker/ besuchen und Hex Color Picker runter laden.
  2. Danach im eigenen Benutzerverzeichnis in den Ordner Library und ColorPickers wechseln. Wer den Hex Color Picker global für alle Benutzer zugänglich machen will, muss im gleich im ersten Library Ordner direkt auf der Festplatten das Verzeichnis ColorPickers ansteuern. Sollte der Ordner noch nicht existieren, dann bitte zuerst erstellen.
  3. Jetzt kann die Datei HexColorPicker.colorPicker einfach in das Verzeichnis kopiert werden.
  4. Noch das Grafikprogramm neu starten und schon kann es los gehen mit den hexadezimalen Farbcodes!

Hat doch gar nicht weh getan oder?

Renato Mitra ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.