Schweizer iPad-Fans sind sauer auf Spediteur TNT

TNT Swisspost

Mit grosser Spannung haben tausende Schweizer iPad-Fans auf die Auslieferung des neuen Apple Produkts am Freitag 28.5.2010 gewartet. Doch aktuell gibt es immer noch Empänger welche auf den Speditions-Fahrer warten… Was ist passiert?

Am Mittwoch 26.5.2010 gab es erste Meldungen, dass einige iPad-Pakete bereits ausgeliefert werden. Was anfänglich für ein Scherz gehalte wurde, hat sich dann bewahrheitet. Auch am Donnerstag gab es Auslieferungen. Jedoch waren diese Vorfälle eher als Unfall einzustufen, denn eigentlich hätte die Auslieferung erst am Freitag 28. Mai 2010 beginnen dürfen. Von dem her haben einige iPad-Besteller davon profitiert, dass die Speditionen normalerweise sofort ausliefern was in die Lager kommt und nicht erst noch Tage lang in den Verteilerzentralen zurückbehalten werden müssen.

Dann war es soweit! Es war Freitag. Neben dem täglichen Auslieferungen musste TNT Swisspost einige tausend Pakete mehr ausliefern als üblich. In der Theorie musste der Spediteur all die Lieferungen zwischen 9 und 17 verteilen, wenn man der automatischen Bestellbestätigung von Apple glauben soll. Natürlich haben die Spediteure mehr Mitarbeiter aufgefordert für die aussergewöhnliche Lieferung, aber die Fahrzeugflotte kann ja wegen einem Tag nicht verdoppelt werden. Und so kam es wie es kommen musste. Aufgestachelt von der Lieferanzeige „28.5.2010“ erwarteten alle Schweizer Ihre Bestellung auch wirklich am Freitag entgegen nehmen zu können. Nüchtern betrachtet muss man sich aber eingestehen, dass das eine unmögliche Mission war!

TNT hat aber reagiert und den ungeduldigen Besteller angeboten, nach einem Anruf bei der Hotline, das Paket selber in einer der Verteilerzentralen abzuholen. Ebenfalls aussergewöhnlich war, dass selbst am Samstag und am Freitag tief in die Nacht Pakete ausgeliefert wurden. Und trotz Unverständnis von ungeduldigen Empfänger blieben die Mitarbeiter der Spedition ruhig und freundlich! Ein Beweis dafür, dass TNT sich wirklich Mühe gab!

Leider dürfen die Speditionen, auf geheiss von Apple, rund um die Auslieferungen keine offizielle Stellung nehmen und auch der Apfel-Konzern hüllt sich in Schweigen. Daher werden wir nie erfahren ob es überhaupt der Plan war wirklich alle Bestellungen an einem einzigen Tag auszuliefern!

Wie waren eigentlich die Erfahrungen bei unseren Nachbarn? Gab es ähnliche Probleme in Deutschland?

Fazit
Ich persönlich bin der Meinung, dass eine Vorbestellung nur sicher stellt, dass man ein Gerät der ersten Lieferungswelle erhält. Nicht aber das man es auch zwingend am ersten Tag in den Händen hält. Wer wirklich ganz sicher sein will, dass man das neue Spielzeug am allerersten Tag in den Händen halten darf, der sollte die Nacht vor einem Apple Store verbringen.

  • Pingback: Renato Mitra()

  • Pingback: ApfelBlog.ch()

  • Pingback: Mitra & Wälti Comm()

  • Pingback: vinschger()

  • elfli

    Habe meine zwei iPads bekommen. Zwei 64gb WiFi 3g bestellt, aber nur ein iPad 64gb 3g und ein 64gb WiFi bekommen. Natürlich sofort bei Apple angerufen. Kommentar: Ich sei nicht der erste, es haben diverse Personen angerufen, die eine Falschlieferung erhalten haben. Also per TNT ein Gerät zurück und jetzt fängt das waaaaaaarten an.

    Da kann zwar TNT nichts dafür, musste aber den „Frust“ rauslassen.

  • Lionel

    Betreffend „tief in der Nacht“:

    ich hab mein iPad auch am Donnerstag um 22:02 bekommen :D

  • MikeD

    Wie kommst Du drauf, dass TNT erst hätte ab Freitag ausliefern dürfen? Apple schreibt ja selber in der Bestätigungsmail, dass das Gerät am 28.5 oder früher geliefert wird.

    Und ehrlich gesagt, wenn man eine Bestätigungsmail kriegt, in der der Termin 28.5 bestätigt wird, darf man als Kunde auch erwarten, dass man diese Bestellung an diesem Tag bekommt. Ich kenne Leute, die sich deswegen extra einen Tag frei genommen haben. Ob dass jetzt eine Mission Impossible war oder nicht, kann dem Kunden eigentlich egal sein.

    Es war auch nicht sonderlich hilfreich, wenn Apple schreibt, dass zwischen 9:00 und 17:00 und Montags bis Freitags ausgeliefert wird, TNT dann aber Privatkunden am Abend und Samstags beliefert.

    Zu TNT: Ja die Mitarbeiter waren trotz des Stresses freundlich und haben einen guten Einsatz geleistet. Man muss aber auch sagen, dass Überstunden ganz normal sind, wenn in einem Betrieb Not am/an Mann/Frau ist. Das wird doch von uns allen erwartet.

  • Danke elfli für den Bericht. Damit zeigt sich, nicht nur die Schweizer Spediteure waren mit dem Ausnahmezustand überfordert, sondern auch der erfahrene Apple-Konzern hat falsch abgepackt.

  • sascha fryand

    was für ein theater wegen einer schiferplatte

  • Pete

    ich finde diesen Beitrag auch etwas sehr einseitig… was TNT sich da erlaubt hat grenzt schon an bodenloser Frechheit und Imkompetenz, auch wenn der einzelne Mitarbeiter selbst natürlich nicht viel dafür kann.
    Aber wie bereits gesagt, Apple hat im Bestätigungsmail klar gesagt: 28.05 oder früher… und die Pakete lagen ja seit zig Tagen bei TNT rum.

    Und wie ich bereits in einem anderen Betrag kommentierte: Im Zwischenlager in Sins lagen gerade mal ca. 20 Pakete rum, und 3 leere Lieferwaren in der Garage… Dass hier zu wenig Lieferwagen zur Verfügung standen ist eine Lüge – und TNT war zwar überfordert, hat die Situation aber auch klar ausgenutzt indem sie die Kunden offiziell aufgefordert hat, die Pakete selbst abzuholen! Eine Frechheit! (die lachen sich ins Fäustchen, nur weil die vielen Apple Fans keine Geduld haben werden sie gnadenlos ausgenutzt)

  • Ich habe soeben mein iPad erhalten. Eigentlich hätte ich nichts dagegen gehabt wenn mir TNT gesagt hätte „es wird am Montag oder Dienstag geliefert“ aber…

    Am Donnerstag kam bereits die Lieferung und es war niemand zu Hause. Als meine Lebenspartnerin sich am Freitag Morgen bei TNT gemeldet hat, hiess es ab 18:00 Uhr werde das iPad bei uns eintreffen. Sie war den ganzen Abend zu Hause und wartete, gekommen ist aber nichts. Als ich mich heute Morgen bei TNT gemeldet habe, hiess es am Freitag sei mein Päckli den ganzen Tag in Aarau liegen geblieben. Heute werde sich der TNT-Mitarbeiter zuerst bei mir tel. melden damit ich zu Hause sein kann.
    Schlussendlich ist kurz nach 12:00 Uhr der TNT-Mitarbeiter bei mir zu Hause aufgetaucht, zum Glück war meine Freundin ein paar Minuten vorher zu Hause angekommen (ungeplant). Ein Anruf habe ich nicht erhalten…

    Hut ab vor der Leistung die TNT-Mitarbeiter in den letzten Tagen erbringen müssen, aber an der Kommunikation muss einiges verbessert werden.

  • Vergleichbar vielleicht mit dem Quelle-Katalog (gaaanz früher), in Deutschland.
    Die waren (als es noch lief und der Laden noch nicht pleite war) in einer Auflage von 8 Mio unterwegs und vom Format her ähnlich wie die iPad-Verpackung (aber schwerer).

    Weiss nicht, wie das damals ablief – die Teile kamen Eisenbahnwaggon-weise aus den Druckereien und dürften in den Grossstädten wahrscheinlich auch etappenweise ausgeliefert worden sein.

  • André Naef

    Am Freitagabend waren im Apple Store an der Zürcher Bahnhofstrasse noch sämtliche Modelle verfügbar. Ich kann verstehen, dass man sich ärgert, wenn man Wochen im voraus bestellt und dann länger warten muss als jemand, der sich am Abend für ein paar Minuten in die Schlange stellt.

  • Sandro

    Also ehrlich, einen Tag frei nehmen nur um zu warten dass es 2 mal „Ding Dong“ an der Türe macht finde ich schon übertrieben.
    Zu den Auslieferengpässen muss ich nur sagen. An Weihnachten erwartet auch nicht jeder, dass die Geschenke auf den Tag genau und ohne Verzögerungen ausgeliefert wird. Dafür sollte man(n) doch ein bisschen Verständnis zeigen?! Da ja die Auslieferungszeiten von 9:00 – 17:00 angegeben waren, können wir doch den Leuten von TNT sagen, dass das wirklich Service ist und sie sich auch nachher noch bemühen die iPads auszuliefern.
    Vorbestellen = man bekommt das Gerät. Beim Datum steht sicherlich im kleingedruckten was dass es Verzögerungen geben kann.

  • Mark

    Ich habe meine Dock bis heute immer noch nicht erhalten obwohl sie am 22 verschickt worden ist und ich am 10.5 am frühen Morgen bestellt habe! Ich hoffe, dass sie heute kommt damit ich mein 32GB 3G darin wohlfühlen kann :D

  • SeB.

    Ich will kurz anfügen, dass ich mein iPad am Donnerstag via UPS erhalten habe. (Eigentlich ja schon am Mittwoch, aber da war ich leider nicht zuhause…) Somit ist die Frage, ob denn nur UPS «zu früh» ausgeliefert hat oder auch TNT. Nähme mich wunder, ob auch UPS-Belieferte noch auf ihr iPad warten oder nicht.

    Insgesamt finde ich die Lieferdienste immer etwas mühsam. Der Liefertag wird zwar (manchmal) genannt, aber die ungefähre Lieferzeit nicht. Telefonische Avis bleiben aus. Da muss man sich die Pakete wohl an den Arbeitsort liefern lassen, will man tatsächlich beim ersten Lieferversuch «reüssieren».

  • REPA

    Ich habe meins am 28. am morgen erhalten.

    Mein Arbeitskollege, der es vor mir bestellt hat, hat nix gekriegt. Am Samstag war wohl ein Kurrier da, aber niemand in der Firma :D

    Heute hat er seine Camera Connector erhalten, ein iPad aber immernoch nicht.

    Laut TNT soll heute die Lieferung kommen… naja, abwarten :D

  • TausdemNorden

    Moinmoin.

    Hier in D schien es (auch) teils früher geliefert worden zu sein.

    Ich zumindest habe es am Donnerstag morgens erhalten und der UPS-Fahrer meinte, ich sei der allererste (in unserer Kleinstadt), der er erhält und er (und seine Kollegen mit etwas später beginnenden Touren) hätte noch ein paar mehr auszuliefern. :-)

  • @Pete: Naja, Apple macht es sich ja auch einfach. Die verschicken einfach ein Mail mit dem Inhalt: „Am 28.5.2010 oder früher“, binden aber die Lieferanten an eine Klausel, die iPads nicht vor dem 28.5.2010 auszuliefern… Ein bisschen schizophren ist das schon… =)

  • Na wenigstens waren sind die fahrer ruhig geblieben und habe sogar nachtfahrten gemacht(: gut finde ich es auch das die Spediteure die Pakete in den Verteilzentralen abgeholt werden konnten(:

    PS: meins hab ich am Freiteg bekommen(:

    mfg

  • Parkettpolitur

    Ich habe mein’s immer noch nicht erhalten und werde mich ganz bestimmt bei Apple wegen der leeren Versprechungen („delivers on or before the 28th of May“) beschweren. Sowas geht einfach nicht. Donnerstag und Freitag extra freigenommen, am Samstag extra zu Hause geblieben – und jetzt klappt’s vielleicht nicht einmal heute, obwohl ich noch einen Nachbarn engagiert habe, um das Teil notfalls entgegenzunehmen (werde nicht dabei sein). Und die ganze Zeit konnte irgendein Impulskäufer einfach in den Store spazieren und ein iPad kaufen, während ich als Vorbesteller, der auch schon „vorbezahlt“ hat, noch warte.

    Muss allerdings sagen, dass die TNT-Telefonmitarbeiter allesamt sehr, sehr freundlich waren (auch wenn sie leider ebenfalls nicht allzu viel wissen und verständlicherweise mit der Situation überfordert sind). Auch an die Überstunden leistenden Fahrer ein Kompliment. Wer immer da aber für die logistische Planung zuständig ist, hat versagt.

    PS: Es ist jetzt fast 15 Uhr und mein iPad ist noch immer „in transit“, nicht aber „out for delivery“. Meine Hoffnungen für heute halten sich in Grenzen. So ein Mist.

  • Pingback: Julian Pawlowski()

  • @Parkettpolitur, @Eloy, @MikeD und @Pete
    Ich gebe euch völlig recht! So was geht gar nicht!
    1. Das Liefervolumen war bekannt
    2. Es ist keine Ferienzeit
    3. Einsatzwagen sind genügend vorhanden gewesen
    4. Die Vorlaufzeit für die Planung reichte wohl aus vom 10. Mai bis zum 28. Mai, oder?

    Ich habe meins nach langem hin und her am Freitag um 22.00 Uhr doch noch erhalten. Heute Mittag habe ich eine Reaktion von Apple auf meine Reklamation vom Freitag erhalten.
    Sie haben sich entschuldigt und hoffen, dass ich trotzdem weiter im Apple Store bestellen werden.

    Meine Antwort ist nicht ganz so schön ausgefallen und ich werde wohl in Zukunft ebenfalls ganz gemütlich zu Letec oder DataQuest spazieren und einfach ein Lagergerät abgreifen.
    VORBESTELLER = VORBEZAHLER = Verarschte Kunden.
    Na mal schauen ob da noch was kommt von Apple ;-) Träumen sei ja wohl erlaubt.

    Aber jetzt bin ich ganz mega happy mit meinem 64GB iPad WiFi…

    Grüsse alle TNT-Leidensgenossen!

  • Pingback: TNT Swisspost völlig überfordert mit der iPad Auslieferung « PLATZBERN()

  • Serro

    Das eigentliche problem ist aber eben genau die übermässige freundlichkeit der Mitarbeiter: drei mal, an drei verschiedenen Tagen hat man mir gesagt „Heute kommt es bestimmt“. Und man hat es wirklich so nett gesagt dass man es glauben musste. Ist meine Frustration denn so unverständlich? Natürlich ist es nur ein Stück blech, aber es recht unsinnig solche falschen Hoffnungen zu schüren. Was mich auch wundert: eine ganze Woche lang liegt das fast 1000 CHF teure Teil unberührt in einem Lager, ein paar Kilometer neben mir. „EMEA schnellversand“. Hmmm….

  • @Serro

    Meine Meinung – Darum habe ich hier auf platzbern.ch mal eine Umfrage zu Apple und TNT gestartet.

    Guckst du hier: http://www.platzbern.ch/ipad/tnt-umfrage/939

  • rosenkrieger

    Bzgl der Frage mit den deutschen Nachbarn. Wie viele in Deutschland habe ich mein Gerät bereits am 27.05 um 7:59 am Morgen erhalten.

  • raumsinn

    iPad + Hülle am Freitag Mittag erhalten, Camera Connector heute Morgen. Was will man mehr? :)

  • Pingback: vinschger()

  • Ich warte immer noch auf meinen iPad – es ist nun MO 31. Mai 23h00. Verschiedene Anfragen bei TNT waren ergebnislos.

    Zweifelsohne gibt sich TNT viel Mühe und bleibt freundlich und zuvorkommend. Dennoch ist der Service von TNT und Apple eine Katastrophe.

    Wie schon „Vorredner“ erwähnt haben, war das Volumen und der Liefertermin bekannt. Auch die Flottengrösse, Personalressourcen wie auch reguläres Paketaufkommen an einem letzten Freitag im Monat sind keine Unbekannten.

    Daher ist das ganze eine organisatorische Katastrophe. Ich werfe TNT vor, dass sie sich bei Apple hätten melden sollen, damit man das auf einen zweiten Kurierdienst (DHL, UPS, DPD etc.) hätte verteilen können. Aber dazu war man sich wohl zu schade. Ob sich der Mini-Umsatz (ich gehe davon aus, dass Apple die Preise massiv drückte) mit dem Reputationsschaden rechtfertigen lässt – ich wage zu bezweifeln.

    Nach eigenen Recherchen gab es aber auch unsaubere Schnittstellen. So sind z.B. Firmennamen nicht ordnungsgemäss auf der Etikette ersichtlich, so dass Chauffeure die Adressen, Türen, Klingeln etc. gar nicht finden können (Privater Name mit Firmenadresse – jedoch ohne Firmenname…) – das hat mir TNT am Tel. mitgeteilt und wäre bei mir der Fall. Evtl. sehe ich ja morgen das Paketlabel und kann das verifizieren.

    Alles in allem eine grosse Marketingaktion von der Obstfirma mit einem mehr als peinlichen Fulfilment.

  • Fürs iPad musste man keine Nacht vor einem Apple Store verbringen … am Abend des gleichen Tages lagen sie bei Mediamarkt noch haufenweise und am Tag danach hatte sie auch Digitec noch auf Vorrat.

  • Parkettpolitur

    @Macmacken, klar, das ist ja noch der grösste Hohn an der Sache. Loyale Kunden (= Vorbesteller und damit Vorbezahler) gucken in die Röhre. BTW: Meins ist nicht gekommen, und wenn’s morgen nicht klappt, wird die Sache langsam unschön, denn am Mittwoch verreise ich.

  • Cumu

    Auweia, haben wir Probleme hier in der Schweiz…

  • Parkettpolitur

    LOL Leute, TNT gerade eben am Telefon: „Wir haben da eine Reihe nicht lokalisierbarer Sendungen, die in Basel eingetroffen sind und von denen wir seither nichts mehr wissen. Ihre gehört leider dazu. Wir melden uns, wenn wir mehr wissen, aber wir können nichts versprechen“.

    WAS. GEHT. HIER. EIGENTLICH.

  • Parkettpolitur

    So, TNT hat meine Sendung nun offiziell „verloren“ und wird den Rest der Woche mit der Suche verbringen. Darum bin ich heute in die Stadt und habe mir ein iPad geholt; die TNT-Lieferung wird dann entweder neu verkauft oder geht an Apple zurück. Tolles Gerät!

  • vinschger

    TNT hat mir heute auch mitgeteilt, dass meine Sendung als „verloren“ gilt. schon seltsam wie sendungen bei TNT einfach „verschwinden“

  • mono73

    …das problem in meinem fall war zu wissen, dass mein packet 3 tage abwechslungsweise „on tour“ bzw. am lager war. eine klare mitteilung von seite tnt hätte nicht zu „unstimmigkeiten“ geführt! am freitag abend habe ich mir halt ein ipad (halt g3 satt nur als wi-fi, was ich aber nicht bereue) geholt; die tnt-lieferung welche gestern eingetroffen ist geht an apple zurück…

    ps. das ipad hat mich positiv überrascht.

  • Pingback: Bea Delco()

  • ichwarteimmernoch

    Für Freitag war die Lieferung angekündigt – und wie bei den meisten hier – nicht ausgeliefert. Am Montag haben wir gar nichts gehört; erst ein Anruf bei Apple hat Schwung in die Sache gebracht und die Bestätigung, dass nun am Dienstag ausgeliefert wird. Leider ohne Zeitangabe, so dass natürlich wir berufstätigen Deppen die Lieferung verpasst haben.

    Heute in der Früh angerufen bei TNT und die Lieferung für den Vormittag versprochen bekommen. Dann Rückruf um 11.00 Uhr mit der Ankündigung, dass dies leider doch nicht klappt und eine neue Terminankündigung auf 14.00 – 15.00 Uhr. Es ist jetzt 16.15 und die Lieferung ist noch nicht da. Ein erneuter Anruf bei TNT bestätigt die Befürchtung. Genau! Der Termin ist untergegangen.

    Zum zweiten Mal einen Tag freigenommen, um eine Lieferung entgegen zu nehmen, welche dann doch nicht kommt.

    Mein Ärger ist grenzenlos. Die entstanden Kosten hoch. Wieso muss ich als Kunde die Probleme eines Zulieferers lösen? Wie kann ein Unternehmen überleben, dass einen so schlechten Service bietet? Wow.

  • Zum zweiten Mal einen Tag freigenommen, um eine Lieferung entgegen zu nehmen, welche dann doch nicht kommt.

    Tipp: Beim nächsten Mal vor Ort im Apple Store, bei Mediamarkt, usw. kaufen. Oder wenigstens an den Arbeitsplatz liefern lassen … trifft eine Lieferung übrigens nicht pünktlich ein, kannst Du eine Nachfrist setzen und danach vom Kauf zurücktreten.