Sind Geschenke nichts mehr wert?

iPod, iTunes & Music 15. September 2014

author:

Renato

Sind Geschenke nichts mehr wert?

Die Kultband U2 und Apple haben schon eine längere gemeinsame Geschichte. Vergangenen Dienstag wollten bei Beiden ein neues Kapitel eröffnen und sind dabei nicht nur auf Freunde gestossen. Apple verteilt das neue U2 Album kostenlos an alle iTunes-Kunden. Grundsätzlich ein tolles Geschenk, dennoch gibt es da einige Punkte die nicht glücklich gelaufen sind. Beispielsweise wurde das Album ungefragt auf iTunes und die mobilen Endgeräte gespielt. Auch wer das Geschenk von U2 nicht wollte, hat es einfach bekommen. Es wäre schön gewesen, wenn der Kunde selber hätte entscheiden können ob man das Geschenk annehmen möchte oder nicht.

Who the fuck is U2?

Die Aktion zeigt aber auch, U2 hat ein massive Nachwuchsproblem! Schaut man sich die gesammelten Tweets an, so könnte man meinen, dass insbesondere jüngere Menschen keine Ahnung mehr haben, wer oder was U2 ist.

Geschenkt ist nichts mehr wert!

Davon abgesehen hagelte es aber besonders Kritik aus der Musikszene. Da wundert man sich ob der Handlung von Bono und seinen Mannen: Musik verschenken? Das geht gar nicht! Damit fördere man die Musik-Gratis-Kultur… Gratis? Nach einer Rechnung der New York Times hat die kleine Aktion Apple einiges gekostet. Die 500 Millionen Downloads wurden mit einer ausgemachten Gebühr bezahlt und darüber hinaus gibt Apple rund 100 Millionen US-Dollar für das Marketing aus. So wirklich gratis will das nicht sein…

Vielleicht sollten wir uns wieder einmal bewusst werden, dass Geschenke keine Selbstverständlichkeit sind. Dennoch sollte man Marketing-Geschenke auch ablehnen dürfen.

Renato

Renato Mitra ist ein leidenschaftlicher Vollblut-Blogger. Apple Experte. MINI Fan. Kommuniziert leidenschaftlich gerne über digitale Kanäle. Ansonsten: Try, fail, think, learn, repeat.
11 Comments
  1. AJ

    Ich würde mich selber als einen halben Apple-Fanboy bezeichen... Was sich Apple hier aber wieder einmal erlaubt hat, ist nicht in Ordnung. Es geht hier nicht darum, dass man ein Geschenk nicht schätzt. Es geht hier darum, dass Apple seine Marktmacht bzw. seine technischen Möglichkeiten missbraucht, um ein Musik-Album in meine persönliche Musik-Sammlung zu pushen, ohne dass ich dafür meine Zustimmung gegeben hätte. Oder fändest Du es toll, wenn sich Apple Zugang zu Deinem Wohnzimmer verschafft und Dir ungefragt eine ungewollte CD in Dein CD-Regal legt? Oder ein anderes Beispiel. WordPress jubelt Dir einen fremden Blog-Eintrag in Deinem Blog unter, nur weil sie die technischen Möglichkeiten dazu haben, und ausserdem das Gefühl haben, dass Dich das freuen würde... nicht OK, oder? Es gibt nun mal einfach Benutzer, welche keine U2-Album in Ihrer Musik-Sammlung haben wollen... Weshalb muss ich mich jetzt als zahlender Kunde von Apple nun darum kümmern, wie ich dieses Album wieder wegbekomme... Apples Vorgehen ist eine Verletzung der Privatsphäre und zudem eine ziemlich unverschämte/dreiste Marketing-Aktion... :-( Shame on you Apple...

  2. Renato Mitra

    Ja, das Push, und eben nicht Pull, Verfahren ist definitiv auch nicht in meinem Sinn.

  3. iMactouch

    Häh? Apple hat mir kein Album in meine Musiksammlung gelegt. Sie haben mir nur die Möglichkeit gegeben es herunterzuladen. Der Vergleich mit der CD, die sie ins Wohnzimmer gelegt haben hinkt auch ziemlich. Wenn man U2 nicht mag, dann lädt man es sich halt nicht herunter. Punkt. Warum gab es nicht so ein Geschrei, als es auf einmal möglich war eine Bluetooth Tastatur am Apple TV zu betreiben? Igitt, ich will doch kein Bluetooth im Wohnzimmer, was erdreistet sich Apple hier ungefragt in mein Wohnzimmer zu liefern?

  4. Kris

    Es ist eindeutig Pull, denn ich muss aktiv das Album herunterladen. Ich finde es nett von Apple und U2, lehne aber dankend ab und lade das nicht runter. Im Oktober wird die Downloadmöglichkeit wieder verschwinden und alles ist gut. Worüber sollte ich mich überhaupt aufregen?

  5. Christian Wenger

    Ein paar Gedanken zu diesem Thema: http://www.hifiblog.ch/digital/apple-und-die-gratiskultur/

  6. Christian Wenger

    Ich denke, es ist Pull, aber man Pusht mich immer wieder zu Pullen.

  7. Renato Mitra

    Danke Christian, aber du bist oben im Artikel schon verlinkt... =)

  8. Renato Mitra

    Der Grund, dass einige das Album plötzlich in Ihrer iTunes Sammlung hatten ist einfach. Hat man in den iTunes Einstellungen angegeben, dass alle verfügbaren Inhalte heruntergeladen werden sollen, dann macht iTunes das auch...

  9. Renato Mitra

    Das die Musik selbständig heruntergeladen wird, hat wohl mit deiner iTunes-Einstellung zu tun. Du hast quasi Apple den Schlüssel zu deinem Haus gegeben... =) https://apfelblog.ch/sind-geschenke-nichts-mehr-wert/#comment-1589548737

  10. Christian Wenger

    Irgendwann begreife auch ich noch, wie's funktioniert :-)

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.