Posts tagged "32gb"

iPhone 4: Preise und Preispläne der Schweizer Mobilfunkprovider

iPhone 4

Heute Abend war es endlich soweit. Die Provider Swisscom, Orange und Sunrise haben sich zu Wort gemeldet und die Preispläne und Preise für das iPhone 4 kommuniziert. Jedoch wirklich aussagekräftig sind nur die Preise für Neukunden, denn bestehende Kunden werden je nach Provider anders bewertet. Meine Erfahrung bei der Swisscom ist, dass man beispielsweise hohe Umsätze machen und die Rechnungen pünktlich bezahlen sollte. Dann wird man als guter Kunde mit viel Rabatt eingestuft.

Swisscom
Die Swisscom streicht in einer Medienmitteilung noch einmal die Vorzüge des neuen Apple Smartphones hervor und präsentiert dann bereits bestehende Preispläne. Das iPhone 4 mit 16GB gibt es ab CHF 199 bis 399 und das iPhone 4 mit 32GB ab CHF 299 bis 499 je nach Vertragswahl. Leider ist das schon beinahe alles was es über das iPhone 4 auf der Website zu lesen gibt. Unklar ist, ob man das iPhone 4 auch online bestellen kann… Für ein Kommunikationsunternehmen wird erstaunlich schlecht informiert…

Orange
Auch Orange hat mit der Kommunikation der iPhone 4 Preise und meldet diese nur in der Medienmitteilung. Das iPhone 4 16GB gibt es ab CHF 59.- bis 309.- und das iPhone 4 32GB ab CHF 179.- bis 429.-. Bestehende Kunden sollen mit einem attraktiven Angeboten bei einer Vertragsverlängerung belohnt werden. Bei Orange selber wird man nicht müde immer wieder auf die frauenfreundliche Aktion Ladies first hinzuweisen. Ab Mitternacht soll man das iPhone 4 auf der Website bestellen können und auch bestehende Kunden können unter „Mein Konto“ eine direkte Offerte einsehen.

Sunrise
Der jüngste iPhone-Provider Sunrise hat seine Hausaufgaben gemacht und informiert gut über das iPhone 4!  Das iPhone 4 16GB soll schon ab CHF 99.- erhältlich sein. Ohne Vertrag kostet es allerdings CHF 898.-! Das iPhone 4 32GB bereits ab CHF 199.-, ohne Vertrag für CHF 998.-. Hingegen als Märchen gilt wohl, dass das iPhone ohne SIM-Lock kommt. Denn wie man bei Sunrise lesen kann, werden die Geräte sehr wohl gelockt sein:

Da Ihr neues iPhone nur mit einer Sunrise SIM-Karte funktioniert, können Sie es mit Ihrer bisherigen Rufnummer erst ab dem eingegebenen Übernahmedatum nutzen.

Erfreulich sind bei Sunrise, dass alle nötigen Angaben zum iPhone 4 klar auf einer Seite ersichtlich sind. Ab 8:00 Uhr morgens am Freitag 30.7.2010 kann das neue Apple Smartphone auf der Website bestellt werden. Die Shops öffnen wie gewohnt nach den gängigen Öffnungszeiten. Erfreulich ist auch die Kommunikation der Gerätepreise ohne Vertrag, auch wenn diese rund 100 Franken über dem empfohlenen Verkaufspreis liegen.

Fazit
Sunrise ist neu im iPhone-Geschäft, zeigt den beiden Alten aber, wie man die Kunden richtig und ausführlich informiert. Sieht man sich nur die Gerätepreise an, dann gewinnt Orange, gefolgt von Sunrise und mit Swisscom als Schlusslicht. Die Jungs von Macprime.ch haben sich die Mühe gemacht die Preispläne von Swisscom und Orange noch gegenüber zu stellen. Leider hatten die unendlichen Preispläne von Sunrise nicht mehr Platz bei dem Vergleich.

Ich persönlich kann leider bei keiner Schlange anstehen, denn die Arbeit ruft! Ich werde mich am Nachmittags noch informieren ob es noch irgendwo ein iPhone gibt. Wenn ich Glück habe, dann hab ich auch noch eins in den Händen am Abend. Oder Apple erlaubt vielleicht die Bestellung vom iPhone 4 über den Apple Online Store… Für Tipps bin ich natürlich offen… Und wenn es nicht klappt, dann eben später. Ist ja kein Weltuntergang…

Die iPad Frage: Wifi oder Wifi + 3G?

iPad im Business

Im Moment werde ich gerade überflutet von Anfragen per Mail, Twitter, Facebook und sonstigen Kanälen… Im Grossen und Ganzen drehen sich all die Fragen um das selbe Thema: Soll ich mir ein iPad Wifi oder ein iPad Wifi + 3G bestellen?

Gerne gebe ich meine Gedanken und Beweggründe weiter, muss aber vorausschicken, dass das in erster Linie für mich passt. Ob meine Entscheidungen auch für Euch passen, das müsst Ihr selber heraus finden. Von dem her ist das keine allgemein gültige Checkliste oder Entscheidungshilfe, sondern nur ein Bericht, wie ich darüber denke…

Wie ich schon ein paar mal hier im Blog voraus geschickt habe, habe ich aus Amerika ein iPad 16GB Wifi. Ich muss ganz ehrlich zugeben, ich bin mehr als zufrieden mit dem Gerät! Aber gehen wir einmal alle Entscheidungskriterien durch.

Der Speicher (16, 32 oder 64GB)
Die 16GB habe ich zur Zeit mit etwa 6GB Daten belegt, nicht mehr! Musik habe ich nur meine Lieblingssongs drauf und diese werden bei jeder Synchronisation neu erörtert, dank Intelligenten Wiedergabelisten. Mehr Musik brauche ich darauf nicht, denn das iPhone ist meisten nicht weit entfernt. Vielleicht kann sich ein grösserer Speicher einmal bewähren, wenn man vereinfacht Daten auf dem iPad ablegen kann. Zur Zeit bin ich mit den Daten in der Wolke wie Dropbox und MobileMe aber ganz zufrieden. Ansonsten sind alle meine Kontakte, Termine, E-Mails (via IMAP) und Browser Lesezeichen synchronisiert. Natürlich ist auch eine grössere Zahl von Apps auf dem iPad installiert.

Funk (Wifi und/oder 3G)
Der Einfachheit halber habe ich mich für ein Wifi-Modell entschieden. Die 3G Modelle waren in Amerika erst später erhältlich. Eigentlich dachte ich nach den ersten beiden Tagen, dass ich das Wifi-Modell verkaufen werde und mir ein 3G-Modell in der Schweiz kaufe. Nach dem bekannt werden der Tarife habe ich mich zurück entschieden. Zwischenzeitlich hatte ich mir nämlich ein Huawei E5830 Wireless Modem zugelegt. Das kleine und handliche Modem kann nämlich mit einer normalen SIM-Karte schnell und drahtlos ein WLAN ins Internet aufbauen. Bis zu fünf Geräte dürfen dann mit via Huawei so ins Internet zugreifen. Egal ob iPad, iPod touch oder Playstation Portable. Das gute an dem Modem ist, eine normale SIM-Karte reicht, auch von Sunrise. Es hat keinen SIM-Lock und ist klein. Der Nachteil ist der Preis. Mit 174 Euro nicht gerade günstig.

Die wirkliche Frage ist aber, braucht man das iPad unterwegs?
Wer mit den öffentlichen Verkehrsmittel zur Arbeit fährt, dem könnte ein 3G wirklich entgegen kommen. Es ist wirklich komfortabel mit dem grossen Bildschirm die News des Tages oder den RSS-Feed der Lieblings-Websites zu lesen. Ebenfalls gemütlich ist es die Mails während der Fahrt zu bearbeiten und sich so eine kleine extra Pause während der Arbeit zu gönnen.

Wer aber das iPad in erster Linie als Unterhaltungsgerät (Film und Musik), oder als Internet-Surf-Tablet daheim auf der Couch braucht, der kann gut auf 3G verzichten. Wer weiss, vielleicht wird es ja bald auch möglich, doch mit dem iPad Wifi per iPhone ins Internet zu gehen. Schliesslich will Steve Jobs ja noch die Möglichkeit zu drucken ab dem iPad nachreichen… Die Frage ist nur, wann wird es möglich sein und kann ich so lange warten…

Mein persönliches Fazit zum iPad ist: Ich habe das kleinste und günstigste Modell und bin Glücklich! Eine weitere Investition verkneife ich mir und spare das geld für nächstes Jahr wenn eine neue Generation von iPads auf den Markt kommt… Und im Juni/Juli kommt ja noch das neue iPhone… =)

iPhone 3G S in der Schweiz bei Swisscom und Orange

swisscom-iphone-3g-sDie Schweizer, wie auch die iPhone-Fans in den Länder Deutschland, USA, Kanada, Frankreich, Italien, Spanien und England, müssen nur noch acht mal schlafen bis das neue iPhone 3G S verkauft wird. Der Schweizer Provider Orange war am schnellsten und hat die Preispläne und Preise für das schnellste iPhone einen Tag nach der WWDC Keynote vorgestellt. Der Telekommunikationsriese Swisscom hat etwas länger gebraucht und die Preispläne erst einen Tag später veröffentlicht. Jedoch fehlen bis heute noch die Preise für die iPhone 3G s selber!

Dennoch nimmt Swisscom bereits Reservationen in den Swisscom Shops entgegen. Wie viel es dann aber am 19. Juni tatsächlich kostet, dass kann noch niemand sagen. Es wird gemunkelt, dass die Preise bei der Swisscom gleich bleiben sollen wie für das iPhone 3G, bloss eben mit mehr Power und Speicher.

Bei Orange kostet das iPhone 3G S zwischen CHF 29.– und CHF 449.–, je nach dem welches Modell man mit welchem Preisplan kaufen möchte. Jetzt konnten wir in den vergangenen Kommentaren aber nachlesen, dass nicht weniger Leute im letzten Jahr einen 24 Monate Vertrag abgeschlossen haben. Die Provider werden, wie erwartet, den bestehenden iPhone Kunden keinen Preisnachlass geben und so müssen einige in den sauren Apfel beissen und auf das iPhone 3G S verzichten, oder den vollen Preis bezahlen. Bei Orange sind nun die Preise für vertragslose iPhone 3G S bekannt. Das 16 GB iPhone 3G S kostet CHF 1’099.– und das 32GB iPhone 3G S noch CHF 1’299.–.

Ich schätze auch die Swisscom wird bei den vertragsfreien iPhone 3G S nicht günstiger sein… Diese Nachricht gefällt vielen Leuten nicht. Daran sind unter anderem besonders die Provider schuld. Dank den subventionierten Mobiltelefonen ist sich unsere Generation daran gewöhnt, dass man Hightech-Geräte nachgeworfen bekommt. Damit die Geräte aber wirklich rendieren, muss der unterzeichnete Vertrag eingehalten werden. Erst dann hat der Kunde wieder anspruch auf ein neues Gerät.

Falls da draussen noch Leute sind ohne Vertragsbindung. Wenn Ihr Euch das iPhone 3G S am 19. Juni 2009 kaufen wollt, versucht es nur mit einem 12 Monate Vertrag. Denn der iPhone-Produkt-Zyklus von Apple könnte sich in Jahres-Schritten einspielen. Nicht das wir nächstes Jahr wieder die selben Jammereien anhören müssen…

Was sind Deine Kaufkriterien für das neue iPhone?

Glaubt man den diversen Analysten und neuesten Gerüchten, dann soll am 17. Juli das neue iPhone das Licht der Welt erblicken. Einige Gerüchte sagen auch ziemlich genau voraus, was wir technisch an dem neuen Apfel-Mobiltelefon erwarten dürfen.

Der ApfelBlog-Leser Martin Thomas hat mich bereits gefragt, was denn meine Kriterien wären, damit ich mir die neueste Ausgabe des iPhone kaufen würde. Eine nicht ganz unberechtigte Frage. Schliesslich gibt es auch heute noch einige iPhone-Benutzer die mit der ersten Generation, nach wie vor glücklich, unterwegs sind. Warum soll man das iPhone 3G nun nach erst einem Jahr schon ersetzen?

Tatsächlich werden die meisten meiner Anforderungen per Software-Update bereits bereinigt. Eine nicht ganz unwichtige Rolle spielt aber sicher der Speicher. Trotz den grosszügigen 16 GB komme ich, dank grosszügiger Musik- und Podcastsammlung, bereits an meine Speichergrenzen. Wenn man sich jetzt noch vorstellt, dass vielleicht auch einmal in der Schweiz Filme im iTunes Store angeboten werden, oder per Apple App Store ganze Navigationssysteme mit den kompletten Karten auf das iPhone geladen werden können, dann wird es rasch eng! Ein weiterer positiver Punkt wäre natürlich ein besserer Akku, wobei ein OLED Display hier auch noch ein Wörtchen mitreden darf.

Wie sieht es bei Euch aus? Was wären bei Euch die Gründe um das aktuelle iPhone 3G durch ein aktuelleres Modell zu ersetzen?

iPhone Wochenrückblick 21/09

Das neue iPhone wird schneller!
Der Analyst John Gruber glaubt fest daran, dass das neue iPhone äusserlich kaum Veränderungen bekommen wird. Dafür tut sich etwas im inneren! Der Prozessor wird von 400MHz auf 600 MHz aufgestockt, der RAM auf 256Megabyte und der Speicher auf 16, resp. 32 Gigabyte.

T-Mobile Österreich bestätigt 32GB iPhone?
Für kurze Zeit war im Online Store von T-Mobile Österreich ein Platzhalter für ein 32GB iPhone zu sehen. War es wirklich nur ein Unfall oder ein genialer Marketing-Trick? Schliesslich muss man die Gerüchteküch noch etwas broddeln lassen bis mitte Juli.

Push Notifications im Test
Apple hat per Mail die iPhone-Entwickler eingeladen, ein Beispiel-App mit der berühmten Push Notification (Benachrichtigung über neue Nachrichten, auch wenn die App nicht geöffnet ist) zu testen. Der Endbenutzer kann die Benachrichtigungen selber ein und ausschalten. Gesamt, oder für jedes App einzeln.

Kostenloser iPhone Programmierkurs
Die Stanford University bietet in iTunes einen kostenlosen und freien Programmierkurs für das iPhone an. Man muss lediglich der englischen Sprache mächtig sein. Mein bestelltes Buch Einstieg in Objective-C und Cocoa: inkl. iPhone-Programmierung lässt leider immer noch auf sich warten. Die Veröffentlichung ist auf September verschoben worden. Hoffentlich lohnt sich das warten.

iPhone ist immer noch besser als Nokia
Der Journalist und Blogger Benkö hat nach einiger Zeit wieder einmal sein Nokia N96 ausgegraben und benutzt. Jetzt weiss er wieder ganz genau warum er das iPhone lieber mag als die Nokia-Ziegelsteine…

Das neue iPhone 3G

Am nächsten Montag ist es soweit und Steve Jobs wird die Keynote zur diesjährigen WWDC in San Francisco abhalten. Der Fokus liegt immer noch auf dem neuen iPhone und natürlich gibt es auch schon verdichtete Spekulationen was das neue Gerät alles kann und wie es aussehen wird:

  • leichteres Gewicht
  • erhältlich in Schwarz und weiteren Farben
  • technischer Fokus liegt bei Multimedia
  • Videos können aufgezeichnet werden
  • Video-Konferenzen können mit dem iPhone abgehalten werden
  • GPS
  • die 16GB Version kostet 499 Dollar
  • die 32GB kostet 699 Dollar
  • günstigeres Einsteiger Modell liegt imBereich des Möglichen
  • Europastart im Juli 2008

Das alles will man von Kevin Rose erfahren haben. Na, spätestens am 9. Juni 2008 wissen wir mehr.