Posts tagged "3D"

Das kommt neu mit dem iPhone 8.

Kürzlich hab ich ja bereits zusammengetragen, was in der iPhone 8 Gerüchteküche am brodeln ist bezüglich dem iPhone 8 Setup. Um es kurz zu sagen, es gibt drei iPhones diesen Herbst: Einmal das iPhone 7s, sowie iPhone 7s Plus, welche beide wie immer Formgleich sind wie die Vorgänger, aber innerlich aufgerüstet werden. Dazu kommt das iPhone 8, was mittlerweile auch unter iPhone Pro handelt. Hier kommt der neue Formfaktor, der grosse Bildschirm bis an die Ecken und alle weiteren technischen Spielereien zum Zug. Entsprechend hoch dürfte der Preis sein…

Drüben bei Bloomberg hat man sich die Neuerungen etwas genauer angeschaut und eine schöne Übersicht erstellt

iPhone 8 - What's new?

Bildquelle: Bloomberg

Wie man unschwer erkennen kann, vieles gab es bereits. Was besonders heraus sticht ist die SmartCamera mit Szenen-Erkennung, die Augmented Reality Kamera, die blitzschnelle 3D- und Infrarot-Gesichtserkennung. Das wird nichts mehr dem Versuch das iPhone mit einem Foto des Besitzers zu entsperren… Auf die Umsetzung des Virtual Home Buttons bin ich gespannt und ob, bzw. wo der Fingerprint-Sensor hinkommt. Auf der Rückseite des Gehäuses, das kann ich aus eigener Erfahrung sagen, ist nicht wirklich praktisch.

 

Map Wars

Apple wird mit iOS 6 die Karten App von Google aus der Standard-Installation entfernen und selber ein Lösung bringen. Nicht umsonst hat Apple mehrere auf Karten spezialisierte Firmen aufgekauft und langsam aber sicher kann sich das Ergebnis sehen lassen. Wie ich schon berichtet habe, hat sich die Karten App stark verbessert und Apple ist auch dabei immer bessere Satellitenbilder, auch ausserhalb von Amerika, einzusetzen. Wahrscheinlich ein bewusster Verbesserungsprozess. Inzwischen sind auch Verkehrsinformationen in die Karten App von Apple eingeflossen.

Wie das nachfolgende Video zeigt, hat Apple bereits in der Beta Version die fertige Google Maps App in Sachen 3D überboten. Doppelt so viele Städte als Google hat Apple bereits in 3D umgesetzt und das in einer wesentlich besseren Auflösung! Während Google mit den Perspektiven kämpft, hat Apple das im Griff und kann viel mehr Details anbieten… Ich bin gespannt wie gut das Endergebnis sein wird.

So darf das neue iPhone aussehen!

1 - iPhone 5 auf Apple Website

In den letzten Tagen und Woche sind ja immer wieder diverse Photoshop-Mockups durch’s Web gegeistert vom neuen iPhone. Verantwortlich für die besten Renderings ist Martin Hajek. Er hat gleich ein 3D Modell anhand von Fotos und möglichen Plänen erstellt. Wer sich mit 3D-Software auskennt, der kann sich das vermeintliche iPhone 5 3D-Modell herunterladen und eigene Szenen mit dem neuen iPhone erstellen.

Ich könnte mich mit dem Design hier eigentlich gut anfreunden… Was sagt ihr zu der Galerie?

(via Gizmodo)

Vorschau auf iOS 6

iOS 6 Vorschau

Apple hat gestern eine Vorschau auf iOS 6 gezeigt. Dem weit verbreiteten mobilen Betriebssystem wurden über 200 neue Funktionen hinzufügt. Die neuen iOS 6 Funktionen beinhalten: eine völlig neue Karten App mit Kartographie im Apple-Design, turn-by-turn Navigation und eine unglaubliche neue Flyover-Ansicht; neue Siri Funktionen mit Unterstützung von weiteren Sprachen, leichtem Zugang zu Sport-Ergebnissen, Restaurant-Empfehlungen und Kinoprogrammen; Facebook Integration für Kontakte und Kalender mit der Möglichkeit direkt aus dem Notification Center,  Siri und Facebook unterstützten Apps wie Fotos, Safari und Karten zu posten; Shared Photo Streams über iCloud; und Passbook, die einfachste Möglichkeit, um all seine Ausweise an einem Ort zu haben.

Scott Forstall, Senior Vice President iOS Software von Apple, zum neuen Betriebssystem:

iOS 6 setzt das hohe Innovationstempo fort, das es Apple ermöglichte das Telefon neu zu erfinden und die iPad-Kategorie zu kreieren, die das bestmögliche mobile Erlebnis auf einem Gerät liefert. Wir können es kaum erwarten bis Hunderte von Millionen iOS-Nutzer die unglaublichen neuen Funktionen von iOS 6 ausprobieren, darunter die neue Karten App, erweiterte Siri Unterstützung, eine tiefe Facebook Integration, geteilte Foto-Streams und die innovative neue Passbook App.

Karten
iOS 6 beinhaltet eine völlig neue Karten App mit Vektor-basierten Kartenelementen, die Grafik und Text geschmeidig und das Schwenken, Kippen und Zoomen unglaublich flüssig machen. Die neue turn-by-turn-Navigation führt mit gesprochenen Richtungen zum Ziel und die unglaubliche Flyover-Funktion hat fotorealistische interaktive 3D Ansichten. Echtzeit Verkehrs-Informationen halten einen auf dem Laufenden, wie lange es noch bis zum Ziel ist und bieten alternative, zeitsparende Routen, wenn die Verkehrsverhältnisse sich entscheidend verändern. Zusätzlich bietet die lokale Suche Informationen zu über 100 Millionen Unternehmen mit Infokarten zu Yelp Einschätzungen, Bewertungen, verfügbaren Deals und Fotos.

Siri
Siri, jetzt für das neue iPad wie auch das iPhone 4S verfügbar, unterstützt die Sprachen Englisch, Französisch, Deutsch und Japanisch und jetzt auch Spanisch, Italienisch, Koreanisch, Mandarin und Kantonesisch. Siri ist für die Nutzung in 15 Ländern optimiert und lässt einem dabei noch mehr mit der Stimme erledigen, sei es das Finden der neuesten Sportergebnisse oder das Reservieren im Restaurant. Man kann Siri auch bitten, den Facebook-Status zu erneuern, auf Twitter zu posten oder eine App zu öffnen. Zusätzlich wird die freihändige Siri-Funktion durch den neuen Eyes Free-Modus erweitert, der es ermöglicht nur mit der Stimme mit dem iPhone zu interagieren.

Facebook
Die eingebaute Facebook-Integration ist die beste in einem mobilen Gerät, bei der man sich einmal anmeldet und aus dem Notification Center sowie Siri und Facebook unterstützten Apps wie Fotos, Safari und Karten postet. Informationen der Facebook-Freunde sind bei allen iOS-Geräten auf dem neuesten Stand, Details bei Kontakten werden bei Änderungen automatisch upgedatet, Veranstaltungen und Geburtstage werden im Kalender eingetragen. Inhalte aus dem App Store und iTunes kann man direkt mit „Gefällt mir“ bezeichnen und man sieht, was Freunde empfehlen.

iCloud
Mehr als 125 Millionen Nutzer gebrauchen schon iCloud und iOS 6 führt neue Möglichkeiten ein, um Fotos mit Freunden und Familie mit Shared Photo Streams zu teilen. Man wählt einfach die Bilder, die man teilen möchte, sucht die Freunde, die das Album bekommen sollen und das Shared Photo Stream Album ist sofort auf deren iOS-Geräten, in iPhoto und Aperture auf deren Macs, über das Internet oder sogar durch Apple TV verfügbar. Man selbst und seine Freunde können in einem geteilten Album Kommentare hinterlassen oder irgendein Foto mit „Gefällt mir“ bezeichnen.

Passbook
Die neue Passbook App ist der einfachste Weg, um alle Ausweise, wie Bordkarten oder Baseball Tickets an einem Ort zu haben. Mit Passbook kann man iPhone oder iPod touch scannen um einen Coupon zu nutzen, in ein Konzert zu gehen oder in einem Hotel einzuchecken. Je nach Zeit und Ort zeigt Passbook automatisch die Ausweise auf dem Lock-Screen; wenn man also sein Lieblings-Café betritt, erscheint der Mitgliedsausweis und man kann ihn scannen lassen um einen Kaffee zu kaufen oder sein Konto zu checken. Passbook weist sogar auf kurzfristige Flugsteig-Änderungen oder Verspätungen am Flughafen hin.

Guided Access
Entsprechend dem Engagement von Apple innovative Lösungen für Bildung und Barrierefreiheit anzubieten, führt iOS 6 Guided Access ein. Diese neue Funktion erlaubt es einem Elternteil, Lehrer oder Administrator Bedienungselemente der Hardware zu deaktivieren um ein iOS-Endgerät mit einer einzigen App zu belegen, nützlich speziell für Prüfungen oder um jemanden mit einer Behinderung zu dabei helfen fokussiert zu lernen. Guided Access bietet auch die Möglichkeit die Eingabe auf bestimmte Teile des Bildschirms zu begrenzen.

Weitere neue iOS 6 Funktionen beinhalten:

  • Erweiterungen bei Safari, dem weltweit beliebtesten mobilen Browser, wie iCloud Tabs, offline Leselisten, Foto-Uploads und Vollbild-Ansicht;- Unterstützung von FaceTime-Telefonaten über Funknetzwerke;
  • die Möglichkeit eine VIP-Mailbox einzurichten, die es einem erleichtert die Nachrichten wichtiger Personen, die man als VIP gekennzeichnet hat, schnell zu lesen;
  • die Möglichkeit eingehende Anrufe mit einer kurzen Nachricht abzulehnen, eine Rückruf-Erinnerung zu setzen, das Einstellen einer Nicht-Stören Option; und
  • eine ganze Reihe von Verbesserungen und Services speziell für iOS-Nutzer in China, wie eine verbesserte Texteingabe und die eingebaute Unterstützung von beliebten chinesischen Services wie Baidu, Sina Weibo, Youku und Tudou.

Verfügbarkeit
Die iOS Beta-Software und das SDK sind ab sofort für Mitglieder des iOS Developer Programms erhältlich. iOS 6 wird als kostenloses Software Update für iPhone 4S, iPhone 4, iPhone 3GS, das neue iPad, iPad 2 und iPod touch (4. Generation) in diesem Herbst erhältlich sein. Einige Funktionen könnten nicht auf allen Produkten verfügbar sein.

Heute: WWDC 2012 – It’s the week we’ve all been waiting for.

Worldwide Developers Conference (WWDC) 2012

Der Subtitel der diesjährigen Apple Worldwide Developers Conference (WWDC) 2012 bringt es auf den Punkt:

It’s the week we’ve all been waiting for.

Einmal mehr hat uns Apple in ihren Bann gezogen. Kein Wunder, denn die Versprechen für dieses Jahr waren gross. Das ganze Jahr über will uns Apple mit fantastischen Produkten beliefern. Wir werden heute also noch nicht alle Neuigkeiten erfahren, aber sicher ein paar davon. Denn wie hat Philip Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple, die WWDC 2012 angekündigt:

Wir haben eine großartige WWDC dieses Jahr geplant und können es kaum erwarten, das Neueste über iOS und OS X Mountain Lion mit den Entwicklern zu teilen. Die iOS-Plattform hat eine völlig neue Industrie erschaffen mit fantastischen Möglichkeiten für Entwickler hier im Land und auf der ganzen Welt.

iOS 6
Ich glaube genau dieser Erfolg in iOS hat Apple einen grossen Vorsprung gegenüber Android, Windows und Co. gegeben. Noch immer programmieren Entwickler lieber für iOS als für Android. Das mag mit der Verbreitung von iOS einen Zusammenhang haben, vielleicht aber auch, weil Apple-Benutzer gerne Geld für gute Produkte ausgeben, während bei Android die Gratis-Kultur herrscht. Dieses erfolgreiche iOS soll nun noch besser werden in der Version 6. Im Moscone Center, dem Austragungsort der WWDC, hängen bereits Plakate mit dem neuen iOS 6 Logo und dem Spruch:

The world’s most advanced mobile operating system.

Was uns alles erwarten kann, das hab ich bereits letzte Woche zusammengetragen. Wir werden das neue iOS 6 während der Keynote sicher am Bildschirm erleben. Wie in den vorherigen Releases wird sich das neue mobile OS aber zuerst bei den Entwicklern beweisen müssen, bzw. die App-Entwickler brauchen etwas Zeit um deren App für iOS 6 zu optimieren. Nur wer also eingetragener Entwickler ist, wird bereits nächste Woche iOS 6 in einer ersten Beta-Ausgabe benutzen können. Alle anderen werden bis Ende Sommer, Anfangs Herbst warten müssen. Dann wenn das neue iPhone verkauft wird. Also kein iPhone heute, meiner Meinung nach.

Apple TV SDK
Dieser Vorsprung von iOS könnte Apple auch helfen das TV-Geschäft neu umzukrempeln. Ich persönlich hab mich immer schwer daran getan, dass Apple sich nur auf die Entwicklung eines neuen Fernsehers konzentrieren würde. Wahrscheinlich wird Apple einen neuen Fernseher auf den Markt bringen, aber das ist nur ein sekundärer Schritt. Viel wichtiger ist der Inhalt. Das wurde mit iOS und den unzähligen Apps bereits bewiesen.

Aktuell geht das Gerücht um, dass Apple heute ein Software Development Kit (SDK) vorstellen wird. Damit können Entwickler eigene Apps für Apple TV programmieren. Im besten Fall lassen sich bestehende iOS Apps anpassen um auch auf der Apple TV zu funktionieren. So wären in kürzester Zeit zehntausende von Apps für die Apple TV bereit gestellt. Apps mit Filmen, Spiele, Karten, Fotos und vieles mehr. Inhalte welche man auch am Fernseher konsumieren kann. Alleine der Spiele-Sektor würde einschlagen wie eine Bombe. Nintendo und Sony müssten sich dann echt Gedanken um die Zukunft machen…

Der Fernseher wird somit mehr als nur ein Gerät zum Filme und Serien schauen. Das wäre dann nur noch eine „nebensächliche“ Funktion neben all den vielen Möglichkeiten und Apps. Im besten Fall können die Apps über die bestehende Apple TV verwendet werden. Damit könnte Apple zum kleinen Preis in vielen Haushalten das Fernsehen Revolutionieren, ohne dass man sich gleich einen teuren Fernseher kaufen muss. Mit neuer Hardware im Bereich Apple TV rechne ich heute allerdings nicht.

Neue Macs
Bereits sind Apps im Mac App Store aufgetaucht, welche in der Beschreibung darauf hinweisen, dass diese für Retina Bildschirme optimiert sind. Auch sonst deuten viele Zeichen daraufhin, dass zumindest ein Teil der Mac Familie mit einem Retina Display daher kommen wird. Insbesondere die iMac Computer müssten schon seit längerer Zeit ein Update bekommen. Wegen den neuen Intel Prozessoren könnten aber alle Mac Computer, zumindest ein kleines, Update erfahren.

OS X Mountain Lion
Der Berglöwe, oder zu deutsch Puma, ist bei mir schon seit Monaten im Einsatz. Auf den Sommer 2012 hin wurde uns versprochen, dass er kostenlos zur Verfügung gestellt wird. Daher denke ich, dass die neuen Mac und die WWDC der perfekte Anlass wären Mountain Lion in die Freiheit zu entlassen.

Heute: Wordwide Developers Conference Keynote, 19 Uhr mitteleuropäischer Zeit.
Da ich selber nicht vor Ort sein kann, macht ein live-Ticker meinerseits auch keinen Sinn. Aktuelle Informationen bekommt ihr von den amerikanischen Kollegen wie beispielsweise:

Wer es dann doch lieber in deutsch hat, der sollte Macprime und deren Live-Ticker besuchen: http://liveticker.macprime.ch. Ich selber werde mich darauf beschränken die Keynote über die Live-Ticker zu verfolgen und dann eine Zusammenfassung zu veröffentlichen welche dann kurze Zeit nach der Keynote hier im Blog zur Verfügung steht. Ich wünsche euch jetzt schon eine spannende Show.

 

Head-Tracking mit Frontkamera bringt 3D auf’s iPad 2 und iPhone 4

Nicht wenige bemängeln die schwachen Kameras beim iPad 2. Tatsächlich schiesst das iPhone 4 wesentlich bessere Fotos als das iPad 2. Meiner Meinung nach hat das iPad 2 aber auch keine Kamera um damit schöne Fotos zu schiessen. Wäre auch eine ziemlich unhandlicher Fotoapparat… Die Kamera soll die Funktionalität des iPad 2 erweitern. Zum einen ermöglicht die Kamera FaceTime, zum anderen hilft sie bei Apps zum Thema Augmented Reality.

Die Doktoranden Jeremie Francone und Laurence Nigay von der Universität Joseph Fourier Grenoble haben aber noch einen Verwendungszweck mehr gefunden. Die Kamera erkennt den Kopf des Benutzers und kann so Berechnen in welchem Winkel der Benutzer auf das Display schaut und entsprechende Inhalte so in einem dreidimensionalen Effekt wiedergeben. Noch ist das alles ein Vorprojekt der Beiden. Doch auch Apple hatte bereits ähnliche Konzepte für die Mac Computer eingereicht.

Eine spannende Geschichte mit erstaunlichem Resultat, wenn man sich die Filme unten anschaut.

iPad

iPhone

Die aktuellen iPhone 5 Gerüchte

Noch nie wurden Apple-Gerüchte um ein Produkt so schön zusammen gefasst und mit einem Wahrscheinlichkeit-Barometer ausgestattet. Die Grafik von NowhereElse.fr beinhaltet alle aktuellen Gerüchte rund um das iPhone 5. Die Macher haben sich auch erlaubt, gleiche eine Einschätzung abzugeben, ob das vorgestellte Gerücht tatsächlich Einzug in das iPhone 5 halten könnte oder eher nicht. Geniesst die Grafik, ich melde mich dann am Ende noch einmal…

Spätestens seit der Ankündigung der WWDC geht die Meinung umher, dass es das iPhone 5 wohl nicht im Sommer in die Verkaufsläden schafft, sondern eher erst im Herbst… Dagegen sprechen würde allerdings, dass Apple meistens den Produktzyklus von einem Jahr einhält. Denn gerade im Smartphone-Business schläft die Konkurrenz nicht (mehr) und holt mit grossen Schritten auf. Zudem hat Apple in letzter Zeit viel intensiver für das iPhone 4 geworben (TV-Spots und Affiliate-Marketing) als sonst, was ich so interpretieren könnte, dass Apple bis zum Sommer noch die Lagerbestände leeren will…

Nun, spekulieren können wir viel, aber nur eine Handvoll Personen bei Apple weiss wann das neue Apple Smartphone veröffentlicht wird.

iPod touch mit 3D-Display?

iPod touch 3D

Am 19. Januar hat Nintendo den Nintendo 3DS vorgestellt. Damit lassen sich Spiele in räumlichen 3D spielen, ohne Brille und nix. David Carnoy von cnet hat an der CES im übrigens auch ein Android Smartphone von Sharp gesehen, welches ebenfalls schon ein 3D Display im Einsatz hatte. Wie er meinte, sei es ziemlich eindrucksvoll:

What’s interesting about the rumor is the Sharp connection; I indeed saw a version of a glasses-free Sharp autostereoscopic 3D display on an Android smartphone at CES and was actually pretty impressed. You could take a picture using the phone’s camera and that image was displayed in 3D (the 3D was viewable without glasses).

Gerüchte aus Asien behaupten nun, dass Apple genau solche Bildschirme für den iPod touch und eventuell sogar für ein iPhone bestellt haben soll. Also ich persönlich halte das im Moment nur für eine Spielerei. Einen wirklichen Mehrwert bringt der dreidimensionale Bildschirm ja nicht. Klar, für Spiele kann es nett sein, mehr aber kaum. Oder seht Ihr einen Nutzen im 3D-Display? Wird Apple da mitmachen, oder die Spielerei den Mitbewerber überlassen?

AutoCAD für Mac

AutoCAD for Mac

Die Spatzen haben es längst von den Dächer getwittert gezwischert. Das bekannte CAD Programm AutoCAD von Autodesk kommt endlich auch für den Mac. Jedoch fallen neben den kleinlichen Lizenzkosten von 3’995 US-Dollar auch noch Hardware kosten an. Denn Gemäss Autodesk benötigt man für das CAD Programm einen Mac der neueren Generation. Alles was älter als drei Jahre ist, kann man sich gleich abschminken. Auch das OS muss auf der jüngsten Snow Leopard Version sein. Dafür soll das Programm aber alle Möglichkeiten ausreizen und eine intuitive Bedienung bieten. Wer es erleben will, der kann sich nach der Veröffentlichung eine Trail-Version herunterladen.

Für alle anderen, die kein so grosszügiges Budget haben und vielleicht doch nur als Hobby ein paar technische Zeichnungen in 3D erstellen wollen, für die hat Google noch das kostenlose SketchUp oder das kostenpflichtige SketchUp Pro. Natürlich kann man im Funktionsumfang die beiden Programme nicht vergleichen, aber wie gesagt, Amateure wie ich können mit SketchUp auch schon viel erreichen.