Posts tagged "#4GSC"

10 iOS Geräte in der Sekunde verkauft und alles über die Zukunft von Apple TV, iMac, iPhone und 4G/LTE in der Schweiz.

Diese Woche gab Apple die aktuellen Quartalszahlen bekannt. Wie wir alle aus den Medien erfahren haben, sind die Zahlen sehr beeindrucken und ein Rekord jagt den nächsten. 10 iOS Geräte wie iPhone 5, iPod touch, iPad oder iPad mini hat Apple in jeder Sekunde verkauft!

Aber das genügt den Analysten, Banker und Finanzhaien da draussen aber nicht. Apple hat eine Grösse, bzw. einen Status erreicht, in dem man kaum mehr was richtig machen kann. Das die Börse nicht die tatsächliche Arbeit wieder spiegelt, sondern ein Katz und Maus Spiel zwischen Investoren und Anleger ist, dass wusste bereits der verstorbene Schweizer Uhrenkönig Nicolas Hayek bei Swatch. Einen passenden Artikel zu dem Apple Paradox gibt es auch von Benedict Evans.

Einmal davon abgesehen durften die teilnehmenden Journalisten an der Telefonkonferenz Fragen stellen. Und auf die Fragen wurde aussergewöhnlich tief eingegangen, was uns teilweise viel Freude machen kann. Hier ein paar interessante Aussagen aus den Gesprächen:

4G/LTE Netz der Swisscom - Ende 2013

LTE für das iPhone 5 nächste Woche in der Schweiz
Nun soll es endlich soweit sein. 4G, bzw. LTE soll in der Schweiz für iPhone 5 aufgeschaltet werden, zumindest für die Swisscom Kunden. Es gab ja schon einige Berichte und Beobachtungen in diese Richtung, nun soll es soweit sein, wenn es nach Apple geht:

Today, we have 24 carriers around the world that provide LTE support for iPhone 5. Those are in countries like the US, Korea, the UK, Germany, Canada, Japan, Australia, and a few others. Next week, we’re adding 36 more carriers for LTE support, and these carriers will be in countries that are currently not supporting LTE, so the LTE coverage now, as of next week is in Italy, Denmark, Finland, Switzerland, Philippines, also several Middle Eastern countries.

iMac

Hohe Nachfrage bei den iMac
Wer sich erst Ende 2012 oder später dazu entschieden hat einen neuen iMac zu kaufen, der weiss genau wovon ich spreche. Zwar liest man im Apple Online Store von drei bis vier Woche Lieferzeit, es geht aber in Tat und Wahrheit sogar darüber hinaus. Aktuell muss man mit eher 5 Woche rechnen bis das Gerät überhaupt dem Spediteur übergeben wird. Dazu hat sich Tim Cook auch geäussert:

We believe we can achieve a supply/demand balance on iPad mini during this quarter and on iPhone 4 during this quarter. On iMac, we’re confident that we’re going to significantly increase the supply, but the demand here is very strong and we are not certain that we’ll achieve a supply/demand balance during the quarter.

iPhone 5 iMovie

Kein grösseres iPhone
Es geht im Internet das Gerücht um, dass Apple ein noch grösseres iPhone anbieten werde diesen Sommer. Ich persönlich glaube definitiv nicht daran und auch Tim Cook glaubt, dass mit dem aktuellen iPhone 5 die richtige Grösse gefunden wurde:

The iPhone 5 offers a new, 4-inch Retina display, which is the most advanced display in the industry. No one comes close to matching the level of quality as the Retina display. It also provides a larger screen size for iPhone customers without sacrificing the one-handed ease of use that our customers love. We put a lot of thinking into screen size and believe we’ve picked the right one.

Apple TV

In Sachen Apple TV bleibt es spannend
Auf die Frage wie die Pläne in Sachen Apple TV aussehen ist Tim Cook der Frage gekonnt ausgewichen, lässt aber due Hoffnung das Apple hier was interessantes an den Markt bringen könnte:

What was a small niche at one time that loved it, is now a larger area of people that love it. I tend to believe that there is a lot that we can contribute in this space…but I don’t want to be more specific.

Schnellerer Produkte-Zyklus bei Apple?
Wer Apple schon länger beobachtet, der weiss das man sich früher mehr oder weniger auf einen vorgegebenen Produktezyklus einstellen konnte. Dieser Zyklus kam in den letzten zwei, drei Jahren stark ins truddeln. Im vergangenen Jahr gab es beispielsweise aussergewöhnlich viele neuen Produkte und da stellt sich die Frage, geht es 2013 so weiter?

That’s a question I won’t answer. The 80 percent was an unusually high percentage for us. I don’t know exactly what the historic numbers on that. But I can tell you that the number of ramps were unpredecented and the fact that we had new products in every category is something we have not done before. We feel great to have delivered so many products for the holiday season, though, and our customers have certainly expressed joy over it.

Klar, der Apple CEO kann, bzw. will diese Frage nicht beantworten. Aber es gibt bestimmte wieder interessante Neuerungen und Produkte. Insbesondere im Bereich der Online Services spricht Cook davon, dass man da ein paar spannende Dinge in der Pipeline hat.

We’re working on some incredible stuff. The pipeline is chock full, I don’t want to comment about a specific product, but we feel great about what we’ve got in store.

Auch wenn einige von uns noch auf den neuen iMac warten müssen, so dürfen die Swisscom Kunden unter uns wenigstens in den nächsten Tagen schneller im Internet surfen dank 4G, bzw. LTE. Aber auch sonst wird wohl das Jahr 2013 wieder ein spannendes Jahr für Apple und deren Konsumenten.

Hat das iPhone einen schlechten Empfang?

iPhone Family

Der ApfelBlog-Leser Fabian hat mich auf einen Blick-Artikel aufmerksam gemacht, in dem man über eine österreichische Studie berichtet, wonach mit dem iPhone 1,5 bis 2 Prozent aller Gespräche abbrechen. Beim Mitbewerber Samsung Galaxy S III sollen es hingegen nur 0,8 bis 1,1 Prozent gewesen sein, also rund die Hälfte. Fabian selber meint:

Habe selber ein iPhone 5 und finde das es keine Behauptung ist sondern leider wirklich die Wahrheit:)

Diese internen technischen Auswertung eines österreichischen Betreibers  kann ich leider nicht nachvollziehen. In meiner 5-jährigen iPhone Karriere, in der ich jedes iPhone-Modell in den Händen gehalten habe und jeweils mindestens 11 Monate in Betrieb hatte, musste ich keinen einzigen Telefonabbruch, bzw. Dropped Call, erleben!

Woran kann es also liegen? Vielleicht doch am Netz? Denn futurezone erwähnt im Artikel auch, dass der jeweilige Smartphone Hersteller sich mit dem Netzbetreiber austauschen muss für eine optimale Abstimmung:

Die Abstimmungen für die Smartphones muss der Hersteller vornehmen bzw. muss sie mit dem Netzwerkbetreibern machen. „Hier dürfte Apple etwas ungenauer sein als die Konkurrenten“, so der technische Verantwortliche des Betreibers zur futurezone.

Ruft man sich aber die Sache mit dem neuen 4G/LTE von Swisscom in Erinnerung, so dürfte es klar sein, mindestens für 4G scheint sich Apple in der Schweiz viel Zeit zu nehmen um eigene Tests zumachen. Denn erst nach diesen Tests darf Swisscom, so der Mobilfunkbetreiber selber, das iPhone 5 an’s schnelle 4G/LTE Netz.

Interessant ist aber, dass das Problem in erster Linie mit Telefonanrfen besteht. In Sachen Datenverkehr ist das iPhone absoluter Spitzenreiter.

Wie sind eure Erfahrungen? Hatte ich mit meinen Geräten immer nur Glück? Ist das Netzwerk von Swisscom so stark, dass ich darum keine Probleme hatte? Wie sind eure Erfahrungen mit Dropped Calls und dem iPhone?