Posts tagged "Adapter"

MacBook Pro und die Adapter.

Es ist noch nicht lange her, da hat Apple die neuen MacBook Pro vorgestellt. Wie bereits beim MacBook verzichtet Apple auf gewisse Anschlüsse und setzt voll und ganze auf USB-C, bzw. Thunderbolt. Das verunsichert viele Anwender. Wer gerne ältere Peripherie an die neuen MacBook Pro anschliessen möchte muss daher auf einen von vielen Adapter zurück greifen. Es verunsichert nicht nur, man macht sich auch gerne darüber lustig.

Da bleibt für mich die Frage: Macht man sich zurecht über Apple lustig? Oder räumt Apple nur endlich auf mit dem Wildwuchs an teilweise veralteten und unnötigen Stecker und Schnittstellen? Bereits mit meinem MacBook Air habe ich nur einen Adapter benötigt, vom Display-Port zum HDMI für den Beamer. Aber selbst den Adapter hab ich kaum mehr benötigt dank WLAN-Beamer und anderen Lösungen wie AirPlay und Co.

Jahr für Jahr verlangt das Volk Innovationen von Apple und beklagt sich dann wenn Apple alte Standards in Frage stellt und neue, schnellere und bessere Lösungen bringt. Das haben wir bereits mehrmals beim iPhone beobachten können, jüngst beim MacBook Pro.

iPhone 7

Ich glaube, für Innovationen müssen Firmen wie Apple, Google und Co. nicht nur tolle Produkte bringen, sondern die Menschen müssen sich auch verändern in der Nutzung. Einigen fällt es leichter, andere können von alt eingesessenen Technologien nicht los lassen. Aber so war das schon immer. Von der Einführung der Bücher, die Veränderung vom Pferd auf den Zug, bzw. Automobil bis hin zu den Roboter… Nicht alle sind  können gleich mit Veränderungen umgehen.

In ein, zwei Jahren werden wir uns darüber lustig machen, dass man eigentlich viel zu lange diese alten Stecker verwenden musste… Oder seht ihr das anders?

Rückrufprogramm: Apple hat Probleme mit ein paar Netzteilstecker-Adaptern.

Apple hat heute ein freiwilliges Rückrufprogramm von Netzteilstecker-Adaptern angekündigt, die für den Gebrauch in Argentinien, Australien, Brasilien, Kontinentaleuropa, Neuseeland und Südkorea entwickelt wurden. In äusserst seltenen Fällen können betroffene Netzteilstecker-Adapter von Apple mit zwei Zinken brechen oder bei Berührung das Risiko eines elektrischen Schlags bedeuten. Diese Netzteilstecker-Adapter wurden mit Macs und diversen iOS-Geräten zwischen 2003 und 2015 ausgeliefert und waren auch im Apple Reise-Adapter-Kit enthalten. Apple hat Kenntnis von 12 Fällen weltweit.

Rückrufprogramm Netzteil Adapter Apple

Betroffene Adapter nicht mehr verwenden!

Zur Sicherheit sollten die betroffenen Netzteilstecker-Adapter nicht mehr zu verwenden! Auf der folgenden Seite könnt ihr die Seriennummer des Adapters ganz einfach ermitteln.

So läuft der Austausch ab

Sollte einer deiner Adapter betroffen sein, so kannst du wie folgt vorgehen:

So, ich wär dann heute Abend mal beschäftigt mit dem checken von ca. 12 oder 20 Netzteilstecker… Immerhin, meine US-Stecker sind definitiv nicht davon betroffen, diese kann ich auslassen.

Das neue MacBook.

MacBook

 

Apple hat gestern ein neues MacBook vorgestellt und will damit bei den Notebook einen Schritt weitergehen als die Mitbewerber. Zugegeben, ein gewagter aber nicht ganz absurder Schritt: Das Ende der Kabel. Naja, fast…

Apple hat das wohl dünnste Notebook der Welt vorgestellt mit dem neuen MacBook. An der dicksten Stelle ist das MacBook gerade einmal 13,2 Millimeter hoch. Wiegen tut der neueste Wurf von Apple knapp 900 Gramm! Ein Leichtgewicht mit einem 12-Zoll Retina Display und einer doch beachtlichen Batterie-Laufzeit. Rund 10 Stunden am Stück kann man Filme aus der iTunes Movie Bibliothek konsumieren.

Damit aber ein MacBook mit so geringen Abmessungen möglich ist, musste bewährtes hinterfragt und neu erfunden, bzw. modifiziert werden. Mehr dazu gibt es im Video:

 

Fertig Kabel

Wirklich mutig ist aber der Schritt, nur noch einen Anschluss im MacBook zu verbauen. Nein, kein Thunderbolt-Anschluss, sondern USB-C! Dieser Schritt erstaunt. Apple öffnet sich hier und verzichtet auf den eigenen Thunderbolt-Anschluss und gibt damit wieder allen möglichen Hersteller die Möglichkeit mitzumischen, ohne spezielle Apple-Thunderbolt-Lizenz. Allerdings, Apple hat am USB-C Standard ebenfalls mitgearbeitet.

Über den einen Anschluss kann man so einiges machen:

Dank dem weglassen von weiteren Schnittstellen hat sich Apple nicht nur Freunde gemacht. Im Gegenteil. Im Internet wirft man Apple vor, dass man nun teure Peripherie einkaufen muss um beispielsweise über Bluetooth zu drucken, Musik zu hören, etc. Zusätzlich braucht man Adapter um den Zugang zum USB-C Anschluss, welche separat eingekauft werden müssen. Jedoch ist der Vorteil, dass auch Dritthersteller Adapter auf USB-C anbieten können. Zudem, früher oder später muss der alte USB-Standard abgelöst werden!

MacBook Gold

 

Das neue MacBook gibt es in Silber, Gold und Spacegrau. Gleich wie iPhone, iPad und Apple Watch.

Was denkt ihr? War Apple zu radikal mit dem weglassen der Schnittstellen?  Ist es noch zu früh für nur Bluetooth oder hat Apple damit die kabellose Zeit eingeläutet? Ich bin auf eure Meinungen gespannt.

Das iPhone 6 und iPhone 6 Plus mit dem iPad Adapter laden.

Apple USB Power Adapter

Drüben bei iLounge hat man festgestellt, dass das iPhone 6 und das iPhone 6 Plus das Laden mit 2,1A unterstützt. Also gleich wie das iPad. Das bedeutet, die neuen iPhones können innert kürzester Zeit vollständig geladen werden, wenn der Strom mit 2,1A anstelle von nur 1A fliesst. Mit Betonung auf „könnte“! Apple liefert die beiden Smartphones leider immer noch mit dem alten, schwachen Power Adater aus. Wer allerdings ein iPad hat, der sollte sein iPhone 6 oder iPhone 6 Plus mit dessen Adapter laden. Da kann ma sich viel Zeit sparen.

Übrigens, mit einem neueren Mac und Max OS X Yosemite, lädt man das iPhone 6 und Plus auch ganz schnell…

Warum es sich lohnt Originalzubehör zu verwenden…

Kürzlich wollte eine junge Chinesin einen Anruf mit ihrem iPhone entgegen nehmen. Das iPhone war gerade an der Steckdose um den Akku zu laden. Sie bekam beim berühren des iPhone einen Stromstoss und verstarb. Ein tragischer Unfall welcher natürlich sofort von den örtlichen Behörden, aber auch von Apple untersucht werden sollte.

Es stellte sich heraus, dass zum laden des iPhone nicht der Original-Adapter verwendet wurde, sondern ein billiges Imitat. Ein schrecklicher Unfall der nicht hätte passieren müssen. Apple will die chinesische Bevölkerung nun sensibilisieren und erklärt auf einer Extraseite, woran man einen Originalstecker von Apple erkennt. Denn bei den noch so kleinen Teilen wurde auf die Sicherheit geachtet. Ein solcher Unfall wäre mit dem Originalzubehör ausgeschlossen.

Apple USB Adapter

Auch Samsung muss mit billigem Zubehör kämpfen. Bekanntlich können bei den koreanischen Smartphones die Akkus ausgetauscht werden. Oft verwendet man dann günstigere Akkus. Alleine in der Schweiz sind in den letzten Woche gleich zwei der Billig-Akkus explodiert. Hier wird dann wohl am falschen Ende gespart wenn es letztendlich um unsere Sicherheit geht…

Hardwrk – HDD/SSD Adapter Kit für MacBook Pro

hardwrk

Gestern bin ich per Zufall über ein interessantes Selbstbau-Adapter-Kit mit dem Namen Hardwkr gestolpert. Wer gerne das MacBook Pro mit einer schnellen SSD Festplatte ausrüsten möchte, muss nicht zwingend eine teure 500GB SSD Platte kaufen. Mit dem Adapter Kit wird das DVD-Laufwerk ausgebaut und eine kleine SSD Platte wird statt dessen verbaut. Die Idee dahinter ist, dass ein kleiner, schneller SSD Speicher (80 MBGB) die neue Heimat für das Mac OS X Betriebssystem wird und die normale HDD Platte für deinen Benutzerordner benutzt werden kann.

Mit diesem Kit soll erreicht werden, das man von einem schnellen MacBook Pro auf einer SSD Speicherplatte profitieren kann ohne eine grosse, teure SSD Festplatte kaufen zu müssen. Leider sind nämlich die grossen SSD Speicher immer noch sehr, sehr teuer. Wer schon nur eine 160GB Festplatte haben möchte, muss schnell 345 Euro hinblättern.

Das Hardwrk Adapter-Kit ist gut durchdacht und die Website übersichtlich gestaltet und mit vielen Informationen ausgestattet. Neben der Erklärung, was genau Hardwrk ist, wird der Umbau des MacBook Pro mit vielen Bilder und klaren Texten beschrieben, so dass auch Non-Computer-Freaks den Umbau vornehmen können. Hardwrk steht auch bei, wenn es darum geht eine gute SSD Platte zu finden.

Vielleicht fragt Ihr, was passiert eigentlich mit dem DVD-Laufwerk? Damit man dieses aber weiter hin nutzen kann, enthält das Upgrade Kit ein externes USB-Gehäuse, mit dem man das Laufwerk über den USB-Port deines MacBook Pro nahtlos weiterbetreiben kann.

Ich muss gestehen. Ich kann es nicht abschätzen wie viel schneller ein MacBook Pro mit dieser kleinen SSD Platte wird. Schliesslich müssen die Benutzerdaten dann doch noch auf der langsamen HDD Platte abgeholt werden. Vielleicht können hier Techniker etwas mehr Licht ins dunkle bringen…

Das Design von Apple ist nicht nur schön…

Der Arbeitskollege Andy Badstöber (Designdy) hat mich vor ein paar Wochen auf ein spannendes Thema hingewiesen. Habt Ihr kürzlich mal einen Stromadapter von Apple mit einem Adapter eines anderen Computerherstellers verglichen? Ein grosser Unterschied wie man auf dem Bild oben sieht! Wie, oder warum, schafft es Apple den Adapter so klein auszuführen und die Mitbewerber liefern ganze Backsteine mit den mobilen(!!) Computer mit…

Aber auch bei anderen Geräten verhält es sich so. Das Beispiel der Batterien-Ladestation. Bei Varta ist das ein grosser gelber Klotz. Bei Apple ist das Ladegerät gerade einmal so gross, so das man überhaupt noch die Batterien irgendwo dazwischen klemmen kann.

Liegt hier, im Produktdesign, der umstrittene Preisunterschied? Hat Apple die bessere Technik, oder einfach die besseren Ingenieure, welche die gleiche Technik raffinierter platzieren?

ich bin auf Eure Meinungen und Erfahrungen gespannt.

So wird aus der SIM-Karte eine Micro-SIM-Karte

Das iPad braucht Eine und auch das iPhone 4 funktioniert nur noch mit der Kleinen! Die alte, grosse SIM-Karte hat Ihre Tage gesehen und neue mobile Kommunikationsgeräte setzen immer mehr auf die Micro-SIM-Karte. Wer aber dringend eine braucht und keine Lust hat zu warten bis der Mobilfunkprovider endlich eine neue Karte schickt, der kann sich auch selber eine basteln.

Denn eigentlich muss man nur die Ränder der alten SIM-Karte etwas kürzen und schon hat man eine funktionstüchtige Micro-SIM-Karte! Man kann sich die Schnittflächen mühsam errechnen und abmessen, oder man macht es sich einfach. Mit den SIM Cut Klebefolien von Road-Works wird es Kinderleicht, denn man braucht lediglich die roten Flächen mit der Schere von der SIM-Karte zu trennen. Ich selber hab das jetzt schon bei zwei SIM-Karten angewendet. Es funktioniert prima und beide Karten sind unbeschränkt funktionstüchtig.

SIM Cut SIM Cut SIM Cut SIM Cut SIM Cut

Aber was, wenn man die beschnittene Micro-SIM-Karte nun doch noch in einem alten Gerät verwenden möchte? Kein Problem, denn dafür gibt es Adpater. Diese Micro-SIM Adapter gibt es bei MicroSIM Shop. Der aufmerksamer Apfelblog-Leser Raffael (Don Fair) Bühlmann hat die Adapter entdeckt und stellt zwei Stück für eine Verlosung zur Verfügung! Herzlichen Dank dafür!

MicroSIM in MicroSIM Adapter MicroSIM in MicroSIM Adapter & IPhone SIM-Holder SIM, MicroSIM & MicroSIM Adapter MicroSIM Adapter

Neben den Micro-SIM Adapter gibt es auch noch zwei mal zwei SIM Cut Folien zu gewinnen, inklusive Anleitung. Wer also eines der beiden Pakete mit mit den SIM Cut Folien und Micro-SIM Adapter gewinnen möchte, trägt sich gleich hier unten in den Kommentaren ein. Teilnahmeschluss ist der Dienstag 3. August 2010 18:00 Uhr. Wie immer werden die Gewinner mittels einem Zahlen-Zufallsgenerator ermittelt. Die Folien und Adpater werden dann gleich am Mittwoch Morgen per Post abgeschickt, sofern ich bis dahin die Postadresse der Gewinner habe. Ich wünsche allen viel Glück bei der Verlosung

Update – Das sind die Gewinner
Die Verlosung wurde durchgeführt und das sind die glücklichen Gewinner:

Die Gewinner wurden bereits per Mail informiert. Herzlichen Glückwunsch den Gewinner!

iPad Zubehör kommt mit Verspätung

Bildquelle: 9to5mac.com

Bei 9to5mac.com hat man entdeckt, dass beim iPad Keyboard Dock heimlich das Auslieferungsdatum nach hinten verschoben wurde. Von April auf Mai! Tatsächlich ist bis zum 3 April, dem Auslieferungsdatum in den USA, lediglich das iPad Dock und der iPad Dock Connector to VGA Adapter erhältlich. Das schützende iPad Case kommt auch erst mitte April und noch gänzlich vermisst wird das iPad Camera Kit!

Nun, für uns Europäer ist das alles nicht so schlimm, denn wir können das iPad sowieso erst Ende April, wenn nicht erst Mai, in Empfang nehmen. Bis dahin ist so gut alles Zubehör erhältlich und vielleicht sind dann schon erste Software-Kinderkrankheiten dank unseren amerikanischen Freunden ausgemerzt!