Posts tagged "android"

Google interessiert sich für Apple’s Programmiersprache Swift.

Wie es scheint, geht der Plan von auf mit der Öffnung von in die Open Source Gemeinschaft… Apple will erreichen, dass Swift DIE neue Programmiersprache wird. Zwar will man das Ende von C++ oder Objective-C nicht fördern, durch die steigende Verbreitung und dem einfachen Erlernen der Sprache wird es aber zu einer natürlichen Ablösung kommen.

Zum einen hat Apple die Programmiersprache am 3. Dezember 2015 unter die Apache-2.0-Lizenz gestellt, welche eine freie Nutzung von Swift, auch für kommerzielle Projekte, ermöglicht. Darüber hinaus hat Apple den Quellcode von Swift in einem -Repository freigegeben und bietet auch eine Portierung für Linux an. Und genau diese Portierung macht Swift für Google im Einsatz auf Android so interessant… Angeblich streitet sich wegen der in eingesetzten Sprache Java schon längere Zeit mir Oracle und ist offen für eine Veränderung. Auch Facebook experimentiert bereits mit Swift. Unternehmen wie IBM unterstützt Swift bereits in einem eigenen Framework.

Unter dem Strich könnten nicht nur Entwickler davon profitieren wenn man Apps für und Android in der selben Sprache schreiben könnte, sondern auch Google hätte auf einen Schlag einen grösseren Pool an potentiellen Drittentwickler für Android und den Google Play Store… Auch wir Endkunden würden also davon profitieren.

Android Smartwatches können jetzt auch mit dem iPhone.

iPhone und Android Smartwatch geht jetzt.

Das Ende der Welt ist nah, die Hölle wird einfrieren und überhaupt… Unglaublich aber wahr! Apple hat eine weitere Google App im Apple App Store zugelassen mit dem Namen Android Wear. Diese iPhone App verbindet diverse Android Smartwatches mit deinem iPhone. Somit braucht es keine Handstände mehr um beispielsweise eine Moto 360 mit dem iPhone zu verbinden. In der App-Beschreibung ist zu lesen:

Die Android Wear App verbindet Ihr iPhone mit Ihrer Android Wear-Uhr. Wenn die Verbindung hergestellt ist, erhalten Sie Benachrichtigungen von allen Ihren iPhone-Apps direkt auf Ihr Handgelenk sowie zeitnahe Informationen von Google Now wie Verkehrsmeldungen, Wetter oder Flugstatus. Mit der Android Wear App können Sie außerdem Ihr Wearable konfigurieren, z. B. welche Benachrichtigungen auf Ihrer Uhr angezeigt werden.

Je nach iPhone, iOS und Android Wear Endgerät gibt mehr oder weniger Funktionen. Was möglich ist, erfährt man unter der folgenden Seite: http://www.android.com/wear/check/. Zumindest hat iFrick herausgefunden, dass die Kompatibilität wesentlich grösser ist als angegeben.

Der Hass gegen Apple Jünger.

Apple Tattoo

Gestern gelesen: „Apple plant ein iCar“. Kommentare: „Hoffentlich hält der Akku länger als beim iPhone“, „Splitter-App auf der Windschutzscheibe“, „Das 0.16 Liter Modell kommt dann für günstige 17 Millionen Franken“. Das sind offensichtlich ganz normale Reaktionen auf Berichte über Apple. Der Ruf des Konzerns hat Kratzer bekommen und wird von vielen schlecht geredet.

Erst letzte Woche habe ich mich mit einem befreundeten Informatiker über das Thema unterhalten. Warum sind Apple- und Android-Nutzer so verfeindet? Ehrlich gesagt sind wir bis heute auf keinen eindeutigen Nenner gekommen. Er selbst – passionierter „Android-Jünger“ – hält viel von Apple. „Die Produkte sind einfach stylisch“, sagt er. Das ist auch meine Meinung. Seid Jahren hege ich meine Passion für iProdukte. Angefangen mit einem iPhone 3GS bis zu meinem iPhone 6 heute. Ich war schon immer begeistert von der Qualität in der Aluminium und Glas miteinander verbunden werden. Diese Präzision und Gestaltung habe ich leider noch bei keinem Samsung Gerät empfunden. Doch sagt er auch: „Android ist einfach offener für Spielereien“. Dem muss ich auch zustimmen. Apple zielt nunmal darauf ab, einem Nutzer bereits die passende App zu liefern. Nicht mehr und nicht weniger. Jedoch lege für meinen Teil nicht sehr viel Wert auf das Verändern der Schriftart am Gerät.

Doch es wird laut gemault: „Mein iPhone Display ist schon wieder kaputt! Schei** Apple!“. Dann frage ich mich, wo ist das Problem? Samsung Geräte gehen auch kaputt. Und das genauso häufig wie Apple Produkte. Doch nur bei Apple wird gemotzt. Das ist mir ein Rätsel. Denn sind wir mal ehrlich. Wenn ich meinen neuen Porsche gegen die Wand fahre und meine Stossstange kaputt ist, beschwere ich mich doch auch nicht bei Porsche, oder? Ein iPhone ist genauso wenig für das Fallen lassen gebaut, wie ein Samsung Gerät. Wenn man ein Gerät möchte, dass solche Stürze unbeschadet überlebt, muss man ein anderes Gerät wählen.

Dann der „Bendgate-Skandal“. Es gingen laut Berichten Millionen von iPhones verbogen wieder zurück an Apple. Das ist das gleiche Spiel. Man nehme ein Samsung Galaxy Note und packe es in die Tasche in der das iPhone verbogen worden ist. Tada – Es ist auch verbogen. Nur bei Apple wird gemault.

Apple ist seit Jahren eines der führenden Unternehmen in Sache Innovation und Design. Neue Ideen umzusetzen und diese zu vermarkten war schon immer eine Spezialität des Konzerns. Wie der magnetische Ladeadapter bei Mac’s und der Watch. Diese Innovation hat schon so manchen teuren Computer vor dem Absturz bewahrt. Das leichte und dünne Design sorgt dafür, dass ich mein MacBook Air in meiner Dokumententasche zwischen dem Papier schon fast suchen muss.

Doch ich glaube, genau hier liegt das Problem. Es liegt in der Natur des Menschen, dass alles was Neu ist, erst einmal skeptisch beäugt wird und erst nach langem hin und her akzeptiert wird. Apple bringt alle zwei Jahre ein komplett neues iPhone auf den Markt. Darüber beschweren sich die Menschen, denn es ist verständlich, dass man sich nicht immer alle zwei Jahre ein neues Gerät kaufen möchte. Doch nun wieder der Vergleich: Wie oft bringt Samsung ein neues Gerät auf den Markt? Genau.. Fast jeden Monat startet ein neues Galaxy Modell. Seit 2010 sind bei Apple sieben neue iPhones auf den Markt gekommen. Allein bei der Samsung Galaxy Reihe sind es mindestens mal 50 verschiedene Geräte. Und da frage ich mich, wieso dann über Apple hergezogen wird. Ist es Eifersucht oder ein anderer niederer Beweggrund?

Wir werden diese Frage wohl so schnell nicht beantworten können. Doch ich versichere euch. Apple wird auch in Zukunft das führende Unternehmen sein. Und das aus einem einfachen Grund.

Zitat Jonathan Ive:

„True simplicity is, well, you just keep on going and going until you get to the point where you go, ‚Yeah, well, of course.‘ Where there’s no rational alternative.“

Wir „Apple-Jünger“ ziehen im Grossteil nicht so über Android her. Jeder sollte das Gerät wählen, was einem eher zusagt, denn grad bei den Android Geräten gibt es auch tolle Sachen!

„Asso gumm. Bier drinke, Friede schlüsse und gnüsse“
Bligg – MundArt

Ich wünsche euch allen einen guten Start in die neue Woche und bitte alle Android Nutzer darum, mal tief durchzuatmen.

Samsung lässt sich von der Apple Watch „inspirieren“…

Keine Frage, Samsung hat lange vor Apple eine Smartwatch auf den Markt gebracht. Was heisst hier eine… Sechs Stück waren es. Und dann kam die Ankündigung, dass man erstmal eine Pause einlegen möchte bevor neue Smartwatches vorgestellt werden. Bis kürzlich. Samsung hat die Gear S2 angekündigt und damit vor allem eines gezeigt: Man wollte die Apple Watch kopieren!

Klar, die Samsung Gear S2 hat den runden Formfaktor, aber die runden Apps erinnern dann wieder sehr stark an Apple watchOS! Insbesondere die Art und Weise wie man auf die Kontakte zugreift ist eine eins-zu-eins Kopie von watch OS, ebenso das Wetter-App Icon. Auch die Vermarktung hat sich Samsung kopiert in dem man die Fashion-Szene bedient und Mode-Fotoshootings macht. Ziemlich gewagt wenn man bedenkt, dass Samsung nun definitiv nicht weniger als 400 Millionen US-Dollar an Apple bezahlen muss weil man sich ein bisschen zu sehr hat „inspirieren“ lassen…

Immerhin in einem Punkt hat Samsung genug Mut bewiesen: Man verzichtet auf Android als Betriebssystem und bietet das eigene Tizen OS an. Ich frage mich ja schon länger, wann Samsung Google den Rücken kehren wird und nur noch das eigenen Betriebssystem Tizen anbieten wird, welches ja kompatibel zu Android sein soll…

Aber wie der Tweet von Mirkojaxo die ganze Geschichte schön zusammenfasst:

History repeats itself.

Irgendwie unterstreicht die ganze Geschichte einfach, dass Samsung ohne Vorarbeit von Apple kaum was auf die Reihe bringt. Zumindest nicht in den Sektoren Smartphone, Tablet und Smartwatches. In anderen Bereich hat Samsung dafür bei Sony abkopiert, bis diese fast daran zugrunde gegangen wären. Eine Eigenart, welche für mich die Marke Samsung sehr unsympathisch macht.

Update, 15.8.2015 13:45

Hier die ein paar Apps von der Samsung Gear S2 Vorstellung:

iOS Geräte überholen Windows PC.

iOS überholt Windows PCs

Apple verkauft von Jahr zu Jahr immer mehr iOS Geräte während der Windows-PC-Markt abnimmt. Es war also nur eine Frage der Zeit, bis mehr iOS Geräte verkauft werden als Windows PC. Dieser Zeitpunkt ist nun gekommen. Alleine im letzten Quartal hat Apple 57.9 Millionen iPhone und iPad verkauft. Ausgeschlossen sind hier noch die Zahlen der iPod touch.

Ein Trend den ich auch in meinem Umfeld beobachte. Gerade Menschen die nicht so oft den Computer brauchen nutzen am Ende lieber ein iPad. Weil es einfacher in der Bedienung und im Unterhalt ist. Übrigens, natürlich werden auch schon mehr Android Geräte als Windows PC verkauft, was ja offensichtlich ist da, weltweit gesehen, Google Marktführer ist.

Apple verkauft mehr Smartphones als Samsung.

Apple vs. Samsung

Die Zahlen vom letzten Apple Quartal haben und alle überrascht. Die Analysten sind sprachlos und Börsenkenner sind der Meinung, dass die Apple-Aktie weiter unter dem tatsächlichen Wert liegt. Mit den unglaublichen Verkaufszahlen vom ersten Quartal 2015 ist Apple gelungen, mehr Smartphones zu verkaufen als Samsung. Und das bei einem nicht unbeachtlichem Preisunterschied der beiden Hersteller.

Überhaupt ist Samsung gerade auf dem absteigenden Ast. Nicht nur, dass Jahr für Jahr weniger Gewinn geschrieben wird, wie man oben an der Grafik erkennen kann gehen auch die Verkäufe merklich zurück. Wahrscheinlich wegen Asien. Da ist man auf den Geschmack vom iPhone gekommen und Xiaomi kopiert Apple inzwischen wesentlich besser als Samsung. Ich fand schon immer, dass Samsung viel zu überbewertet war. Android an und für sich ist sicher nicht verkehrt, aber was Samsung da jeweils in Sachen Software verbrochen hat ist schade. Daher, wenn ein Android Smartphone, dann Nexus! Spannend in der Grafik ist auch der kontinuierliche Zuwachs von Huawei. Bin gespannt wie sich das weiterentwickelt.

Ich schätze allerdings, dass es bereits im nächsten Quartal wieder sehr eng für Apple werden könnte die hohen Verkaufszahlen halten zu können. Schaut man sich die Vergangenheit an, so wird Apple wahrscheinlich im zweiten Quartal 2015 nur noch etwa 62 Millionen iPhone verkaufen und Samsung, je nach Absturz, ca. 64 Millionen… Aber das sind nur Vermutungen meinerseits.

Was denkt ihr? Welche marke kann sich behaupten? Erholt sich Samsung wieder? Kommen neue Marken wie Huawei oder Xiaomi an die Spitze?

Meistens lag ein iPhone oder iPad unter dem Tannenbaum.

Flurry, ein Dienst von Yahoo, wertet über 600’000 Apps aus als Dienst für App-Entwickler. Aus den gewonnen Daten kann man spannende Rückschlüsse ziehen. So hat Flurry ausgewertet, dass über 51% aller neuen, über Weihnachten aktivierten mobilen Geräte ein Apple Logo auf der Rückseite aufweisen. Knapp das dreifache von Samsung.

Top_Manufacturers_hires_vJE

Interessant ist auch der Formfaktor der Endgeräte. Tablets, egal ob klein oder gross, gehen zurück und werden, wie mir scheint, von Phablets, also grossen Smartphones, verdrängt. Kleine Smartphones werden weniger gefragt, vielleicht auch weil es kaum mehr kleine Smartphones gibt.

formfactor_hires_vF

 

Ob Apple wieder zulegen kann gegen Google? Wir werden es sehen…

Das Dilemma von iOS, Android und Windows.

Das Dilemma von iOS, Android und Windows

Bildquelle: Jay Machalani

 

Schöner als in dieser Grafik kann man das aktuelle Dilemma der drei grössten, mobilen Betriebssystem wohl nicht darstellen. Alle drei haben bestimmte Vorzüge, aber eben auch Nachteile:

Android – In Sachen Customization brauchen wir gar nicht lange zu diskutieren, hier hat Google klar vorgelegt und inzwischen darf sich der Google Play Store auch über viele Apps freuen. Die User Experience jedoch hat sicher noch viel Potential gegen oben. Striktere App Guides wären hier schon mal ein Anfang, oder das nicht jeder Smartphone Hersteller die Benutzeroberfläche zu sehr verändert.

Windows – Auch hier kann in Sachen Customization einiges angepasst werden. Vielleicht so viel wie bei Android, aber Windows ist ja noch ganz frisch unterwegs mit dem neuen mobilen Betriebssystem. Die Benutzer Experience ist jedoch schon um einiges besser als bei Android. Wo es aber schmerzlich fehlt ist in Sachen Apps. Ohne Apps kann heute kein Betriebssystem mehr überlegen.

iOS – Apple hat wohl die Latte am höchsten gelegt wenn es darum geht, die Benutzerführung, bzw. Experience, von A bis Z durchzudenken. Dank den strikten Guidelines für Entwickler und dem geschlossenen System, gelingt das ganz gut. In Sachen Apps muss sich auf iOS niemand beklagen. Noch immer werden Apps immer zuerst für iOS entwickelt und erst dann für Android und vielleicht noch für Windows. Wo es aber bekanntlich fehlt ist in Sachen Customization. Zumindest, wenn man nicht gerade einen Jailbreak ausführt.

Alle drei Systeme haben vor uns Nachteile. Darum kann ich niemanden meine persönliche Empfehlung aufdrücken. Jeder Benutzer muss für sich entscheiden, welches Betriebssystem die persönlichen Anforderungen erfüllt.

iReview 20/2014 – iOS auf Android.

 

Tchibo bringt iOS Kamera auf Android

Im aktuellen Katalog von der Kaffee-Kette Tchibo ist das oben abgebildete Titelbild zu sehen. Ein Android Samsung Galaxy irgendwas mit einer (zu) gut aussehenden App: Mit der iOS Kamera App! Was bei Tchibo ein gewaltiger Photoshop-Unfall ist, könnte demnächst Wirklichkeit werden. Zumindest arbeiten ein paar Studenten daran, dass iOS-Apps auf Android-Geräten funktionieren. Das Projekt „Cider“ steckt allerdings noch in den Kinderschuhen. Die Performance ist sehr schlecht und auf diverse technische Features wie Bewegungssensoren oder die Kamera kann noch gar nicht zugegriffen werden. Aber was nicht ist, kann ja noch werden. Sofern Apple hier nicht einen Riegel vorschiebt.

In der vergangenen Woche hat Apple ein paar Updates veröffentlicht und ich hab euch gefragt, welches MacBook Pro ihr gerne günstiger haben möchtet. Um dem Resultat schon mal ein bisschen vorzugreifen, ihr mögt es gerne gross, schnell und nur das Beste! Das Angebot folgt demnächst. Wer es nicht verpassen möchte, kann dennoch an der Umfrage teilnehmen und die E-Mail-Benachrichtigung bestellen.

Spannend war auch der neue Spot von Bentley, welcher ausschliesslich mit dem iPhone 5S gefilmt und dem iPad Air geschnitten wurde.

Es ist wieder Zeit für einen ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 20/2014. Ich wünsche euch eine interessante Lektüre.

Apple Smartphones werden länger mit Updates unterstützt als die von Android. Aber…

In den letzten Tagen wurde die folgende Grafik im Internet verbreitet. Darauf ist grafisch dargestellt, wie lange ein Smartphone mit den Betriebssystem-Updates versorgt wird.

Apple und Android OS-Support

 

Während es bei Apple sehr grün ist, also beinahe alle Geräte alle Betriebssysteme unterstützen, sieht es bei Android schon eher düster aus. Dabei muss man jedoch relativieren. Zum einen werden die Android-Geräte von verschiedenen Hersteller gebaut, zum anderen baut jeder Hersteller die Android-Software noch etwas um. Mit ein Grund warum bei der Auslieferung nicht die neueste OS-Version auf dem Gerät ist, oder die Smartphones zum Teil nie eine aktuelles Betriebssystem erhalten.

Bei Apple ist das Angebot überschaubar. Dennoch, auch wenn die Balken grün sind, müssen die Kunden gewisse Nachteile in Kauf nehmen. Beispielsweise werden neue iOS-Versionen zwar von den älteren iPhones unterstützt, aber man muss auf ein paar neue Features verzichten, oder die Performance lässt spürbar nach… Aktuell klagen die iPhone 4 Benutzer mit iOS 7 über schlechte Performance.