Posts tagged "Antenne"

Hat das iPhone einen schlechten Empfang?

iPhone Family

Der ApfelBlog-Leser Fabian hat mich auf einen Blick-Artikel aufmerksam gemacht, in dem man über eine österreichische Studie berichtet, wonach mit dem iPhone 1,5 bis 2 Prozent aller Gespräche abbrechen. Beim Mitbewerber Samsung Galaxy S III sollen es hingegen nur 0,8 bis 1,1 Prozent gewesen sein, also rund die Hälfte. Fabian selber meint:

Habe selber ein iPhone 5 und finde das es keine Behauptung ist sondern leider wirklich die Wahrheit:)

Diese internen technischen Auswertung eines österreichischen Betreibers  kann ich leider nicht nachvollziehen. In meiner 5-jährigen iPhone Karriere, in der ich jedes iPhone-Modell in den Händen gehalten habe und jeweils mindestens 11 Monate in Betrieb hatte, musste ich keinen einzigen Telefonabbruch, bzw. Dropped Call, erleben!

Woran kann es also liegen? Vielleicht doch am Netz? Denn futurezone erwähnt im Artikel auch, dass der jeweilige Smartphone Hersteller sich mit dem Netzbetreiber austauschen muss für eine optimale Abstimmung:

Die Abstimmungen für die Smartphones muss der Hersteller vornehmen bzw. muss sie mit dem Netzwerkbetreibern machen. „Hier dürfte Apple etwas ungenauer sein als die Konkurrenten“, so der technische Verantwortliche des Betreibers zur futurezone.

Ruft man sich aber die Sache mit dem neuen 4G/LTE von Swisscom in Erinnerung, so dürfte es klar sein, mindestens für 4G scheint sich Apple in der Schweiz viel Zeit zu nehmen um eigene Tests zumachen. Denn erst nach diesen Tests darf Swisscom, so der Mobilfunkbetreiber selber, das iPhone 5 an’s schnelle 4G/LTE Netz.

Interessant ist aber, dass das Problem in erster Linie mit Telefonanrfen besteht. In Sachen Datenverkehr ist das iPhone absoluter Spitzenreiter.

Wie sind eure Erfahrungen? Hatte ich mit meinen Geräten immer nur Glück? Ist das Netzwerk von Swisscom so stark, dass ich darum keine Probleme hatte? Wie sind eure Erfahrungen mit Dropped Calls und dem iPhone?

iPhone 5 ohne Antennagate und iPad 2 Ende Januar?

iPhone 5

Die aufgetauchten Bilder der unterschiedlichen iPhone-Rahmen lassen Raum für Spekulationen. Handelt es bei dem Rahmen um eine verbesserte Version für das kommende iPhone 5, oder für ein spezielles Verizon- iPhone? Ich persönlich glaube nicht an ein spezielles Provider-iPhone. Daher müsste es der neue Rahmen für das iPhone 5 sein. Es sind deutlich einige Modifiktionen zu erkennen. Das wird dann wohl die Verbesserung zum damaligen Antennenproblem sein, welches dann aber doch nur halb so schlimm war… Auch Pläne vom neuen iPhone sind letzte Nacht noch aufgetaucht.

iPad 2 (oder sonst ein Produkt) Ende Januar 2011?
Interessant ist auch noch, dass Apple von der letzten Januar-Woche bis und mit der zweiten Woche im Februar eine Urlaubssperre verhängt hat. Das ist eher ungewöhnlich weil normalerweise das Verkaufspersonal nach den Festtagen gerne in den wohl verdienten Urlaub geschickt wird. Für ein iPhone 5 wird es wohl noch zu früh sein. Dürfen wir Ende Januar bereits das iPad 2 sehen? Oder sollte ich mich irren und Apple produziert für Verizon doch eine spezielle Ausgabe des iPhone?

Weisses iPhone bei Verizon?

Es wird Zeit für ein bisschen Gerüchteküche… Drüben bei CoveringWeb.com ist ein Foto von einem weissen iPhone 4 aufgetaucht. Folgende Spezialitäten sind dabei aufgefallen:

  • Das iPhone hat das Provider-Zeichen von Verizon (grüner Kreis).
  • Das abgebildete Apple Smartphone hat keinen SIM-Schacht (roter Kreis). Anscheinend ist das so bei Verizon, dass man da gar keine SIM-Karte braucht. Aber es hat ja schon mal Gerüchte darum gegeben, dass bis zu fünf Provider-Profile auf das kommende iPhone 5 geladen werden können und somit SIM-Karten überflüssig werden.
  • Das vorliegende iPhone hat ein neues Antennen-Design (blauer Kreis). Damit wäre das Thema Antennagate endgültig abgeschlossen.

Die Jungs von CultofMac.com haben sich das Bild auch schon angeschaut. Sie glauben an einen Fake, denn normalerweise sind solche „geheimen“ Aufnahmen eher hektisch geschossen und daher mehr verwackelt als sonst was… Vielleicht ist es aber auch einfach kein Produkt aus dem Hause Apple, sondern lediglich ein Abklatsch von einem chinesischen Kopierer…

Irgendwann werden wir erfahren ob das hier tatsächlich das iPhone 4.1 in weiss ist, das iPhone 5, eine chinesische Kopie, oder einfach nur ein Fake-Foto…

iReview 29/2010

iReview

Es ist wieder Zeit für einen ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 29/2010. Ich wünsche Euch eine interessante Lektüre.

iReview 28/2010

iReview

Es ist wieder Zeit für einen ApfelBlog-Wochenrückblick von der Woche 28/2010. Ich wünsche Euch eine interessante Lektüre.

Steve Jobs: We’re not perfect!

Der Apple CEO Steve Jobs hat die Pressekonferenz mit viel Humor gestartet in dem man zuerst den iPhone Antenna Song vorgespielt hat. Und dann meinte Jobs selbstkritisch:

We’re not perfect. Phones aren’t perfect. We want to make all our users happy.

Mittlerweile hat Apple 3 Millionen iPhone 4 verkauft und das in gerade nur fünf Länder. Vor 22 Tagen wurde Apple mit dem Antennen-Problem konfrontiert. Apple hat sich Zeit gelassen um dem Problem wirklich auf den Grund zu gehen und eine saubere Lösung zu präsentieren. Und, so Jobs, Apple habe eine Lösung.

Nach dem der Apple-Chef mehrere male darauf hingewiesen hat, dass Mobiltelefone nicht perfekt seien, hat man auch gleich die Geräte der Mitbewerber RIM, HTC und Samsung vorgeführt, wie auch deren Mobiltelefone an Empfang verlieren wenn man diese mit der Hand umschliesst.

Und dann kontert Steve Jobs mit einigen Zahlen und Fakten:

  • Nur 0.55% aller iPhone 4 Benutzer haben sich bei Apple Care wegen dem Antennenproblem gemeldet.
  • Bei Apple und AT&T kann man jederzeit das Gerät zurückgeben. Nur gerade 1.7% der iPhone 4 wurden zurückgebracht, beim iPhone 3GS waren es 6%.
    Anmerkung: Bei 3 Millionen verkauften Geräten wären dann also 51’000 iPhone 4 zurückgebracht worden. Wobei natürlich nicht alle 3 Millionen in Amerika verkauft wurden.
  • AT&T vermerkt jedes unterbrochene Telefongespräch für die Qualitätsverbesserung. Beim iPhone 4 waren es unter 1%. Beim iPhone 3GS jedoch noch tiefer.

Jobs bekräftigt dann nochmal, dass nicht alle Kunden betroffen sind und er täglich mehrere Mails von glücklichen und zufriedenen iPhone 4 Benutzer bekomme. Da jedoch Apple alle Kunden zufrieden stellen möchte gibt es zunächst ein Software-Update, beim dem auch das Proximity-Senor-Problem gelöst wird, mit dem die Empfangsleistung verbessert werden soll. Zusätzlich bekommt jeder der ein iPhone 4 bis zum 30. September 2010 kauft ein kostenloses Bumper iPhone-Case zugeschickt. Dafür wird ein Formular demnächst auf der Website veröffentlicht.

Jobs bestätigt danach, dass alle 17 Länder der zweiten Welle, unter anderem die Schweiz, nach wie vor mit der Verfügbarkeit ab 30. Juli 2010 rechnen dürfen!

We love our Users! We try very hard to surprise & delight them…

So the heart of the problem is, smartphones have issues, and we made it easy to exploit the issue by showing people where to hold the phone to cover the antenna.

Das war’s dann. Wer eine Rückrufaktion erwartet wurde enttäuscht, jedoch war das im Vorfeld schon bekannt, dass Apple nicht diesen Schritt machen wird. Wie erwartet gibt es kostenlose Bumper Cases und ein Software Update. Ich gehe davon aus, dass sich Apple sehr bewusst ist, wie gut die neue Version iOS 4.1 sein muss, damit die geliebten Benutzer nicht noch mehr enttäuscht sind.

Nach einer Frage eines Journalisten bestätigt Jobs, dass es vorerst keine Anpassungen am Antennen-Design geben wird. Das iPhone 3GS habe das selbe Problem und daher seien vorerst keine Veränderungen vorgesehen. Anscheinend müssen die Software-Veränderungen gute Fortschritte erzielt haben bei einer solch selbstbewussten Aussage. Apple testet das Antennen-Problem in einem Labor das eigens für die Lösung des Problems, zum stolzen Preis von 100 Millionen US-Dollar, gebaut wurde.

Ich bin wirklich gespannt wie sich das iPhone 4 hierzulande anfühlt. Einige von Euch haben ja schon gemeldet, dass es in der Schweiz keine Probleme gäbe. Aber ich mag mir gerne meine eignen Eindrücke und Erfahrungen sammeln.

iPhone 4 Lieferstopp!

iPhone 4

Heute wurde über einen iPhone 4 Lieferstopp der deutschen Telekom berichtet. Die Hotline teilt mit, dass erst ab Anfangs September 2010 wieder das neue Apple-Smartphone zur Verfügung stehen werde. Das zumindest weiss Stereopoly:

Grund für den Lieferstopp sei der Lagerbestand von mittlerweile weniger als 10.000 Geräten – nicht genug, um alle Kunden zu bedienen. Die Telekom-Hotline nennt derzeit eine Lieferzeit von 9 Wochen und bittet alle Kunden, die noch auf ihr iPhone warten, vor dem 1.9. nicht wieder nachzufragen. Selbst dann ist noch mit mehreren Wochen Wartezeit zu rechnen. Für viele, die jetzt eines wollen, wird das iPhone 4 also vermutlich erst unterm Weihnachtsbaum liegen.

In Österreich?
Ähnlich klingt es aus Österreich. Da konnte man schon seit Tagen sich für den Vorverkauf registrieren. Damit ist jetzt Schluss. Auch hier spricht man offiziell von einem erhebliche Lieferengpässe seitens Apple. Der Orange-Chef Michael Krammer meint dazu:

Apple war offenbar auf den weltweiten Ansturm nicht vorbereitet und kämpft jetzt mit Lieferschwierigkeiten.

Mit dem Antennen-Problem im Hinterkopf mag man nicht so recht an Lieferengpässe denken, sondern geht eher davon aus, dass Apple tatsächlich noch Modifikationen an den iPhone 4 Modellen wahr nimmt und es daher zu Verzögerungen kommt.

In der Schweiz?
Übrigens habe ich gerade heute den Hinweis einer Quelle (sehr, sehr nahe bei der Swisscom) erhalten:

Das iPhone wird ab nächster Woche in der Schweiz erhältlich sein.

In anbetracht der obigen Meldungen fällt es mir sehr schwer daran zu glauben, aber ich lasse mich gerne überraschen.  Hoffentlicht zeigt sich Apple heute Abend einmal von der kommunikativen Seite und informiert transparent darüber was geschehen ist und wie es weiter geht…

Heute Abend: iPhone 4 Pressekonferenz

iPhone 4

Heute Abend um 19:00 Uhr  findet in Cupertino eine aussergewöhnliche Pressekonferenz statt. Apple hat diverse Journalisten eingeladen um über das iPhone 4 zu berichten. Mehr Informationen gab der Apfel-Konzern dann aber auch nicht.

Die New York Times und das Wall Street Journal, die beiden amerikanischen Blätter mit den besten Verbindungen zu Apple, sind bereits am spekulieren was genau heute Abend kommuniziert wird.

Die New York Times zitiert einen Experten der das iPhone 4 Design genau kennen soll. Dieser behauptet nämlich, dass das Antennen-Problem eben doch mit einem Software Update gelöst werden kann. Ein Update, welches eben mehr bringt, als nur eine Empfangsbalken-Design-Anpassung:

One person with direct knowledge of the phone’s design said Thursday that the iPhone 4 exposed a longstanding weakness in the basic communications software inside Apple’s phones and that the reception problems were not caused by an isolated hardware flaw.

Instead, the problems emerged in the complex interaction between specialized communications software and the antenna, said the person, who agreed to speak on the condition of anonymity because he was not authorized to discuss the matter.

Das gestern veröffentlichte Update iOS 4.0.1 war jedoch eher für kosmetische Verbesserungen gedacht bei der Anzeige der Empfangsbalken. Endgültig gelöst werden soll das Problem mit dem Update auf iOS 4.1. Ursache für das Problem soll anscheinend „nur“ das komplexe Zusammenspiel zwischen Kommunikations-Software und Antenne sein, welches durch ein Update behoben werden kann.

Das Wall Street Journal meint, dass man auf keinen Fall mit einer Rückrufaktion rechnen dürfe:

The Cupertino, Calif., company has called a news conference at its headquarters to discuss the issue Friday. Apple doesn’t plan to recall the phone, a person familiar with the matter said.

Ein Analyst, mit dem namen Ashok Kumar, will dafür aus nahen Quellen der iPhone-Fertigungspartner wissen, dass man bereits modifizierte iPhone 4 produziert. Dabei wird die Antenne im inneren des Gehäuses besser isoliert und erreicht so quasi ein „interner Bumper“. Diese Aussage würde auch die aktuellen Lieferengpässe erklären, denn in Deutschland wartet man geschlagene 9 Woche auf das iPhone 4! Jedoch ist diese Analyse im Wiederspruch zum Bericht der New York Times…

Wenn man also den heutigen Abend zusammenfassen möchte:

  • Es gibt keine Rückrufaktion
  • Das Problem lässt sich mit einem Software-Update beheben
  • Das Problem lässt sich mit einer Modifikation beheben

Natürlich können wir noch weitere Spekulationen erstellen oder einfach den heutigen Abend abwarten…

Es tut sich was beim iPhone 4 und dem Todesgriff

iPhone 4

Wie es scheint hat Apple nun reagiert. Zum einen wurde gestern Nacht die iPhone Software iOS 4.1 Beta für die Entwickler veröffentlicht. Ebenso das neue SDK 4.1 Beta um Apps zu entwickeln.

Erste Meldungen sind noch unterschiedlich. Die einen sprechen von Empfangsverbesserungen, die anderen meinen, dass sich nichts getan hat

Was aber noch spannender ist, gestern wurde im Laufe des Tages diverse amerikanische Medien für eine Pressekonferenz am Freitag im Headquarter von Apple in Cupertino eingeladen. Thema der ausserordentlichen Pressekonferenz ist das iPhone 4! Mehr Informationen gab Apple nicht bekannt.

Natürlich geht’s gleich los mit den Spekulationen… Ist das der Beginn der Rückrufaktion? Entschuldigt sich Apple und gibt einen Design-Fehler zu? Werden kostenlose Bumper-iPhone Cases angekündigt?

Kommt die iPhone 4 Rückrufaktion?

iPhone 4 Todesgriff

Mit dem iPhone 4 Todesgriff kommt Apple immer mehr in Bedrängnis. Während Apple noch immer nicht das Problem verstehen will und die Supporter mit 0815-Antworten versorgt, hat inzwischen das grosses amerikanische Konsumenten-Magazin Consumer Reports vom Kauf des neuen Apple Mobiltelefon abgeraten!

Der Beitrag des Consumer Reports wurden natürlich auch in dem Support Forum von Apple erwähnt, zitiert und verlinkt. Diese Einträge wurden von Apple aber zensiert, bzw. entfernt und gelöscht. Einmal mehr hat Apple den Zensur-Stift gezückt und unbeliebte Themen einfach entfernt.

Verschiedene Experten in PR und Krisenmanagement sind sich einig, Apple sollte dringend die iPhone 4 Geräte zurück beordern und das Antennen-Problem beheben. Bemängelt wurde auch, dass Apple ein Update „in Kürze“ angekündigt hat, bisher ist aber noch nichts geschehen. Vielleicht auch darum, weil ein Software-Update vielleicht doch nicht ausreicht um den Design-Fehler zu beheben?

Eine Rückrufaktion wäre sicher eine unschöne Sache für Apple. Dennoch wäre es wohl, aus Sicht der Kunden, der freundlichste Weg, eine Lösung für das Problem zu finden. Gemessen an anderen Rückrufaktionen ist der Imageschaden, meiner Meinung nach, marginal. Ich würde es eher noch sympatisch finden, wenn Apple einen Fehler eingesteht und entsprechende Lösungen bringt.

Dennoch interessant ist aber nach wie vor, dass man kaum von dem Problem aus den anderen Länder wie Grossbritannien, Frankreich, Deutschland und Hong Kong etwas hört… Vielleicht gehen diese Meldungen bei mir vorbei, oder es gibt da nicht so viele extrovertierte menschen wie in Amerika… Ich weiss es nicht. Vielleicht haben die Europäer doch einfach stärkere Netze als Die Amerikaner und daher kommt es auf dieser Seite vom Ozean weniger zu Problemen… Wirklich schlauer sind wir erst, wenn Apple reagiert oder bei uns das iPhone 4 eingeführt wird und wir selber Tests durchführen können.