Posts tagged "Apple Photos"

Apple kopiert Google. Google kopiert Apple.

Apple iOS und Google Android kopieren sich gegenseitig.

Die beiden Grosskonzerne Google und Apple beherrschen den Smartphone Markt. Zumindest was das Betriebssystem angeht. In Sachen Geräten hat Samsung noch ein Wörtchen mitzureden, da ist Google noch ein bisschen abhängig. Aber rein auf das mobile Betriebssystem herunter gebrochen gibt es eben fast nur Google und Apple. Und auch hier wird kräftig abgeschaut und kopiert. So will 9to5mac wissen, dass an der diesjährigen Apple Worldwide Developers Conference (WWDC) das neue iOS 9 mit einer Funktion wie Google Now ausgestattet werden soll. Ansatzweise hat auch iOS 7 und iOS 8 das schon gemacht, dass das System sich gemerkt hat, wann man jeweils zur Arbeit fährt und schon mal den Verkehr ausgelesen hat. Gewohnheiten der Benutzer soll das System analysieren und so eine Voraussage machen können, was der Benutzter als nächstes benötigt. Welche Funktion soll in den schnellen Zugriff gebracht werden? Welche Informationen benötigt der Smartphone-Besitzer? Alles Dinge welche Google Now bereits kann. Wird iOS 9 viele Funktionen nun von Google Android kopieren?

Wahrscheinlich werden einige der Neuerungen von iOS 9 den Android-Benutzer bekannt vorkommen. Ähnlich erging es den iOS-Benutzer an der vor wenigen Tagen durchgeführten Google I/O. Egal ob App-Berechtigungen, Google Pay oder Google Photos… Alles wurde bereits an der WWDC 2014 erzählt. Was noch fehlt ist Health und HomeKit.

Wahrscheinlich sind wir in Sachen Software tatsächlich an einem Punkt angekommen, an dem die Konzerne sich gegenseitig inspirieren und verbesserte Kopien auf den Markt bringen. Wir als Konsumenten können davon profitieren. Sollte einer der beiden Konzerne eine neue tolle Funktion bringen, die Fans des Mitbewerbers können spätestens ein Jahr später ebenfalls davon profitieren, nur besser.

 

Apple Photos oder Google Photos? [Updated]

Apple Photos oder Google Photos?

Diese Woche hatte Google seine Entwickler-Konferenz Google I/O abgehalten und an der Keynote Google Photos vorgestellt. Google Photos bringt dem Benutzer die Möglichkeit Photos mit dem Smartphone aufzunehmen und über das Internet mit dem Online-Dienst und weiteren Geräten zu teilen. Im Grundsatz gleich wie Apple Photos. Dennoch unterscheiden sich die beiden Dienste in einigen Punkten…

 Apple Photos (nur Hohe Qualität)Google Photos (Normale Qualität)Google Photos (Hohe Qualität)
Wird das Originalbild gespeichert?JaNein, eine komprimierte KopieJa
Max. Upload-Gewicht pro Bild16 GB16 MBWie beim Original-Foto
Max. Video-AuflösungOriginal-Auflösung, maximal 5 Minuten.1080pOriginal-Auflösung
BackupDas Bild liegt als Original in der iCloud und kann von da heruntergeladen werdenJaJa
BildbearbeitungIn der AppIn App und WebIn App und Web
Organisation der BilderNach Moment und AlbenNach Datum Ort oder selbsterkannten Bildbestandteilen wie Strand, oder PersonenNach Datum Ort oder selbsterkannten Bildbestandteilen wie Strand, oder Personen
Unterstützte GeräteComputer: Windows und Mac
Mobile: Nur iOS
Computer: Windows und Mac
Mobile: iOS und Android
Computer: Windows und Mac
Mobile: iOS und Android
Preis5 GB kostenlos,
200 GB CHF 4/Monat
500 GB CHF 10/Monat
1 TB TB CHF 20/Monat
Unlimitiert kostenlos15 GB kostenlos
100 GB 2$/Monat
1 TB 10$/Monat
10 TB 100$/Monat
20 TB 200$/Monat
30 TB 300$/Monat

Die Liste ist sicher nicht vollständig und kann noch ergänzt und erweitert werden. Wenn Ihr noch Vergleiche habt welche ergänzt werden sollten, dann tragt es doch bitte unten in der Kommentarfunktion ein.
Update: Auf Wunsch von David hab ich das Angebot von Google Photos auf zwei Spalten aufgeteilt, einmal die kostenlose und die kostenpflichtige Version. Weitere Hinweise zu den Google Photos Angeboten sind gerne willkommen.

Was ich nicht ganz verstehe, ist der Hype um die Backup-Funktion von Google Photos. Die Bilder in der iCloud über Apple Photos sind als Original-Datei im selben Ursprungsformat und der damaligen Auflösung abgelegt und können von da auf jedes freigegebene Gerät heruntergeladen werden… Zwar nicht als komplettes Backup in einer Datei, aber sicher Album um Album.

Was bei Google Photos beeindruckend ist, ist die automatische Analyse der Bilder. Ohne Arbeit meinerseits kann ich das komplette Bildarchiv nach „Strand“ durchsuchen und bekomme alle Bilder auf denen der Strand zu sehen ist. Ebenso mit Himmel, Wasser, Meer, Berg, Auto, Kind oder Menschen. Ebenso positiv zu erwähnen bei Google Photos ist die Tatsache, dass man die Bilder über Android bis iOS teilen kann. Windows bleibt aussen vor.

Wer sich bei Google Photos daran stösst, dass man nur komprimierte Bilder speichern kann, der darf auch etwas bezahlen und schon steht dem Original-Format nichts mehr im Weg. Bis 15 GB ist es kostenlos, bis 100 GB bezahlt man rund 2 Franken im Monat, bei maximal 1 TB sind es 10 Franken im Monat.

Was mich bei den Google Diensten immer etwas nervös macht ist die Tatsache, dass kein Dienst dieser Welt kostenlos ist! Lediglich die Art der Bezahlung kann auf unterschiedliche Arten erfolgen. Beispielsweise mit Daten… Bislang ist aber noch nicht bekannt, wie Google die ganzen Server-Dienstleistungen von Google Photos genau finanzieren wird. Werbung ist (noch) keine zu sehen.

Wie steht ihr zu Google Photos und Apple Photos? Welche Lösung bevorzugt ihr, oder findet ihr, dass es noch bessere Lösungen gibt?